Jump to content
KhunapTe

2020 ONLINE Cons - wie stehst du dazu?

MIDGARD Online-Con - Wie steht ihr zu einem MIDGARD Event das rein ONLINE stattfinden würde....  

90 members have voted

  1. 1. Da derzeit alle MIDGARD Cons abgesagt werden müssen, würdest Du an einem ONLINE Event teilnehmen? Ein Online CON auf Basis von Roll20 und weiterer Technik?

    • Ja ich würde als Spieler Teilnehmen!
    • Ja ich würde evtl. auch eine Runde anbieten!
    • Nein - ich spiele MIDGARD nicht ONLINE bzw. möchte an keinem ONLINE Con teilnehmen.
  2. 2. Wie findest du ONLINE Cons

    • Ich spiele Online aus der Not heraus - live ist mir lieber
    • Ich finde es gut und kann mir auch in Zukunft einen paralleles spielen vorstellen.
    • Ich will keine Onlinerunden spielen.


Recommended Posts

Hallo liebe Spieler/innen,

da wir eine Online Con planen, wollen wir gerne einmal wissen, ob Du/Ihr Euch das überhaupt vorstellen könnt?
Ob ihr Interesse habt?

Daher wäre es super, wenn ihr "schnell" bei der Umfrage mitmachen könntet!

Vielen Dank

Eure Breuberg-Con-Orga

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Die Notwendigkeit eines Online-Cons sehe ich nicht, da es ja eine entsprechende Struktur im Midgard-Forum gibt. Wer möchte kann jederzeit eine Runde ankündigen und Spieler suchen. Einziger Vorteil: Alle stellen sich ggf. auf den Termin des Online-Cons ein.

  • Like 1

Share this post


Link to post

Ich hätte den Punkt 1.3 nicht zusammengefasst. Wie Fabian gerade schrieb: wenn man online spielen will, geht das auch ohne Con. Und Con heisst "Conmunity", und das fehlt mir dann online doch zu stark.

Daher: Doch ich spiele Midgard auch online, aber nein ich möchte an keinem Online Con teilnehmen.

  • Like 1

Share this post


Link to post

Online Con ja, aber kein extra Tool 

die Vorabsprachen Clubs hier reichen  und spielen mit Roll20/Hangout oder was immer der SL mag

Share this post


Link to post

Ich spiele online, weil es zur Zeit nicht anders geht. Einen ganzen Con daheim vor dem Computer zu verbringen, ist nichts für mich, sorry. 

  • Like 1

Share this post


Link to post

Wie so vieles hat Online-Rollenspiel auch so seine Vor- und Nachteile.

Auf der Habenseite sind, was mir gerade so einfällt:

  • man kann auch während eine Quarantäne spielen (obvious)
  • Es ist besser für die Umwelt, da weite Anfahrtswege entfallen
  • Man kann auch mal eben mit Leuten spielen die weit weg wohnen.

Negativ fällt da der fehlende persönliche Kontakt und das permanent vor dem Rechner hängen ins Gewicht.

Ich kann es mir durchaus vorstellen auch in Zukunft mal online zu spielen. Ein Online-Con bietet da die Möglichkeit die Aufmerksamkeit zu bündeln. 
Und ich denke nicht, dass jemand dann den kompletten Con (was immer dass dann auch ist?) vor dem Computer verbringt.


Mal ein anderer Gedanke: wenn ich einen Online Midgard Con macht, wollt ihr dass dann auch nach außen tragen. also außerhalb der Midgard-Gemeinde?

Share this post


Link to post

Für einen Online-Con muss ich in mich gehen.

Ich glaube, das wäre mir zu viel, vor allem, weil ich nicht alleine lebe.

Und mit aktuell zwei Onlinerunden bin ich, wohl ausgelastet.

Share this post


Link to post

In meiner Heimrunde vermisse ich den Kontakt mit meinen Freunden, weswegen ich hier Präsenztreffen vorziehen würde. Ansonsten macht mir das Leiten online wesentlich mehr Spass. 

Ich habe jetzt an zwei Online-Cons als Spieler und Spielleiter teilgenommen. Das "wir"-Gefühl ist wie bei einem Präsenzcon zumindest bei mir entstanden. Es gab aber auch ein Rahmenprogramm mit Workshops, Streams und After-Con-Party. 

  • Like 2

Share this post


Link to post

Ich spiele gerne online. Hab ich vor Corona auch schon getan. Dafür habe ich abends etwas Zeit. Der Vorteil ist, dass man öfters kurze Session spielen kann. 

Der Zeitaufwand, den ein Con benötigt, ist zu Hause nicht stemmbar. Dafür muss ich mir quasi Urlaub von der Familie nehmen und dann aus dem Haus sein. Wäre ich dabei zu Hause, kann ich nicht dauerhaft online spielen.

