Jump to content

Recommended Posts

Moin,

ich habe seit dem letzten Nordlichtcon einen veidarischen Schamanen mit Totem Robbe. Jetzt habe ich mir überlegt, welche Vorteile das bringt. Bloody obvious wäre ja +4 auf Schwimmen oder +2 und dazu +2 auf Tauchen. Eine weitere Alternative wäre +2 auf Schwimmen und auf Gaukeln (man stelle sich einen Seelöwen im Zirkus beim Balljonglieren vor).

Was mir eben einfällt wäre anstelle jeglicher WM eine höhere Schwimmgeschwindigkeit: Er schwimmt „normal“ mit B18 (Robben bis B36, Menschen normal mit B6). Was würdet Ihr davon halten? Zu stark? So oft muss man ja eigentlich auch nicht schnell schwimmen. Ich bitte um Reaktionen.

Link to comment

B +2 gibt es beim Wolf, warum also nicht beim Schwimmen die B auch um 2 erhöhen. Eine Verdreifachung ist allerdings deutlich übertrieben.

Nach dem QB Waeland sind allerdings veidarische Schamanen immer an ein Vogeltotem gebunden, weil Wyrd als Luftgeist verehrt wird.

Ein Schamane der Läina, vielleicht eines Stammes, der mit den Veidaren eng befreundet oder gar verwandt ist, könnte natürlich ein Robbentotem haben.

Totem Robbe: Gaukeln, Schwimmen, Tauchen und B (schwimmend)+2 passt für mich sehr gut. Man denke auch daran, dass Tasten unter Wasser für Robben erhöhte Werte wegen des ausgeprägten Tastsinns haben muss. Also vielleicht sollte man Gaukeln durch einen höheren Tastsinn und einen auspeprägten Schnauzbart nachdenken.

  • Like 1
Link to comment
vor 12 Minuten schrieb Jürgen Buschmeier:

B +2 gibt es beim Wolf, warum also nicht beim Schwimmen die B auch um 2 erhöhen. Eine Verdreifachung ist allerdings deutlich übertrieben.

Die normale B wird aber regelmäßig gebraucht. Beim Schwimmen ist bei mir die B noch nie relevant in Erscheinung getreten. Von daher ist das nicht unbedingt vergleichbar. 

Im Bestiarium kann zumindest der Seelöwe auch Balancieren+18. von daher würde ein Bonus darauf durchaus passen. 

Wenn ich mir die Totem im Arkanum anschaue kannst du ruhig etwas mehr Boni vergeben. Ich würde +4 auf EW:Schwimmen, +2 auf EW:Gaukeln und +6 auf die Bewegungsweite beim Schwimmen geben.

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Jürgen Buschmeier:

Nach dem QB Waeland sind allerdings veidarische Schamanen immer an ein Vogeltotem gebunden, weil Wyrd als Luftgeist verehrt wird.

Also vielleicht sollte man Gaukeln durch einen höheren Tastsinn und einen auspeprägten Schnauzbart nachdenken.

Ich finde das im M3-QB leider nicht. Hast Du eine Seitenzahl für mich?

Ausgeprägten, buschigen und struppigen Schnauzer hat er.

Link to comment
vor 45 Minuten schrieb Chriddy:

Bonus im Überleben im Schnee und zähigkeit fände ich gut. Ist mal was anderes.

Meinst Du, ich muss ihm jetzt auch noch eine entsprechende Fettschicht geben? ;) Leider werden Zähigkeitswürfe auch viel zu selten verlangt.

Link to comment
vor 12 Stunden schrieb Bro:

Moin,

ich habe seit dem letzten Nordlichtcon einen veidarischen Schamanen mit Totem Robbe. Jetzt habe ich mir überlegt, welche Vorteile das bringt. Bloody obvious wäre ja +4 auf Schwimmen oder +2 und dazu +2 auf Tauchen. Eine weitere Alternative wäre +2 auf Schwimmen und auf Gaukeln (man stelle sich einen Seelöwen im Zirkus beim Balljonglieren vor).

