Jump to content
Fimolas

M5 - Regeltext Fian - aktuelle Anpassungen an M5

Recommended Posts

Hallo!

Mit der letzten Überarbeitung des Manuals (kostenloser Download über den Hashcode des Kodex') kam eine Überarbeitung des Fians heraus. Dieser Abenteurertyp kann nach den neuen Regelvorgaben nunmehr auch für Schwarzalben gewählt werden.

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

  • Like 1
  • Thanks 2

Share this post


Link to post

Von den nackten Regeln her eine Alternative zum Tiermeister ohne Tiere.

Dass bestimmte Zauber nur auf einen selbst gewirkt werden, ist wieder eine zarte Dehnung der Standard-M5-Magie-Regeln. Ähnlich wie schon beim Paktkrieger, bei dem alle Zauber zu Berührungszaubern werden. Wer einen Dweomerkämpfer spielen möchte, der kann sich wohl nach seinem Geschmack entscheiden, ob er lieber den Tiermeister oder den Fian als Figurentypen wählt. Die leichten Vor- und Nachteile beider Möglichkeiten sind mMn. persönliche Abwägungssache.

Den "Dunklen Fian" (Schwarzalben-Fian mit wildem Dweomer; Manual_1908, Seite 34) habe ich mir jetzt nicht genauer angeschaut. Er dürfte ohnehin längst nicht in jede Gruppe passen.

Share this post


Link to post

Moin, Moin!

Ich frage mich, warum Gnome den überarbeiteten Fian nicht wählen dürfen. Menschen (hauptsächlich Erainner), Elfen und Schwarzalben ja, Gnome nein???? Hängen Gnome denn nicht auch dem druidischen Glauben an? Waldgnome dürfen doch Waldhüter werden. Wie passt das bitteschön zusammen? Gnome als Fian eignen sich hervoragend als Fernspäher im Feindesland. Unbemerkt bleiben, Informationen sammeln, Sabotage durchführen und wieder zurück zu den eigenen Leuten.

 

Mit freundlichen Maulwurfsgrüßen

Share this post


Link to post

Vermutlich aus dem gleichen Grund, aus dem Waelinger keine Magier werden "dürfen": Es gibt in den Gnomen-Gemeinschaften keine Fian(na)-Organisationen.

Share this post


Link to post
vor 23 Minuten schrieb dabba:

Vermutlich aus dem gleichen Grund, aus dem Waelinger keine Magier werden "dürfen": Es gibt in den Gnomen-Gemeinschaften keine Fian(na)-Organisationen.

Aber bei den Schwarzalben?

Share this post


Link to post
40 minutes ago, Einskaldir said:

Aber bei den Schwarzalben?

Ja. Steht implizit im Manual.

Edited by dabba

Share this post


Link to post
vor 14 Minuten schrieb dabba:

Ja. Steht implizit im Manual.

Ergibt sich aus den Gruppen, die da erwähnt werden? Und wenn ja, warum? Was sind das für Gruppen?

Share this post


Link to post
vor 15 Minuten schrieb dabba:

Ja. Steht implizit im Manual.

Wo steht das denn? Ich kann da nichts erkennen.

Werter dabba, sei so gut einem passioniertem Gnomenspieler (der auch ganz bestimmt nicht voreingenommen ist ;):ätsch:) auf die Sprünge zu helfen.

 

Mit maulwürfigen Grüßen

 

Share this post


Link to post
7 hours ago, Einskaldir said:

Ergibt sich aus den Gruppen, die da erwähnt werden? Und wenn ja, warum? Was sind das für Gruppen?

7 hours ago, Ulmo said:

Wo steht das denn? Ich kann da nichts erkennen.

Außerdem können (...) Schwarzalben aus der Gruppe der Rhovannin in Clanngadarn oder der Dollinin in Medjis diesen Abenteuertyp wählen.

D. h. speziell diese Schwarzalben-Gruppen haben offenbar Fianna-Strukturen. Die anderen Schwarzalben-Gruppen nicht. Die Dollindin (=Verrückten) sind dabei laut Dunkle Mächte nicht als Spielerfiguren geeignet (DUM, Seite 27), die Rhovannin (= Verwilderte) sind spielbar.

Mehr weiß ich auch nicht, ich kann nur wiedergeben, was da steht. :)Wer es genauer wissen möchte, muss nachfragen. :dunno:

Edited by dabba

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden schrieb dabba:

Außerdem können (...) Schwarzalben aus der Gruppe der Rhovannin in Clanngadarn oder der Dollinin in Medjis diesen Abenteuertyp wählen.

D. h. speziell diese Schwarzalben-Gruppen haben offenbar Fianna-Strukturen. Die anderen Schwarzalben-Gruppen nicht. Die Dollindin (=Verrückten) sind dabei laut Dunkle Mächte nicht als Spielerfiguren geeignet (DUM, Seite 27), die Rhovannin (= Verwilderte) sind spielbar.

