Jump to content

15. Mai - PR - Casino Imperial


Recommended Posts

Am 16.5.2022 um 17:03 schrieb jul:
Am 16.5.2022 um 15:56 schrieb Celador da Eshmale:

Wer war der arkonidische Botschafter, der vor Norm da Ragnaari auf Montserrat stationiert war und die Skulptur verschenkt hat?
Von wann bis wann bzw. wie lange war diese Person dort Botschafter?

Was ist mit dem vorherigen Botschafter passiert?
Wurde er/sie abberufen -- wenn ja, warum? (Und wo ist er jetzt?)
Oder war der vorherige Botschafter plötzlich verschwunden oder verstorben, und wenn ja, woran?

Name kann sich Celador ausdenken, umgekommen bei einem. Trainnigsflug auf Heimaturlaub

Link to comment

die alte akonidische Botschaft wurde beim Ausbruch des Iōtorishima komplett von Lavamassen zerstört, Majodomo Sargon da Vokoban einziger Überlebender

er hatte gewarnt aber seine Warnung wurde ignoriert

 

 

  • Like 1
Link to comment
vor 6 Stunden schrieb jul:

bei diesen Tests wurde eine latente Psi _Fähigkeit entdeckt er ist Hyperpredictor

Hm, allerdings wollte ich Sargon keinen aktivierten Extrasinn geben (es kann ja nicht jeder Arkonide einen haben!)... die Aktivierung hätte vielleicht aus einer latenten Gabe eine aktive gemacht.

Oder ihn verrückt gemacht, weil bei der Aktivierung stundenlang 5D- und 6D-Strahlung bestimmter Frequenzen gezielt auf den Gehirnlappen, wo der "Logiksektor" sitzt, geballert wird, um das Wachstum von Nervenverbindungen zu stimulieren und den Extrasinn in der ÜBSEF-Konstante zu erwecken. Wenn man hyperfrequente Strahlung spüren kann, stelle ich mir das sehr unangenehm vor. Oder es wird ein Supertrip. 😉

Gaumarol da Bostich hat ja auch (mit 44 Jahren, lange bevor er den Zellaktivator bekam) sehr sehr seltsam auf den großen Hypersturm Skorgon Taion reagiert, mit wilden Halluzinationen. Und später hat er es zweimal(!) geschafft, einen lichtschnellen Energiestrahl aus einem Strahler abgefeuert aus nächster Nähe auszuweichen. Beim zweiten Mal hatte er zwar bereits Haluter-DNA intus, aber trotzdem... seltsam. Die Autoren haben aber nie offiziell eine Psigabe für Bostich festgelegt. Aber "Gefahrensinn" oder die Gabe, unbewußt ein paar Sekunden in die Zukunft zu schauen, ist auch eine Psigabe...

 

Edited by Celador da Eshmale
Link to comment
vor 5 Stunden schrieb jul:

die alte akonidische Botschaft wurde beim Ausbruch des Iōtorishima komplett von Lavamassen zerstört, Majodomo Sargon da Vokoban einziger Überlebender

er hatte gewarnt aber seine Warnung wurde ignoriert

Bist du sicher, daß sein Name nicht "Kassandra" ist?

Link to comment
vor 8 Stunden schrieb Karim:

Hallo @Celador da Eshmale

Danke für die schöne Beschreibung von Sargon da Vokaban, auch die geschilderte Prüfung fand ich sehr interessant..

Da habe ich mich an Robert Feldhoffs Beschreibung der ARK-SUMMIA-Prüfungen von Bostich und Aktakul orientiert, in dem Roman über Bostichs Geburt (1212 NGZ) und Jugendzeit, der Ermordung seiner Familie und seine Zeit als "Marionettenimperator", bis hin ins Jahr 1303 NGZ der Widerherstellung des Tiga Ranton. [PR 2039] Soviel Material wurde in einen einzigen Roman gepreßt, das hätte eigentlich 2-3 Romane gebraucht, vor allem, weil Bostich damals bereits seit längerer Zeit Teil der Serie war, aber er immer nur aus Sicht der Terraner dargestellt worden war (ein Problem, daß sich in späteren Zyklen fortsetzte). Heutzutage kriegt jeder neue Protagonist oder Antagonist gleich zu Anfang einen Doppelroman als Auftakt.

Whoops, ich habe vergessen, festzulegen, auf welcher der fünf ARK SUMMIA Prüfungswelten Sargon seine Prüfungen ablegte:

Alassa - das einzige Faerl-Institut, das in der Milchstraße (Westside) liegt und nicht in M13 oder Cerkol

Zitat

Auch das sein Großvater von Ekhas ( Beschrieben im Quellenband Kristallmond ) stammte bietet vielleicht die Möglichkeit dort mal ein Abenteuer zu spielen.

