Jump to content

Empfohlene Beiträge

Weiß nicht og ich hier richtig bin aber ich habe mal eine Frage zum Thema Dunkle Seemeister und ihre Magie.

Habe von Dunklen Seemeistern geschaffene Artefakte finstere, dämoniche oder vielleicht sogar göttliche (chaos) Aura.

Mal abgesehen davon das sie garkeine Aura haben wenn es der Dunkle Seemeister der das Artefakt geschaffen für wichtig hält .

bearbeitet von Kessegorn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alles unter Vorbehalt.

Meist du Dunkle Meister als die politische Fraktion im Krieg der Meister oder nur diejenigen unter ihnen welche "Dämonenbeschwörer mit einem Mentor aus der Ebene der Finsternis" waren. Lezte haben ab Grad 11 eine Finstere Aura. Aber nicht alle "Dunklen Meister" waren "Seemeister" und nicht nicht alle Dunklen Seemeister waren zwingend solche finstere Dämonenbeschwörer. Das können immer noch normale Seemeister (Luft-Wasser Beschwörer/Namensmagier oder Magier, etc gewesen sein)

Ansosnten würde ich mich daran halten das nur Zauber ab Stufe 11 eine Aura haben. Bei vielen Artefakten dürfte "Binden" als Stufe 12 Zauber "dabei" sein. Mysterium S.131. Damit müste jeder magische Gegenstand eine dämonische Aura haben (sagt mir bitte jemand das hier ein Fehler drin ist)

Insofern dene ich haben nur die Gegenstzände welche Dunkle Seemeister in Funktion als Finsterer Dämonenbeschwörer (mit Zaubern der Stufe 11+)herstellen eine finstere Aura. Alle anderen Gegenstände werden die passenden anderen Auren haben (oder aber eben keine, ein Heiltrank hat keine Aura (auch wenn ein dunkler Dämonenbeschwörer ihn macht (wenn er könnte)).

Eher finde ich die Frage interessant ob vieleicht noch bardische Magie dabei sein kann - etwa wenn Namensmagie gewirkt wird.

Knechtschaftsringe für finstere Dämonen würde z.b. Artefakte mit Finsterer Aura von Dunklen Meistern sein. Wenn der gleiche Meister aber einen Ring des Sehes in Dunkelheit macht wüsste ich jezt nicht warum der ziwnigend eine finstere Aura haben sollte.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sagen, es kommt wie bei allen Zauberern und Zaubern auf die Magie an, die dem Artefakt inne ist.

Niedere Sprüche wie Beschleunigen hätten keine Aura, Marmorhaut auch nicht, denn es ist normale Magie.

Wenn Binden als Stufe-12-Zauber eine Aura verursachen würde, hätte ja jedes Artefakt eine Aura.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Minuten schrieb Jürgen Buschmeier:

Wenn Binden als Stufe-12-Zauber eine Aura verursachen würde, hätte ja jedes Artefakt eine Aura.

Ja, das ist der Schluss den ich gestern gezogen habe. Siehst du irgendwelche Regelpassagen welche dagegen stehen?

(abgesehen davon das "Artefakt" ein sehr schwammiger Begriff ist,... ) - mir fallen dabei nur die Beispiele von Artefaktbeschreibung ein die diesem wiedersprechen würden, also etwa "Schwarzes schwert der Kraft - finstere Aura". "Armreif der Hingabe(ABW 25) AURA: dämonisch" - aber auch: "Halsband der Täuschung (ABW 5)" wo nichts dabei steht.

 

vor 26 Minuten schrieb Jürgen Buschmeier:

Niedere Sprüche wie Beschleunigen hätten keine Aura, Marmorhaut auch nicht, denn es ist normale Magie.

Den passus mit "normale Magie" verstehe ich dabei nicht. Nach den Regelfragen von leztens sehe ich eigentlich nur die Stufe als das zwingende Element an was die Aura betrofft: Wie bei den Spielfiguren auch ab Grad/Stufe 11 ist Aura - alled darunter nicht.

@Kessegorn

Würdest du ggf das Topic anpassen? Eigentlich geht es dir doch um die "Aura von Artefakten Dunkler Seemeister", ansonsten schau ich in 20 Jahren in den Strang rein wenn ich nach Beispiel-Artefakten der dunklen Meister suche,...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss gestehen, ich bin nach dem Lesen der entsprechenden Passagen (Mysterium Zauberwerkstatt, Arkanum EdA) verwirrter als zuvor.