Was mir eben einfällt wäre anstelle jeglicher WM eine höhere Schwimmgeschwindigkeit: Er schwimmt „normal“ mit B18 (Robben bis B36, Menschen normal mit B6). Was würdet Ihr davon halten? Zu stark? So oft muss man ja eigentlich auch nicht schnell schwimmen. Ich bitte um Reaktionen.

Ob diese Fertigkeiten stark ins Gewicht fallen, ist wohl von der Kampagne abhängig, in der du diese Figur spielen willst. Wenn diese viel auf oder unter Wasser spielt, dann ist der Vorteil stark. Mir gefällt jedoch die Idee, ich würde es daher als SL zulassen, die B unter Wasser deutlich zu erhöhen (Aquaman lässt grüßen!).

Link to comment
vor 12 Minuten schrieb Fabian Wagner:

Ob diese Fertigkeiten stark ins Gewicht fallen, ist wohl von der Kampagne abhängig, in der du diese Figur spielen willst. Wenn diese viel auf oder unter Wasser spielt, dann ist der Vorteil stark. Mir gefällt jedoch die Idee, ich würde es daher als SL zulassen, die B unter Wasser deutlich zu erhöhen (Aquaman lässt grüßen!).

Ich spiele ja fast nie Kampagnen. Momentan ist eine Ausnahme, wo ich eine andere Figur spiele. Meist spiele ich normale Sachen auf Cons. :dunno: Daher nur selten zu gebrauchen. Hängt ja dann auch immer von der Gnade der SpL ab. 

Link to comment

Sorry, habe es nicht im QB sondern H&D gelesen: S.61 erste Spalte, letzter Absatz, die ersten beiden Sätze.

Wyrd sei ein mächtiger Luftgeist und deswegen haben alle veidarischen Stämme Vögel als Totem.

Besser als Silkies erkennen fände ich, wenn der Schamane erkennen würde, wer in den letzten oder nächsten beiden Stunden mit wem kopuliert hat oder noch vögeln wyrd.

  • Haha 2
  • Confused 1
Link to comment
  • 2 weeks later...

Also ich würde bei ein oder zwei Boni bleiben und nicht irgendwelche spezifischen Sonderfähigkeiten vergeben. :lookaround:

Ein Wolfsschamane kann auch nicht Werwölfe am Schweißgeruch erkennen und ein Hasenschamane kann im Frühling nicht besonders gut Eier kochen. ;)

