Jump to content
Kameril

nicht moderiert Wo verläuft die Grenze zwischen Gassenwissen und Verhören?

Recommended Posts

Beredsamkeit bzw. Verhören sind zwi Fähigkeiten die sich in gewisser weise "überschneiden". Dort wo ich jemanden "überzeugen" will mir Infos zu geben.

 

Beredsamkeit würde ich überall dort einsetzen wo ich mit der "beredeten" Figur auch später noch "freundlich" umgehen will. Ein Verhörter dürfte nicht positiv auf mich zu sprechen sein.

 

Während ich bei Verhören einen Chance geben würde, dass mir der Verhörte Fehlinformationen unterjubelt, würde ich bei Beredsamkeit ein solches Verhalten eher nicht erwarten (der "Bequatschte" wird mir bei Erfolg das sagen was er für die Wahrheit hält - richtig muss es nicht sein, bei Misserfolg wird er mir nichts sagen, bei einer 1 würde ich annehmen, dass er mir überhaupt nichts mehhr sagt, bzw. sich seine Einstellung mir gegnüber ändert).

Share this post


Link to post
vor 6 Minuten schrieb Camlach:

Ein Verhörter dürfte nicht positiv auf mich zu sprechen sein.

Dann engst Du Verhören zu sehr ein. Ich kann auch jemanden dazu bringen sich zu verplappern, in einer Kneipe und mit anderen Gästen als Zeuge, dass da keine Gewalt angewendet wurde.

Eine ganz disjunkte Trennung von Gassenwissen, Beredsamkeit und Verhören wird es nicht geben. Aber weder muss ich dazu zu strikt trennen (manche Situationen können mit mehreren Fertigkeiten umgesetzt werden) noch muss ich die Fertigkeiten zu sehr einschränken.

  • Like 2

Share this post


Link to post

Und Verhören könnte auch verschüttete Erinnerungen hervorrufen.

Mir erzählte mal jemand, ein Polizist habe ihm auf einer Party von Verhörtechniken berichtet. Die Gattin habe mal wieder ihren Schlüssel verlegt und nicht gefunden. Er stellte dann Fragen über Fragen ohne beim Suchen zu helfen. Am Ende weinte sie bitterlich, weil sie sich so unter Druck gesetzt fühlte, er war total erschrocken, weil das ja so gar nicht in seiner Absicht lag. Aber, sie hatte den Schlüssel wieder, meinte aber, ihn nie mehr nach einem vermissten Gegenstand fragen zu wollen.

Ich bin da bei Solwac, es gibt Überschneidungen, die man gelassen hinnehmen sollte. man muss nicht alles rasiermesserscharf trennen können.

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Solwac:

Dann engst Du Verhören zu sehr ein. Ich kann auch jemanden dazu bringen sich zu verplappern, in einer Kneipe und mit anderen Gästen als Zeuge, dass da keine Gewalt angewendet wurde.

Ich finde ein schönes Beispiel dafür ist im ersten Avengersfilm, wie Black Widow den Gansterboss am Anfang und Loki später verhört. Einfach in einem Gespräch verplappern lassen. 

Share this post


Link to post

Ich sehe zwischen Verhören und Beredsamkeit wenig Überschneidungen.

MIt Beredsamkeit erzeuge ich Sympathie und "überrede" jemanden zu einer Handlung. Dazu kommt dann noch die Versammlungsrede und das Erzählen, aber das spielt hier keine Rolle.

MIt Verhören entlocke ich Infos, die jemand nicht preisgeben will. Das ist eine andere Hausnummer. Zum einen bin ich voll bei Solwac. In der Beschreibung steht nichts von Zwang. Ich nutze die Fertigkeit gerne, um jemanden einfach etwas im Gespräch zu entlocken. In einer klassichen "Verhörsituation" habe ich die Fertigkeit noch nie genutzt.

Jetzt kann man sagen, dass ich ja jemanden mit Beredsamkeit dazu überreden könnte, etwas zu verraten. Das Verraten wäre seine Handlung. Aber an der Stelle sehe ich Verhören  als lex specialis und würde das als SPL nicht mehr zugestehen. Denn sonst könnte ich mir Verhören als Fertigkeit schlichtweg schenken.

Edited by Einskaldir
  • Like 1

Share this post


Link to post
Guest Unicum

Eben da es diese Überschneidungen gibt (die ich durchaus auch sehe) erlebe ich auch immer wieder mal die Situation das alle Fertigkeiten "auf Einmal" eingesezt werden um von einer Person eine Information zu bekommen also gassenwissen als auch Verhören - und um es noch zu Erweitern auch Beredsamkeit und Menschenkentniss, wer will auch noch Etikette obendrauf.