Ich dachte bisher, Artefakte haben die Aura des in ihnen gebundenen Zaubers, sofern dieser stark genug ist - in M5 wäre das Magie ab Stufe 11 oder so. Ausserdem alle schwarzmagischen, finseren und göttlichen Zauber.

Nach dem Lesen bin ich mir nicht mehr so sicher. Zunächst mal überdeckt die Verwendung von Weihen statt Binden die Aura das gebundenen Spruches. Ob die dämonische Aura von Binden die Aura eines gebundenen Zaubers überdeckt wird nicht erwähnt, liegt aber angesichts der Regelung mit Weihen nahe. Da Binden und Weihen beide Stufe 12 haben gibt es wenig, was diese Auren überstrahlen könnte. Außerdem ist Binden so hochstufig, dass jedes Artefakt eine (dämonische) Aura hätte und mit EdA erkannt würde, selbst wenn es nur ein Stufe 1 Kochlöffel des Auffrischens ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Minuten schrieb Airlag:

 Ausserdem alle schwarzmagischen, finseren und göttlichen Zauber.

Auch die erst ab Stufe 11+

Und - um wenigstens etwas zum Topic zu schreiben:

Auch die Magie der finsteren Dämonenbeschwörer (aka auch dunkle Seemseister)  erst ab Stufe 11+

Eine schriftrolle mit "finsterer Kundschafter beschwören I" der Stufe 2 hätte keine Aura, eine Schriftrolle "Chuthulu beschwören" der Stufe 12 jedoch schon. (vorbehaltlich das es Schriftrollen gäbe).

bearbeitet von Unicum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bezüglich Binden - der Zauber fällt wohl doch nicht rein. In der Auflistung unter Erkennen der Aura kann ich den nicht einsoritieren unter dem passenden Topic "dämonisch" past er nicht in die Aufzählung. Insofern fällt er wohl doch "Auf normale Zauberei spricht Erkennen der Aura aber nicht an." Aber ich will das hier jezt doch nicht weiter vertiefen.

bearbeitet von Unicum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Minuten schrieb Airlag:

Ich muss gestehen, ich bin nach dem Lesen der entsprechenden Passagen (Mysterium Zauberwerkstatt, Arkanum EdA) verwirrter als zuvor.

Ich dachte bisher, Artefakte haben die Aura des in ihnen gebundenen Zaubers, sofern dieser stark genug ist - in M5 wäre das Magie ab Stufe 11 oder so. Ausserdem alle schwarzmagischen, finseren und göttlichen Zauber.

Nach dem Lesen bin ich mir nicht mehr so sicher. Zunächst mal überdeckt die Verwendung von Weihen statt Binden die Aura das gebundenen Spruches. Ob die dämonische Aura von Binden die Aura eines gebundenen Zaubers überdeckt wird nicht erwähnt, liegt aber angesichts der Regelung mit Weihen nahe. Da Binden und Weihen beide Stufe 12 haben gibt es wenig, was diese Auren überstrahlen könnte. Außerdem ist Binden so hochstufig, dass jedes Artefakt eine (dämonische) Aura hätte und mit EdA erkannt würde, selbst wenn es nur ein Stufe 1 Kochlöffel des Auffrischens ist.

Kurzer Regeleinwurf: Deine Überlegungen stimmen nicht. Es ist bedauerlich, dass du sie weiterhin (vgl. den hier erwähnten Strang zur Regelfrage) weiter verbreitest. Das führt zur Desinformation der Nutzer, die nicht explizit in die Regelfragen reinschauen.

Normale Zauberei, also alles das, was nicht bardisch, Dweomer, Wundertat, Schwarze Magie ist und von normalen Wesen gezaubert wird, erzeugt zunächst einmal keine Aura, unabhängig von der Stufe des Zauberspruchs. Die genannte besondere Magie erzeugt eine Aura, wenn der Zauberspruch mindestens Stufe 11 hat (und im Falle von Wundertaten von Priestern gezaubert wird). Artefakte haben eine Aura, wenn sie besonders mächtig sind; Beispiele dafür finden sich bei der Spruchbeschreibung von Erkennen der Aura.

Binden ist also ein normaler Zauber und erzeugt keine Aura.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mir ging es eigendlich um zweierlei.

Zum ersten hat eine dunkler Seemeister (in diesem Fall wohl ein thaumaturg oder Priester) von großer macht eine Dämonische oder eine finstere Aura. Wenn ich die bisherigen aussagen richtig interpretiere habe die wohl eine finstere Aura.

