Jump to content
Octavius Valesius

M5 - Meinung Elixiere individualisieren: Wie geht das?

Recommended Posts

Mahlzeit :wave:

Elexiere sind lt. MYS S.82 indiviuell und nicht haltbar. Für NPCs könnte ich mir vorstellen, dass letzteres mit Binden und dem Rest die Haltbarkeit erhöht werden könnte. Aber wie werden die Tränke individualisiert? Mit einem Haar? Mit einem Tropfen Blut? Ist die Rezeotur immer die gleiche und die Wirkung kommt dann durch die Individualisierung? Wäre z.B. ein NPC zuviel, der z.B. Elexiere der Erinnerung verkauft die durch Binden haltbar sind und denen vor der Einnahme hat noch ein Tropfen Blut zugesetzt werden muss? Klar, machen kann man vieles/alles, aber würde das aus eurer Sicht die Spielbalance zerlegen?

PS: Regelhinweise sind hilfreich und bindend. Wenn also jemand da Regelstellen hat: einfach kurz ne Quelle hinschreiben und ich les nach :)

Share this post


Link to post

Dann beginne ich mit den Regeln: Diese sehen vor, dass Elixiere sofort verbraucht werden müssen, vgl. Seite 15, Mysterium. (Dort steht auch was zur Individualisierung.)

Alle weitergehenden Überlegungen fallen dann also in den Bereich 'machen kann man alles'.

Moderation:

Und ich hab mal den Titel angepasst.

Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

 

Edited by Prados Karwan
  • Thanks 2

Share this post


Link to post

Warum Thaumatherapie nun genau nur sofort und auf die Zielperson wirkt, wird nicht genau erklärt. Deine möglichen Erklärungen sind... möglich. ;)

Regeltechnisch ist es einfach ein Balance-Werkzeug: Könnte man Wundpflaster-Elixiere auf Vorrat oder ohne Personen-Bindung herstellen, wäre die Zauberwerkstatt überflüssig. Keiner würde mehr einen Heilzauber, Alchimie, Aktivieren von Heiltrunk und den Zauber Konservieren lernen, um 1W6-Heiltrünke herstellen zu können.

Wer mehr dauerhafte Thauma-Trünke möchte, kann die Zauberwerkstatt erweitern.

image.png.b5da39fee536fdb7f6d9e6f25b06663d.png

Wenn man die Tabelle auf Mysterium Seite 120 nimmt, wäre das Zauberwerk ein Zaubermittel. Die Fertigkeit wäre daher normalerweise Alchimie, der Erhaltungszauber Konservieren. Dazu erfinden müsste man einen Aktivierungszauber wie Aktivieren von Trunk der Erinnerung, der die Liste auf Seite 122 ergänzt. Die Vorkenntnis für den Aktivierungszauber wäre der jeweilige Thaumatherapie-Zauber.

Edited by dabba
  • Thanks 4

Share this post


Link to post
vor 35 Minuten schrieb Octavius Valesius:

Klar, machen kann man vieles/alles, aber würde das aus eurer Sicht die Spielbalance zerlegen?

Ich spiele so einen Knilch. 

Das wäre zu viel des Guten. Letztendlich sollen die Elixire „nur“ Zaubersprüche sein, die eine andere Form haben. Die Zauberdauer zu kürzen würde die Limitierung aufheben - und das ist notwenig. Man stelle sich z.B. mal Wiederbelebungen vor, die instantan wirken. 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Mein Senf dazu:

Elixiere gehören zur Thaumaterapie und sind die Art der Zauberei von Heilern, Weisen und Feldschern. Auch wenn sie in der Anwendung den Zaubermitteln recht ähnlich zu sein scheinen, so sind sie das aus Sicht des Regelwerkes nicht. Es sind vielmehr Zauber mit Materialkomponenten.

Ich fand diesen Regelkonstrukt ziemlich unglücklich und habe mal einem Feldscher erlaubt, mit "Konservieren" jeweils ein Elixier pro Patient individualisiert und haltbar her zu stellen. Inzwischen denke ich aber, dass die Thaumaterapie mit so einer pauschalen Regel für alle Elixiere zu stark ist. Speziell weil die Trennung von Herstellung und Anwendung dieser Zauber zu Augenblickszaubern  macht, und dafür sind sie zu billig.  Die meisten Elixiere haben nicht mal Materialkosten. Die Leute werden mit Thaumaterapeutischen Heilzaubern also buchstäblich mit etwas Magie, Spucke und Zeit zusammengeklebt.

