Jump to content

Kinder in (normalen) Con-Spielrunden


Recommended Posts

Hi,

trotz Suche habe ich keinen Thread gefunden, der sich für Midgard-Cons explizit mit Themen beschäftigt, ob/wie Kinder in normalen Spielrunden mitspielen können.

Ich würde daher in diesem Thread gerne Erfahrungen, Wünsche und Anregungen für den Umgang mit Kindern in normalen Con-Spielrunden (also Spielrunden die nicht speziell für Kinder oder kinderfreundlich ausgeschrieben sind) sammeln.

Was für Erfahrungen habt ihr damit so gesammelt?

Und dann gleich noch ein Appell an die Kinder/Eltern: Wenn ihr ein Kind im Rahmen von Vorabsprachen in einer normalen Spielrunde anmeldet, dann gebt doch bitte ungefragt direkt an, dass es sich bei dieser Person um ein Kind handelt und (gegebenenfalls per PN) welches Alter dieses hat. Zumindest für mich als SL ist das wichtig, da ich mein Abenteuer dann anders vorbereite(n muss).

Mfg      Yon

PS: Ich habe bei meiner Suche Threads gefunden die sich generell mit Kinderrunden, Kinderbetreuung, kindertauglichen Abenteuern, FSK-Kennzeichnungen oder Nicht-Con-Spielrunden mit Kindern befassen. Das ist aber alles nicht das, worum es mir hier geht.

  • Thanks 1
Link to comment

Ich hatte schon etliche Kinder in Con-Spielrunden. Die Erfahrungen waren durchaus unterschiedlich, aber nie irgendwie schlecht. Ich schätze es auch, wenn Eltern vorher zu mir kommen und das Kind sozusagen nochmal extra anmelden (bzw nachfragen, ob das Abenteuer kindergeeignet ist). Dann kann man ggf abklären, wieviel "Sex & Crime" für das Kind verträglich ist.  

Kinder können sehr intensiv ins Abenteuer abtauchen, das ist eigentlich immer schön zu sehen. Andererseits driften sie ab, wenn's langweilig wird. Weil das bei Kindern oft leichter und schneller zu erkennen ist als bei Erwachsenen, kann man als SL reagieren. Dann und wann haben Kinder Probleme, Figurenwissen und Spielerwissen zu trennen - aber das hab ich mit Erwachsenen auch schon erlebt ... 

Ansonsten kommt es natürlich auf das Alter an. Ich glaube, ich hätte als SL Hemmungen, den Char eines Kindes zu töten. Bin aber auch noch nie in die Verlegenheit gekommen.

 

Die Meinigen sind ja noch zu klein, aber als Mutter würde ich sagen: bitte keine Folter und Vergewaltigung in einem Abenteuer, bei dem Kinder mitspielen. Andererseits bin ich selbst als Spieler auch kein Freund von solchen Szenen, also gibt sich das nicht viel.

Link to comment

Ich habe mehrere gemischte Runden auf Cons als Mitspieler erlegt und es war immer so, dass man die Kinder und Jugendlichen ohne Probleme einfangen konnte, wenn es im Spiel Probleme durch offensichtlich unsinnige Alleingänge ging. Eine einfache Erklärung aus Sicht meiner Spielfigur: "Klar kannst du dir die aus der Nähe anschauen, aber wenn die 20 Riesen uns angreifen, haben wir 5 wohl ein Problem, bzw. dann haben wir in kürzester Zeit keines mehr. Ich versuche die weiträumig zu umgehen, denn unser Auftrag führt uns hier vorbei. Aber schau ruhig nach, wenn du es überlebst, uns wieder einholst, flicke ich dich gerne zusammen." So ungefähr war eine solche Situation, die genauso miterwachsenen Spielern hätte geschehen können.

Wenn sie unruhig werden, weil sie sich langweilen, kann man das auch einfach lösen. Und wenn der SL eben regelmäßig Kämpfe anbietet, sollte das auch gut machbar sein.

Ich hatte bislang nie Probleme mit Kindern.

Was Folter, Sadismus usw. angeht, habe ich das sowieso kaum am Spieltisch erlebt. Ich denke aber, Kinder können da, je nach Alter schon gut differenzieren. Und auch ich als Spieler benötige die Details nicht, besser ist der Horror bei Andeutungen, weil die eigene Phantasie meist sowieso schlimmer ist als das, was ein SL bei mir auslösen könnte.