Nach dem Motto je öfter ich würfle umso besser meine chancen auf einen sehr guten Wurf und Praxispunkte gibt es ja obendrein noch. Und irgendwann muss doch mal beim Gegner eine schlechte Resi kommen,...

Share this post


Link to post
vor 5 Minuten schrieb Unicum:

Eben da es diese Überschneidungen gibt (die ich durchaus auch sehe) erlebe ich auch immer wieder mal die Situation das alle Fertigkeiten "auf Einmal" eingesezt werden um von einer Person eine Information zu bekommen also gassenwissen als auch Verhören - und um es noch zu Erweitern auch Beredsamkeit und Menschenkentniss, wer will auch noch Etikette obendrauf.

Nach dem Motto je öfter ich würfle umso besser meine chancen auf einen sehr guten Wurf und Praxispunkte gibt es ja obendrein noch. Und irgendwann muss doch mal beim Gegner eine schlechte Resi kommen,...

Es wäre einfacher, wenn man überlegt, wie das Beherrschen der überschneidenden Fertigkeiten zu einem Bonus werden könnte. Jemand beherrscht alle 4 zusätzlichen Fertigkeiten: Bonus +4? Oder man vergibt als Bonus je Fertigkeit gar +2?

Share this post


Link to post

Hier wird mir persönlich Verhören zu oft darauf eingeschränkt, dass man Infos bekommt, die einer nicht preisgeben will. Das ist mir eine zu sehr eingeengte Sicht auf diese Fertigkeit.

Verhören wird zum Beispiel auch bei Zeugen eingesetzt um Informationen zu bekommen, die ein Zeuge gar nicht für relevant erachtet.

Verhören muss auch nicht in einem klassischen Verhör stattfinden, sondern einfach bei einem Gespräch. Ein geschulter Kriminalbeamter verhört einen ohne dass die Person mitbekommt verhört worden zu sein. Klassisches Beispiel sind verdeckte Ermittler. 

Edited by Kameril

Share this post


Link to post

Zu Verhören gehört auch, dass man den Wahrheitsgehalt einer Aussage überprüft. Man enttarnt Lügen, Märchen und Geschichten.

Share this post


Link to post

Ich sehe dass so, dass die Fähigkeiten verschiedene Ziele haben:

Gassenwissen
ich kann als Krimineller Auftreten. Dadurch weiß ich:
- Wo ich jemanden finde, der Kontakt zu Diebeskönig hat
- Wie ich einen Kriminellen Anheuere
- Wie ich Hehlerware/Drogen/Werkzeug das man nicht legal verwenden kann kaufe und Verkaufe.
- Wie ich auftrete, um von Kriminellen als Vertrauenswürdig eingestuft zu werden.
Im Kontext der Informationsbeschaffung bringt das:
- ich Weiß, wer Gerüchte kennt
- Ich weiß wer gegen sehr gutes Geld die Spionageaufgabe für mich übernimmt
- Ich kann Kontakt zu Persönlichkeiten im kriminellen Milieu herstellen.
Widerstandswürfe werden nicht gemacht.
Wenn ich nur vortäusche selbst kriminelle Interessen zu haben ist zusätzlich ein EW: Verstellen notwendig, gegen den ist ein WW:Menschenkenntnis möglich.

Beredsamkeit
ich kann leute von mir überzeugen. dadurch weiß ich:
- Wie man Leute die Prizipiell Moralisch veranlagt sind, für eine Gute Sache Gewinnt
- Eine Handlungsoption, für die es Gründe gibt, besonders Attraktiv darstelle
- Überzeugend Auftrete
Im kontext der Informationsbeschaffung bringt das:
- ich kann leuten vermitteln, dass ich ihre Angaben vertraulich behandle (falls ich das Wirklich vorhabe, sonst braucht man Verstellen)
- ich kann leuten erklären, warum es für sie besser ist, wenn ich die Information habe (falls es Gründe gibt)
Wiederstandswürfe werden mit In/10 oder Menschenkenntnis gemacht, und sind nur dann Fällig, wenn ich den Anderen zu etwas bringen will, was zu seinem Nachteil ist.

Verstellen
ich kann Leute
- Dinge glauben lassen die nicht Stimmen
- nicht merken lassen, dass ich noch andere Ziele als die Offensichtlichen habe
Im Kontext von Informationsbeschaffung:
- Ich kann mir die Möglichkeit verschaffen, Beredsamkeit auch ohne echte Argumente einsetzten zu dürfen.
- ich kann mir mit Gassenwissen auch Kontakt zu Leuten Verschaffen, bei denen ich keinen sinnvollen Grund habe, sie zu Treffen.