Edited by daaavid
  • Like 1

Share this post


Link to post

Da ich mich - wie einige Vorschreiber - in den Antwortalternativen leider nur eingeschränkt wieder finde, schreibe ich noch etwas ausführlicher auf: ich spiele mehrere Runden online, un- und regelmäßig meist abends, Kampagnen bzw. stetige Runden, die auf lange Zeit angelegt sind (also nicht Con-Material). Insofern lehne ich natürlich das Medium Online nicht grundsätzlich ab.

Allerdings ist an einem Con für mich das Gemeinschaftsgefühl durchaus wesentlicher Teil des Erlebnisses. Ich schätze es sehr, dass das Breuberg-Team nach allen Möglichkeiten sucht, einen Con durchzuführen, selbst wenn es präsent nicht geht. Allerdings sehe ich das eher skeptisch. Sowohl die Verfügbarkeit (es ist schwerer vermittelbar, an einem Wochenende bei der Familie zu sein, aber die ganze Zeit am Kopfhörer und Bildschirm zu hängen), als auch das Erlebnis (keine informellen Gespräche, kein Würfelklackern auf dem Tisch, ...) sind Hindernisse.

Kann sein, dass etwas daraus wird, es wäre auch sehr praktisch, nicht drei Tage komplett blocken zu müssen, sondern granular z.B. Freitag und Sonntag zu spielen, man verliert nicht die Anreisezeiten, alles gut - aber es ist nicht das selbe. Irgendwann springe ich dann auch auf, wenn sich der Online-Con als neue Veranstaltungsform etwas etabliert hat, aber für jetzt heißt Con für mich "auf eine Burg fahren, Freunde umarmen, mit denen am Tisch spielen und schwätzen".

Ich glaube, so kann man es etwas zusammen fassen, es ist für mich nicht wie ein Präsenz-Con, deshalb mache ich es auch nicht wie einen solchen, es ist eine neue Veranstaltungsform, und im Augenblick habe ich zu viel um die Ohren, um diese neue Form direkt anzunehmen und mitzumachen - da möge erst einmal jemand anderes zugreifen, ich komme dann nach.

  • Like 4

Share this post


Link to post

Ich hab bei der letzten Conspiracy von Pegasus eine Runde Splittermond mitgespielt und hatte auch schon 2 privat Onlinerunden. Soweit war das ganz OK, aber ein dauerhafter Ersatz ist das eher nicht.

Share this post


Link to post

Wie setzt sich ein Online Con von dem anderen ab? Den Midgard-Forum Online Con haben wir ja schon.... Ein anderer müsste sollte anders sein... Wie waren MFOC und ConspiracyOC zu unterscheiden? 

  1. Exklusive Abenteuer nur für reg. Con Teilnehmer? 
  2. Con Geschenke?
  3. Con-Schwampf Bereich?
  4. Spez. Support für Sl oder Sp?
  5. Technik Support?
  6. Kosten?
  7. Software? 
  8. .
Edited by Panther
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb draco2111:

Wie so vieles hat Online-Rollenspiel auch so seine Vor- und Nachteile.

Auf der Habenseite sind, was mir gerade so einfällt:

  • man kann auch während eine Quarantäne spielen (obvious)
  • Es ist besser für die Umwelt, da weite Anfahrtswege entfallen
  • Man kann auch mal eben mit Leuten spielen die weit weg wohnen.

Negativ fällt da der fehlende persönliche Kontakt und das permanent vor dem Rechner hängen ins Gewicht.

Ich kann es mir durchaus vorstellen auch in Zukunft mal online zu spielen. Ein Online-Con bietet da die Möglichkeit die Aufmerksamkeit zu bündeln. 
Und ich denke nicht, dass jemand dann den kompletten Con (was immer dass dann auch ist?) vor dem Computer verbringt.


Mal ein anderer Gedanke: wenn ich einen Online Midgard Con macht, wollt ihr dass dann auch nach außen tragen. also außerhalb der Midgard-Gemeinde?

Da möchte ich mich anschließen. Insbesondere kann mann mit weit entfernten Leuten spielen. Durch den Midgard-Forum-Online-Con habe ich Spielleiter und Mitspieler kennengelernt, die ich aufgrund der Entfernung von Hamburg wohl nie kennengelernt hätte. Beispielsweise einen gewissen @KhunapTe & Sohnemann @Oddi. ;):thumbs:

 

Mit frühnachmittäglichen Maulwurfsgrüßen

  • Like 3

Share this post


Link to post

Ich schließe mich einigen Vorschreibern im Tenor an:

Online ist nach meiner bisherigen Erfahrung - fünf Mal Spielen bei zwei SpielleiterInnen - okay, aber nicht mit einer geselligen Runde am Tisch vergleichbar. Vor allem Mimik und Gestik fehlen mir.

