Jump to content
Octavius Valesius

Uhrwerk-Verlag insolvent

Recommended Posts

Ich habe die Seite gelesen - ist Näheres bekannt? Es scheint ja ein recht plötzlicher Vorgang gewesen zu sein, der jedoch kurzfristig nicht heilbar klingt. Wenn es um Illiquidität ginge, wäre ja sonst eine Aktion à la Crowdfunding denkbar; wenn es um Überschuldung ginge, eventuell eine Crowd-Genussrecht-Aktion (komplexer, aber man könnte so etwas denken).

Nur so rein aus semiprofessionellem Interesse...

Share this post


Link to post
44 minutes ago, Ma Kai said:

Ich habe die Seite gelesen - ist Näheres bekannt? Es scheint ja ein recht plötzlicher Vorgang gewesen zu sein, der jedoch kurzfristig nicht heilbar klingt. Wenn es um Illiquidität ginge, wäre ja sonst eine Aktion à la Crowdfunding denkbar; wenn es um Überschuldung ginge, eventuell eine Crowd-Genussrecht-Aktion (komplexer, aber man könnte so etwas denken).

Nur so rein aus semiprofessionellem Interesse...

In Tanelorn wird es auch diskutiert:

https://www.tanelorn.net/index.php/topic,110974.50.html

Der User "Quendan" ist wohl ein Mitarbeiter. Was ich etwa aus so einem Post schliesse:

Quote

So weitgehende Entscheidungen wie die Aufhebung der Buchpreisbindung für bestimmte Produkte (was für Bundles nötig wäre) können wir erst mit Zustimmung des Insolvenzverwalters treffen. Aber ja, das sind auch Optionen, die wir ihm/ihr präsentieren werden.

Gründe für den Vorgang wurden aber nicht genannt (was auch verständlich ist). Einige Produkte des Verlages wurden auch gehandelt wie "geschnitten Brot" deswegen scheint in der Community die Überraschung noch größer zu sein.

Share this post


Link to post

Danke Irwisch. Dort wird als Fakt dargestellt (!), dass es eine Liquiditätsinsolvenz sei. Wenn plötzlich und unerwartet, dann heißt das tendenziell, entweder größerer Forderungsausfall oder Fremdkapital (Bankkredit) plötzlich fällig gestellt.

Es würde auch zu der langen Liste an Projekten passen, die ja alle vorfinanziert werden müssen, jedoch nicht so sehr zu erfolgreichen Crowdfundings (die ja genau dieses Szenario - Illiquidität bei Wachstumsfinanzierung - verhindern sollen).

Illiquidität ist andererseits auch ein Szenario, das tendenziell (vorausgesetzt das Geschäft ist grundsätzlich gesund) eher "heilbar" ist, z.B. durch eine Anleihe o. dgl. Es braucht ja dann kein neues Haftkapital, sondern "nur" Liquidität (cash). Bilanziell und in der Komplexität ist das einfacher.

Spekulatius gibt's zu Weihnachten, aber es wäre natürlich schön, wenn es für diese Leute, die sich nach den Kommentaren auch mit Herzblut für unser gemeinsames Hobby eingesetzt haben, weiter gehen könnte. Wenn man also etwas machen kann, wäre gut, wenn das auch hier vermeldet werden könnte.

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 23 Minuten schrieb Ma Kai:

Spekulatius gibt's zu Weihnachten, aber es wäre natürlich schön, wenn es für diese Leute, die sich nach den Kommentaren auch mit Herzblut für unser gemeinsames Hobby eingesetzt haben, weiter gehen könnte. Wenn man also etwas machen kann, wäre gut, wenn das auch hier vermeldet werden könnte.

Bei FB wurde angemerkt, dass bei einem Liquiditätsproblem hilfreich sein könnte deren Shop zu plündern. Aber nichts genaues weis man auch dort nicht. Die Spekulationen schießen ins Kraut. ^^

Share this post


Link to post

Hallöchen,

die Mitteilung kam für mich sehr überraschend.

Beim Uhrwerk Verlag sowie Feder & Schwert hatte ich nie damit gerechnet. Okay, aber so schnell kann es gehen. :(

Was mich aber richtig freut, sind all die ganzen Solidaritätsbekundungen. Wir haben zum Beispiel bei unserem Podcast - SteamTinkerers Klönschnack - alle Regeln außer Acht gelassen und aus diesem besonderen Anlass eine "Sonderfolge" veröffentlicht.

