Jump to content
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Panther
      Hallo,
      ich versuche mich gerade in M5 einzuarbeiten...
      Da bin ich über die Punktevergabe gestolpert, da gibt es nun 2 Systeme, die auf 148 ff vorgestellt werden
      1 Pauschal 
      2 Individuell
      1 Pauschal
      a) 5 EP je Realstunde im Spiel 
      b) X EP je Meilensteinlösung  (doppelte Punkte bei besonders geschickter Lösung)
      Dann:
      aha... die beiden obigen Regeln werden für unerfahrene Spielleiter also zusammengefasst zu:
      c) <Gradabhängig> EP je Realstunde im Spiel
      >>>>
      Habe ich das also richtig verstanden: Wenn ich mir in einem Abenteuer Meilensteine ausdenke, dann wende ich die Richtschnur-Regel c) nicht mehr an!
      Wenn ich mir als die Meilensteine und die Punkte dafür ausdenke, dann bin ich gut beraten,. mir zu überlegen, welche Grade so mein Abenteuer spielen werden und entsprechend in das Abenteuer schreiben:
      " M1: Sollten die Abenteuer die Prinzessin befreien, so erhalten sie jeder 20 * Grad EP!"
      Eine absolute Kennzeichnung, wie 100 EP für die Rettung der Prinzessin würde ja überhaupt nicht berücksichtigen, ob eine hochgradige Gruppe oder eine Grad-1 Gruppe das geschafft hat. Für die Hochgrader war es ein Abendspaziergang, die Grad-1-ser hatten eine echte Herausforderung.
      >>>>
      Je höher die die Gruppe wird, desto mehr ist die Regel a) unwichtig.... Wenn ein normales Abenteuer 10h dauert und man so 50 EP bekommt, geht das bei einer Hochgrader-Gruppe im Rauschen unter.... Da kann sich auch nur noch Meilensteine-EP ausdenken und gut ist.
      >>>>
      Wenn ich mir nun viele Sessions anschaue, dann wird doch meist so gespielt (zumindest auf Cons)... .hei: Punktevergabe nach Richtschnur-Regel c) und gut ist. Damit spart sich der SL die Ausplanung der Meilensteine bei der Vorbereitung: Oder er denkt am Ende kurz nach: Haben meine Spieler die Meilensteine alle normal gelöst? Oder nur die Hälfte? Aber die mit Bravour? So kann er den Wert Der Richtschnur-Regel schnell nach dem Abentuer senken oder heben!
      Wenn also bei c)  Z EP rauskommt, dann kann er
      50 EP - total vergeigt und "nur" 10h gespielt
      Z/2 EP  50% normal geschafft
      Z EP 50% mit Holla geschafft
      Z EP 100% normal geschafft
      Z*2 EP 100% und noch mit Holla geschafft.
      >>>>
      Frage: Habe ich das so richtig verstanden, was da im Regelwerk steht?
      2 Individuell
      a) 5 EP je Realstunde im Spiel

      d) X EP für sinnvolles Kämpfen
      e) X EP für sinnvolles Anwenden von Fertigkeiten
      f) X EP für sinnvolles Anwenden von Zaubern
      g) 5-10 EP für gute Einfälle für den Spielerfolg der Gruppe
      h) 5-10 EP für originelles Ausspielen der Rolle für den Spielerfolg der Gruppe
      Dann:
      i) X EP je Meilensteinlösung (bei Vermeidung von ...)
      Was will uns der letzte Satz sagen:   Wenn eine Gruppe nun einen größeren Kampf vermeidet, für den sie wohl nach Regel d)e)f) einiges an Punkten bekommen hätten, dann kann der SL ihnen dafür auch Meilenstein-Punkte geben.
       
      Wenn ich mir also ein Abenteuer ausdenke und nach dem Pauschalsysem schon Punkte auf Meilensteine gesetzt habe, dann kann ich hier die Anzahl der Meilensteinpunkte bestimmen, indem ich schaue als SL, wieviel hätte denn meine Gruppe im Kampf bekommen.....
      Ein Meilenstein, einen Drachen zu besiegen, um eine Prinzessin zu befreien, der ist dann echt mal eine fest  EP Zahl wert (bestimmt sich aus der Gefährlichkeit....)  Da sieht man dann auch, dass dieser Meilenstein evtl nur für eine Hochgrad-Gruppe geschafft werden kann, und für Grad-1er der Tot ist.... Die Meilensteinpunkte sind immer gleich...
      i) ist eine Variante von b)
      >>>
      Wenn ich also ein Abenteuer schreibe, dann denke ich mir die Grad-Herausforderung aus, bestimme dann die Meilensteine Punkte, und daraus dann die über die Gefährlichkeit die Gegner, die dann die EP bringen.... Am Ende habe ich dann
      für die pauschale Vergabe A gradabhängige Meilensteinpunkte, für die individuelle Vergabe B feste Meilensteinpunkte (bzw. eben die Gf der Monster). 
      Wenn ich auf das Cover schreibe, für folgenden Grad geacht, dann kann ich A auch in fest B wandeln....

