Jump to content
Antalus

M5 - Anderes Nachträglich Waffenspezialisierung erwerben?

Recommended Posts

Hallo,

kann man im Laufe des Spiels noch eine Waffenspezialisierung erwerben? Also für meinen Krieger noch Bögen (Kompositbogen) Wenn ja... wie?

Antalus

Share this post


Link to post

Die Regeln sehen die Festlegung der Spezialwaffen nur zu Beginn der Karriere vor (bzw. bei der Konvertierung nach M5).

Der Krieger hat ja auch schon drei... ;)

Share this post


Link to post

Ich würde sagen, dass die Regeln die Spezialisierung "bei" Spielbeginn vorgeben.


Als SL würde ich allenfalls erlauben, dass sich der Spieler bei Spielbeginn dafür entscheidet einen "Slot" (auch den einzigen) nicht zu nutzen und diesen später gratis zu "aktivieren".

 

Beispiel - Wenn sich der Krieger nicht entscheiden kann, ob er sich auf Bogen oder Armbrust spezialisieren will. oder der Händler, der als frischgebackener "Geselle" jetzt auf Große Fahrt geht und vorher "nur" im Laden seines Meisters gearbeitet hat.

 

Dies ist aber klarerweise nur "Hausregel"

 

Ein Wechsel der Spezialisierung oder ein Erwerb einer zusätzlichen 2. (oder 4.)  Spezialisierung sollte mmn. nicht erlaubt sein.

Share this post


Link to post

Ich fände es ja interessant, mal über folgendes nachzudenken.

Kr ist ja im Kampf kaum stärker als andere Kämpferinnen, nämlich um etwa 5%. Für seine EP können der andere Kämpferinnen nur um einen Punkt schlechter kämpfen.

Was wäre, wenn Kr seine Spezialwaffenkenntnisse bündeln dürfte? Bei 3x Spezialwaffe Langschwert wäre Kr um 25% besser, also um +5. Das wäre mal ein besserer Abstand. Zauberinnen haben ja auch eine deutlich bessere Resistenz.

Share this post


Link to post

Hallo Jürgen!

vor 4 Minuten schrieb Jürgen Buschmeier:

Kr ist ja im Kampf kaum stärker als andere Kämpferinnen, nämlich um etwa 5%. Für seine EP können der andere Kämpferinnen nur um einen Punkt schlechter kämpfen.

Diesen Ausführungen kann ich nicht folgen. Magst Du das noch einmal klarer ausdrücken?

Liebe Grüße, Fimolas!

Share this post


Link to post

Bei gleichen Lernkosten und Waffe lernen Kriegerinnen nur eine Stufe höher als andere Kämpferinnen. Das meinte ich.

Also wäre z. B. Kr vs Wa:

Gleiche AP, Angriffswert Kr = Angriffswert Wa+1

Abwehr Kr dürfte auch ein wenig höher als die Abwehr Wa sein.

Beide Figuren wären im Kampf nahe beieinander.

Von daher könnte man überlegen, ob Kr seine drei Spezialwaffen zu einer bündeln oder auf 2 verteilen können sollte.

Auch vor dem Hintergrund, dass Zauberinnen ihre Waffen früher ja nur bis +14 lernen durften, heute alle bis +18. Da wäre ein deutlicherer Abstand schon schöner.

Zauberstäbe auf +18 kostet ca. 600 TE für 24000 EP. +16 kosten 300 bzw. 12000, +17 450 bzw. 18000.

Die Einhandschlagwaffe/Einhandschwerter auf +18 ca. 750 TE für Kr also 7500 für Wa 15000 EP.

Und da Kriegerinnen ja drei Waffen so steigern dürfen, wären das dann für eine Kombi aus Kriegshammer und Stielhammer oder Streitaxt, Stoßspeer, Dolch:

750 + 1150 + 600 = 2500 also 25000 EP

750+600+600 =1950 also 19500 EP

Dafür könnte Kr dann die drei Waffen bzw. Kampfweisen nur etwas besser als der Zauberer.

Andere Kämpferinnen könnten eine Waffe auf +18 für maximal 23000 EP (LE 6) steigern, wären mit ihrer Spezialwaffe also etwa genauso teuer und gut, wie Kriegerinnen.

