Jump to content

Magier-Turnier auf Con?


theschneif

Recommended Posts

Tach! Auch wenn ich als Ugi wohl nicht so schnell wieder auf einem Con sein werde, würde mich trotzdem interessieren, ob es sowas wie ein Turnier der zaubermächtigen Abenteurer schon mal gab? Ich stelle mir ein simples KO-System vor und m.E. sollte auch niemand dabei sterben müssen/können. Wie könnten die Regeln aussehen (ich sag schon mal: keine Waffen, keine Artefakte)? Wie die Belohnung?

Link to comment
vor einer Stunde schrieb theschneif:

Wie könnten die Regeln aussehen: Also das mit den Gewichtsklassen wäre schon mal ein Ansatz! M5-Regularium? Aber was tun, mit Charakteren, die z.B. M4-Sprüche beherrschen, die nie in M5 eine Entsprechung gefunden haben? Sperren, damit es nicht zu kompliziert für die Schiedsrichter/Spielleiter wird?

 

Link to comment
vor 20 Stunden schrieb theschneif:

[...]Regularium?

Mein Vorschlag wäre eine Unterteilung in M4 (alle Zauber nach ARKM4) und M5 (nach ARKM5; was dort nicht vorhanden ist, gibt es nicht->Sperren). Nach welcher Edition gespielt wird gibt die Spielleitung vor.

 

Interessant wären auch verschiedene Siegesbedingungen/Wettkampfarten: z.B. Duell auf z.B. 3x15m langen Bahn, 'capture the flag': entweder ist einer der Angreifer und der andere der Verteidiger oder beide müssen sich um eine Flagge bemühen,...

Oder auch gleiche Siegesbedingungen aber unterschiedliche/zufällige Umgebungen: z.B. Labyrinth, Dschungel, offene Arena,...

 

vor 22 Stunden schrieb theschneif:

Ich stelle mir ein simples KO-System vor[...]

Idee: Beide Teilnehmer:innen bekommen einen 'Reif der Verwirrung' (ARKM5 S.187) angelegt. Dieser wirkt zusätzlich einen Schild auf den Träger:in mit x-Strukturpunkten. Erst wenn einer der beiden Schilde keine Punkte mehr übrig hat, werden beide Reifen aktiviert.

Link to comment

Es sollte vieleicht eher auf Wettstreit als auf Duell herauslaufen - ansonsten haben Zauberer die sich auf "Schaden austeilen" einen deutlichen Vorteil gegenüber meinetwegen "Informationsmagieren" oder "Heilern".

Ich würde eher eine Komplexe Aufgabe stellen, meinetwegen eher einen Hindernislauf anstelle eines Duelles.

Erklärung: Innerhalb eines Parcoures mag es durchaus die option geben einen Gegner aus den Latschen zu hauen aber eben auch an diesem vieleicht sich vorbeizumogeln oder mittels informationsmagie einen anderen Weg zu finden den zu umgehen. oder man heilt jemanden der am Wegesrand liegt und bekommt dafür einen Schlüssel zu einer Abkürzung.

Manchmal ist es auch garnicht zauberei sondern eine wissensfertigkeit etwa das eine Wand mehr schaden durch kälte als durch hitze nimmt (wie auch immer das sein soll, aber die meisten schadensarten sind ja in Midgard "Hitze").

Link to comment

Laaangweilig! :D

Außerdem ist da zu viel SPL Intepreationsmöglichkeit im Spiel.

Nein, ein Turnier braucht BUMMS.  :D

Informationsmagier können sich ja gerne in einen Escape Room einschließen lassen.

Ich würde in jedem Fall eine Duellstruktur bevorzugen. Wie mit Waffen eben auch. Wer keine Angriffszauber hat, hat eben Pech gehabt. Oder muss den Gegner anderweitig ausschalten.

Klasseneinteilung wie im Boxen ist sehr gut.

Die Frage ist halt, wann man obsiegt hat:

1. Wenn der andere keine AP mehr hat, denn dann kann er auch nicht mehr zaubern.

2. Wenn er aufgibt.

3. Wenn er nur noch 4 LP hat? Dem Tode nah muss ja nun wirklich nicht sein.

4. Wenn er zauberunfähig ist.

.

.

.