Edited by dabba
  • Haha 1
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Patrick
      Hallo!
      Nachdem ich nun zwei Figuren habe, die Verstellen und damit auch Verkleiden beherrschen, hab ich mir ein bisschen Gedanken gemacht, was für Materialien man denn da so gebrauchen kann und wie viel die Kosten - allerdings etwas genauer als die groben Angaben im Kodex.
      Dabei gibt es häufig verwendbare Materialien, hauptsächlich "Werkzeug", oft verwendbare, also z. B. ein Tiegel Schminke, nur einmal verwendbares (mir fällt gerade nichts ein) und natürlich spezielle Verkleidungen, z. B. die Kopie eines besonderen Kleides oder gar eine Maske.
      Nun stellt sich mir die Frage, was es denn da für einzelne Sachen geben könnte bzw. wie viel eine Maske oder die exakte Kopie eines Kleidungsstückes kosten könnte und wo und wie häufig man es bekommen kann. Außerdem mit was man was wie gut (Boni/Mali) darstellen kann.
      Ich werde hier meine Ideen reinschreiben und vielleicht habt ihr auch den einen oder anderen Vorschlag
      Viele Grüße,
      Patrick
    • By Patrick
      Hallo!
      Zunächst einmal: Der Strang passt hier nicht wirklich rein. Er würde etwas besser in einen allgemeinen Regelstrang passen, aber den gibt es nicht (er wäre auch bis auf diesen Strang leer )
      Und jetzt zum Thema:
      Kodex
      Arkanum
      Mysterium
      Dunkle Mächte
      Bestiarium
      Manual
      In diesen 6 Bänden findet man Regeln. Dazu noch Ergänzungen in Abenteuern oder Quellenbüchern. Es ist toll, dass es so viele Sachen gibt und auch, dass in den Grundregeln nicht alles damit vollgestopft ist. Dennoch ist es einfach störend, wenn ich mich an irgendeine Regel oder Fertigkeit erinnere, aber nicht mehr weiß wo die Beschreibung ist - wenn ich nicht mal den Namen kenne, wird es richtig anstrengend.
      Gibt es irgendwo eine Zusammenstellung oder entsprechende Listen? Hat sich jemand da schon mal die Mühe gemacht oder ist es versteckt in den Zusatzdownloads (die es ja auch noch gibt, wie mir gerade einfällt...)
      MfG,
      Robin
    • By Läufer
      Die Handelnden:
      Eine stabile Tür ohne Riegel.
      Angrys: St(a) 90, Athletik(a) +10 - Ist sozusagen der Angreifer - er will rein und deshalb die Tür aufdrücken
      Verax: St(v) 70, Athletik(v) +12 - Ist der Verteidiger - er will, dass die Tür zu bleibt, damit Angrys draußen bleibt
      Gnomi, St 01, Athletik +16 - dient als schlechtes Beispiel.
      Ogo, St120 - dient ebenfalls als Beispiel.
      Läufer: Sucht als SL eine Regelung, die in Angrys eine in Kampfrunden eine reelle Chance zum Reinkommen bietet, Verax eine reelle Chance, die Tür zumindest eine Weile zuzuhalten und Gnomi soll trotz seines intensiven Muskeltrainings keine reelle Chance haben, reinzukommen. Der Oger Ogo soll dagegen ebenfalls von der Regel abgedeckt sein und gute Chancen haben, durch die Tür zu kommen. Athletik soll was bringen, aber nicht die Stärkeunterschiede marginalisieren.
      Dazu eine Idee:
      Angrys macht jede Runde einen PW: (St(a)-St(v)) - der gelingt also im Beispiel bei <= 20
      Ein gelungener EW: Athletik erlaubt Angrys, den PW zu einmal zu wiederholen. (Und bei natürlicher 20 gelingt der immer, bei natürlicher 1 Wurf auf die KOD5, S. 88, Tabelle 4 :-)
      Angrys kann auch eine Runde Anlauf nehmen - dann erhält er -20 auf diesen PW, verliert aber 1W6 AP
      Falls Angrys der PW: gelingt, drückt er die Tür auf. Verax hat noch die Chance, die schon einen Spalt breit geöffnete Tür mit einem EW: Athletik wieder zuzudrücken - das kostet ihn 1W6 AP.  Und Angrys hat seinerseits einen WW: Athletik oder St/10, diesen Widerstand von Angrys zu überwinden. 
      Falls - gesetzt, die Tür ist groß genug - mehrere zusammenarbeiten, dann dürfen die Öffner ihre Stärke nur dann addieren, wenn ein EW: Anführen gelingt. Die Zuhalter dagegen immer.
      Soweit die Idee - nun hoffe ich auf Lob, das Aufzeigen von Schwachstellen oder eine bessere Idee. Und nein, das ist keine Regel, sondern eine Überlegung, wie man sinnvoll improvisieren würde. Oder falls der SL weiß, dass eine solche Situation bevorsteht und sich das deshalb genau überlegen will.
      Zu den Sternen
      Läufer
    • By Yon Attan
      Hi,
       
      nachdem die Umfrage nach den Mentoren eurer Charaktere für mich teilweise überraschende Ergebnisse erbracht hat, würde mich interessieren, wie es denn bei den Totemtieren eurer Charaktere aussieht.
       
