Jump to content

Wie wird man offizieller Midgardautor?


Recommended Posts

Die Frage ist vielleicht etwas missverständlich.

Deshalb vorab: Mir geht es weniger darum, den Traum zu verwirklichen, beruflich davon leben zu können ;)

Ich sehe eher ein strukturelles Problem: Ich bin recht neu bei Midgard. Als erste Anlaufstelle für mich dienen Kodex, Arkanum und die Welt. Damit kann ich meine - noch zu findende ;) - Heimrunde bespaßen. Aber ich frage mich, wie ich Abenteuer für die Community schreiben kann. Es gibt anscheinend eine lebendige Geschichte, die in Büchern, Magazinen usw. steht, die aktuell aber nicht mehr gedruck werden, bzw. nicht alle als PDF verfügbar sind. Angeommen, ich will ein Waeland-Abenteuer schreiben, so wird das schwierig, weil, wenn ich das richtig sehe, das entsprechende Quellenbuch nicht mehr verfügbar ist. 

Gleiches gilt für Kreaturen: Gibt es einen offiziellen - noch erhältlichen - Kreaturenband?

Okay. In dem Fall könnte man sich auf den Standpunkt stellen, dass Kreaturen eben so individuell sind, dass Standardwerte nicht wichtig sind.

Andererseits dachte ich, Informationen, die nicht mehr käuflich zu erwerben sind, fänden sich ggf. im Wiki.

Dem scheint aber auch nicht so zu sein. 

Wie kann man sich in das "offizielle Midgard" reinfuchsen?

Link to comment

Ein neues Bestiarium ist in der Mache und wohl weit vorangeschritten. Eschar wird überarbeitet.

Einge Quellenbücher (z.B. Thalassa) gibt es auch als PDF. Bei Waeland ... bleibt nur Ebay. Bei KanThaiPan oder Buluga weiß ich nicht mal, ob die alten Quellenbücher sich so einfach in M5 übersetzen lassen.

Ein großes Problem sind auch die alten Gildenbriefe, in denen versteut viel geltendes Material zu finden ist. Da würde ich einfach auf den Weltenband vertrauen, dem ja zumindest nichts Älteres widersprechen darf.

Ich glaube, dass es für jedes Land einen "Sachverständigen" gibt, der wahrscheinlich mit dem Autor des entsprechenden Abschnitts im Weltenband identisch ist. Wenn du also ein Abenteuer in Moravod spielen lassen willst, dann würde ich da mal gucken und freundlich anfragen. Oder mal im Forum fragen, ob jemand Kompetentes über deinen Text drüberguckt.

Früher war der Gildenbrief auch immer das Testfeld für angehende Neuautoren: Bevor du einen Quellenband oder ein 64-seitiges Abenteuer für den Verlag schreiben wolltest, konntest du dich im kleinen Rahmen austoben, dein Talent zeigen oder eben auch das Gegenteil und ungeahnte Schwierigkeiten und Mühen entdecken. Vielleicht können die Drolle jetzt die Rolle übernehmen. Für den Midgard-Verlag findest du hier ein paar wenige Informationen: https://midgard-online.de/verlag/haeufig-gestellte-fragen.html

Eventuell kannst du Branwen für nähere Informationen direkt anschreiben.

 

Was man wissen muss: Midgardpublikationen haben teilweise einen ewiglangen Vorlauf und es wird nicht viel an die große Glocke gehängt. Es mag also sein, dass Abenteuer oder Quellenbuch xy, über das offiziell noch kein einziges Wort verloren wurde, seit fünf Jahren irgendwo in der Mache ist und vielleicht in weiteren fünf Jahren fertig wird. Und das legendäre Küstenstaatenbuch belegt, dass fünf plus fünf Jahre sehr kurz gegriffen sein kann. Da kannst du nur anfragen: "Ich will dieses und jenes Küstenstaaten-Abenteuer mit diesem Exposee schreiben, was habe ich zu bedenken?"

Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Eleazar:

Ein neues Bestiarium ist in der Mache und wohl weit vorangeschritten.

Das hört sich vielversprechend an. 

vor 2 Stunden schrieb Eleazar:

Ein großes Problem sind auch die alten Gildenbriefe, in denen versteut viel geltendes Material zu finden ist. Da würde ich einfach auf den Weltenband vertrauen, dem ja zumindest nichts Älteres widersprechen darf.