Daher ein "Ja" für ein 3 - 5 stündiges (zwei-) wöchentliches Online- Spielen in möglichst gleicher Gruppe* und fortlaufender Geschichte (also Kampagne). Ein "Nein" für lange Sitzungen bei wechselnd besetzten Spieltischrunden.

Das "Sitzfleisch" habe ich nicht, um einen ganzen, gar zwei und mehr Tage für ein (eher unpersönliches) Spiel vor der Kiste zu verbringen und dabei noch möglichst aufmerksam zu sein. Der Online-Con kriegt somit ein "Nein" von mir.

 

* der Gruppendisziplin und -dynamik geschuldet.

Edited by Lukarnam
Rächtschreipunk
  • Like 1

Share this post


Link to post

An einem Online-Con habe ich kein Interesse, da es nicht das Rollenspiel alleine ist, was ich an einem Con so schätze.

Edited by Helgris
  • Like 2

Share this post


Link to post

Ich hab bei Conspiracy 1 und 2 ein paar knackige kurze Runden gespielt.

Ein paar Erfahrungen von mir:

  • Es ist alles freier: Manche Leute sind insgesamt nur einen halben Tag aktiv. Das wirkt sich leider auch leicht auf die Zuverlässigkeit einiger Spieler aus: Manche tragen sich für Abenteurer ein, fahren dann aber lieber zum Kumpel Bundesliga gucken.
  • Nach vier Stunden hab ich normalerweise genug, d. h. den Smaskrifter würde ich online nicht spielen wollen.
  • Abends gab es auch noch Live-Schwampf per Zoom mit sieben Leuten. Der muss natürlich organisiert werden und hätte umgekehrt mit doppelt so vielen Leuten nicht so gut funktioniert.
  • Discord als Plattform ist nicht schlecht, weil es eine Textchat gibt, indem man ein bisschen mitschnacken kann.

Ein Online-Con kann funktionieren, aber deutlich anders als normale Cons.

Andererseits erlebt man dort eben andere Situationen als auf Offline-Cons. Die Zoom-Runde hätte ich so auf einem Offline-Con nicht erlebt, einfach weil ich offline nur auf Midgard-Cons fahre. :lookaround:

Vom 17. bis 19. Juli ist Episode 3. Vielleicht sieht man sich. ;)

Edited by dabba
  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 31 Minuten schrieb dabba:

Ein Online-Con kann funktionieren, aber deutlich anders als normale Cons.

Das ist glaube ich der entscheidende Punkt. Ich habe den Eindruck viele hier wollen den normalen Offline Con 1 zu 1 auf einen Online Con umdeuten.
Das funktioniert natürlich nicht.

Man muss da etwas unterscheiden. Woraus besteht denn eigentlich ein Con:

1. Die eigentlichen Spielrunden.
Funktioniert hervorragend online. Wenn auch etwas anders als online. Man ermüdet auch schneller und sollte deshalb entweder kurze Runden oder mit ausreichend Pausen spielen.

2. Der Schwampf
Ist online schwierig. Und muss, wie Daba geschrieben hat von jemandem organisiert werden. Wird wohl meist nach einer Runde und nur innerhalb der Runde passieren um das etwas ausklingen zu lassen. UNd das auch nicht sehr lange.

3. Workshops
Lässt sich online mit den entsprechenden Tools problemlos durchführen. 

4. Das Essen
Hier muss man natürlich selbst für sorgen (oder sorgen lassen). Dafür schmeckt es vermutlich besser.

5. Das Schlafen
Bequem und ruhig im eigenen Bett. Ohne diverse Schnarcher

6. Zwischen den Runden ist wieder Real Life angesagt. Wenn man überhaupt mehr als eine Runde spielt ist man zwischendrin raus und wieder im echten Leben und evtl. bei seiner Familie.

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 8 Stunden schrieb Abd al Rahman:

In meiner Heimrunde vermisse ich den Kontakt mit meinen Freunden, weswegen ich hier Präsenztreffen vorziehen würde. Ansonsten macht mir das Leiten online wesentlich mehr Spass. 

Ich habe jetzt an zwei Online-Cons als Spieler und Spielleiter teilgenommen. Das "wir"-Gefühl ist wie bei einem Präsenzcon zumindest bei mir entstanden. Es gab aber auch ein Rahmenprogramm mit Workshops, Streams und After-Con-Party. 

Ich war in einer der Gruppen und kann Dir nur zustimmen.