      Welche Totemtiere haben eure Charaktere?
      Die Frage betrifft natürlich zunächst Schamanen und Tiermeister, die ja ein Totemtier haben müssen, aber auch andere schamanistisch-gläubige Charaktere die ihr spielt (z.B. Barbaren, etc.). Mehrfachangaben sind möglich
       
      Wird das Verhältnis von euren Charakteren zu den Totemgeistern bei euch ausgespielt? Wenn ja: Wie?
       
      Auf eure Berichte bin ich gespannt
       
      Mfg    Yon
       
      PS: Ich habe versucht bei der Umfrage alle offiziellen Totemtiere auch von M3/M4 zu berücksichtigen. Wo die einzelnen Totemtiere erwähnt werden und welche Boni sie geben, habe ich schon vor einiger Zeit mal im Thread Mentoren / Naturgeister / Totemtiere Sammlung aus offiziellen Quellen zusammengestellt.
    • By Hornack Lingess
      Neuer Zauber:
      Totem erkennen
       
      Neulich habe ich mir noch einmal den Film Pakt der Wölfe angesehen. In einer Szene ermittelt Mani, der Indianer, das Totem verschiedener französischer Männer. Dabei berührt er sie kurz an der Hand, konzentriert sich und danach kennt er ihr Totem. Mani wird im Film als indianischer Priester bezeichnet, was für mich eindeutig nach Schamane klingt.
       
      In etlichen irdischen Schamanen-Kulturen ist es Aufgabe des Schamanen, das Totem junger Stammesmitglieder festzustellen. In anderen Kulturen offenbart sich das Totem selbst, z.B. in einem Initationsritus. Soweit, so gut. Das müsste sich doch auch auf Midgard übertragen lassen.
       
      Jetzt kommt der Punkt, an dem ihr mir helfen könnt. Ich habe mir überlegt, dass man diesen Zauber, ich nenne ihn mal Totem erkennen, am einfachsten analog zu Erkennen der Aura behandeln könnte. Die Zauberdaten blieben fast gleich. Nur folgende Änderungen würde ich vornehmen:
      Reichweite: B statt 30m
      Wirkungsbereich: 1 Ws statt
      Lernkosten:
      50: Sc
      100: Tm, Wi
      500: Dr
       
      Mit diesem Zauber kann ein Schamane das persönliche Totem eines Menschen mit schamanischem Glauben erkennen.
       
      Die Anwendung dieses Zaubers ist stets an strenge rituelle Beschränkungen gebunden. Normalerweise erfolgt die Offenbarung eines Totems der jeweiligen Person gegenüber in einer Zeremonie, in der ein Kind zum Mann wird. Nur unter besonderen Umständen, z.B. weil das Kind ein zukünftiger Schamane sein könnte, darf der Schamane sich vorher ein Bild vom persönlichen Totem des Kindes machen.
       
      Erwachsene und Kinder, die ihr Totem nicht offenbaren wollen, können einen WW:Resistenz versuchen, um ihr Totem vor dem Schamanen zu verbergen. Allerdings weckt dies zumeist das Misstrauen des Schamanen, denn entweder das Totem wurde verborgen oder das Kind hat kein Totem. Letzteres ist definitiv kein gutes Omen.
       
      Was haltet ihr von dem Zauber? Er ist sicherlich eher für die Kultur der Schamanen als für Spielercharaktere sinnvoll.
       
      Gibt es eurer Meinung nach auf MIDGARD überhaupt persönliche Totems oder wird ein Totemgeist immer vom gesamten Stamm verehrt?
       
      Zusatzfrage: Könnte man evtl. auch mit EdA das Totem erkennen? Das Arkanum gibt leider nur an, dass man bei göttlichen oder elementaren Auren genauere Informationen bekommen könnte. Ich glaube nicht, dass das geht. Deswegen ja auch die Abwandlung.
       
      Hornack
×
×
  • Create New...