Menschenkenntnis
ich kenne die Menschen. Dadurch kann ich:
- Feststellen, ob jemand lügt.
- Feststellen, ob jemand mir gezielt etwas wichtiges Verschweigt.
- Feststellen, welch grundlegende Emotion einen Menschen bewegt.
Im Kontext der Informationsbeschaffung bringt das:
- Schutz gegen Falschaussagen
Widerstandswürfe werden mit Verstellen gemacht.


Verhören
ich kann menschen dazu bringen dinge zu sagen, die sie mir nicht Sagen wollen. dazu kann ich:
- Fragen Stellen, durch die sie sich in Widersprüche Verstricken
- Informationen erfragen, ohne das der andere merkt, dass es nicht nur Smalltag war (wenn die Info nicht zu brisant ist)
- Jemandem mit Roher Gewalt/Folter Inrofmationen Abpressen.
- Jemanden mit Psychischer Gewalt/Drohungen Informationen Abresse
Wiederstadnswürfe werden in Ersterem Fall mit In/10 oder Menschenkenntnis im Letzteren Fall mit Wk/10 (oder Schmerzunempfindlichkeit) gemacht.

 

Ich Fasse nochmal Tabellarisch zusammen:
Fähigkeit       | Metoden (Spielvorstellung) | Vorteile       | Nachteile         | Wiedersandswürfe 
Gassenwissen    | Rumfragen, Als krimmineller|unauffällig     |nur Oberflächliche | keine
                | auftreten, leute anheuern  |wenig aufwand   |Informationen,     |
                | richtige leute finden      |                |kostet manchmal,   |                  
Beredsamkeit    | überzeugen, das befragter  | man macht sich |Man kann nur Infos | In/10 oder
                | die Info preisgebe sollte  | keine Feinde   |bekommen, wenn der | Menschenkenntnis
                |                            |                |befragte dadurch   | nur wenn der

                |                            |                |wenig verliert,    | befragte einen
                |                            |                |benötigt Argumente | nachteil hat.    
Menschenkenntnis|Genau Zuhören/beobachten    |schützt gegen   |nur sehr wage      | Verstellen
                |                            |Lügen           |Informationen      |                  

Verstellen      |Falsche umstände der        |türöffner für   |kreativität nötig  | Menschenkenntnis
                |Befragung vortäuschen       |andere Fähigkeit|oft nur neilschritt| oder In/10       
Verhören        |dezent Ausfratgen           |unauffällig     |braucht gelegenheit| In/10 oder
                |                            |kostet nicht 
   |unauffällig auf das| Menschenkenntnis
                |                            |                |Thema zu kommen    |                  
                |Foltern, Gewalt             |keine Obere     |Man braucht einen  | Wk/10
                | Erpressen, Psychogewalt    |Grenze für den  |der es weis in     | bei körperlicher
                |                            |Geheimheitsgrad |seiner Gewalt, und | gewalt wahlweise
                |                            |                |der Hasst ein dann,| Schmerzunempfindlichkeit

 

 

Edited by Simsor
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 17 Stunden schrieb Solwac:

Dann engst Du Verhören zu sehr ein. Ich kann auch jemanden dazu bringen sich zu verplappern, in einer Kneipe und mit anderen Gästen als Zeuge, dass da keine Gewalt angewendet wurde.

Eine ganz disjunkte Trennung von Gassenwissen, Beredsamkeit und Verhören wird es nicht geben. Aber weder muss ich dazu zu strikt trennen (manche Situationen können mit mehreren Fertigkeiten umgesetzt werden) noch muss ich die Fertigkeiten zu sehr einschränken.

Die Fertigkeit Verhören ermöglicht dem Benutzer, Informationen von einem Menschen zu erfragen, die dieser nicht preisgeben möchte. Die Fertigkeit ist eine soziale Fertigkeit, die Aussagen werden durch geschickte Nachfragen und verbale Drohungen gewonnen. Wie effektiv ein Verhör ist, hängt davon ab, wie groß die Drucksituation ist, die der Verhörende aufbauen kann. Eine zwanglose Befragung auf offener Straße ist weniger erfolgversprechend, weil die Drohkulisse nicht vorhanden ist.

Ein Verhör hat gewisse Risken: Ein willenstarker Befragter kann dem Druck möglicherweise widerstehen und Lügen erzählen, die den Verhörten nur zufriedenstellen sollen. Ein Verhör kann auch dazu führen, dass der Befragte aufgrund der Drucksituation verstockt.

Share this post


Link to post

Woher nimmst Du die nötige Drucksituation?

Zitat

Die Fertigkeit nützt beim Verhör von  Gefangenen,  aber  auch  beim  unauffälligen  Ausfragen von Bürgern einer Stadt.

Der Knackpunkt ist für mich hier "unauffällig". Natürlich kann jede Figur jemanden auf der Straße fragen, aber die Qualität der Antwort und die Unauffälligkeit sind hier die Belohnung für die Fertigkeit.