      Habe ich das soweit richtig verstanden?
      >>>>>>>>
      Letzte Bemerkung

      Warum gibt es die Regeln g) und h) nur bei der individuellen Vergabe?
       
    • By habedublin
      Hallo,
       
      beim Spielen kam bei uns die Frage auf ob eine Spielfigur auf der Marmorhaut wirkt besser gegen Gift geschützt ist oder ob Gift die gleiche Wirkung hat, wie wenn die Spielfigur das Gift auf die normale Haut bekommt.
       
      Leider wurden wir aus den Beschreibungen im Regelwerk nicht schlau, wie nun das Gift wirkt.
       
      Haben wir etwas übersehen oder ist dieses im Regelwerk nicht geklärt. Wäre nett wenn ihr mir dabei weiter helfen könntet.
       
      Grüße Habedublin
    • By Panther
      Eine M5 Gruppe besteht aus einem Grad 1 und 4 Grad 10.
       
      Die spielen 10h ein Abenteuer und lösen es so nach Erwartung.
       
      Es wird pauschal Punkte vergeben
       
      Wieviele Punkte bekommt wer?
       
      A
       
      1     100
      10   300
      10  300
      10  300
      10   300
       
      oder
       
      B
       
      jeder 300
       
      oder
       
      C
       
      jeder 1300 / 5 = 260
       
      oder
       
      D
       
      was anderes?
    • By Yon Attan
      Hallo alle miteinander,
      wie handhabt ihr Landeskunde in Bezug auf alte Kulturen?
      Ich denke da beispielsweise an die Meketer, Tusker oder Toquiner.
      Ist das Wissen über diese Kulturen in den jeweiligen Landeskunden der entsprechenden heutigen Ländern (also z.B. Eschar, Chryseia oder Alba) enthalten oder kann/muss dafür eine zusätzliche Landeskunde für diese alte Kultur gelernt werden?
      Mfg   Yon
    • By AzubiMagie
      Hier geht's um Regelfragen. Auszug aus dem Kodex, Seite 107:
      Die Erstversorgung eines Verletzten dauert 10 min. Jeder Ersthelfer kann nur einmal versuchen, die Schäden eines Verwundeten zu lindern. Gelingt sein EW:Erste Hilfe, kann sich kein zweiter Abenteurer mit dieser Fertigkeit um den Verletzten kümmern. Die Wunde ist fachmännisch versorgt worden, und wenn dem Verwundeten noch Lebenspunkte fehlen, dann war nicht mehr zu machen. Scheitert aber der Erfolgswurf, können andere Personen dem Verletzten Erste Hilfe leisten. Wegen der verstrichenen Zeit ist die Wundversorgung aber nur noch eingeschränkt möglich: Der Behandelte erhält bei Erfolg nur 1W3 LP & AP zurück und bei kritischem Erfolg 1W3+1. 
      ----
      Ich habe für mach entschlossen, das so zu verstehen, dass der w3 anstatt w6 in Anwendung kommt, wenn eine zweite Spielfigur oder NSC nach einer misslungenen Ersten Hilfe nochmals eine erste Hilfe leistet.
      Bei einer Erstversorgung würde ich nicht auf die Uhr schauen wollen - da bekäme ich dann Schwierigkeiten z.B. mit dem Einsatz von Heilkunde, die ja auch Zeit braucht bzw das Opfer erst mal geborgen werden muss. Das bedeutet, eine Heiler kann erfolgreich ohne Abzüge 3 verschiedene Personen mit erfolgreichen Erste Hilfe Würfen hintereinander mit je 1 W6 LP & AP versorgen.
      Falls halbiert wird, rechne ich mit  1w6 / 2 + 1 (+ 1 wegen Heilkunde). Leider vermute ich, dass analog zum kritischen Erfolg  1w6 + 1 / 2 wohl eher dem Regelmechanismus entspricht. Bei der gewürfelten 6 ergebe das nach erfolgreicher Heilkunde und Erster Hilfe entweder 3 LP & AP oder 4 LP & AP.
      Hier bitte nur über den Regeltext reden, ich mache parallel einen Meinungstrang auf.
      Azu (  ) bi
×
×
  • Create New...