Mehr weiß ich auch nicht, ich kann nur wiedergeben, was da steht. :)Wer es genauer wissen möchte, muss nachfragen. :dunno:

Von einer der Fianna ähnlichen Gruppe steht da nichts. Da steht nur, dass es bei den Schwarzalben-Volksgruppen der Rhovannin und Dollinin Fian gibt. Innerhalb welcher Struktur die Ausbildung zum Fian erfolgt, wird bei Elfen und Schwarzalben nirgends erwähnt.

 

Mit gebuddeltem Gruße

Share this post


Link to post

Ich betrachte den Fian eher als druidischen Ordenskrieger. Und so wie ein aranischer Ordenskrieger sich von einem albischen unterscheidet, so unterscheidet sich ein erainischer Fian von einem Schwarzalben-Fian. Nur das Regelkonstrukt ist das gleiche. Ziele, Charakter etc. sind vielleicht völlig entgegengesetzt.

Share this post


Link to post
44 minutes ago, Octavius Valesius said:

Ich betrachte den Fian eher als druidischen Ordenskrieger. Und so wie ein aranischer Ordenskrieger sich von einem albischen unterscheidet, so unterscheidet sich ein erainischer Fian von einem Schwarzalben-Fian. Nur das Regelkonstrukt ist das gleiche. Ziele, Charakter etc. sind vielleicht völlig entgegengesetzt.

Ja, das stimmt schon.

Die Fian-Gruppierungen der Schwarzalben und auch der Elfen werden vermutlich nicht "Fianna" heißen, denn "Fianna" ist ein erainnischer Ausdruck. Wahrscheinlich nennen sich Elfen- und Schwarzalben-Fiann daher selbst auch gar nicht "Fian", sondern nutzen eigene Bezeichnungen. Ähnlich wie sich eine Albai aus der Stadt, die regeltechnisch Hexe ist, i. A. Sorellis nennt. Dennoch könnten diese Elfen- und Schwarzalben-"Fian" irgendeine Art von Organisation haben, denn sie brauchen ja eine Ausbildung, um "Fian" zu werden.

Die beiden Schwarzalben-Gruppe sind als möglich angegeben, weil nur diese Gruppen immer einen druidischen Glauben haben. (Die Welt, S. 261)

 

Alles andere darfst Du mich nicht fragen. :)Warum gibt es zwar Elfen-Barden aber keine Waldgnomen-Barden?

Edited by dabba

Share this post


Link to post
vor 10 Stunden schrieb Einskaldir:

Ergibt sich aus den Gruppen, die da erwähnt werden? Und wenn ja, warum? Was sind das für Gruppen?

Eventuell elfische Fian, die sich dem Wilden Dweomer zugewandt haben und so langsam zum Schwarzalben geworden sind?

Share this post


Link to post
vor 17 Stunden schrieb dabba:

Warum gibt es zwar Elfen-Barden aber keine Waldgnomen-Barden?

Die offizielle Antwort habe ich gerade in 'Die Welt' S. 248 li. Spalte gefunden.

Gnome sind UNMUSIKALISCH.

Edited by Octavius Valesius
  • Haha 1

Share this post


Link to post
vor 30 Minuten schrieb Octavius Valesius:

Die offizielle Antwort habe ich gerade in 'Die Welt' S. 248 li. Spalte gefunden.

Gnome sind UNMUSIKALISCH.

Das ist eine Verleumdung und völlig unwahr!!!

Die anderen Rassen verstehen die gnomische Musik nur nicht.

  • Haha 1

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Mogadil
      Regelfrage:
      PB kann laut dem Fließtext DUM S.33 keine Chaoswunder lernen. Es sind aber Lernkosten angegeben für PB/PS.
      Kann ein PB Chaoswunder lernen oder nicht?
    • By Herothinas
      Hallo!
       
      Ein Saddhu hat 6 LE für Waffen (Das Erbe der Löwensöhne, Quellenbuch, S. 91).
      Wenn man sich unter den "Abenteurer aus Rawindra" den Fakir (S. 94), den Kopolika (S. 94/95) und den Sanjasin (S.96/97) ansieht, können alle Ringen.
       
      Weiß jemand mittlerweile wie das funktioniert, wenn man nur 6 LE hat und Waffenloser Kampf 8 LE kostet?
       
       
      Liebe Grüße
      H.
       
    • By Masamune
      Hallo,
       
      nach M4 stellte sich diese Frage nicht, dort konnte der Schamane generell keine Dweomer lernen, die entsprechenden Zauber waren dort für ihn Spruchmagie oder Wundertaten. Jetzt nach M5 kann der Schamane sowohl die Kathegorie Wundertaten als auch Dweomer erlernen. Prinzipiell ist der Fall damit eigentlich klar, wei Dinge werfen bei jedoch die Frage auf ob die Dweomer des Schamanen eigentlich doch wie Wundertaten zu behandeln sind.
       