Außerdem können alle Klassen, die Thaumaterapie erlernen können, auch die Herstellung von Zaubermitteln erlernen. Und wenn der SL es zulässt auch solche Zaubermittel entwickeln, die auf Elixieren beruhen zu denen es kein passendes Zaubermittel im Regelwerk gibt.

Ende von meinem Senf ;) 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 56 Minuten schrieb Octavius Valesius:

Aber wie werden die Tränke individualisiert? Mit einem Haar?

Der Therapeut sucht in seiner Thaumabartasche Zutaten zusammen und mixt dann vor den Augen des Patienten das Elixier zusammen. (Gerüchteweise braucht man einen ordentlichen Schuss Götterfunken für die Wiederbelebung). Man ist recht frei mit dem Rollenspiel. Kann also Haar, Spucke oder auch nur der Hautkontakt während dem Zaubervorgang sein.

Materialkomponenten haben die Zauber laut dem Flufftext auf S.82, teilweise wird das im Text des jeweiligen Zaubers weiter spezifiziert. Diese verbrauchen sich aber selbst bei einem kritischen Fehler nicht. Man sollte nur drauf achten, dass ein nackter Thaumatherapeut seine Zauber nicht einsetzen kann. Damit das nicht zu sehr ins Mikromanagement ausartet, würde ich das an der Erste Hilfe Ausrüstung festmachen.

Edited by Kar'gos
  • Haha 1

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb Kar'gos:

Man sollte nur drauf achten, dass ein nackter Thaumatherapeut seine Zauber nicht einsetzen kann.

Warum nicht? Er braucht doch nur seine Heilertasche, da ist angeblich alles drin.

vor 16 Minuten schrieb Airlag:

Die meisten Elixiere haben nicht mal Materialkosten.

MYS S. 15 Stufe 1-8 1GS, Stufe 9+ 10GS. Ähnlich (oder sogar identisch?) zu Siegeln.

vor 46 Minuten schrieb dabba:

Wer mehr dauerhafte Thauma-Trünke möchte, kann die Zauberwerkstatt erweitern.

Ja, daran dachte ich.

Und nur um das nicht ausufern zu lassen: Es geht um eine NPC. Also für den Spieltisch keine Gefahr. Bis auf die Kleinigkeit, dass ich sie halt veröffentlichen möchte und deswegen vorher aus eurem Erfahrungsschatz abschätzen möchte, ob sowas die Balance zerlegt (oder das Potential dazu hat). :)

Share this post


Link to post
vor 5 Minuten schrieb Octavius Valesius:

geht um eine NPC. Also für den Spieltisch keine Gefahr

Eigentlich schon. Damit definierst Du, was in der Spielwelt möglich ist. 

Share this post


Link to post

Da sehe ich kein grundsätzliches Problem. Es gibt haufenweise Artefakte in offiziellen Abenteuern, die Spieler-Zauberer gemäß Mysterium nicht herstellen können.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 10 Minuten schrieb Octavius Valesius:

MYS S. 15 Stufe 1-8 1GS, Stufe 9+ 10GS. Ähnlich (oder sogar identisch?) zu Siegeln.

habe ich überlesen. S.15 und S.82 - das hätte man auch näher zusammen schreiben können...

Share this post


Link to post
vor 1 Minute schrieb dabba:

Da sehe ich kein grundsätzliches Problem. Es gibt haufenweise Artefakte in offiziellen Abenteuern, die Spieler-Zauberer gemäß Mysterium nicht herstellen können.

Dem schließe ich mich an. Ich meine mich zu erinnern auch irgendwo gelesen zu haben, dass alles nur das ist, was Spieler mit ihrem unsteten Lebenswandel lernen können. Sonst gäbe es auch keine 2w6-Heiltränke oder 3w6-Krafttränke. :)

Share this post


Link to post
vor 20 Minuten schrieb Octavius Valesius:

Warum nicht? Er braucht doch nur seine Heilertasche, da ist angeblich alles drin.

Ich meinte komplett ohne Ausrüstung. (Schiffbrüchig oder so).
Ich hatte aber den Absatz auf S.15 aber auch überlesen, dass es festgelegte Kosten gibt.

Man könnte gegen ein haltbar machen argumentieren, dass für die Wirkung auch die Stimme des Thaumatherapeuten wichtig ist.

Edited by Kar'gos

Share this post


Link to post
vor 7 Minuten schrieb Octavius Valesius:

was Spieler mit ihrem unsteten Lebenswandel lernen können.

Und was ist wenn sie sich 10 Jahre Zeit nehmen? 