Lebt sein Großvater noch ?

Lassen wir die Würfel sprechen: 50/50, hoch ist gut

1d100 = 96  Er scheint sich bester Gesundheit zu erfreuen.

Zitat

Bitte lege noch zwei Sachen für Sargon da Vokoban fest, sein Alter und sein Aussehen

Alter 53; Größe 1,88m, er ist schlaksig mit großen Händen und Füßen, einer hohen Stirn mit mehreren sichtbaren Falten, und hat im Stress der "ersten Midlifecrisis" ein kleines Bäuchlein entwickelt. Er hat rotgoldene, fast orangefarbene Augen, und trägt sein silberweißes Haar für einen arkonidischen Mann recht kurz, nur kinn-lang. Er bändigt sein Haar, das aufgrund von Locken und Wirbeln dazu neigt, an den Schläfen federig abzustehen, mit einem Stirnreif aus Platin. Am Ohr trägt er ein daumenlanges zusätzliches Commgerät, das ihn mit der Haustechnik und dem Dienstpersonal verbindet, und im Notfall ein Hologrammdisplay vor seine Augen projizieren kann.

Er trägt Kleidung in mehreren Schichten: Ein maßgeschneiderter Hosenanzug, darüber eine lockere Jacke und kurzes Schultercape. Das Material paßt sich farblich der Umgebung an: Wenn er sich im Garten im Innern des Trichters befindet, wird die Kleidung weiß, grün und blau, draußen in der Wüste nimmt es sanfte Schattierungen von goldbraun und violett und malvenfarbig an. Am Revers der Jacke trägt er eine Brosche, die seinen Status als Majordomus anzeigt, und das Wappen des Hauses seines (verstorbenen) Arbeitgebers.

Sargon beklagt sich manchmal, daß ihm oft kalt sei, obwohl Ärzte meinen, alle Nervenschäden seien regeneriert worden und es wäre wohl psychosomatisch.

Er war kurze Zeit verheiratet, ist aber geschieden.

Er hat sich ein zusätzliches Hobby zugelegt und züchtet kleine bunte Frösche, Eidechsen und Zierschildkröten mit gemusterten Panzern. Die sind so schön beruhigend. Und in ihren Terrarien kann er einen perfekten Mikrokosmos ihres Habitats erschaffen, wo alles wohlgeordnet ist nach seinem Willen. Er hat begonnen, aus farbigen Steinen, die er auf Montserrat in der Wüste gesammelt hat, und Halbedelsteinen, die er von Händlern erstanden hat, kleine lebensgroße Skulpturen der Tiere zu schnitzen. So sitzen im Garten des Trichters zwischen den Pflanzen verteilt viele kleine Jadefröschchen und Achat-Schildkröten und wachen über die Fische im Teich.

  • Like 2
Link to comment
Am 20.5.2022 um 14:16 schrieb Karim:

Ja leider. Die Neue USO dein Freund und Helfer stimmt leider nicht immer.

Deshalb fragt Tara ja lieber zweimal nach bevor sie sich entscheidet.

Wen möchte Tara fragen?

Link to comment
vor 22 Stunden schrieb jul:

Wen möchte Tara fragen?

Tara spricht sich mit Carl und @Slüram ab.

Der letzte Stand ist der das Tara über ihren Zugang weiter Daten über die kriminellen Aktivitäten der Firma sammelt.

Auch hofft sie das der Geheimdienst der Schürfer-Pilz-Allianz den Anschlag auf den Bürgermeister auf Greenland verhindern kann , und die Attentäter ergreifen kann.

Alternative wäre es den Bürgermeister durch ein Robotdouble auszutauschen, damit die Attentäter glauben sie hätten Erfolg gehabt, und der Bürgermeister gibt uns dann hoffentlich wichtige Infos.

Aber das ist noch in der Planung mit @Slüram.

Wann sollte das Attentat auf den Bürgermeister nochmal stattfinden ( @jul ? )

Edited by Karim
Link to comment
Posted (edited)
vor 20 Minuten schrieb Karim:

 

Ach hofft sie das der Geheimdienst der Schürfer-Pilz-Allianz den Anschlag auf den Bürgermeister auf Greenland verhindern kann , und die Attentäter ergreifen kann

welcher Geheimdienst?

Edited by jul
Link to comment
vor 36 Minuten schrieb jul:

welcher Geheimdienst?

Der Geheimdienst der Schürfer-Pilz-Allianz wurde direkt nach der Staatengründung ins Leben gerufen.

Er besteht hauptsächlich aus Informanten in den der Allianz umgebenden Systemen, wie zum Beispiel Filchner.

Die Infos laufen in Herz der Allianz zusammen und werden dort ausgewertet.

Agenten sollten auch für den Ausseneinsatz ausgebildet werden.