Share this post


Link to post

@Jürgen Buschmeier

In meinen Augen machst Du einen Betrachtungsfehler. Krieger lernen eine Hauptwaffe zur Hälfte der Kosten von z.B. Waldläufern bis zum Maximum. Damit haben Sie bei gleichem Erfahrungsschatz einen deutlichen Vorteil, da sie für die freien Punkte weitere Fertigkeiten und/oder Waffen lernen können. Niemand zwingts sie diese freien Punkte in ihre anderen beiden Spezialwaffen zu stecken. Falls sie es doch tun haben sie nach Deiner Rechnung für die Punkte die der Waldläufer für eine Spezialwaffe auf Maximum ausgibt drei Waffen auf Maximum + Spezialwaffenbonus. Die größere Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten in Verbindung mit den höheren Erfolgswerten bei zwei zusätzlichen Waffen sehe ich dabei schon als deutlichen Bonus für die Krieger.

Share this post


Link to post

Ich sehe gerade, ich habe einen Rechenfehler. Nach M4 waren es 5% jetzt sind es etwa 10%, also früher war Kr um +1, heute um +2 besser.

Die höhere Bandbreite sehe ich auch.

Ein weiteres Manko ist, dass die Bündelung ihn natürlich zu einem exquisiten Schützen machen könnte. Noch einmal +4 obendrauf wäre da schon heftig, da er ja Scharfschießen auch sehr günstig lernen kann. Andererseits könnte man damit auch den Sniper sehr schön abbilden, der dann eben auch auf die Maximalreichweite über Abzüge nutzen könnte. Und schon muss eine weitere Regel verändert werden. 

Ja, ich gebe zu, das war ein Schnellschuss - welch ein Wortspiel!!! Ich bin so cool...😎

Share this post


Link to post

Ich glaube das Bündeln mehrerer Spezialisierungen gehört hier eigentlich nicht zum Thema, und wäre einen eigenen Strang wert.

Share this post


Link to post

Hallo Zusammen,

ich habe bei dem Thema eher gemischte Gefühle. Zum einen sollte es natürlich nicht möglich sein über kurz oder lang jede Waffe zur Spezialwaffe zu erheben, aber andererseits können die Spieler bei der Charaktererschaffung ja auch nicht in die Zukunft blicken. In einer meiner Gruppen hatte sich eine Spielerin beispielsweise auf die Streitaxt spezialisiert (Wa, daher nur eine Spezialwaffe). Kurz darauf spielte ich mit der Gruppe die Runenklingen-Kampange, was zur Folge hatte, dass die Spielerin jetzt natürlich lieber mit ihrer Runenklinge kämpfen möchte. Für mich ist eine Spezialwaffe die Waffe, die man besonders gut beherrscht, weil man sie regelmäßig als Hauptwaffe einsetzt. Ich habe deshalb erlaubt, dass sie sich den Spezialwaffenbonus quasi langsam "erarbeiten" kann. Das bedeutet, wenn sie eine längere Zeit hauptsächlich das Langschwert einsetzt gebe ich ihr erst den halben, nach einiger Zeit darauf den vollen Spezialwaffenbonus. Mit derselben Rate habe ich ihr dann aber den Bonus von der Streitaxt genommen, da diese ja kaum noch verwendet wird. Ich halte das für eine halbwegs einsetzbar, solange es nicht dazu führt, dass die Spieler reihenweise ihre Waffen wechseln, einfach nur weil sie es jetzt können. Daher gestatte ich das eben auch nur, wenn es eine gute Erklärung (wie z.B. die emotionale Bindung an die Runenklinge) gibt.

Grüße,

Der HONK

Share this post


Link to post

Ich fände es ja eine schöne Regel, wenn alle Kämpfer und zauberkundigen Kämpfer alle 10 Grade eine zusätzliche Spezialwaffe wählen dürften und Krieger alle 5 Grade. Aber gehört auch nicht hierher...

Share this post


Link to post
Am ‎14‎.‎07‎.‎2018 um 14:31 schrieb Orlando Gardiner:

Ich fände es ja eine schöne Regel, wenn alle Kämpfer und zauberkundigen Kämpfer alle 10 Grade eine zusätzliche Spezialwaffe wählen dürften und Krieger alle 5 Grade. Aber gehört auch nicht hierher...

Klingt interessant... - aber ich würde das etwas modifizieren:

 

Alle Kämpfer fangen mit einer Spezialwaffe und WM+1 an (Krieger,.. mit zwei/drei?)

Alle 10 (5, Krieger, ..) Stufen erhält  man für eine weitere Waffe eine WM +1 dazu, die man auch  verwenden kann um eine bestehende WM+1 in eine WM +2 (aber nicht höher) umzuwandelt.

