Jump to content
Thema des Monats Mai 2018: Außergewöhnliche Szenen in Tavernen, Wirtsstuben, Gasthöfen und dergleichen. Weiterlesen... ×
Panther

Das erste mal Rollenspiele / Midgard - SL-Einführung

Empfohlene Beiträge

vor 2 Minuten schrieb Knispik:

Na, Du schriebst doch:

vor 58 Minuten schrieb Solwac:

Da gibt es keine Logik in der Spielwelt

 

Deswegen halte ich die Pseudo-Logik wie von Dir vorgeschlagen für überflüssig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Solwac:

Deswegen halte ich die Pseudo-Logik wie von Dir vorgeschlagen für überflüssig.

Mir wäre "Meinung" lieber als "Pseudologik", aber ich verstehe, was Du meinst. Ich habe kein Problem mit Deiner Meinung - Deine Prioritäten sind andere. Ich bleibe aber gerne bei meiner Meinung, da ich damit ganz gute Erfahrungen in Einstiegsabenteuern gemacht habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das letzte Mal, dass ich Neulinge ins Rollenspiel eingeführt habe lief wie folgt ab:

  1. Kurzerklärung, wie Rollenspiel funktioniert und dabei das Einsteigerheft genutzt um kurze Beispiele zu geben
  2. Beschreibung der unterschiedlichen Abenteurertypen (aus dem Kodex) und dann die Werte auswürfeln lassen und dann die Charaktere mit allen gemeinsam nacheinander auf Papier gebracht (für die Zauberkundigen auch die  Spruchbeschreibungen rauskopiert und ein "Zauberbuch" erstellt). Zudem gab es für jeden eine Zusammenfassung der Fertigkeiten (ist dank pdf-Version des Kodex sehr schnell erstellt und ausgedruckt)
  3. Ganz einfaches "Anfangsszenario" - ein Dungeon, oder sehr gradliniges Abenteuer - gerne auch mit Boni bei den Fertigkeiten arbeiten um Erfolge erzielen zu lassen

Davor habe ich für Schritt 2 und 3 den ersten Band der Runenklingenkampagne genutzt, funktioniert auch ganz gut :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich spiele recht oft mit Neulingen. Meiner Erfahrung nach kommen sie recht schnell rein. Ein paar Worte zum Charakterblatt sind immer ganz wichtig und den Charakter so übersichtlich wie möglich zu gestallten. (Und ja Zauberer sind erst mal schwer, im ersten Grad, durch die wenigen Zauber, aber durch aus machbar. Ich versuche den neuen Spielern immer zum Beginn klar zu machen, was einfach und was kompliziert ist.)

Schön ist es auch, wenn die Spieler "zufälligerweise" genau die Fertigkeiten besitzen, die für das geplante Abenteurer gebraucht werden. (Und zwar nicht alle die selben, dann sind sie gleich froh, dass sie so eine besondere Fertigkeit gelert haben.) - Das halte ich allerdings aus Zeitmangel und Faulheit nur selten ein.

 

Ich lass sie durch aus im ersten Grad anfangen. Die meisten sagen zwar zum Anfang: "Ne, ich werde den SC so wie so danach nicht noch mal spielen." Aber nach dem Abenteuer haben sie es sich auch schon schwups anders überlegt (meistens) und dann wollen sie ihren Charkter auch von "klein auf" aufziehen.

Zur Beschreibung von der Welt reichten bis her bei mir auch ein paar Worte aus. Was allerdings wirklich hilfreich ist, ist eine genauere Beschreibung der Gegend, vielleicht sogar Bilder (gemalt, aus Filmen ...) - habe ich aber selber noch nie ausprobiert. Mir ist nur aufgefallen, dass es mir schwer fällt eine Vorstellung der Gegend zu vermitteln.

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×