Share this post


Link to post

Ich habe früher nie Online gespielt und wir als Gruppe haben es "notgedrungen" eingeführt und sind sehr positiv angetan. Ich war dieses Jahr eigentlich für Breuberg gemeldet und war früher auch schon öfter auf Bacharach.
Ich habe die Chance genutzt und jetzt innerhalb von ca. 2 Monaten auf 5 Online Cons  gespielt. Teilweise 4 Tage hintereinander. Es ist für mich die einzige realistische Möglichkeit häufiger und auch mal andere Systeme zu spielen.
Das ist DIE  wichtige Chance die ein Online Con für Midgard bietet. Wir können ein großartiges Rollenspiel System über ein Medium promoten und zusätzliche Leute gewinnen. Die hervorragende Infrastrukturen die wir als Midgardianer haben sorgt dafür das es so gut wie keine Midgard Spielangebote außerhalb der eigenen Midgard Cons gibt. @Abd al Rahman Danke an der Stelle für das leiten auf dem letzen Con, war der Orc Con oder? Das ist was wir brauchen.

Midgard eigenes Forum, Midgard eigene Cons, Midgard eigener Discord Server. Das ist genial, aber auch inzestiös und ist hinderlich neue Leute zu begeistern. Sorry für das harte Wort. Das schottet uns extrem ab vom Rest der Rollenspielwelt. Ich möchte viele neue Gesichter sehen. Ich bin der festen Überzeugung, wenn Breuberg, Bacharach oder wie sie heißen Online Cons machen würden, und wir das als Gemeinschaft über unseren Tellerrand hinaus bewerben, bekämen wir einen unheimlichen Schub innerhalb der eigene Szene  Je mehr Leute Midgard kennen lernen, werden erkennen, wie toll es ist, je mehr werden es spielen, desto größer das Interesse mehr Material zu produzieren. Und ich hab Bock auf mehr.... 🙂

  • Like 1

Share this post


Link to post

Ich finde die Frage bzw. die Antwortmöglichkeiten sind nicht klar genug formuliert. Wenn Du Online-Spiel im Rahmen eines Onlinecons meinst (davon gehe ich aus): Nein, halte ich im Con-Format für unnötig.
In diesem Fall fehlte mir die Antwortmöglichkeit Nr. 4: Ich spiele gerne online PnP, kann mit Online-Cons aber (eher) nichts anfangen (oder etwas Vergleichbares)
So wie geschrieben kann ich nichts ankreuzen. Keine der Antworten trifft zu.

  • Thanks 3

Share this post


Link to post

Ich habe oben beide Male für "Nein" gestimmt, auch wenn die Erklärung für das Nein nicht richtig ist. Ich finde die Antwortmöglichkeiten leider nicht gut formuliert, das "Nein" gibt aber meine Haltung zu "Online Cons" wieder.

Im Grunde ist schon alles gesagt. Ich kann mir durchaus eine Online Runde ab und zu vorstellen. Warum nicht? Es ist eine weitere Option zum Spielen, wenn das bevorzugte Persönliche gerade - aus welchem Grund auch immer - wegfällt.

Einen Con so abzubilden, halte ich aber für quatsch. Sorry für die harte Wortwahl. Essenz eines Cons ist für mich das persönliche Zusammenkommen. Das Spielen in unterschiedlichen Zusammensetzungen konzentriert über drei Tage. Unterbrochen durch nette Gespräche zwischen und während der Runde. All das, was einen Con für mich ausmacht, kann eine Onlineveranstaltung nicht bieten. Für mich ist ein Con ein Kurzurlaub. Zeit nur für mich.

Wer kann sich denn bitte - und ich ziehe jetzt den direkten Vergleich - zwei oder drei Tage so gesellschaftlich zu Hause abzuschotten, dass er an mehreren Onlinerunden über viiiiele Stunden am Tag teilnehmen kann? Da müsste man schon sozial ziemlich isoliert sein. Wenn man in einer Beziehung, mit Freunden oder mit Familie lebt, ist das praktisch völlig unmöglich. Es sei denn, ich mache es wie @daaavid andeutete und buche ein Hotel oder so. Das geht doch nicht.

Und nur an einer Runde teilzunehmen während des Online Cons ist für mich wieder kein Con. Da ist dann kein Unterschied zu einer normalen abgesprochenen Runde.

Fazit für mich: Ich sehe den Sinn eines Online Cons so gar nicht. Sorry.