 

  • Like 1
Link to comment
vor 21 Stunden schrieb LarsB:

Als Ideenanregung für einen spielbaren Magier-Wettstreit:

Siehe: "Corrinis, Stadt der Abenteuer", S.183 Der Geflügelte Ring; S.186 Der magische Wettstreit

Hm, das Corrinis-Buch habe ich leider nicht. Magst du mal kurz skizzieren, was da steht?

 

Link to comment
vor 22 Stunden schrieb Hadschi Halef Omar:

Mein Vorschlag wäre eine Unterteilung in M4 (alle Zauber nach ARKM4) und M5 (nach ARKM5; was dort nicht vorhanden ist, gibt es nicht->Sperren). Nach welcher Edition gespielt wird gibt die Spielleitung vor.

 

Interessant wären auch verschiedene Siegesbedingungen/Wettkampfarten: z.B. Duell auf z.B. 3x15m langen Bahn, 'capture the flag': entweder ist einer der Angreifer und der andere der Verteidiger oder beide müssen sich um eine Flagge bemühen,...

vor 21 Stunden schrieb LarsB:

Als Ideenanregung für einen spielbaren Magier-Wettstreit:

Siehe: "Corrinis, Stadt der Abenteuer", S.183 Der Geflügelte Ring; S.186 Der magische Wettstreit

 

Idee: Beide Teilnehmer:innen bekommen einen 'Reif der Verwirrung' (ARKM5 S.187) angelegt. Dieser wirkt zusätzlich einen Schild auf den Träger:in mit x-Strukturpunkten. Erst wenn einer der beiden Schilde keine Punkte mehr übrig hat, werden beide Reifen aktiviert.

 

Link to comment

Also die Idee eines randomisierten Terrains finde ich gut. Wie seht ihr das mit Berührungszaubern, also z.B. Graue Hand, Vereisen, Versteinern? Die sollten ja schon erlaubt sein, sonst wären die Blitzeschleuderer und Konsorten klar bevorteilt. Andererseits - wenn ein Zauberer Waloka kann, dann berührt er ja nicht nur, sondern kann ordentlich Schaden austeilen, was wiederum ungerecht wäre/bzw. nicht meiner Vorstellung eines magischen Wettstreits entspräche. Was ist also ein fairer Anfangsabstand, wenn das Duell beginnt? So many questions ...

Link to comment
vor 17 Stunden schrieb Einskaldir:

Laaangweilig! :D

Außerdem ist da zu viel SPL Intepreationsmöglichkeit im Spiel.

Nein, ein Turnier braucht BUMMS.  :D

Informationsmagier können sich ja gerne in einen Escape Room einschließen lassen.

Ich würde in jedem Fall eine Duellstruktur bevorzugen. Wie mit Waffen eben auch. Wer keine Angriffszauber hat, hat eben Pech gehabt. Oder muss den Gegner anderweitig ausschalten.

Klasseneinteilung wie im Boxen ist sehr gut.

Die Frage ist halt, wann man obsiegt hat:

1. Wenn der andere keine AP mehr hat, denn dann kann er auch nicht mehr zaubern.

2. Wenn er aufgibt.

3. Wenn er nur noch 4 LP hat? Dem Tode nah muss ja nun wirklich nicht sein.

4. Wenn er zauberunfähig ist.

.

.

.

 

Also 1, 2 und 4 klingen vernünftig. Bei 3 stellt sich halt schon die Frage, ob bestimmte Zauber, wie etwa Macht über Leben, verboten sind? Welche wären das noch? Auflösung, Todeszauber?

Link to comment
vor 43 Minuten schrieb theschneif:

Was ist also ein fairer Anfangsabstand, wenn das Duell beginnt?

Meiner Meinung nach z.B. entweder a>201m oder b<15m: a, wenn du lange, taktische Kämpfe willst oder b wenn du kurze, heftige Kämpfe willst.

 

vor 39 Minuten schrieb theschneif:

Bei 3 stellt sich halt schon die Frage, ob bestimmte Zauber, wie etwa Macht über Leben, verboten sind? Welche wären das noch? Auflösung, Todeszauber?

Ich würde nur 'Macht über Leben' verbieten: alle anderen werden theoretisch von dem 'Schild' geschluckt und bei 'Auflösung' kann man immer noch Aufgeben, wenn man in eine Ecke gedrängt wurde...