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 14 Stunden schrieb Eleazar:

Zu Verhören gehört auch, dass man den Wahrheitsgehalt einer Aussage überprüft. Man enttarnt Lügen, Märchen und Geschichten.

Da würde ich eher auf Menschenkenntnis tippen...

Share this post


Link to post
vor 8 Minuten schrieb Camlach:

 Eine zwanglose Befragung auf offener Straße ist weniger erfolgversprechend, weil die Drohkulisse nicht vorhanden ist.

 

Das nimmst du genau wo aus der Fertigkeitsbeschreibung?

Bei mir steht  "Die Fertigkeit nützt beim Verhör von Gefangenen, aber auch beim unauffälligen Ausfragen von Bürgern einer Stadt. Während beim Aushorchen normaler Menschen elementare Menschenkenntnis, geschickte Fragetechniken und eine gewisse Hartnäckigkeit zum Einsatz kommen [...]"

Da steht so gar nichts von "Drohkulisse" für diesen Fall.

 

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
vor 1 Minute schrieb Einskaldir:

Das nimmst du genau wo aus der Fertigkeitsbeschreibung?

Bei mir steht  "Die Fertigkeit nützt beim Verhör von Gefangenen, aber auch beim unauffälligen Ausfragen von Bürgern einer Stadt. Während beim Aushorchen normaler Menschen elementare Menschenkenntnis, geschickte Fragetechniken und eine gewisse Hartnäckigkeit zum Einsatz kommen [...]"

Da steht so gar nichts von "Drohkulisse" für diesen Fall.

 

Sorry hab vergessen das Zitat zu geben - Midgard wiki (OK ist nicht Regeltext, fasst aber gut zusammen)

 

Wenn ihr meinen Beitrag auf der ersten Seite lest werdet ihr merken, dass ich das ja im Prinzip auch so sehe. Es kam velleicht im zweiten Post nicht ganz o rüber. ;)

 

In der Essenz bleibt aber immer übrig, dass Verhören dazud dient Informationen zu bekommen die jemand nicht freiwillig preisgeben will. Daher auch der Begriff "Drucksituation". Nur mit "zwanglosem Geplauder" wird wenig gehen...

 

Zur illustration wie ich die Abgrenzung von "beredsamkeit" und verhören sehe:

 

Beredsamkeit it etwas eher Positives- Ich will mit Motivation und Argumenten jemanden zu einem bestimmten Verhalten (und das kann auch "auskunftsbereitschaft" sein).

 

Ähnlich wie wenn mich mein Sohn dazu überreden will, dass ich ihm das Auto borge, damit er zu einer Party fahren kann ;) - oder im speziellen sinn wenn mich meine Tochter bequatscht, was ich ihr zum Geburtstag schenken will. Hier hat ein "misserfolg" meist keine negativen Auswirkungen - ein krit, wird mich vielleicht genervt machen, sodass ich "zumache"...

 

Die fähgkeit Verhör, sehe ich eher als "negative" Motivation. Ich baue "Druck" auf um eine Information zu erhalten. Dazu stehen mehrere Techniken zur Verfügung.

 

Im Extremfall "echte" Folter, Daumenschrauben über die klassische "Verhörsituation" (a la Gibbs) bis zur eher "sanften" Methode des "Inspektor Columbo"  -aber auch letztere führt dazu, dass der "Befragte" dann auf den guten Inspektor sauer war...

 

Bei "Zeugen" gehe ich eher davon aus, dass sie die Information nicht verbergen wollen (ausser die Informtion hat mit einem - vielleicht auch unabhängigen Fehlverhalten ihrerseits zu tun: Mörder beobachtet, weil gerade auf dem Weg in die Kammer der Tochter des Barons). Damit hat eine Befragung auch eher keine negativen "reaktionen" - allerdings baut auch eine solche "befragung" einen bestimmten "psychologischen" Druck auf.

 

Damit sind "Verhöre"/Befragungen" die "nicht gebnug" Druck aufbauen auch wirkungslos.

Share this post


Link to post
vor 6 Minuten schrieb Camlach:

Sorry hab vergessen das Zitat zu geben - Midgard wiki (OK ist nicht Regeltext, fasst aber gut zusammen)

 

Sorry, aber aus meiner Sicht fasst der Beitrag der Wiki die Fertigkeit falsch zusammen und ist damit ein Musterbeispiel dafür, wie wenig Wikis als Basis für wissenschaftliche Arbeiten dienen können. Der Autor der Wiki liest die Fertigkeitsbeschreibung schlichtweg falsch. Die Drucksituation in der Fertigkeitsbeschreibung bezieht sich nur auf die klassische Verhörsituation. Also die, die mit der Blendelampe beginnt und bis zur Folter reicht.