Edited by Einskaldir
  • Like 2
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
vor 10 Stunden schrieb Stephan_W:

Midgard eigenes Forum, Midgard eigene Cons, Midgard eigener Discord Server. Das ist genial, aber auch inzestiös und ist hinderlich neue Leute zu begeistern. Sorry für das harte Wort. Das schottet uns extrem ab vom Rest der Rollenspielwelt. Ich möchte viele neue Gesichter sehen. Ich bin der festen Überzeugung, wenn Breuberg, Bacharach oder wie sie heißen Online Cons machen würden, und wir das als Gemeinschaft über unseren Tellerrand hinaus bewerben, bekämen wir einen unheimlichen Schub innerhalb der eigene Szene  Je mehr Leute Midgard kennen lernen, werden erkennen, wie toll es ist, je mehr werden es spielen, desto größer das Interesse mehr Material zu produzieren. Und ich hab Bock auf mehr.... 🙂

Das Midgard-Forum ist kein geschlossener Raum. JedeR die möchte kann sich anmelden und sich einbringen, ebenso wie bei Tanelorn oder dem DSA-Forum etc. Viele Midgard-Spieler*innen spielen auch andere Systeme oder bringen sich auf Tanelorn oder sonst wo ein. Diese Sichtweise, dass die sogenannte "Midgard-Szene" abgeschottet sei, teile ich nicht. Dieser Eindruck entsteht wohl über die Cons, dort ist jedoch nur ein sehr kleiner Teil der Midgard-community aktiv. Meiner Erfahrung nach gibt es sehr viele Runden, deren Teilnehmer*innen die Cons nicht besuchen und die trotzdem begeistert Midgard spielen. Mit den aktuellen Online-Formaten (Podcasts, Vodcasts etc.) erlebt Midgard auch eine angemessene Aufmerksamkeit. Sicherlich kann es nicht schaden, Midgard-Runden auf allgemeinen Cons anzubieten, aber einen Midgard-Con, wie den Breuberg-Con, online stattfinden zu lassen, halte ich nicht für werbewirksam oder dazu geeignet den Produktausstoß zu erhöhen. Vielmehr sind doch die Midgard-Cons so eine Art erweiterter Stammtisch, an dem man alte Bekannte wiedertreffen oder in einem geschützten Raum Gleichgesinnte kennenlernen möchte. Sie befriedigen daher m. E. ein ganz anderes Bedürfnis, welches derzeit auch gut über die Midgard-Forum-Online-Con-Runden (geiles Wortungetüm!) abgedeckt wird.

Der Produktausstoß erhöht sich eher, wenn die Kreativen statt zu zocken, sich an den Schreibtisch setzten und etwas zu Papier bringen würden - da ist Online-Spielen eher kontraproduktiv. ;)

  • Like 2

Share this post


Link to post

Diese Meinung teile ich so nicht. Fakt ist, das vor den Online Cons, auf Großcons, exemplarisch sei der Nordcon genannt, Midgard überhaupt nicht als Spielrunde vertreten war, obwohl viel unterschiedliche Systeme angeboten wurden. Die Einstellung, "Kommt doch zu uns, wenn Ihr wollt, wir kommen nicht zu Euch", ist problematisch auf so vielen Ebenen. Als generell Automobilinteressierter würde ich doch eher auf eine Automesse fahren, die eine hohe Varianz an Marken präsentiert, als eine Automesse, die Ihren Fokus nur auf eine Marke legt. Daher ist es zwar richtig, das man auf die Midgard Con fahren kann, aber der Anreiz nicht besonders hoch ist, wenn man sich eine Übersicht verschaffen möchte. Was ist, wenn ich Midgard doof finde, dann sitzt ich da auf der Con fest.  Auf einer offenen Con, kann ich noch andere Dinge probieren. Wenn ich den überhaupt einen Platz bekomme, wegen Warteliste etc...
Midgard auf offenen Cons ist wichtig, um aus der von mir beschriebenen Blase herauszukommen. Midgard Real Life Cons können ja gerne, die Funktion des erweiterten Stammtisches übernehmen, aber wenn es eine Midgard Online Con gäbe, ist diese doch Ideal eines der besten Rollenspiele, einem erheblich breiteren Publikum zu präsentieren...
Das Grundproblem, das ich in den Fokus bringen will, ist das wir durch unsere guten "eigenen" Midgardstrukturen, keine Präsenz auf der Spiele Messe, fehlende Präsenz bei Multiplikatoren wie Orkenspalter TV, wenig Podcast Präsenz etc... zu wenig Präsenz außerhalb haben. Gefühlt ändert sich das ein wenig durch Leute wie Steamtinkerer, oder ganz aktuell Angeboten auf Online Cons. Ich denke, für das, was Midgard ist, ein verdammt gutes Rollenspiel, sind wir gnadenlos unterrepräsentiert. 
 