Zum zweiten geht es mir um die Standarte einer Kohorte einer Legion der dunklen Seemeister. Dabei handelt es sich nicht um irgendein Artefakt, aber auch kein einmaliges unglaublich mächtiges Artefakt. Diese Standarte soll den Träger und seine direkte Umgebung schützen und die Befehlsgewalt des Offiziers unterstützen. Also keine unglaublich hochstufigen Sprüche. Daher die Frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 35 Minuten schrieb Unicum:

Würdest du ggf das Topic anpassen? Eigentlich geht es dir doch um die "Aura von Artefakten Dunkler Seemeister", ansonsten schau ich in 20 Jahren in den Strang rein wenn ich nach Beispiel-Artefakten der dunklen Meister suche,...

Leider bin ich zu blöd um das Topic zu ändern. Geht das überhaupt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 38 Minuten schrieb Kessegorn:

Leider bin ich zu blöd um das Topic zu ändern. Geht das überhaupt?

Einfach ersten Beitrag bearbeiten auswählen -bei mir klappt das auch mit "altem" (aus 2016er) Thema

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Prados Karwan:

Normale Zauberei, also alles das, was nicht bardisch, Dweomer, Wundertat, Schwarze Magie ist und von normalen Wesen gezaubert wird, erzeugt zunächst einmal keine Aura, unabhängig von der Stufe des Zauberspruchs.

Kurz also: Dämonische und elemantare Magie ist Normale Magie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 25 Minuten schrieb Panther:
vor 2 Stunden schrieb Prados Karwan:

Normale Zauberei, also alles das, was nicht bardisch, Dweomer, Wundertat, Schwarze Magie ist und von normalen Wesen gezaubert wird, erzeugt zunächst einmal keine Aura, unabhängig von der Stufe des Zauberspruchs.

Kurz also: Dämonische und elemantare Magie ist Normale Magie

... solange sie von normalen Wesen gezaubert wird,... Der Feuerregen eines Effretes kann also durchaus eine Ekementare Aura haben.

für mich war schlussendlich der Passus

Zitat

dämonisch: Dämonen aus der Nahen Chaosebene, Geisterwesen und mit diesen Geschöpfen verbundene starke Magie,

"mit diesen Geschöpfen verbunden" der Ausschluss für Binden als Aura-geben Zauber.

 

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Kessegorn:

Zum ersten hat eine dunkler Seemeister (in diesem Fall wohl ein thaumaturg oder Priester) von großer macht eine Dämonische oder eine finstere Aura. Wenn ich die bisherigen aussagen richtig interpretiere habe die wohl eine finstere Aura.

Zum zweiten geht es mir um die Standarte einer Kohorte einer Legion der dunklen Seemeister. Dabei handelt es sich nicht um irgendein Artefakt, aber auch kein einmaliges unglaublich mächtiges Artefakt. Diese Standarte soll den Träger und seine direkte Umgebung schützen und die Befehlsgewalt des Offiziers unterstützen. Also keine unglaublich hochstufigen Sprüche. Daher die Frage.

Ich wüsste jezt nicht warum ein Thaumaturg eine Aura haben sollte. Der Priester eines finsteren Gottes hat ggf eine finstere Aura.

Nun wenn es nur das Signum einer Kohorte ist - so gehe ich eigentlich davon aus das diese auch schon vor der Spaltung dunkle/graue Meister exestierten und auch schon damals verzaubert/gesegnet waren. Wenn es also eine kohorte einer alten Legion ist (die Quellenlage ist ja dünn, also stütze ich mich auf die Legionen Roms) so ist das Signum vileiecht älter als die Spanltung der Seemeister (beim übergang Republik-Kaiserzeit wurden die Legionen auch einfach übernommen) - sie kann dann kaum eine finstere Aura haben. Vieleicht ist/war sie sogar Laran geweiht und hat/te eine göttliche? In Thalassa haben ja die Priester die dunklen Meister "verraten", wenn das Signum also älter als dieser Verrat ist kann es Elementar oder Göttlich sein. (Elementar weil von den Lehrmeistern der Seemeistern verzuaubert,...)

Also wenn ich keinen Grund für eine Stufe 11+ Verzauberung mit finsterer Magie sehe - würde ich da auch keine finstere Aura vergeben, es sei denn sie hat sich so im Laufe des Krieges "entwickelt/abgefärbt" etwa weil der Standartenträger ein finseter Dämon war, oder der Standarte Menschenopfer gebracht wurden.

