Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 44 Minuten schrieb Solwac:

Das Hauptproblem ist die Arbeit, das Material so aufzubereiten um es anderen in die Hand geben zu können. Für die ConSaga z.B. haben wir massig Material, aber es wurde zum grö0ten Teil so erstellt, dass wir als Spielleiter damit leiten konnten/können und kommen die erspielten Ergebnisse wieder zurück. Das einzupflegen und aus zig Einzel-PDFs und zehntausenden an Forumsbeiträgen etwas zu kondensieren ist halt nicht trivial. Natürlich gäbe es nach Compilation des Materials auch noch die Phase des Lektorats, zumindest wenn es offiziell sein soll. Und es müssten verschiedenste Rechte an einzelnen Quellen, Karten usw. beachtet werden. 

 

Es ging hier um Impulse - und genau die wollte ich als Con "Aussenstehender" geben. Ich bekomme mit das da Großartiges gemacht wird, es ist aber nur sehr begrenzt Verfügbar. Je nach Grad  wie professionell man das "zugänglich" machen will kommen natürlich deine genannten Hürden dazu.

Diese Hürden sind mir auch klar - deswegen ja bereits im Text mein Verweis darauf das nicht zwangsläufig offiziell zu verkaufendes Material sein sollte. Aber viele Dinge wären auch ohne diese gelisteten Einwände machbar.

Ein klassischer Abenteuer Teaser ist schon cool. (den gibt es ja auch teilweise schon als Ankündigung für die Cons)
Ein kurzer Bericht wie es ausging oder das "Tagebuch" eines Teilnehmers würden das ganze schon richtig rund machen.
chronologisch geordnet an einem Ort und du hast schon etwas richtig Vorzeigbares und gibst allen das "Gefühl" dabei zu sein wie die Welt sich entwickelt.

und wenn dann noch "ausreichend" Material zum leiten obendrauf kommt wäre das nur noch das Topping !

 

Wir freuen uns doch auch schon über "Abenteuer in 2 Sätzen"  -  und so viele schon kleine Foreneinträge hier bekommen Likes und Aufmerksamkeit. Aber dadurch das quasi nichts nach aussen dringt istes  ja selbst für mich als "langjähriger Midgardspieler" schon so das es sich nach einem geschlossenen Zirkel anfühlt.

Meiner Meinung nach steckt da viel Potential relativ früh drin, weit bevor Fragen wie Rechte an einzelnen Karten kommt. Ich könnte mir sogar vorstellen das Teilnehmer oder Mitspieler bereit währen die Berichte zu schreiben. ein Con Abenteuer aus Spielerperspektive, Spotlight für meine Figur, Möglichkeiten meinen Charakter für andere lebendig werden zu lassen ?

 

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Unicum
vor 39 Minuten schrieb Ashoris:

Ein kurzer Bericht wie es ausging oder das "Tagebuch" eines Teilnehmers würden das ganze schon richtig rund machen.

....

Ich könnte mir sogar vorstellen das Teilnehmer oder Mitspieler bereit währen die Berichte zu schreiben. ein Con Abenteuer aus Spielerperspektive, Spotlight für meine Figur, Möglichkeiten meinen Charakter für andere lebendig werden zu lassen ?

Hatte ich einige Zeit so gemacht,...

Schau mal in mein Blog. (2 Andere stehen in der Gruppe Abd erzählt Geschichten)

Warum ich es nicht mehr mache? (2 beiträge sind z.b. seit monaten fertig ) Weil ich es nicht alleine auf weiter Flur machen will.

Oder: Kreativiität fördert weitere Kreativität, alleine macht es mir keinen Spass. Kleine Aufmunterungen machen auch Motivation.

Und etwas ist auch von dem dabei was Solwac schrieb - zu einem gewissen Teil macht es mir Spass - zu einem andern Teil ist es aber auch Arbeit. Etwa das ganze in eine Form zu birngen die ich veröffentlichen will.

Zu den Abenteuern die ich selbst auf Cons leite - ich habe vor die mehr als einmal zu leiten - also gibt es dazu höchstens die Abenteuerankündigungen im netz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ashoris!

vor 2 Stunden schrieb Ashoris:

Ein kurzer Bericht wie es ausging oder das "Tagebuch" eines Teilnehmers würden das ganze schon richtig rund machen.
chronologisch geordnet an einem Ort und du hast schon etwas richtig Vorzeigbares und gibst allen das "Gefühl" dabei zu sein wie die Welt sich entwickelt.

Deine Anregungen finde ich gut, sie wurden sogar in Grundzügen bereits umgesetzt: In den Ausgaben 25 bis 27 des DDD-Magazins findest Du diverse Hintergrundberichte zur Midgard-Con-Saga (u. a. in Aufmachung einer Zeitung namens Dargirna Volksherold mit zahlreichen Informationsschnipseln, Interviews mit den Machern, Tatsachenberichte, Abenteuerskizzen, Charakterbeschreibungen) - insgesamt Material auf mehr als 15 eng beschriebenen Seiten mit zahlreichen Abbildungen. Da wurde also bereits etwas angestoßen, worauf sich hervorragend aufbauen lässt.