Link to comment
Am 8.9.2018 um 12:41 schrieb Adjana:

...Ich glaube, ich hätte als SL Hemmungen, den Char eines Kindes zu töten...

Nach meiner Erfahrung nehmen Kinder sowas leichter als die Erwachsenen :)

Ich hatte auch schon öfter Kinder und Jugendliche dabei, einmal war es todesnervig, einmal anstrengend und sonst immer unproblematisch....wobei sowas auch ohne Kinder schon vorgekommen ist...

Wenn man merkt, dass denen langweilig wird ist das ein gutes Frühwarnsystem, denn das der Spannungsbogen auch für die Erwachsenen am Ablachen ist.

Edited by Maze
Link to comment

Hi,

ich hatte schon Jungs und Mädels am Tisch sitzen als ich geleitet habe.

Die Jungs wollten eher Action und Kämpfe, das Mädel war eher vorsichtig und hat gut versucht die Lage zu überblicken.

Nervig waren keine von denen.

Als Spieler habe ich auch schon jüngere Mitspieler erlebt, die sich alle gut in die Gruppe eingefügt haben.

Doch ich hatte auch schon erlebt, dass ein Junge Spiel und Realität nicht unterscheiden konnte, dies war nicht wirklich toll.

Ich glaube, dass viele jüngere Mitspieler genug zu Hause geübt haben, um sich auf einem Con gut in einer Gruppe zurecht zu finden.

Auf dem letzten Westcon hatte ich eine Kinderrunde und die haben wie die "Großen"  das Abenteuer beendet, ohne mehr Hilfe oder Information von mir zu bekommen.

Daher, für mich sind junge Spieler ab ca. 12 Jahre in der Lage das Spiel zu bereichern. Ausnahmen nach oben oder unten kann es immer geben.

 Aber jeder Spieler den ich nicht kenne, kann mit meinem Spielverständnis inkompatibel sein, ganz gleich wie alt.

 

Ich finde die Bitte von Yon, anzugeben ob ein Kind sich anmeldet und welches Alter, sehr gut und würde dies unterstützen.

 

Edited by Hirotega
Noch was hinzugefügt
Link to comment
  • 2 months later...

Ich gehöre wohl zu jenen, die eher schlechtere Erfahrungen mit Kindern am Spieltisch gemacht haben. Aber ich hatte auch Runden, wo wir durchaus viel Spaß hatten und Kinder die Runde mit ihrer Kreativität bereicherten. Daher neige ich dazu, zu sagen: Kinder sind genauso wie Erwachsene auch. Mit Manchen kommt man super klar und spielt gerne am Tisch und manch Andere empfindet man als eher störend beim spielen und das sage ich unahängig davon, ob ich als SL oder als Spieler am Tisch sitze. Bisher habe ich meist mit entweder Kind oder Erwachsenen freundlich offen reden können, wenn etwas mich störte und in vielen Fällen ging es danach deutlich besser.

Manche meiner Abenteuer sind jedoch, meiner bescheidenen Meinung nach, nur schwer für Kinder umzubauen bzw. ich kann aus Erfahrung sprechen, dass einige Abenteuer durchaus eher langweilig für Kinder sind. Ich muss auch ab und zu meine Abenteuer umbauen, damit es für Kinder funktioniert.

Daher kann ich Yon und Hirotega nur zustimmen und finde die Bitte von Yon, anzugeben ob ein Kind sich anmeldet und welches Alter, sehr gut und würde dies nur unterstützen.

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Similar Content

    • By Läufer
      Dann eröffne ich hiermit feierlich und mit großem Ernst den Nordlichtconschwampf, um all die wichtigen Fragen zu behandeln:
      × Wird das Essen wieder so lecker und reichhaltig sein
      × Warum lasse ich immer so viel Geld beim droll?
      × Spielen sich Grünes Juwel und die Spruchrolle mit dem Grünen Band anders, wenn die Grünen in der Regierung sind?
       