Ich denke da hast du recht freie Hand.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Namensmagie im Spiel ist könnte so ein Artefakt eine Bardische Aura haben (so weit ich mich erinnere ist Namensmagie mit Barden/Drachenmagie verwandt). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ergänzung zu Mogadil: ARK5 S.60 "von Zauberliedern..." erwähnt Namensmagie der Seemeister

bearbeitet von seamus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Stunden schrieb Mogadil:

Wenn Namensmagie im Spiel ist könnte so ein Artefakt eine Bardische Aura haben (so weit ich mich erinnere ist Namensmagie mit Barden/Drachenmagie verwandt). 

Ich hatte eigendlich nichts mit Namensmagie im Sinn. So heftig soll das ding auch nicht sein. Oder ist Namensmagie so weit verbreitet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 39 Minuten schrieb Kessegorn:

Ich hatte eigendlich nichts mit Namensmagie im Sinn. So heftig soll das ding auch nicht sein. Oder ist Namensmagie so weit verbreitet?

Weit verbreitet wohl nicht, da nur recht wenige Seemeister diese beherrschen. Aber bei den Seemeistern, die das beherrschen sicherlich schon, da die Wirkung vergleichbarer Sprüche immer deutlich wirkungsvoller ausfällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sind (dunkle) Seemeister nicht diese

2 "handvoll" (ur)alten/vor laangen Zeiten lebenden

(super)mächtigen Zauberer -Myrkgard aussen vor-?

"Einfache" (ohne Namensmagie) Artefakte von denen sind da doch bestimmt eher ururalte popelige Gesellenstücke

bearbeitet von seamus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 26 Minuten schrieb seamus:

Sind (dunkle) Seemeister nicht diese

2 "handvoll" (ur)alten/vor laangen Zeiten lebenden

(super)mächtigen Zauberer -Myrkgard aussen vor-?

"Einfache" (ohne Namensmagie) Artefakte von denen sind da doch bestimmt eher ururalte popelige Gesellenstücke

 

Zitat aus Midgard-Wiki:

Zitat

Die Politik im Reich der Seemeister fand im Wesentlichen im "Rat der Seemeister", dem Viarchat unter Leitung des Großmeisters statt. Während der Ratssitzung zu der Alchessamiore nach Thalassa kam waren etwa 300 Seemeister anwesend.

Und da schon zu der Zeit das "Reich von allen seiten bedrängt war" gehe ich davon aus das sich auch ein Teil der Seemeister an den Grenzen befand. Desweiteren gehe ich davon aus das es Seemeister gab welche politisch uninterresssiert waren und die Magie um der Magie selbst willen betrachtete.

 

Das macht schon mal mindestens 151 dunkle Meister. und nicht 2 handvoll.

Schwarze Galeeren kann heute auch keiner mehr machen, würde ich deswegen auch nicht als popeliges Gesellenstück bezeichnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 23.7.2018 um 11:11 schrieb Prados Karwan:

Normale Zauberei, also alles das, was nicht bardisch, Dweomer, Wundertat, Schwarze Magie ist und von normalen Wesen gezaubert wird, erzeugt zunächst einmal keine Aura, unabhängig von der Stufe des Zauberspruchs. Die genannte besondere Magie erzeugt eine Aura, wenn der Zauberspruch mindestens Stufe 11 hat (und im Falle von Wundertaten von Priestern gezaubert wird). Artefakte haben eine Aura, wenn sie besonders mächtig sind; Beispiele dafür finden sich bei der Spruchbeschreibung von Erkennen der Aura.

Erkennen der Aura, Seite 139, 140 Arkanum

Zitat: "- dämonisch: Dämonen aus der Nahen Chaosebene, Geisterwesen und mit diesen Geschöpfen verbundene starke Magie, Geschöpfe aus dem freien Empyrëum (d.h. dem Raum zwischen den Ebenen und Sphären), Dämonenbeschwörer* (mit Mentor aus der Nahen Chaosebene) ab Grad 11."

Wie darf ich das lesen? Von Dämonen gewirkte starke Magie hat eine dämonische Aura, ansonsten ist dämonische Magie normale Magie und hat keine Aura? Das ergäbe Sinn im Bezug auf Artefakte und "Binden".
Bei allen anderen Aura-Arten wird starke Magie explizit als Quelle einer Aura genannt, nur hier wird sie mit den Geschöpfen verknüpft.