Ich schätze das wir durchaus in der Lage sind ein Team nach Greenland zu senden , um sich um ein Attentat zu kümmern.

Auch wenn dieses Team mit Mitgliedern der Polizei und der Armee aufgestockt wird.

@Slüram vielleicht sollten wir einen Strang für unseren Geheimdienst aufmachen.

Wo wir vielleicht einige NSC Agenten festlegen , und auch festlegen welche Möglichkeiten er zur Zeit hat.

 

  • Like 1
Link to comment
vor 13 Minuten schrieb Karim:

Für welches Datum wurden die Filmaufnahmen für Greenland von der Firma beantragt.

3 Monate nach übernehmen Planet durch SA

Link to comment
Am 24.5.2022 um 15:17 schrieb Karim:

Tara ist auch der Meinung das sich der Trichter gut als Botschaft der Arkoniden auf Herz der Allianz machen würde.

Bei uns sind auch Roboter erlaubt, nur Ratten sind nicht erlaubt.

Tara hofft natürlich das eingesetzte Botschafter symphatisch ist.

was sagt dazu @Celador da Eshmale dazu?  er wird vom Kronamt gefragt werden

Link to comment
Am 24.5.2022 um 12:12 schrieb Celador da Eshmale:

Wo ist das, auf Regelence?

Celador würde sich das Schloß verher gern aufschauen, zusammen mit dem Sicherheitschef des vorherigen Botschafters (falls Norms Belegschaft nicht bereits abgereist ist) in Hinblick auf sicherheitstechnische Anforderungen und Unterbringung des arkonidischen Dienst- und Sicherheitspersonals, da Roboter ja nicht erlaubt sind. Und um sicherzugehen, daß "Petit Trianon" nicht der hiesige Scherzname für ein Stundenhotel oder eine Hundehütte ist.

Norms persönliche Habe wird an seine Familie zurückgeschickt. Vorher wird  sich Celador aber, wenn erlaubt, sich dessen Eigentum noch mal anschauen, ob dort irgendwas... Ungewöhnliches dabei ist, und hoffentlich können unsere/Slürams Hacker unauffällig Kopien der persönlichen Daten des Herrn ziehen, wenn sie das Passwort knacken können. Das Commgerät von Norm wird (nehme ich mal an) beim Sturz kaputtgegangen sein, falls er es am Arm trug? Oder halten die Dinger mehr aus?

Wir haben also einen zerlegten und verpackten Trichterbau übrig - zerlegt auf Kosten des Botschafter-Spesenkontos. Wollen die Ragnaari das Ding zurück? Dann wird Celador aber darauf dringen, daß die Ragnaari die Kosten für Abbau ans Spesenkonto erstatten und den Rücktransport der Container nach M13 bezahlen.

 

ist das Schlößchen im @Celador da Eshmale sinn?

Link to comment
Am 24.5.2022 um 13:02 schrieb jul:

Petit Trianon ist eine bescheidene Residenz von 83 Zimmern in der nähe des Königlichen Schlosses Versailles umgeben von einem Park

Hallo @jul , hättest du vielleicht ein Bild zu dem Schloß ?

Link to comment
vor 18 Stunden schrieb jul:

was sagt dazu @Celador da Eshmale dazu?  er wird vom Kronamt gefragt werden

Celador befürwortet den "Umzug" des Trichters.

Wer bezahlt den Abbau? Stellt man den Abbau den Ragnaari zur Rechnung, meinetwegen aus dem Vermögen des verstorbenen Herrn Norm, da der ja den Trichter überhaupt auf dem hieligen Plateau errichten ließ? Oder bezahlt es das Kristallimperium?

Wer bezahlt den Transport? Das Kristallimperium oder die Schürferallianz? Halbe-halbe?

Link to comment
vor 14 Minuten schrieb Celador da Eshmale:

Celador befürwortet den "Umzug" des Trichters.

Wer bezahlt den Abbau? Stellt man den Abbau den Ragnaari zur Rechnung, meinetwegen aus dem Vermögen des verstorbenen Herrn Norm, da der ja den Trichter überhaupt auf dem hieligen Plateau errichten ließ? Oder bezahlt es das Kristallimperium?

Wer bezahlt den Transport? Das Kristallimperium oder die Schürferallianz? Halbe-halbe?

Das muss @Celador da Eshmale mit @Slüram aushandeln 

Link to comment
vor 52 Minuten schrieb jul:

Das muss @Celador da Eshmale mit @Slüram aushandeln 

Es ist üblich, daß das Staatengebilde, welches eine Botschaft oder ein Konsulat  in einem anderen Staat er- und einrichtet, dieses auch bezahlt. Insofern wüßte Slüram nicht, weshalb er, bzw. die Schürfer-Pilz-Allianz für die Errichtung der Arkonidischen Botschaft Geld bezahlen sollte. Das Einzige, was die Schürfer-Pilz-Allianz gemäß der diplomatischen Gepflogenheiten hier sehr gerne bereitstellen wird ist das passende Grundstück auf Herz-der-Allianz.