    • By Läufer
      Hallo!
      Es gibt nächstes Jahr einen Odercon - ich nenen ihn jetzt einfach "22" nach dem Jahr.
      Ort sind wieder die  Oderberge in Lebus bei Frankfurt(Oder), Teilnehmerzahl soll wieder max. ca. 55 sein.
      Genaueres unter www.odercon.de (demnächst - @Heidenheim - updatest du bitte?) 
      Die Einladungen sollen im Dezember versendet werden - wer im vorletzten Jahr eine hatte, wird auch dieses Jahr eine kriegen. Wer darüber hinaus eine möchte, bitte unter orga-at-odercon.de melden. 
      Zu den Sternen
      Läufer
      P.S.: In diesem Strang schreibt nur die Orga 
    • By Läufer
      Hallo!
      Wers nicht probiert, der kriegt es ganz sicher nicht hin.
      Es soll 2021 den 3. Odercon geben - und zwar vom Freitag, dem 26.3.2021 bis zum Montag, dem 29.3.2021 - das ist das Wochenende vor Ostern. 
      Ort sind wieder die  Oderberge in Lebus bei Frankfurt(Oder), Teilnehmerzahl soll wieder max. ca. 55 sein.
      Und jetzt kommen die Corona-Abers:
      Wenn wir nicht dürfen oder die Hygiene-Auflagen so sind, dass es nicht vernünftig geht, dann würden wir - zur Not auch kurzfristig - ganz oder teilweise absagen.   Unser Veranstaltungsort ist deshalb super durchs Jahr gekommen, weil der Landkreis das ganze Objekt für das ganze Jahr 2020 als Raumreserve für Corona angemietet hatte (war wohl angenehm verdientes Geld, weil es dann doch nicht gebraucht wurde.). Falls der Landkreis das auch für 2021 so tun will, hätten wir das Nachsehen und müssten auch absagen. Allerdings ist dann die Situation vermutlich auch so, dass man sowieso besser keine Cons tun sollte. (Bei Absagen unsererseits gibt's natürlich das Geld zurück - das hat ja dieses Jahr prima geklappt.) Der Rest ist wie im Vorjahr:
      Genaueres unter www.odercon.de (demnächst - @Heidenheim - updatest du bitte?) 
      Die Einladungen sollen im Dezember versendet werden - wer im letzten Jahr eine hatte, wird auch dieses Jahr eine kriegen. Wer darüber hinaus eine möchte, bitte unter orga-at-odercon.de melden. 
      Zu den Sternen
      Läufer
      P.S.: In diesem Strang schreibt nur die Orga 
      P.S.2: Kann ein freundlicher Mod ein paar Präfixe > 2020 einführen?
       
       
    • By jack
      Hallo Zusammen,
      ähnlich wie die Midgard-Cons versuchen wir von Rabenthing Rollenspieler auch ohne Präsenzveranstaltung zusammen zu führen.
      Daher findet am 31.10.2020 auf unserem Discord https://discord.gg/drxADKM
      eine Online Convention statt. Die Convention ist systemunabhängig. Daher würde ich mich freuen, wenn dort auch Midgard-Runden angeboten werden.
      Nähere Infos findet Ihr unter https://www.rabenthing.de
      Liebe Grüße,
      Euer Jack
      P.S.: Ich vermisse sehr unsere schönen Midgard-Cons. Hoffentlich können sie nächstes Jahr wieder stattfinden, damit ich Euch auch mal wieder persönlich sehen kann.
       

    • By Solwac
      Ich würde weiter vereinfachen und keine Umrechnung in Erfahrungsschatz o.ä. machen.
      Jede Figur wird durch Abenteurertyp, den Grad, die Eigenschaften, die verlernten LE und TE, Ausrüstung und andere Besonderheiten beschrieben. Es ist also egal, ob die Zauber aus der Erschaffung kommen, per PP erlernt wurden, mit Gold erkauft wurden ober von Spruchrolle stammen. Für Abenteuer mit integriertem Lernen (und sei es nur der Erwerb von Sprachen vorher könnte eine Auflistung der verfügbaren FP, GS und PP sinnvoll sein. Bei den Besonderheiten könnten magische Waffen oder besondere Kontakte aufgeführt werden. Die Geschichte, wie ist eine Fertigkeit erworben worden, wird also nicht notiert. Die Gewichtung zwischen Artefakten oder bestimmten Eigenschaften/Fertigkeiten bleibt beim Spielleiter,
×
×
  • Create New...