Allerdings ist seither (also seit 2014) nichts mehr dergleichen publiziert worden. Deine Anregungen treffen daher vielleicht wieder auf offene Ohren. Bis dahin hilft hoffentlich das genannte Material.

Liebe Grüße, Fimolas!

bearbeitet von Fimolas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Unicum!

vor 13 Stunden schrieb Unicum:

Hatte ich einige Zeit so gemacht,...

Schau mal in mein Blog. (2 Andere stehen in der Gruppe Abd erzählt Geschichten)

Wie wäre es damit, derartige Quellen dominant an einem Ort zusammenzutragen, wo Interessierte zu der Con-Saga etwas suchen würden - etwa eine Linksammlung im Con-Saga-Unterforum?

Liebe Grüße, Fimolas!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Stunden schrieb Fimolas:

Deine Anregungen finde ich gut, sie wurden sogar in Grundzügen bereits umgesetzt: In den Ausgaben 25 bis 27 des DDD-Magazins findest Du diverse Hintergrundberichte zur Midgard-Con-Saga (u. a. in Aufmachung einer Zeitung namens Dargirna Volksherold mit zahlreichen Informationsschnipseln, Interviews mit den Machern, Tatsachenberichte, Abenteuerskizzen, Charakterbeschreibungen) - insgesamt Material auf mehr als 15 eng beschriebenen Seiten mit zahlreichen Abbildungen. Da wurde also bereits etwas angestoßen, worauf sich hervorragend aufbauen lässt.
Allerdings ist seither (also seit 2014) nichts mehr dergleichen publiziert worden. Deine Anregungen treffen daher vielleicht wieder auf offene Ohren. Bis dahin hilft hoffentlich das genannte Material.

Wie schon an anderer Stelle angemerkt, ist meist die Zeit das größte Problem, was wir SL in der Con-Saga haben.
Ich werde das Thema aber gerne mit meinen Mit-Spielleitern intern besprechen und vielleicht schaffen wir etwas derartiges auch wieder zu veröffentlichen.

vor 6 Stunden schrieb Fimolas:

Wie wäre es damit, derartige Quellen dominant an einem Ort zusammenzutragen, wo Interessierte zu der Con-Saga etwas suchen würden - etwa eine Linksammlung im Con-Saga-Unterforum?as!

Das können wir gerne einrichten. :satisfied:

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von SteamTinkerer
      Hallo zusammen,
      in meinem Blog - SteamTinkerers Kabinett des Wahnsinns - plane ich, einen Artikel über Webseiten zu schreiben, die sich mit MIDGARD beschäftigen.
      Kennt ihr vielleicht entsprechende Webseiten ODER habt ihr vielleicht gar selbst eine Webseite? Dann immer her mit den Infos!
      Über entsprechende Links würde ich mich sehr freuen. Nur am Rande: Die "großen" Webseiten, wie MIDGARD Online, MIDGARD Forum oder MIDGARD Wiki, kenne ich selbstverständlich.
      Viele Grüße
      SteamTinkerer
    • Von Tiro MacDraco
      Liebe Midgarder,
      nach einigen Jahren tummel ich mich seit ein paar Tagen wieder hier im Forum herum. Nun bin ich zwei oder dreimal schon auf die Fragerunden an Elsa oder Jürgen Franke auf wohl diversen Cons gestoßen. Ich konnte über die Suchfunktion aber keine vernünftigen Einträge dazu finden. Da ich leider gerade meine Zeitmaschine verlegt habe und daher nicht selbst noch auf die entsprechenden Cons fahren kann, wollte ich fragen ob es Protokolle von diesen Fragerunden gibt bzw. ob die Fragen/Antworten überhaupt relevant genug sind hier veröffentlicht zu werden.
      Nun denn, ich hoffe das Thema ist hier richtig und ich freue mich auf Antworten.
      Tiro
    • Von dabba
      Die wenigsten Bewohner Midgards werden Zauberkunde in Form von wissenschaftlichem Wissen haben.
      Midgard ist aber andererseits auch nicht die Welt von Harry Potter, in der Magie extrem selten vorkommt und zauberfähige Menschen im Untergrund leben. Dort ist Magie unbekannt und wer nicht weiß, dass es Zauberer gibt, wird auf jeden magischen Trick hereinfallen.
      In großen Städten Midgards gibt es Magiergilden – und in Dörfern manchmal einen Priester oder eine Wycca, die ein wenig zaubern und/oder Wunder wirken kann. Aber auch die Unterwelt verzichtet vermutlich nicht auf den Einsatz von Magie. Die Schattenweber sind berüchtigt, aber auch der ein oder andere Spitzbube wird schon gemerkt haben, dass ein magischer Gegenstand seine „Arbeit“ erleichtern kann.
      Deshalb habe ich mir ein paar Gedanken gemacht, was der gemeine Midgardling so für Wissen oder Halbwissen von der Magie haben könnte und wie er damit umgeht.
       