Weiche Fakten: die gewählte Waffe muss regelmäßig während der letzten Zeit (3 Stufen z.B.) verwendet worden sein. - damit kann die oben angeführte Spielerin(Wa) - im Laufe der Zeit ihren Fokus auf die "Runenklinge" legen - Spieler wären zwar anfangs schwächer...

 

Zusätzlich würde ich vorschlagen, dass Krieger,.. ihren Bonus bis +3 steigern können ;)

 

 

  • Like 2

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By theschneif
      Moin!
      Gestern in der Hausrunde kam die Frage auf, wo sich diese Fertigkeit aktuell versteckt hat - habe auf die Schnelle im Kodex nichts gefunden ...
    • By Yon Attan
      Hallo alle miteinander,
      mich interessiert, wieviel Prozent eurer Belohnungen und Schätze aus den Abenteuern ihr etwa fürs Lernen und Steigern der Spielfiguren ausgebt. Mir ist klar, dass da vermutlich niemand Buch drüber führt und dass das bei verschiedenen Spielfiguren eines Spielers auch ganz unterschiedlich sein kann und natürlich auch von dem jeweiligen Abenteuer abhängt. Mich interessieren lediglich die durchschnittlichen, geschätzten Werte.
      Ich schätze, dass es bei mir etwa 80% des Goldes bzw. der Schätze sind. Das heißt es bleiben etwa 20% für Kleidung, neue Waffen, Rüstungen, Tiere, Zaubermaterialien, Amulette, usw.
      Wie ist das bei euch?
      Mfg    Yon
      PS: Falls ihr Hausregeln nutzt wie 1/10 Gold beim Lernen oder grundsätzlich kostenfreies Lernen bitte nicht abstimmen. Mich interessiert das Verhältnis bei den Gruppen, die grundsätzlich nach den normalen M5 Regeln spielen.
    • By Octavius Valesius
      Dank @Solwacs Lattenzaun meine ich verstanden zu haben, wie die Liste auf S. 40/41 im Kodex entstanden ist. Es geht um die Liste mit den in der Charaktererschaffung lernbaren Fertigkeiten. Es sind die gleichen LE die auch aufgewendet werden müssen um eine Fertigkeit neu zu erlernen. Was mich etwas irritiert hatte war die Tatsache, dass ich einige Fertigkeiten vermisste. Jetzt weis ich auch warum: Es fehlen alle Fertigkeiten mit mehr als 4 LE (ausser bei den Waffen).
      Frage: Ist diese Limitierung irgendwo erklärt/festgelegt worden?
      Bei den meisten Bereichen macht das Sinn. Es gibt schlicht (noch) keine Klasse die am Anfang 10LE im Kampf hat um Scharfschießen zu lernen oder 10LE Alltag für Geschäftstüchtigkeit. Bei anderen Bereichen sieht das anders aus: der Wa hat 11LE Freiland (ok, da kostet keine mehr als 4) oder der Sp 12LE Unterwelt, damit wäre Fallenmechanik oder Meucheln finanzierbar (10LE). Auch der Mg wäre ein Kandidat für solch exxtreme Fertigkeiten. 7LE Wissen+Mittelschicht macht 9LE und schon wäre Astrologie möglich. Daher nochmal die Frage: Woher kommt diese Limitierung? Wie gezeigt gibt es Klasssen die sich teure Fertigkeiten leisten könnten und wer weis, was uns an Klassen noch bevorsteht?
      Danke für Eure Gedanken und/oder Recherche.
    • By Ninja
      ideen zum Konvertieren der Ninjas auf M5 ich freue mich auf euren Beitrag🐉
    • By Ulmo
      Moin, Moin!
      Für mich, als passionierten Gnomenspieler, gibt es ein kleines Problem. Laut Kodex, S.18, leben Berggnome als kleine Gruppen in den Zwergenstädten und Waldgnome zusammen mit den Elfen. Im Zwergen-QB Die Meister von Feuer und Stein werden Berggnome eindeutig als Teil der Zergengesellschaft beschrieben, die Sprache, Runenalphabet, sowie Sitten und Gebräuche der Zwerge übernommen haben.
      Es gibt aber keine Regel für eine zweite Muttersprache. In M4 gab es eine Regel für die Asad in Eschar. Diese konnten Ihre eigene Sprache und Scharidisch, plus die Gemeinsprache der Gruppe.
      Es müsste also eine offizielle Regelung geben, bzw. eine Regeländerung. Diese muss eindeutig sein, damit Rosinenpickerei und Powergaming unterbunden werden.
       
      Mit sonntäglich getippten Grüßen
×
×
  • Create New...