Ich sehe das Problem eher von der anderen Seite: Dass man etwas schreibt, dem zwar nicht offen im Weltenband widersprochen wird, aber in einem anderen Werk Details stehen, die im Weltenband nicht enthalten sind, aber konträr zu dem Ausgedachten stehen. 

vor 2 Stunden schrieb Eleazar:

Ich glaube, dass es für jedes Land einen "Sachverständigen" gibt, der wahrscheinlich mit dem Autor des entsprechenden Abschnitts im Weltenband identisch ist. Wenn du also ein Abenteuer in Moravod spielen lassen willst, dann würde ich da mal gucken und freundlich anfragen. Oder mal im Forum fragen, ob jemand Kompetentes über deinen Text drüberguckt.

Das ist gut und schlecht zugleich. Gut, dass man Ansprechpartner hat. Schlecht, dass das Wissen mit den Ansprechpartnern verloren geht. Wenn die nicht mehr in's Forum kämen, fehlte das Wissen ja ... 

Link to comment

Man sollte sicherlich nicht den Eindruck erwecken, als müsse man jeden Materialschnipsel gelesen haben, um für den Verlag schreiben zu dürfen/können. Hier sind in erster Linie Kreativität, Selbstdisziplin, Mut und Ausdauer gefragt. Wen interessieren die vergriffenen Gildenbriefe oder ein Abenteuer von 1990, wenn es darum geht, ein Schiff samt Besatzung, einen Schauplatz an der Südküste Chryseias oder ein magisches Artefakt zu entwerfen?

Es geht hier um ein Fantasy-Rollenspiel und keine Doktorarbeit, die kritisch auf Regelverstöße hin überprüft wird.

  • Like 4
  • Haha 1
Link to comment
vor einer Stunde schrieb Fimolas:

Man sollte sicherlich nicht den Eindruck erwecken, als müsse man jeden Materialschnipsel gelesen haben, um für den Verlag schreiben zu dürfen/können. Hier sind in erster Linie Kreativität, Selbstdisziplin, Mut und Ausdauer gefragt. Wen interessieren die vergriffenen Gildenbriefe oder ein Abenteuer von 1990, wenn es darum geht, ein Schiff samt Besatzung, einen Schauplatz an der Südküste Chryseias oder ein magisches Artefakt zu entwerfen?

Es geht hier um ein Fantasy-Rollenspiel und keine Doktorarbeit, die kritisch auf Regelverstöße hin überprüft wird.

Grundsätzlich finde ich es gut, dass du so denkst. 

Allerdings finde ich es sehr schade, dass nun viel altes Material als überholt angesehen wird - ginge man nach dem „ganz offiziellen“ Midgard, dürfte man fast keine GB-Artikel mehr so verwenden und das finde ich schade. 

Link to comment

Oh, verstehe mich bitte nicht falsch: Das alte Material wird nicht zwangsläufig als überholt angesehen. Ich selbst verwende gerne immer wieder altes Material, um inhaltliche Brücken zu bauen. Allerdings kann man sehr vieles machen, ohne das alte Material zu kennen. Dessen schwierige Verfügbarkeit sollte also nicht als Ballast aufgegriffen werden, sondern als Ansporn, durch eigene Kreativität neue Wege einzuschlagen.

Und wer als angehender Autor unbedingt auf einen alten Gildenbrief-Artikel zurückgreifen möchte, soll sich einfach bei mir melden.

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
vor 1 Minute schrieb Fimolas:

Oh, verstehe mich bitte nicht falsch: Das alte Material wird nicht zwangsläufig als überholt angesehen. Ich selbst verwende gerne immer wieder altes Material, um inhaltliche Brücken zu bauen. Allerdings kann man sehr vieles machen, ohne das alte Material zu kennen. Dessen schwierige Verfügbarkeit sollte also nicht als Ballast aufgegriffen werden, sondern als Ansporn, durch eigene Kreativität neue Wege einzuschlagen.

Und wer als angehender Autor unbedingt auf einen alten Gildenbrief-Artikel zurückgreifen möchte, soll sich einfach bei mir melden.