  • Like 3

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb Einskaldir:

Wer kann sich denn bitte - und ich ziehe jetzt den direkten Vergleich - zwei oder drei Tage so gesellschaftlich zu Hause abzuschotten, dass er an mehreren Onlinerunden über viiiiele Stunden am Tag teilnehmen kann? Da müsste man schon sozial ziemlich isoliert sein. Wenn man in einer Beziehung, mit Freunden oder mit Familie lebt, ist das praktisch völlig unmöglich. Es sei denn, ich mache es wie @daaavid andeutete und buche ein Hotel oder so. Das geht doch nicht.

Nein, das ist Quatsch. Das schaffen viele Leute - auch welche mit Familie. Das beweisen die ganzen Online-Cons die derzeit abgehalten werden. Dass es Dir keinen Spass macht ist Dir unbenommen, die Behauptung aber, dass es mit Famile nicht möglich sei, ist Unsinn. 

  • Like 2

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Panther
      Teil 1: Die Abtei des dreiäugigen Götzen
      Teil 2: Die Abtei des dreiäugigen Götzen - Das rote Eisen erwacht!
      Teil 3: Die Abtei des dreiäugigen Götzen - Das Schicksal des Suchers!
      Spielleiter:  Panther
      Anzahl der Spieler: 5 evtl. 6
      System: M4 -  M5 Figuren können mitspielen
      FSK 12
      Gold:  spiele ich nach Regelwerk 10 GS sind 10 GS  (andere machen 10 GS zu 1 GS)
      Grade der Figuren: Teil 1: M4-Grad 6-8 - Gradsumme mind. 35          M5-Grad  7-19   Gradsumme mind. 65        - schon 6 mal geleitet   
                                            Teil 2:  M4-Grad 7-8 - Gradsumme mind. 37            M5-Grad 15-19 Gradsumme mind. 85        - schon 4 mal geleitet
                                            Teil 3: M4-Grad 8     - Gradsumme mind. 40             M5-Grad 19        Gradsumme mind. 95        - schon 2 mal geleitet
      Bemerkung: Wenn die Gradsumme höher ist, dann wird das Abenteuer entsprechend anspruchsvoller ausgestaltet durch den SL. Insofern kann jeder Figur mitspielen, die persönliche Herausforderunge kann man sich mit meiner Bemerkung dann ja ausrechnen.
      Voraussichtlicher Beginn: ??? FR / SA ???  jeweils morgens nach dem Frühstück ca. 9:30 (Siehe Aushang)
      Voraussichtliche Dauer: Jeder Teil dauert für sich maximal 1  ganzer Tag - zwischen 6h - 9h (Eine Schnelle schlaue Gruppe hat es mal in 6h geschafft)
      Art des Abenteuers: Teil 1: klassisch (1978), indoor
                                           Teil 2:  indoor, deadly detective
                                           Teil 3:  outdoor,  creative                               
      Ort: Alba
      Voraussetzung/-bedingung:     Teil 1:  Teil 2 und 3 noch nicht gespielt!
                                                                Teil 2  Teil 3 noch nicht gespielt! 
                                                                           danach könnt Ihr Teil 1 nicht mehr spielen
                                                               Teil 3  danach könnt Ihr Teil 1 und 2 nicht mehr spielen
      Bemerkung: Spieler können mit der gleichen Figur spielen oder mit einer anderen, die dann die vergangenen Teile in Kneipenerzählungen mitbekommen haben.
      Beschreibung: Das Abenteuer Teil 1 und 2 basiert auf einem Abenteuer von 1978, was zu M1 Zeiten und in den 80zigen sehr bekannt war, es wurde von @Zeno geschrieben. ich habe ich es mal von M0 nach M2 umgeschrieben und selbst schon öfter gehalten. Teil 2 und Teil 3 habe ich mir nach den Ideen des Autors selbst geschaffen.
      Hinweis: 1. Das Abenteuer ist bekannt dafür, recht gefährlich zu sein. In den letzten 10 Sitzungen überlebten 4 Figuren nur wegen ihrer Göttlicher Gnade
      2. 2016 habe ich das Abenteuer zum ersten Mal auf dem NordlichtCon angeboten 3. Einmal habe ich nach M1-Regeln geleitet. 4. Und übrigens werde ich mit einer pauschalen Punktevergabe nach M4 arbeiten.
      Teil 1: Mutige Abenteurer gesucht! Ein Entführter muss befreit werden! Ausrüstung & 3.000 GS als Belohung! Kontakt: "Zur grimmigen Bache"
      Teil 2: Ihr bekommt eine Information per Boten
      Teil 3: Ihr bekommt eine Information per Boten
       