Aber egal, ist eine andere Diskussion. 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Kessegorn
      Ich hätte da mal eine fast Philosophische Frage zum Thema Heilmagie.
      Gesetzt den Fall ein Priester, Schamane, Druide oder Heiler wirkt Heilmagie gegen einen fixierten Untoten?!
      Was Passiert dann mit dem Untoten? Macht es einen UNterschied ob Priesterliche Magie oder Dweomermagie gewirkt wird?
      Wie wirken die Klänge der Genesung gegen einen UNtoten der sich der Wirkung nicht entziehen kann oder will?
      Habe mir da einige Gedanken zu gemacht und bin zu keinem befriedigenden Ergebnis gekommen. Was sagt die Gemeinde dazu?
    • By Fimolas
      Hallo!
      Gemäß der Beschreibung des Zaubers Böser Blick (ARK5, S. 70f.) ist es möglich, den Schaden von täglich 2 LP durch das innerlich verrottende Fleisch unter anderem durch Heilen von Wunden zu beheben. Nun steht jedoch bei dem genannten Heilzauber, dass dieser nur bei LP-Verlust durch äußere Gewalteinwirkung und ausdrücklich nicht bei "Gift, Krankheit oder ähnlich wirkende[r] Zauberei" hilft. (ARK5, S. 144).
      Zwar gilt für mich, dass die Spezialregel des Bösen Blicks die allgemeine Regel von Heilen von Wunden schlägt, doch tue ich mich hinsichtlich des aufgezeigten Widerspruchs schwer mit einer sinnvollen Herleitung. Weil der Heilzauber normalerweise bei derartigen Schadensfolgen nicht hilft, bedeutet dies doch, dass der Zauberwirker eigentlich auch nicht auf die Idee kommt, den Zauber diesbezüglich zu wirken - es sei denn, es wird der Zauber Böser Blick vermutet und man ist darüber informiert, dass in diesem Fall die besagte Ausnahme gilt (ggf. 2 EW:Zauberkunde).
      Wie spielt Ihr das? Welche anderen Ansätze sind sinnvoll spielbar?
      Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!
    • By daaavid
      Hallo, 
      Bei uns in der Gruppe gab es gestern eine Diskussion über den Zauber Mitfühlen (ARK5, S. 102). Und selbst nach längerem Überlegen ist uns keine sinnvolle Anwendungsmöglichkeit eingefallen. Hat den Zauber schon mal jemand eingesetzt? Wenn ja, warum? Oder fällt jemandem eine fiktive Situation ein, in der er nützlich wäre? 
      Gruß, 
      David 
    • By Octavius Valesius
      Ich habe mal eine Frage zu materiellen Kompnennten im Allgemeinen und stelle meinen Gedankengang anhand der Feuerkugel dar:
      Nach M4 war es noch so, dass materielle Komponennten beim Zaubervorgang verbraucht wurden, dass ist mit M5 weggefallen. Nur noch bei einem Patzer zerfällt die Komponente und dann ist das das kleinere Problem.
      Die Frage: benötigt man die Komponente nur um den Zaubervorgang durchzuführen oder auch um den Spruch aufrecht zu erhalten?
      Die Idee: Falls man sie auch benötigt um einen Zauber aufrecht zu erhalten könnte man einem ZAU die Komponennte während der Wirkungsdauer entziehen (z.B. durch Heranholen) und der Zauber würde gebrochen. Am Beispiel einer Feuerkugel: Es wird eine Feuerkugel gezaubert. Der NPC-ZAU holt sich den Blutstein und sie explodiert vor der Nase des SC-ZAU
      Liege ich mit dieser These richtig oder habe ich etwas übersehen?
      Danke für eure Gedanken.
    • By Octavius Valesius
      Moin
      Eine Frage zu Geräuschelettern: Eine Letter erzeugt ein 10 sec. langes Geräusch. Jetzt steht dort: "Es gibt Lettern für für Geräusche, die sich mit einem Wort ausdrücken lassen." Nehmen wir mal an, unser Th möchte ein Glockenspiel erklingen lassen. Ist dann eine Letter ausreichend "Glockenspiel" oder müsste er ein Kettenthaumagram mit einer Letter für jede Note erstellen? Folgefrage: Wie könnten soche Lettern heißen? Glockenspiel, Flötenspiel ist etwas unspezifisch (wie wäre es mal mit einer anderen Melodie oder klingen alle auf Midgard gleich?) und für einzelne Noten könnte schnell ausarten. Ich hab zwar keine Ahnung von Noten, aber es gibt ja Voll-, Halb- und Viertelnoten und alles in unterschiedlicher Länge und Tonlage gespielt. Ist eigentlich mehr eine eigene Schriftart die jeder Barde können sollte. ^^
      Danke für eure Gedanken.
×
×
  • Create New...