Inzwischen gab es sogar eine Info, dass es aufgrund der ganzen Bestellungen im Uhrwerk-Shop zu Verzögerungen in der Auslieferung kommt. Angesicht der schwierigen Situation beider Verlage ist das eine "gute" Meldung.

@Irwisch Bei "Quendan" handelt es sich um Uli Lindner, Mitarbeiter und Redakteur beim Uhrwerk Verlag. ;)

Liebe Grüße,

SteamTinkerer

Share this post


Link to post

Gut, dass es weitergeht und schön, dass auch Spilttermond weitergeht.

Ohne Häme möchte ich einfach noch mal daran erinnern, dass vor ein paar Jahren Midgard in der Szene und hier im Forum quasi schon als tot und Splittermond als strahlender Stern am Firmament des Rollenspielhimmels erklärt wurden. Man muss die Verlagspolitik der Frankes nicht cool oder besonders gelungen finden, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass sie das sehr gut raushaben, den Midgard-Kahn auch durch Flauten oder schwere See zu fahren. Das ist auch was wert.

Ich wünsche allen Uhrwerk-Leuten und Splittermond-Fans, dass sie einen Weg finden, die Jobs zu erhalten und das Spiel weiter zu entwickeln.

  • Like 6
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
2 hours ago, SteamTinkerer said:

die Mitteilung kam für mich sehr überraschend.

Beim Uhrwerk Verlag sowie Feder & Schwert hatte ich nie damit gerechnet. Okay, aber so schnell kann es gehen. :(

Überraschend kommt sowas doch immer - da die Zahlen nie wirklich öffentlich sind (was auch ggf. gut so ist).
Und es kann recht schnell kommen.

Ich habe viele der kleinen Rollenspielläden umgehen sehen - zum Teil vieleicht auch aus fehlendem "Unternehmerischerm Weitblick" Den ein oder anderen hab ich auch mal gefragt "hast du rücklagen wegen Rente?" - und es kam dann meistens etwas das mich nicht überzeugt hat (anderst formuliert - ich bekam das kalte grausen). Viele in dieser Branche kommen aus dem Hobbybereich und haben ihr Hobby zum Beruf gemacht - ich weis jezt nicht inwiefern Uhrwerk oder F&S wirklich Unternehmerisches Know How haben (So etwas kann auch Leuten passieren denen man solches eigentlich zu zubilligt - Lehmann Brothers sollten ggf auch solches gehabt haben,... und wir wissen was mit denen passiert ist).

Wenn man mal schnell an Geld kommen muss - dann kann es eben zu Liquiditätsengpässen kommen und wenn die Bank dann Sicherheiten will,... (und nein, selbst ein gut gefülltes Lager ist für eine Bank keine Sicherheit.)

3 hours ago, SteamTinkerer said:

Bei "Quendan" handelt es sich um Uli Lindner, Mitarbeiter und Redakteur beim Uhrwerk Verlag. ;)

Wie so immer im Netz weis man nicht wer sich hinter welchem Nicknamen verbrigt - ich bin seit jahren schon in Tannelorn (länger als hier) aber leuet dort mit realnamen kennen?

Share this post


Link to post
Am 4.6.2019 um 13:31 schrieb Abd al Rahman:

Ja, sehr bedauerlich. Hoffentlich kann er gerettet werden - nicht nur wegen des laufenden Crowfunding Projektes „So nicht Schurke“ 

Ich habe das gebackt und hoffe, dass es noch ausgeliefert wird.

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb Widukind:

Ich habe das gebackt und hoffe, dass es noch ausgeliefert wird.

:männlicherhändedruc

Share this post


Link to post
vor 11 Stunden schrieb SteamTinkerer:

@Irwisch Bei "Quendan" handelt es sich um Uli Lindner, Mitarbeiter und Redakteur beim Uhrwerk Verlag. ;)

Uli Lindner firmiert als Verlagsleiter. Seine Frau ist Verlagsleiterin beim ebenfalls insolventen Schwesterverlag Feder & Schwert...

 

Gruß,

Arco

Share this post


Link to post

Naja, dann sieht es ja für mein Crowdfunding anscheinend nicht so schlecht aus. Ich hoffe weiter. 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...