      Wer hätte Interesse? Figur? Typ? Grad? Spieler - An welchen Tagen Fr, Sa
      wollen Tjorm, Leif J, Dyffed, Nyarlothep und Fernwann  spielen?  Oder Yon, Fariste, Gildor, Falkenauge?
      Teil 1  Gradsumme 
                  1: 
                  2: 
                  3:
                  4:
                 5:
                (6)
      Teil 2: Gradsumme 
                  1: 
                  2: 
                  3: 
                  4:
                  5:
                 (6):
      Teil 3: Gradsumme 
                  1:  Gildor de Soel Or Xan Gr 17
                        Gildor
                  2: 
                  3: 
                  4:
                  5:
                 (6):
      Aus den Antworten schaue ich dann, was ich wann anbiete...  Vielleicht will ich auch selbst mal spielen (In Richtung Tjorm winkend)
      Die aktuellen Char-Zettel bitte vorher  ihr an  panther    @       toppoint . de                schicken. Oder mir in Moam zugänglich machen. 
      M4 und dazu Panthers Regeln für die Spielrunde:

      1. Keine gezielten Treffer als „normale Angriffsoption“, nur wenn in einer Spezialsituation ein Spieler meint, er will es (SL gibt dann die Erlaubnis).
      2. Blitze schleudern: Nur EIN Blitz auf eine Person. - Wir sprechen vor der Runde, wie wir das spielen

      Ansonsten: (Standard-Kleingedrucktes)   Charakter-Check: SL hat Recht, Artefakte o.ä. kritisches Material für dieses Abenteuer zu verbieten.
      Wer mit M5 Figuren mitspielen möchte, beachte bitte dieses:  https://www.midgard-forum.de/forum/topic/32728-konvertierung-m5-m4/
      Am Ende ist man dann in den Club "Meister des Klosters" zugelassen, wo über den 4. Teil gesprochen wird...
       
    • By BulliB
      Oh nein, meine Hoffnung war so groß...  Dann aber Daumendrücken für nächstes Jahr!!
       
