Jump to content

Report

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Der Dan
      Sturm über Ägypten: Teil 1 - Die historische Kampagne und Quellenband|🔍MIDGARD ABENTEUER 1880
       
      Sturm über Ägypten Eine abentheuerliche Campagne in Aegypten in vier Theilen "Ich will nun ausführlich von Ägypten erzählen, weil es mehr wunderbare Dinge und erstaunliche Werke enthält, als alle anderen Länder." (aus Historien, Buch II von Herodot) Ägypten im Sommer 1882: Das Land befindet sich in finanzieller Abhängigkeit von England und Frankreich, die Stimmung ist schlecht - eine Revolte liegt in der Luft! Die britische Mittelmeerflotte liegt kampfbereit vor der Stadt, und es genügt ein einziger Funke, um das Pulverfass zur Explosion zu bringen ... In dieser Situation finden sich die Abenteurer in Alexandria wieder, wo sie einen geheimnisvollen Papyrus finden müssen. Doch dies ist erst der Anfang einer aufregenden Geschichte, die die Gruppe durch fast ganz Ägypten führen wird: von den großen Städten in Unterägypten bis in die oberägyptische Provinz, und von dort aus gar in wahrhaft lebensfeindliche Teile des Landes ... Dort können sie eines der größten Geheimnisse der modernen Ägyptologie lösen - sofern ihre Feinde ihnen nicht zuvorkommen! In den Abenteuertext integrierte Quellenbuchtexte sowie Auszüge aus zeitgenössischen Reiseberichten geben der Spielleiterin die Möglichkeit, ihren Schilderungen die passende Atmosphäre zu verleihen. Dazu tragen auch die über 100 Bilder, Zeichnungen und Pläne sowie die beigelegte Posterkarte Ägyptens von Sabine Weiss bei. Neben der umfangreichen Handlung der Kampagne bietet der Band somit auch Material für weitere Spielsitzungen in einer Epoche großer Umwälzungen für das faszinierende Land am Nil.
       
    • By Der Dan
      Das Interview mit Rainer Nagel zu ABENTEUER 1880: Die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von ABENTEUER 1880 mit Rainer Nagel |🔍 Midgard im Gaslicht  
    • By Der Dan
      Ich stelle dir hier das Rollenspiel Midgard: ABENTEUER 1880 in unter 15 Minuten vor um dir einen schnellen Überblick zu Verschaffen.
      ZUM VIDEO!
       
      Viel Spaß
       
    • By Zeno
      Ich bin zwar nicht sehr optimistisch, was den Con betrifft, aber andererseits muss man ja auch mal ein Zeichen setzen. Deshalb:
      Spielleiter: Zeno
      Anzahl der Spieler: 5
      Regelsystem: Midgard 1880
      Beginn: Freitag, 10.00 Uhr     Ende: Freitag, 22.00 Uhr.
      Art des Abenteuers: Detektiv-Abenteuer.
      Voraussetzung/Vorbedingung: keine. Wie immer kann ein Kriminalist in der Gruppe nicht schaden.

      Beschreibung: London, Frühjahr 1889. Lord Henry Maxwell wendet sich an die Abenteurer*innen und bittet sie, den schändlichen Betrüger dingfest zu machen, der unter dem Namen William Ransford, Laird of Hannay, seiner Tochter Rowena die Ehe versprochen, sich aber stattdessen mit der Mitgift aus dem Staub gemacht hat. Da Lord Henry ein Bekannter eines einflussreichen Freundes ist, machen sich die Detektive an die Arbeit und haben es bald mit allerlei zwielichtigen Gestalten aus der Unterwelt zu tun. Als ob das noch nicht genug sei, stoßen sie auch noch auf einen saftigen Skandal in höchsten Kreisen. Und die Tatsache, dass sich Miss Rowena in den charmanten Betrüger verliebt hat, macht die Angelegenheit auch nicht gerade einfacher …

      Hinweis: Dieses Abenteuer beruht auf dem PRIVATE-EYE-Abenteuer „Liebe, Geld und andere Intrigen“ aus dem gleichnamigen Abenteuerband. Wer es kennt, sollte bitte nicht mitspielen.

      Spieler*innen:
      1. 
      2. 
      3. 
      4.
      5.
    • By Serdo
      Der Terminus "Made in Germany" war anfangs ein Zeichen für schlechte Qualität. Er wurde 1887 in Großbritannien eingeführt als Folge der sogenannten Sword procurement scandals 1882 und diente dem Protektionismus der heimischen Hersteller. In der Sudan Kampagne der Britischen Streitkräfte brachen oder bogen viele Klingen, die in Deutschland gefertigt wurden. Diesem Umstand wurde der Tod diverser britischer Soldaten zugeschrieben, was zu einem Skandal führte. Deutsche Klingen stammten oft aus Solingen, wo sie dank der neuen Fabriken und Herstellungsmethoden kostengünstiger hergestellt werden konnten als in Englands Manufakturen. Und was billig ist, ist ja auch schlecht, nicht wahr? Nun, die Klingen wurden nach Vorgaben der britischen Zeugmeister hergestellt und keine Klinge wurde an die Truppe ausgegeben ohne vorher getestet zu werden. Aber da man selber ja nicht schuld sein kann, müssen es die Zulieferer sein...
      1890 übernahmen es die USA für ihre Wirtschaft vollumfänglich. Nicht nur Klingen mussten als "Made in ..." gekennzeichnet werden, sondern alle importierten Waren aus aller Welt.
      Dass die deutschen Waren vielleicht doch nicht so schlecht gewesen sind, zeigt, dass ein "Made in Germany" sich zu einem Qualitätssiegel mit sehr guter Reputation entwickelte.
      Eine schöne Zusammenfassung des Themas findet man in Matt Eastons Youtube Video in seinem Kanal scholagladiatoria.
      Verwendung im Rollenspiel: Deutsche Charaktere könnten in den Jahren nach 1882 in England entsprechend angefeindet oder beleidigt werden.
×
×
  • Create New...