Ich hab das gar nicht aus deiner Nachricht gelesen, sondern von einer Quelle, die ich hier jetzt nicht näher ausbreiten will ;) 

Aber es ist schön zu hören, dass das nicht immer der Fall ist und ich finde solche Brücken, wie du sie beschreibst super :thumbs:

(außer ich hab das Abenteuer, den Artikel oder sonst was nicht, aber das ist ein anderes Thema... ;) )

Link to comment
6 hours ago, thomasjunk said:

Andererseits dachte ich, Informationen, die nicht mehr käuflich zu erwerben sind, fänden sich ggf. im Wiki.

Dem scheint aber auch nicht so zu sein. 

Nein. Das Urheberrecht der Schriften ist nicht abgelaufen.

Ansonsten sollte man die alten Gildenbriefe nicht mystifizieren. Ein nicht unerheblicher Teil des Materials da drin ist überholt: Leserbriefe, Comics etc. sowieso, aber auch Regelhilfen, Figurentyp-Vorschläge oder Erläuterungen zu Zaubern, die unter M5 längst weggefallen oder anders beschrieben sind. :)  

Ebenfalls ein nicht unerheblicher Teil der Gildenbriefe beschreibt kleinere Orte, die auf die Welt Midgard mäßig Relevanz ausüben (Häuser, kleine Dörfer...)

Edited by dabba
  • Thanks 1
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb dabba:

Nein. Das Urheberrecht der Schriften ist nicht abgelaufen.

Das hat mit Urheberrecht IMHO nichts zu tun. Ich kann Urheber sein und trotzdem der Verwendung in einem Wiki zustimmen. 

 

Ich wollte nicht den Eindruck erwecken, die Sachen wären damit automatisch Gemeingut. Aber ich hätte gedacht, dass die Autoren der Community zuliebe die Verwertung frei gäben. 

  • Like 2
Link to comment
Am 18.8.2020 um 09:55 schrieb thomasjunk:

Die Frage ist vielleicht etwas missverständlich.

Deshalb vorab: Mir geht es weniger darum, den Traum zu verwirklichen, beruflich davon leben zu können ;)

Ich sehe eher ein strukturelles Problem: Ich bin recht neu bei Midgard. Als erste Anlaufstelle für mich dienen Kodex, Arkanum und die Welt. Damit kann ich meine - noch zu findende ;) - Heimrunde bespaßen. Aber ich frage mich, wie ich Abenteuer für die Community schreiben kann. Es gibt anscheinend eine lebendige Geschichte, die in Büchern, Magazinen usw. steht, die aktuell aber nicht mehr gedruck werden, bzw. nicht alle als PDF verfügbar sind. Angeommen, ich will ein Waeland-Abenteuer schreiben, so wird das schwierig, weil, wenn ich das richtig sehe, das entsprechende Quellenbuch nicht mehr verfügbar ist. 

Gleiches gilt für Kreaturen: Gibt es einen offiziellen - noch erhältlichen - Kreaturenband?

Okay. In dem Fall könnte man sich auf den Standpunkt stellen, dass Kreaturen eben so individuell sind, dass Standardwerte nicht wichtig sind.

Andererseits dachte ich, Informationen, die nicht mehr käuflich zu erwerben sind, fänden sich ggf. im Wiki.

Dem scheint aber auch nicht so zu sein. 

Wie kann man sich in das "offizielle Midgard" reinfuchsen?

Zitat

Ich habe ein Abenteuer geschrieben. Habt Ihr Interesse, es zu veröffentlichen?

Um diese Frage beantworten zu können, müssen uns ein paar Informationen über den Inhalt des Abenteuers vorliegen. Am besten, wenn wir vorab ein ausführliches Exposé erhalten. Dann können wir abschätzen, ob das Abenteuer prinzipiell irgendwo in unsere Planung passt.

Quelle: https://midgard-online.de/verlag/haeufig-gestellte-fragen.html

Auf der Seite befinden sich auch die Anforderungen an das Manuskript. Ich gehe einfach mal davon aus, dass das Abenteuer dann im Lektorat auf seine Stimmigkeit mit dem bisherigen vorhandenen Material und den Vorstellungen der Frankes überprüft wird. 

Link to comment
vor 5 Minuten schrieb daaavid:

Darf ich fragen warum? 