Edited by Einskaldir
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Guest Unicum
vor 15 Stunden schrieb Jürgen Buschmeier:
vor 16 Stunden schrieb Unicum:

Eben da es diese Überschneidungen gibt (die ich durchaus auch sehe) erlebe ich auch immer wieder mal die Situation das alle Fertigkeiten "auf Einmal" eingesezt werden um von einer Person eine Information zu bekommen also gassenwissen als auch Verhören - und um es noch zu Erweitern auch Beredsamkeit und Menschenkentniss, wer will auch noch Etikette obendrauf.

Nach dem Motto je öfter ich würfle umso besser meine chancen auf einen sehr guten Wurf und Praxispunkte gibt es ja obendrein noch. Und irgendwann muss doch mal beim Gegner eine schlechte Resi kommen,...

Es wäre einfacher, wenn man überlegt, wie das Beherrschen der überschneidenden Fertigkeiten zu einem Bonus werden könnte. Jemand beherrscht alle 4 zusätzlichen Fertigkeiten: Bonus +4? Oder man vergibt als Bonus je Fertigkeit gar +2?

Ja, sicher doch - alleine bleibt die Frage ob es auch so gewünscht ist. Als SL weis ich auch nicht von jeder SpielFigur die erst mal mit z.b. Gassenwissen kommt das diese auch noch die anderen Fertigkeiten kann,...

Denn mit dieser einfachen Regelung wird doch die würfelei, damit verbunden gegebenenfalls die Erfolgschanchen und der mögliche Praxispunktegewinn eingeschränkt. Und manche Spieler würfeln eben gerne und gewinnen wollen auch viele, Ep Scheffeln auch. Wenn dann Fertigkeiten nicht gegeneinander Abgegrenzt sind macht es so etwas eben leichter.

Das hat für mich auch so etwas als ob ich mit Klettern, Geländelauf, Balanchieren ein Hinderniss überwinden will,... und im zweifel alle fertigkeiten gleichzeitig einsetze - wobei es in dem Falle meistens einfacher aufzudröseln ist welche Fertigkeit die passende ist. Da tun sich die Sozialen Fertigkeiten etwas schwerer.

Wenn, so als Beispiel,... jemand mit Gassenwissen jemanden ausfrägt und als Endergebniss eine 22 hat, vom SL dann eine Antwort kommt die nahelegt dass das gegenüber vieleicht resistiert haben könnte und man mit Verhören mit einer 23 nachlegt, da dann immer noch nichts kommt - man es ja mit Beredsamkeit versuchen könnte - und einer 25 im Endergebniss - und es kommt immer noch nichts, aber der SL lässt durchblicken dass nun das  Gegenüber leicht angesäuert ist und schon die Hand nach dem Rapier greift man alles mit Ettikuette und einer gewürfelten 27 versucht wieder auszugleichen,... - solche Verkettungen finde ich etwas unglücklich.

Und - bevor jezt jemand sagt "Das ist so aber in den Regeln nicht abgedeckt" - mag das stimmen - oder auch nicht - alleine ich habe solche verkettungen eben schon häufig erlebt, sei es auf cons oder auch in Heimgruppen bei einigen (auf die schnelle würde ich sagen: 5 hier im Forum vertretenen) verschiedenen Spielleitern.

Share this post


Link to post

Solche Verkettungen muss man, wenn die Gruppe es so mag, eben spielen. Allerdings hätte ich dann als SL gerne eine nachvollziehbare und nicht an den Haaren herbeigezogene Erklärung/Begründung, warum das so akzeptabel sein soll.

Share this post


Link to post
Guest Unicum
vor 20 Minuten schrieb daaavid:

Verhören geht auch ohne Druck.

Ja, aber eben auch mit und zumindest der erste Absatz der Fertigkeit nennt zuerst das verhör von gefangenen - also mit Druck,...

vor 22 Minuten schrieb daaavid:

Es geht sogar ohne dass der Verhörte merkt, dass er verhört wird. 

Aus welchem Passus im Kodex ziehst du dies?

Share this post


Link to post
vor 43 Minuten schrieb Unicum:

Aus welchem Passus im Kodex ziehst du dies?

Die Fertigkeit nützt beim Verhör von Gefangenen, aber auch beim unauffälligen Ausfragen von Bürgern einer Stadt. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb Einskaldir:

Sorry, aber aus meiner Sicht fasst der Beitrag der Wiki die Fertigkeit falsch zusammen und ist damit ein Musterbeispiel dafür, wie wenig Wikis als Basis für wissenschaftliche Arbeiten dienen können. Der Autor der Wiki liest die Fertigkeitsbeschreibung schlichtweg falsch. Die Drucksituation in der Fertigkeitsbeschreibung bezieht sich nur auf die klassische Verhörsituation. Also die, die mit der Blendelampe beginnt und bis zur Folter reicht.

