Jump to content

Maradavayana (Mysterium, S. 117) - Wirkungsweise


Recommended Posts

Sritras haben eine natürliche Rüstung, KR - man könnte auch sagen das die Rüstung gegen jemanden der das Buch gelesen hat einfach weniger Rüstungsschutz hat.

Sritra kann dann immer noch selbst eine KR anziehen - mit den nachteilen die das eben hat (verlust an B und verlust an Verzauberbarkeit, beschleunigen etwa - oder auch eigener Zauberfähigkeit) - so kann man natürlich auch ein +2 auf Schaden herumdeuten - das die KR eben nur wie TR schüzt.

Wiszang ging schon in diese Richtung.

Der Angriffsboni kann ich aber so nicht wirklich erklären.

  • Like 1
Link to post

Hallo zusammen,

es ist tatsächlich so, dass dieses Buch - wie manche andere Gegenstände/Artefakte - seinen Weg durch alle Editionen gefunden hat und tatsächlich vor dem Rest der heutigen Regeln etwas unausgewogen erscheint. Damit steht es aber nicht allein. Da stimme ich allen Vorrednern, vor allem Prados uneingeschränkt zu. Ich finde es beispielsweise ebenfalls interessant, dass weder dieses Buch noch der im Mysterium als rawindischer Held beschriebene Autor Gangadhar Ray im Rawindra-QB erwähnt werden. Das ist dann wohl ebenfalls darauf zurückzuführen, dass dieses Buch Maradavayana schon lange vor jedem Rawindra-QB in den Regeln stand. 

Es gab ja schon bereits ein paar Vorschläge, wie man dies abwandeln könnte, um es weniger mächtig zu machen und auch keine Präzedenz für andere Konstellationen zu schaffen. Wenn man es aber nicht abwandeln möchte, würde ich unter Umständen überlegen es so zu handhaben, dass man das theoretische Wissen nach dem Studium des Buches erst noch erfolgreich in die Praxis umsetzen muss. D.h. die vollen Boni von +2/+2 kann man erst nach einer ausreichend großen Zahl von kämpferischen Auseinandersetzungen mit Sritra für den Nahkampf erhalten. Wenn beispielsweise für jeden +1 Bonus mind. 5 zeitlich getrennte Kämpfe mit Sritra erforderlich sind, so dass man 20 separate Auseinandersetzungen braucht, um den vollen Bonus zu erhalten, dann wird das zum einen deutlich schwerer zu erlangen, zum anderen mMn aber auch nachvollziehbarer, warum ein solcher Bonus erhalten wird. Das könnte man dann auch noch mit PW:In oder ähnlichem ergänzen, um zu prüfen, ob das Wissen korrekt umgesetzt wurde/werden kann. So eine Handhabung würde dann auch erklären, warum wenige Rawindi diese Kenntnisse haben, nämlich weil ihnen - selbst den meisten Srikumara - einfach die nötige Praxis fehlt. Weiterhin könnte man das dann auch nur auf die "Standard"-Sritrakämpfer begrenzen, die Speer, Sichelschwert und Schild verwenden, nicht aber den hochrangigen Hexer oder Assassinen oder einen Sritrakämpfer mit Waffe X, die wahrscheinlich nach anderem Muster kämpfen.

In Summe fände ich es dann auch ok, wenn auf diese Weise ähnliches für andere Gegnergruppen, die sich im Kampf an besondere Muster halten, auffindbar wäre. Beispielsweise wäre es nachvollziehbar, wenn erfahrene Sritra gegen rawindische Kämpfer (die wahrscheinlich ähnlich gefangen in ihrem Kampftraditionen sind) ähnliche Boni erhalten, nicht aber gegen den Glücksritter mit Rapier oder den Waelinger mit Schlachtbeil (weil diese anders als gewohnt kämpfen).

So würde ich das wahrscheinlich lösen. Da ich aktuell eine Rawindra-Kampagne leite ist das sogar aktuell und anwendbar.

LG,

Lars       

  • Thanks 2
Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...