Edited by Slüram
  • Like 1
Link to comment
vor 20 Stunden schrieb Karim:

Petit Trianon ist eine bescheidene Residenz von 83 Zimmern in der nähe des Königlichen Schlosses Versailles umgeben von einem Park. Tara findet es sehr angemessen für eine Botschaft.

Mal schauen was der Sonderbotschafter @Celador da Eshmale dazu sagt.

Celador befürwortet ebenfalls den Umzug der Botschaft nach Regelence. [ @jul Waren wir eigentlich schon mal auf  dem Planeten Regelence? Das war doch der "französische" Planet, oder? Bisher waren wir nur auf dem anderen Planeten der Kingdoms of Engelor, Engelor, richtig? Sind Engelor und Regelence in demselben System, oder unterschiedlichen Systemen, und wenn ja, wie heißen die Systeme?]

"Es ist ja nicht so, als ob wir viele Alternativen hätten, da die anderen Königreiche nicht gerade mit übermäßiger Begeisterung auf mein Anfragen reagiert haben", meint Celador in privater Runde. "Wenn nicht einmal Asgard eine arkonidische Botschaft dulden will...? Ihren heiligen Hammer einem dahergeflogenen Arkoniden in die Hand zu geben, damit haben sie kein Problem! Aber eine Botschaft... ? Naja, den meisten Arkoniden wäre es sowieso zu kalt in Asgards Regierungzentren, vor allem unserem zukünftigen Botschafter da Vokoban. Auf Montserrat würde ich persönlich keine weitere Botschaft errichten wollen, selbst wenn der Bey uns darum bitten würde! Die spinnen ja alle, die Einheimischen! Abergläubische Hysterie über "Hexerei"... und dann noch Lynchmobs und Menschenopfer? Und Majordomus da Vokoban berichtete mir, die ursprüngliche arkonidische Botschaft im No-teikoku-Nihon-System wurde bei einem plötzlichen Vulkanausbruch zerstört. Kein Wunder, falls man seither dort glaubt, Arkoniden würden Unglück bringen oder den Zorn der Sternengötter auf sich ziehen..."

Celador legt kurz den Kopf schief, als würde er lauschen, und meint dann, "Ja, dem stimme ich zu." Er blickt die anderen an, "Wir sollten uns bei Gelegenheit jenen Vulkan ansehen, wie hieß er noch...? Ah, der Iōtorishima, danke. Ich werde da Vokoban fragen, auf welchem Planeten sich der Berg befindet, Hokkaidō oder Honshū. Und ob es dort keinerlei seismische Überwachungssensoren gab? Dazu braucht es ja nun wirklich keine Hypertechnologie."

 

[ @jul Wir sollten uns einigen, ob wir beim deutschen/lateinischen "Majordomus" ("Haushofmeister") oder dem englischsprachigen "Majordomo" als Titel bleiben.]

Edited by Celador da Eshmale
  • Like 2
Link to comment
vor 15 Minuten schrieb Celador da Eshmale:

Celador befürwortet ebenfalls den Umzug der Botschaft nach Regelence. [ @jul Waren wir eigentlich schon mal auf  dem Planeten Regelence? Das war doch der "französische" Planet, oder? Bisher waren wir nur auf dem anderen Planeten der Kingdoms of Engelor, Engelor, richtig? Sind Engelor und Regelence in demselben System, oder unterschiedlichen Systemen, und wenn ja, wie heißen die Systeme?]

Engelor und Regelence gehören zum Eversleigh System Planet Nummer 3 und 4

 

vor 20 Minuten schrieb Celador da Eshmale:

Celador legt kurz den Kopf schief, als würde er lauschen, und meint dann, "Ja, dem stimme ich zu." Er blickt die anderen an, "Wir sollten uns bei Gelegenheit jenen Vulkan ansehen, wie hieß er noch...? Ah, der Iōtorishima, danke. Ich werde da Vokoban fragen, auf welchem Planeten sich der Berg befindet, Hokkaidō oder Honshū. Und ob es dort keinerlei seismische Überwachungssensoren gab? Dazu braucht es ja nun wirklich keine Hypertechnologie."

 

der Iōtorishima liegt auf der Namengleichen Insel welche inzwischen unbewohnt ist. Da der Vulkan seit Jahrhunderten nicht ausgebrochen ist hatte keiner mit dem Ausbruch gerechnet , der kam völlig überraschend

  • Like 1
  • Thanks 2
Link to comment
×
×
  • Create New...