In der Tat, du hast Recht. Ich habe den Artikel mal überarbeitet.

  • Like 2
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb Camlach:

Da würde ich eher auf Menschenkenntnis tippen...

Nein, nicht ausschließlich, aber es gibt Überschneidungen. Bei Menschenkenntnis ermittelst du die Wahrheit zum Beispiel im zwanglosen Gespräch durch deine ... Menschenkenntnis. Beim Verhören achtest du auf Widersprüche, du sprichst neuralgische Punkte nach einiger Zeit noch mal in anderem Zusammenhang an, du enttarnst Lügengeschichten, weil sie anders als Erlebnisse immer auf die gleiche Weise mit den selben Details erzählt werden usw.

Würde Verhören nicht der Wahrheitsfindung dienen, wäre es eine komplett sinnlose Fähigkeit.

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Unicum:

Wenn, so als Beispiel,... jemand mit Gassenwissen jemanden ausfrägt und als Endergebniss eine 22 hat, vom SL dann eine Antwort kommt die nahelegt dass das gegenüber vieleicht resistiert haben könnte und man mit Verhören mit einer 23 nachlegt, da dann immer noch nichts kommt - man es ja mit Beredsamkeit versuchen könnte - und einer 25 im Endergebniss - und es kommt immer noch nichts, aber der SL lässt durchblicken dass nun das  Gegenüber leicht angesäuert ist und schon die Hand nach dem Rapier greift man alles mit Ettikuette und einer gewürfelten 27 versucht wieder auszugleichen,... - solche Verkettungen finde ich etwas unglücklich.

Die geschilderte Problematik tritt bei uns nicht auf, da bei uns der Einsatz einer Fertigkeit eine Folge der Handlung der Figuren ist, und nicht die Ursache. Ich vermute, dass in anderen Runden sinngemäß vom Spieler etwas wie "ich setze mal Gassenwissen ein, um herauszufinden wo..." kommt. Bei uns würde das vom SL im günstigsten Fall einen fragenden Blick provozieren, im Wiederholungsfall einen verbalen Tritt vor den Kopf. Bei uns schildert der Spieler, was seine Figur macht oder sagt, und dann wird entschieden, welche Fertigkeit/Fertigkeiten in Frage kommt/kommen. Und dann wird auf diese Fertigkeit (bzw. eine der in Frage kommenden Fertigkeiten) gewürfelt. Unter Umständen kann es sich ergeben, dass eine Figur etwas macht, was man am besten mit Gassenwissen "abbildet", und später eine neue Strategie verfolgt, die dann eher unter Verhören fällt. Aber das sind bei uns zwei verschiedene Situationen, und der Einsatz von zwei Fertigkeiten ist angemessen.

Grunsätzlich sehe ich keine Probleme beim Überschneiden von Fertigkeiten - der SL entscheidet, welche Fertigkeiten in einer bestimmen  Situation in Frage kommen, und der Spieler würfelt auf eine davon. Soziale Fertigkeiten überlappen sich meines Erachtens immer irgendwie, eine feste Abgrenzung ist nicht möglich.

Bei Gassenwissen und Verhören sehe ich aber gar nicht so große Überschneidungen. In den meisten Situationen kann man zwischen "sich umhören" und "jemandem Informationen entlocken, die er nicht preisgeben möchte" unterscheiden. Und in den wenigen Situationen, wo es sich dann doch überschneidet - wenn z.B. eine Figur nach einem Hehler sucht, und die befragte Person jemand aus dem Milieu ist, und einem Fremden diese Information eigentlich gar nicht geben will - geht halt erstmal beides.

Es hängt aber immer davon ab, wie genau man die Situation ausspielt. Um beim obigen Beispiel zu bleiben: Wenn die Figur die Strategie verfolgt "Hey, ich bin einer von euch, Du kannst mir vertrauen", dann ist das eher Gassenwissen. Wenn man es stattdessen mit einem Trick versucht, z.B. indem man vorspielt, man wüsste eh schon alles und hofft, der andere würde sich deswegen verplappern, dann ist das eher Verhören.