    • By droll
      Es dürfte nicht allzu überraschend kommen, aber die Covid-19 Pandemie hat nun auch den diesjährigen Südcon erwischt. Auch wir sehen uns im Rahmen der Covid-19 Vorschriften einer Vielzahl von unübersichtlichen Forderungen und Verantwortungen unterworfen, die wir nicht erfüllen können. Deswegen haben wir uns schweren Herzens entschlossen, in diesem Jahr den Südcon auf der Burg Wildenstein abzusagen.
      Als Ersatz planen wir die Durchführung eines Online-Cons. Wir stehen hierzu in engem Kontakt mit der Orga des Breuberg-Cons und hoffen, von den Erfahrungen des 1. Online-Cons profitieren zu können. Alle weiteren Informationen hierzu werden wir in einem separaten Strang posten.
      Das Südcon-Orga-Team
    • By Fabian
      Blutige Orobor
      Spielleiter: Fabian Wagner
      Grad der Figuren: 10 - 16 (M5)
      Ort: West-Con 2020
      Voraussichtlicher Beginn: Samstag nach dem Frühstück (ca. 10:00)
      Voraussichtliches Ende bzw. Dauer: Samstag (ganztägig) maximal bis 1:00 Uhr
      Art des Abenteuers: Erkundung/geplanter Einbruch, Action / Mantel & Degen, Rollenspiel
      --> Art des Abenteuers: Spielt überwiegend im ländlichen Serenea und erfordert ein Einlassen durch Spieler und Figuren auf einen Kontrakt, bietet Actionszenen und die Möglichkeiten für halsbrecherische Mantel & Degen-Manöver!
      Voraussetzungen / Vorbedingungen: Teilnahme nur nach persönlichem Gesuch (Bewerbungsschreiben per PN)*. Die Comreda Notina arbeitet nur mit Profis, die ebenso verschwiegen wie raffiniert sind.
      Es ist notwendig, dass alle Figuren die Landessprache Lidraliens, Neu-Vallinga, zumindest auf +8 beherrschen.
      Du hast Kontakte zur Halb- oder Unterwelt Lidraliens und bist dir sicher, dass du dich für diese Mission bewerben möchtest. Die Comreda sucht fähige Leute in folgenden Positionen:
      Eine(n) Anführer*in / Leiter*in der Mission: Diese Figur muss Mitglied der Comreda sein (nicht der Familie Luca zugehörig!), sollte über Kenntnisse in Anführen, Neu-Vallinga und Landeskunde Küstenstaaten verfügen. Weitere soziale oder Unterweltfertigkeiten sind gerne gesehen!* Zwei Spezialisten für Infiltration: sehr gute Kenntnisse in Schlösser öffnen und Fallen entdecken, ggf. Klettern, Schleichen & Tarnen Eine Frau oder einen Mann fürs Grobe: Muskeln und Schlagfertigkeit sind erwünscht. Eine(n) Zauberer/Zauberin: Gesucht wird eine Magiekundige, die es mit dem Gesetz nicht so genau nimmt, einfallsreich ist und über einschlägige Erkenntnis-, Unterstützungs- und Bannzauber verfügt. Das persönliche Gesuch deiner Figur nimmt die Spielleitung gerne per PN entgegen!  Im dem Gesuch sollte deutlich werden, warum deine Figur für diese Position besonders geignet ist, z. B. durch Eingehen auf Aspekte wie:
      Referenzen, Kontakte (Organisationen, einflussreiche Familien etc.) und Mitgliedschaften (z. B. in der Comreda etc.), Erfahrungen (gelungene Raubzüge etc.), einschlägige Fertigkeiten, sozialer Stand und Herkunft. Preise die Vorzüge und Kenntnisse deiner Figur deutlich an; überzeuge die Auftraggeber diese Figur für die kniffelige Mission anzuwerben!
      Bitte zusätzlich das Datenblatt bei moam freischalten oder als PDF oder in einem lesbaren Format zusenden.
      Sollte dein Gesuch Gefallen finden, so wirst du von der geheimnisumwitterten Noctinadora Corazón nach Tura eingeladen.
      Prinzipiell ist es möglich für verschiedene Figuren ein Gesuch auf unterschiedliche Positionen einzureichen. Aber bitte nicht übertreiben. Die Comreda entscheidet dann, welche Figur in welcher Position teilnimmt. Selbstverständlich bekommt ein Spieler nur für maximal eine eingereichte Figur einen Zuschlag.
      * (Im Notfall, sofern keine Gesuche vorliegen, kann diese Figur ggf. auch vom Spielleiter als vorgefertigte Figur gestellt werden!)
      Beschreibung: Die Comreda sucht vertrauenswürdige und kompetente Personen für einen Coup der besonderen Art. Ganz in der Tradition von Filmen wie Topkapi oder Ocean’s Eleven müssen die Abenteurer einen schwierigen Raub planen und durchziehen. Es versteht sich von selbst, dass diese Unternehmung kein Zuckerschlecken wird und mit der einen oder anderen Überraschung aufwartet. Ein Abenteuer für Freunde des Heist- und Mafia/Gangstergenres.
      Spieler: (5 Plätze)
      1. Der Scassinadore Furbastro Birbone übernimmt das Mandat, die Mission zu leiten.
      2. Zania Rosenstamm (Grad 14),  eine Dame für alle Fälle, unterstützt die Mission mit ihren vielfältigen Talenten.
      3. Der freischaffende Spezialist Enrico (Grad 16) gibt sich die Ehre, beim Bruch dabei zu sein.
      4. Als Mann für's Grobe wird Batistuta Ubaldo de Junin (Grad 15) teilnehmen.
      5. Die magische Problemlösekompetenz bringt Professore Don Raffallero (Grad 13) ins Team ein.
      Alle Plätze werden in Vorabsprache durch Gesuch vergeben, da nur so gewährleistet ist, dass eine Runde zusammengestellt werden kann, die den Anforderungen genügt. Diejenigen, die ein Gesuch eingereicht haben, bekommen schnellstmöglich eine Rückmeldung, ob sie dabei sind. Allerdings ist ein wenig Geduld erforderlich, da die Comreda wert darauf legt, dass alle Positionen sinnvoll besetzt sind.
    • By jul
      El amor es un juego extraño
      Spielleiter: JUL
       
      Anzahl der Spieler: 3-5
       
      M3/M4/M5:  M4 (M5 Char ohne Konvertierung erlaubt)
      Grade der Figuren:  7+ M4 ( M5 entsprechend)
       
      Voraussichtlicher Beginn: 22.8.2020 10:00
       
      Voraussichtliche Dauer: 10-12 Std. mit mind. 2 Pausen
      Roll20: https://app.roll20.net/join/8072403/0Qheyg
      Hangout Link: https://hangouts.google.com/call/9LtYvoAXRoaiRApgLPQUACEI
      Art des Abenteuers: Ermittlung, Nachforschung, Diplomatie
      Mein Abenteuer richtet sich vor allem an erfahrene Midgard Spieler.
      Beschreibung: Nicht allen gefällt die neue Situation auf Zaracudas. In Vigales taucht jemand auf der ganz und gar nicht einverstanden ist. Und jetzt werden fähige Problemlöser gesucht.
      Char welche noch nicht bei mir als SL gespielt wurden bitte mit Hintergrund an con-saga@lembke.de
      Mitspieler:
      1. @Helgris - Matul
      2. @Maeve ver Te - Riasta
      3. @Gildor - Devin MacRathgar
      4. @Irwisch - Cer
      5. @Gregor - Coran McGrien
×
×
  • Create New...