 

vor einer Stunde schrieb Mogadil:

[...]Ich würde z.B. gerne mal wieder in der Kategorie "magische Show" auftreten. 😉

Da stellt sich für mich die Frage nach der Bewertung: die anderen Teilnehmer als Zuschauer Stimmen abgeben zu lassen? Mehere echte Zuschauer (Personen, die nicht an dem Wettstreit teilnehmen) abstimmen lassen? Oder nur die Spielleitung entscheiden lassen?

Edited by Hadschi Halef Omar
Link to comment
vor 42 Minuten schrieb theschneif:

Also 1, 2 und 4 klingen vernünftig. Bei 3 stellt sich halt schon die Frage, ob bestimmte Zauber, wie etwa Macht über Leben, verboten sind? Welche wären das noch? Auflösung, Todeszauber?

Das würde ich vom "Veranstalter" abhängig machen. Bei Waffenturnieren gehts in der Regel auch nicht darum, den anderen umzubringen. Zumindest in meiner Vorstellung.

Es kann aber sicher auch diese Variante geben. :devil: Vielleicht, wenns etwas zwielichtiger wird. :D

 

Link to comment
vor 48 Minuten schrieb theschneif:

Also die Idee eines randomisierten Terrains finde ich gut. Wie seht ihr das mit Berührungszaubern, also z.B. Graue Hand, Vereisen, Versteinern? Die sollten ja schon erlaubt sein, sonst wären die Blitzeschleuderer und Konsorten klar bevorteilt. Andererseits - wenn ein Zauberer Waloka kann, dann berührt er ja nicht nur, sondern kann ordentlich Schaden austeilen, was wiederum ungerecht wäre/bzw. nicht meiner Vorstellung eines magischen Wettstreits entspräche. Was ist also ein fairer Anfangsabstand, wenn das Duell beginnt? So many questions ...

Abstand würde ich mit der Durchschschittsbewegungsweite vorgeben. Also 24m.

 

Link to comment
vor 5 Stunden schrieb theschneif:

Wie seht ihr das mit Berührungszaubern, also z.B. Graue Hand, Vereisen, Versteinern? Die sollten ja schon erlaubt sein, sonst 

Waaas? Schwarze Magie erlaubten? Fangt den Schwarzmagier!

Obwohl, wenn jemand so dämlich ist sich damit zu verraten... 😉

  • Haha 2
Link to comment

Ich würde die Teilnehmer nicht unbedingt direkt (kampfmäßig) gegeneinander antreten lassen.

Eher so etwas wie:

In der verschlossenen Hütte in 500 m Entfernung steht eine Kerze auf dem Tisch. Wer seine Kerze am schnellsten zum Erlöschen bringt, hat gewonnen. Welche Zauber dafür benutzt werden, ist jedem selbst überlassen. (Man könnte als Bedingung nennen, dass tatsächlich mindestens ein Zauber gewirkt werden muss. ;) )

 

Alternativ könnte man Wettbewerbe ausrufen, die jeweils einen bestimmten Zauber betreffen. Gewonnen hat, wer diesen Zauber am besten kann. Dabei sollte man die genaue Aufgabe möglichst so wählen, dass das Ergebnis nicht nur ein einfaches Ja/Nein ist. Z.B.: da stehen 10 Kegel auf einer freien Fläche. Wer schafft es am schnellsten, die nur mit dem Einsatz von Feuerbällen umzuwerfen?

Oder ich habe gerade die genauen Randbedingungen für Feuerfinger (Zauberdauer, Wirkungsdauer etc.) nicht im Hinterkopf. Aber ein, wer schafft es am schnellsten, 100 Kerzen nur mit Feuerfinger anzünden, könnte auch ein Wettbewerb sein.

Man könnte natürlich auch Wettbewerbe nehmen, bei denen man nur einmal zaubert und damit besonders gut/wirkungsvoll sein muss, aber da fällt mir gerade kein gutes Beispiel ein.

 

Der Turnierveranstalter hat dann vorher festgelegt, für welche Zauber es Wettbewerbe gibt. Vielleicht gibt es dabei ja auch einen jährlichen Wechsel, um es für die Zuschauer abwechslungsreicher zu gestalten. Vielleicht wird am Ende eines Turniers auch festgelegt/ausgelost, welche Zauber nächstes Jahr dran sind, damit mögliche Teilnehmer trainieren können.

 

  • Like 1
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...