  • Like 1

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Einskaldir
      Hallo ihr Lieben.
      Ich brauche mal eure Gedanken bei einem neuen Projekt. Nach der M5 Luxusausgabe, möchte ich nun ein neues Customprojekt kurzfristig angehen.
      Es geht um diesen Würfelturm:
      https://www.etsy.com/de/listing/746085733/ungewohnliche-geschenke-fur-manner-die?ref=shop_home_active_4&pro=1
      Den möchte ich haben. Ich habe mit dem Hersteller bereits die von mir gewünschte Modifikation besprochen. Die sieht so aus, dass ich statt zwei langen Würfelfächern zwei kurze bekomme für jeweils 6 Würfel und daneben ein Fach von 5 cm X 5 cm, wo ich eine Miniatur deponieren möchte.
      Soweit so gut.
      Jetzt grüble ich über die Beschriftung. Ich kann einen kurzen Text (Name oder so) auf dem kleinen Klappdeckel haben und ein Logo oder ähnliches (Ich glaube, sogar ein Foto kann als Vorlage dienen) auf dem Großen.
      Beim Namen ist mir völlig unspannend bisher mein eigener Realname eingefallen. Beim Logo bisher nur das MIDGARD-Logo, also die Schrift.
      Ich kläre das natürlich vorher mit @Branwen
      Aber so ganz zufrieden bin ich noch nicht. Fällt euch was Cooles ein mit MIdgardbezug?
      Haut einfach raus. Brainstroming.
       
    • By dabba
      Wer auf einen Mittelaltermarkt oder einen LARP-Con mit einer Gewandung geht, die aus Baumwoll-Schnürhemd, Lederhose, Schwert und Trinkhorn besteht, der läuft Gefahr, dass die eigene Kleidung als "völlig unauthentisch" geschmäht wird. Er könnte aber andererseits auch Besuchern über den Weg laufen, die die Gewandung für "typisch mittelalterlich" halten. Vielleicht wurde sie ihm vom Online-Händler sogar als Mittelalter-Kleidung verkauft?
      Bei uns Würfel-Rollenspielern gibt es dieses Thema zwar nicht im Kleiderschrank, wohl aber im Kopf. Fantasy-Welten wie Midgard haben einerseits offensichtlich unrealistische Elemente wie Magie, Fabelwesen und eine eigene Geografie. Aber sie orientieren sich inhaltlich dennoch häufig am Mittelalter.
      Sie sind da aber in Details historisch häufig nicht korrekt. Auf Midgard gibt es Waffen und andere Erfindungen, die in der realen Geschichte erst in der frühen Neuzeit erfunden wurden. Diese wird ohnehin vom Volksmund gerne mit dem Mittelalter in einen Topf geworfen. Viele Fantasy-Welten inkl. Midgard versuchen auch gar nicht, eine konkrete Zeit der irdischen Geschichte abzubilden. Sie sind eine bunte Mischung aus Frühmittelalter, Hochmittelalter, Spätmittelalter und früher Neuzeit. Alles zwischen Antike und Industrialisierung passt irgendwie in den Brei hinein. Dazu kommt, dass nicht jeder Autor, Illustrator, Spielleiter und Spieler fundiertes historisches Wissen hat, und/oder dieses Wissen bewusst dehnt; zwecks künstlerischer Freiheit oder um mit Klischees zu spielen. Da trinkt der Albai seinen Tee, denn er ist ja gefühlt eigentlich eine Art Engländer.
      Wie handhabt Ihr es?
      Achtet Ihr bewusst darauf, dass in Euren Fantasy-Rollenspiel-Abenteuern und -Hintergrund-Geschichten zwar fantastische, aber keine anachronistischen Details vorkommen?
      Lasst Ihr Sätze wie "Das gab es damals noch nicht!" oder "Das war damals halt so!" am Spieltisch gelten?
      Stört Euch der Versicherungsvertreter in Cranachâught?
      PS: Der Mittelaltermarkt-Besucher vom Anfang hat sich übrigens herausgeredet mit den Worten "Wir haben hier auf dem Markt auch keine authentischen Krankheiten und keinen authentischen Dreck auf den Straßen!"
       
    • By Panther
      Wie sehen Abenteuer für Rollenspieler aus?
      Also nicht Abenteuer für Abenteuerspieler, die Herausforderungen suchen?
      Könnt Ihr Mir da mal ein paar Beschreibungen geben?
      Ich möchte mal ein Abenteuer für Rollenspieler erschaffen, das habe ich noch nie gemacht, ich möchte mich dieser Herausforderung stellen...
      Panther
       
      EDIT: PS: Es geht hier nicht um Erzähl-Rollenspiel, wo würfeln vermieden wird.
    • By seamus
      Dieses Thema soll als ein auf Midgard bezogenes Sammelbecken für
      - Begriffe, die ggf. anders genutzt werden als sonst üblich (bspw. Trunk & Trank)
      - diese immer wieder mal zu lesenden (kryptischen) Abkürzungen (bspw. WaloKa, EdA)
      dienen. Bei den Abkürzungen geht es nicht um die schon "verlinkten" Midgard Sigel Abkürzungen (Regelwerke/Quellenbuch-Kurznamen) oder die in den Regelwerken/QB  aufgelisteten (bspw. ABW, AP) - mir ist ad hoc nur das Kodex-Ende bekannt-.
      Dabei sind meinerseits auch gern gesehen die unterschiedlichen Spruchbenennungen über die diversen Spruchkategorien - bspw.: Bannen von Dunkelheit (Wundertat) # Zauberlicht (Runenstab) ( @dabbaDanke)