      1. Das kulturelle Umfeld des Schamanen führt eigentlich nicht dazu, dass er Zugang zu dieser sehr eigenen Art von Magie hat. Auf der anderen Seite kann nun auch der Hexer Dweomer erlernen (ich denke jedoch dass hierdurch Naturhexer abgebildet werden sollen, ergibt nur das Problem dass sich das auf alle anderen Arten von Hexern überträgt). In M4 war dies noch direkt umgesetzt, dadurch dass für bestimmte Klassen bestimmte Sprüche als Dweomer oder Wundertaten galten.
       
      2. Für Wundertaten ist definiert (ARK S.49, 4. Abs.), dass der überbatürliche Schutzherr sowohl Zauberei basierend auf der Manipulation des Magan, als auch Dweomer und die magische Kunst der Barden. Ich verstehe generell diese Aussage nicht ganz, wenn der Dweomer eine eigene Kathegorie darstellt, dessen Spüche sich von den Wundertaten klar unterscheiden. Warum also können dann Dweomerzauberer keine Sprüche aus den Wundertaten und sind bei den Wundertaten kene Sprüche die zu den Dweomern identisch sind? Davon ab steht geschrieben, dass Wundertaten auch Dweomer enthalten. Sind damit die Dweomer für den Schamanen auch Wundertaten?
       
      Die Frage spielt insofern eine Rolle, dass bei einem kritischen Fehler auf Wundertaten ein -4 Malus fürs Zaubern verhängt wird. Kommt dies beim Schamanen auch bei Dweomern vor, bzw erhält er auf die Dweomer auch ein -4, wenn er bei Wundertaten gepatzt hat? Spricht der Schamane die Dweomer selbst oder macht das sein Totem für ihn?
       
      Vielleicht habe ich aber auch irgendwo eine Regelpassage übersehen, die das etwas näher definiert.
       
      Masamune
    • By Waldo
      Hallo zusammen,
       
      mir ist eben eine nun "unstimmigkeit" im Arkanum aufgefallen, die sich auf den Schamanen und sein Totem bezieht.
       
      Ein Schamane kann bei der Charaktererschaffung ein Totem Wählen. In der vorschlags-Liste ist der Bär aufgeführt.
       
      Beim Zauber Tiergestallt steht nun dabei, dass man aber nur ein Totem wählen darf, welches eine Gefährlichkeit von 12 oder weniger hat, es sei denn es ist anders mit dem Spielleiter abgestimmt.
       
       
      Wenn man nun in das kleine Bestiarium im Kodex schaut wird man feststellen, dass der Bär eine Gefährlichkeit von 15 hat.
      (Bei den Wölfen fehlt die Angabe der Gefährlichkeit ganz)
       
       
      Das ganze ist meiner Meinung nach ein wenig unschön, da Midgard neulinge oder diejenigen die sich bisher noch nicht mit dem Zauber Tiergestalt beschäftigt haben eine Charakter / Totem Kombination wählen können die einen der Zauber des Zauberers unbrauchbar macht. Ganz davon abgesehen, dass die Einschränkungen zum Totem doch eigentlich da erklärt werden sollte, wo die Totems erklärt sind.
       
      Es könnte natürlich auch sein, dass die Einschränkung für Schmanen nicht gilt aber dies geht für mich so aus den Regeln nicht hervor.
       
      Kann es vielleicht sein, dass das ganze eine Erata ist??
      Ich habe die Forensuche benutzt habe aber kein Thema gefunden, dass sich genau mit dieem Problem beschäftigt.
    • By Panther
      Hallo,
       
      habe eben mal ein paar Klassen durchgerechnet, was es kosten würde, wenn sie das, was sie bei der Erschaffung umsonst kriegen, normal später bezahlen müssten.
       
      As 2400
      Bb 2070
      Gl 2490
      Hä 2100
      ...
       
      Ba 1830
      Or 1710
       
      Dr 1440
      Hx 1110
      Ma 1140
      ...
       
      Also Kämpfer so im Schnitt 2200 und Zauberer 1200 im Schnitt..
      .
      Da frage ich mich, warum sagt man nicht bei der Erschaffung: Als Kämpfer hast du 2400 EP, lerne ohne Gold was du willst. Und Als Zauberer bekommst du eben nur 1200 EP, fertig.
       
      Interessant ist, die Zauberer bekommen im Schnitt weniger (ca. 1000 EP). Warum? Weil die Kämpfer einen Anfangsvorsprung haben sollen für das Gleichgewicht?
×
×
  • Create New...