      Unsichtbarkeit:
      Der Unsichtbarkeitstrank macht nicht nur Zauberer und Mitstreiter von Thaumaturgen, sondern auch gute Kunden der Zauberwerkstatt durchsichtig. Der Zauber dürfte also durchaus bekannt sein. Ein ausgebildeter Wachmann ist also nicht naiv, sondern könnte den Verdacht hegen, dass das verdächtige Geräusch von einem Unsichtbaren kam.
      Was macht er wohl dagegen? Hat er für alle Fälle immer eine Portion Sand dabei, die er irgendwo hinwirft und guckt, wo der Sand mit unsichtbar wird? Oder sperrt er gezielt enge Durchgänge ab?
       
      Illusionszauber:
      Eine Berührung mit Eisen sorgt dafür, dass eine Resistenz gegen das Blendwerk aufhebt, laut Arkanum ein „alter Trick der Gastwirte“. Illusionszauber scheinen also auch beim Volk bekannt zu sein.
      Wenn sich also eine hochgestellte Person sich auf einmal scheinbar anders verhält und/oder ein Verfolgter auf einmal scheinbar verschwunden ist und stattdessen eine ganz anders aussehende Person zu sehen ist, könnte der Aufmerksame auf die Idee kommen, dass er eine Illusion vor sich hat.
      Selbst wenn seine Resistenz nicht gelingt, muss dies nicht zwingend bedeuten, dass der Getäuschte der Illusion deshalb treudoof vertrauen muss. Schließlich weiß er, dass man sich gegen fremde Magie nicht immer erfolgreich wehren kann. Er könnte bspw. einfach mal seinen angeblichen Mitbewohner fragen, was es denn letzte Woche zu essen gab…
       
      Böser Blick:
      Der Böse Blick ist laut Arkanum im Volk bekannt und gefürchtet. Durchaus zu Recht, denn selbst mit Bannen von Zauberwerk kann er nicht ohne weiteres gebannt werden. Zudem quält der Zauber sein Opfer unnötig lange und wäre somit als Selbstverteidigung völlig ungeeignet.
       
      Kampfzauber:
      Sichtbare Kampfzauber (Blitze schleudern, Feuerlanze etc.) machen wohl etwas mehr Eindruck als Fernkampfwaffen, lassen aber auch niemanden Kampferprobten in übermäßige Panik verfallen. Im Gegenteil: Der Zauberer darf über erhöhte Aufmerksamkeit freuen.
       
      Heilzauber:
      Laut Arkanum „teilen  viele  Menschen  Midgards  ein  abergläubisches  Misstrauen  gegen die magischen Künste: ‚Na gut, er mag mich heilen und mir das Leben retten. Aber war mein Tod nicht der Willen der Götter, und versperrt die Heilung meiner Seele nicht den Weg ins glückliche Nachleben?‘“
      Na gut, wie sich diese Denke bei einem Priester oder einer Weisen Frau begründen lässt, sei mal dahingestellt. Auf jeden Fall scheint nicht jeder Mensch den netten Heilzaubern zu vertrauen.
       
      Fällt Euch noch etwas ein?
    • Von Abd al Rahman
      Hi zusammen,
      nachdem wir ne lange Diskussion hatten, was Euch an M5 nicht gefällt, mag ich etwas Struktur rein bringen. 
      Was wären Eure Top 5 Änderungen an M5?
      Bitte listet nur auf und diskutiert nicht. Es wäre schön, wenn ihr nüchtern auflistet und Euch mit Bewertungen zurückhaltet. 
      Ziel des Ganzen: Eventuell können wir zusammen besonders häufige genannten Wünsche zusammen ausarbeiten (in einem Club) und in einem "Forumskompendium" aufnehmen. Ich würde das dann gerne im Forumsmagazin (ja, ist noch in Arbeit) veröffentlichen. Mir ist durchaus klar, dass einige Wünsche (z.B. Bessere Sortierung der Zauber oder größere Überarbeitungen der Regeln) den Rahmen des möglichen sprengen würden. 
      Hier meine TOP 5 Änderungen:
      1. Lösen aus dem Kontrollbereich mit einem Würfelwurf verbinden, damit ein Spieler beim lösen nicht einfach eine Runde aussetzt. 
      2. Mikromanagement beim Thaumaturgen (Salze, Siegel, eventuell Runenstäbe) reduzieren
      3. Zauber mit denen angegriffen wird, mit einer getrennt lernbaren Fertigkeit verbinden (also weg von den +8).
      4. Mehr (lernbare) Kampfoptionen für Kämpfer. Vorbild können Kido-Fertigkeiten sein. Ich möchte keine KungFu-Albai haben, aber mehr Optionen als nur "Ich schlag zu" wären toll.
      5. Formulierungen wie, "Das können Spielfiguren nicht lernen" entfernen, sondern lieber Gradbeschränkungen einführen (auch gerne 30+).
       
×