Ich möchte die Kontrolle über meine Werke behalten. Zumal ich mit der Freigabe für die Midgard-Wiki schon schlechte Erfahrungen gemacht habe. Die muss ich zwar jetzt nicht mehr fürchten, weil ich engen Kontakt mit den neuen Admins habe, aber das hat mich gelehrt nichts zur Veröffentlichung freizugeben.

Ich hab z.B. Myrkgard kostenlos zum Download angeboten. Ich würde gegen jede Seite vorgehen, die Myrkgard zum Download anbieten würde. 

  • Like 3
  • Thanks 2
Link to comment
vor 2 Minuten schrieb Abd al Rahman:

Ich möchte die Kontrolle über meine Werke behalten. Zumal ich mit der Freigabe für die Midgard-Wiki schon schlechte Erfahrungen gemacht habe. Die muss ich zwar jetzt nicht mehr fürchten, weil ich engen Kontakt mit den neuen Admins habe, aber das hat mich gelehrt nichts zur Veröffentlichung freizugeben.

Ich hab z.B. Myrkgard kostenlos zum Download angeboten. Ich würde gegen jede Seite vorgehen, die Myrkgard zum Download anbieten würde. 

Volle Zustimmung!

Wir hatten vor etlischen Jahren mal den Fall, dass für ein Fanzine naiverweise davon ausgegangen wurde, dass eine Widerspruchslösung ausreichen würde, d.h. wenn der Autor nichts sagt, dann wird das als Generalfreigabe gewertet. Es kam gar nicht gut an.

  • Like 3
Link to comment
Am 18.8.2020 um 10:17 schrieb Eleazar:

Bei KanThaiPan oder Buluga weiß ich nicht mal, ob die alten Quellenbücher sich so einfach in M5 übersetzen lassen.

Buluga halte ich diesbezüglich für unkritischer als Kan Thai Pan. Allerdings besteht ja eine grundsätzliche Kompatibilität zwischen M4 und M5. Wenn es hart auf hart kommt reicht es, die AP eines M4 Abenteurers an M5 anzugleichen. (Per Daumenwert kann man 20% aufschlagen.)

  • Like 1
Link to comment

Als angehender Midgard-Autor kann man ganz gut im Wiki gucken und hier im Forum fragen, ob eine vergriffene Quelle wichtig für das Thema wäre. Falls ja könnte man doch einen Gebrauchterwerb versuchen oder sie sich ausleihen. Zu den vergriffenen Gildenbriefen noch der Hinweis, dass mehr als die Hälfte der Ausgaben als pdf verfügbar sind (auch wenn der Schwerpunkt auf den niedrigen Nummern liegt und diese potenziell weniger interessant sind als die höheren). Wird an der Veröffentlichung weiterer Gildenbriefe eigentlich noch gearbeitet?

Gruß,

Arco

  • Thanks 1
Link to comment
35 minutes ago, Arcado Arcipelago said:

Als angehender Midgard-Autor kann man ganz gut im Wiki gucken und hier im Forum fragen, ob eine vergriffene Quelle wichtig für das Thema wäre. Falls ja könnte man doch einen Gebrauchterwerb versuchen oder sie sich ausleihen. Zu den vergriffenen Gildenbriefen noch der Hinweis, dass mehr als die Hälfte der Ausgaben als pdf verfügbar sind (auch wenn der Schwerpunkt auf den niedrigen Nummern liegt und diese potenziell weniger interessant sind als die höheren). Wird an der Veröffentlichung weiterer Gildenbriefe eigentlich noch gearbeitet?

Frage @Branwen - ich weis nicht ob hier sonst jemand eine qualifizierte Antwort darauf hat (oder ob eine qualifizierte Antwort darauf hier irgendwo schon steht).

Link to comment
2 hours ago, Arcado Arcipelago said:

Nun, ich weiß es auch nicht, deswegen meine Frage. Es muss jetzt aber nicht jede/jeder antworten, der/ die es auch nicht weiß...

Ich wollte AUCH zum ausdruck bringen das es

- ich auch daran interesse hätte

- Die Frage hier in den Raum zu stellen wo eigentlich niemand die Verantwortung hat, nicht unbedingt zielführend ist. Zielführender kann es sein jemanden zu fragen der wohl eine Antwort darauf geben kann.

  • Thanks 1
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...