      Liste der Begriffe:
      Alchimie # Alchemie
      Axt # Beil
      Charakterklasse # Abenteurertyp
      Doppelklasse # Kampfzauberer
      QB # Quellenbuch
      Renntier # Rentier (Bezeichnungsherkunftthema)
      Stab # Stecken
      Thaumaturgie # Im Deutschen primär genutzt für (religiöse) Wundertäter, Wunderbewirker (DE-Wikipedia).
      Trunk # Trank # Elixir (Thaumatherapie)
      WaloKa - Waloka - ?WaLoKa? # Waffenloser Kampf


      speziell "Sprüche":
      AdB # Austreibung des Bösen (Wundertat)
      Bannen von  Dunkelheit (Wundertat) # Zauberlicht (Runenstab)
      EdA # Erkennen der Aura (Wundertat)
      EdWdD # Erkennen des Wesens der Dinge (Information), im Prinzip vor M4 "Version" von EdA
      SiD # Sehen in Dunkelheit (Verändern)
      Wahrsehen (Erkennen) # Klarlicht (Runenstab)
      diverse Heilzauber (AP/LP), allerdings mit teilweise unterschiedlicher Heilwirkung (1wx+y) und Spruchdaten, gibt es jetzt als:
      Wundertat, Dweomer, Thaumatherapie - bspw.: Handauflegen (Wundertat) 1w6 # Kraftspende (Dweomer) 1w3+1 # Erfrischungselixir (Thaumatherapie) 1w6+Grad


      Als Trennzeichen habe ich inzwischen den # gewählt, damit der (vorher genutzte) - auch in den "Kurz-Erläuterungen" selbst auftauchen kann.
      Die Liste pflege ich in unregelmäßigen Abständen, sofern hier jemand was entsprechendes einstellt (oder mir per PN zukommen lässt) oder mir selbst doch noch etwas auffällt 😉
       
      -----------------------------------------------------------Anmerkung-----------------------------------------------------------
      Auslöser des urpsrünglichen Themas war:
      Damit man Trank/Tränke jederzeit wiederfindet, falls sie mal jemand in allen Trank/Tränke-Titel auf die Midgardkonforme Bezeichnung umbenannt hat.
      😉

      Allerdings spricht selbst das Arkanum -wenn auch sehr selten- mal von Trank (ggf. unvollständig):
      S.22 Vieles lässt sich wie Zaubertränke...
      S.96&175&203 Liebestrank
       
      Da sich einige scheinbar freudig des Themas Magie-Begriffsabweichungen/unterschiede annehmen möchten, war ich so frei den Titel anzupassen.
      Und auf "Bitten" eines Teilnehmers habe ich es jetzt ganz allgemein benannt -ein freundlicher Mod. hatte das Thema in Smalltalk verschoben, von mir eingestellt war es unter M5 Magie.
      Desweiteren wurde der Themen-Titel inzwischen auch noch weitere 2-3male angepasst (ursprünglich hiess er mal: Midgard Begriffs"abweichungen/unterschiede" (Trunk/Trank -war Auslöser-)). 18.2.: Da auch Abkürzungen sinnvoll sind, habe ich den Eingangstext komplett überarbeitet.
    • By Panther
      Dies war ein Anlass für mich, doch mal den Themenkomplex:
      Hochgradige Spielfiguren ---- Herausforderungen im Rollenspiel oder im Abenteuerbereich  ----     Aufwand für Spielleiter, solche Abenteuer vorzubereiten
      näher zu beleuchten.
       
      EDIT: Dann kam im Verlauf der Diskussion noch die Themenpunkte dazu:
       
      Motivation der Spieler (Heimrunde vs Con) ---- und Ich finde auch: Motivation des Spielleiter, so etwas zu basteln
      .......
      Sagst du also, hochgradige Abenteuer sollten immer eine gefährliche Herausforderung beinhalten?  Und so eine Herausforderung für Hochgradige ist eben schwerer zu basteln,  weil hochgradige viele einfache Herausforderungen mit links lösen? 
      Geht es denn beim Spielen um Herausforderungen lösen oder um Rollenspiel,  wenn mein Hochgradiger sich eben auch hochgradig verhält,  aber leider nicht immer eine große gefährliche Herausforderung erlebt...
      Rollenspiel vs Abenteuerspiel
×
×
  • Create New...