Zitat: "- göttlich: Götter (mit Ausnahme der Chaosgötter) und ihre übernatürlichen Helfer, Reliquien und andere mächtige göttliche Magie, Priester (außer Chaospriestern) und Weiße Hexer* ab Grad 11."

Wo finde ich die Einschränkung bezüglich Wundertaten, die nur von Priestern gesprochen eine Aura haben? Aus dem Zitat aus EdA lese ich das nicht heraus.
Versteh mich nicht falsch, ich finde es richtig, dass Schamanen nicht plötzlich göttliche Auren verursachen. Ich habe es nur nirgends gelesen.

Zitat: "Eine vergleichbare Aura besitzen auch heilige Objekte, mächtige Artefakte, Flüche, Segen oder andere magische Wirkungen, die in enger Verbindung zu Elementarwesen, Dämonen, Naturgeistern
oder Göttern stehen. Hierzu gehören insbesondere von Priestern vollbrachte Wundertaten und alle schwarzmagischen Sprüche."

Diese Formulierung verstehe ich nicht so, dass daraus die Einschränkung entsteht, dass nur von Priestern gewirkte mächtige Wundertaten eine Aura erzeugen. Wundertaten kommen nicht vom Priester (siehe Arkanum S.19) sondern von einer übergeordneten Entität (Auflistung im Zitat). Was ist mit Ordenskriegern und Schamanen, die Wundertaten wirken? Diese Wundertaten kommen doch auch direkt von einem Gott oder Naturgeist. Die offizielle Deutung ist aber eine andere.

Zitat: "Als Faustregel kann der Spielleiter davon ausgehen, dass magische Waffen mit einem Bonus von mindestens +3 auf Angriff oder Schaden und Zauberwerk mit einer ABW von 10 oder mehr meistens eine Aura besitzen."

Zauberschmiede ist ein Spruch dämonischen Ursprunges und er hat nur Stufe 5. Dieser Zauber verursacht also eigentlich keine Aura - oder doch?
Zauberwerk mit ABW 10 oder besser kann mit beliebigen Sprüchen beliebigen Ursprunges und beliebiger Stufe belegt sein. ABW ist für jeden Meisterthaumaturgen lediglich eine Frage des Geldes in der Herstellung. Niedrigere ABW sind besser und teurer. Höhere ABW sind nur bei Thaumagralen eine Auswirkung mehrerer Zauber und damit eines mächtigeren Thaumagrals.
Hat das Schutzamulett Stufe 11 mit ABW 3 oder das Schutzamulett Stufe 5 mit ABW 15 eine Aura?

Wie soll ich diese Faustregel mit den Aussagen, was eine Aura verursacht, auch nur annähernd in Übereinstimmung bringen? Ich kann das nicht.

bearbeitet von Airlag
  • Like 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Elementar "...und mit den Elementarmächten ..." hat für mich a la dämonisch im Vorbeitrag ein ähnliches Problem (11+ Elementarspruch von Nicht-Elementarwesen gesprochen hat elementar-Aura*) bei EdA?)

Dweomer "....starke Lebensmagie..." dagegen dürfte Sprüche "beinhalten"

 

*) ggf. durch gleich/höherstufige Zauberer-Aura "überdeckt", sofern es Geist/Körperelementarsprüche gibt?

bearbeitet von seamus
zaubereraura überdeckung nachgetragen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Airlag
      Schutzamulette und Artefakte sind nicht personengebunden und können in der Regel von jedem verwendet werden. Nur wenige Artefakte sind in ihrer Anwendung auf bestimmte Charakterklassen beschränkt.
       
      Talismane und Glücksbringer werden bei der Herstellung an den zukünftigen Träger gebunden und funktionieren nur für diesen.
      Wir wissen also wie man es macht.
       
      Kann man regelkonform höhere Artefakte schaffen, die an eine Person gebunden sind, oder z.B. an eine Blutlinie, also die Nachkommen einer bestimmten Person?
       
      Kann man regelkonform Artefakte schaffen, die nur für den rechtmäßigen Besitzer funktionieren und für die ein aufwändiges Übergaberitual existiert damit das Artefakt den Besitzer wechseln kann?
      Ich denke da z.B. an eine feierliche, ritualisierte Übergabe eines Familienschwertes von Vater an den Sohn oder ähnliches.
×