Jump to content

Empfohlene Beiträge

@Rosendorn

Danke einmal für den Einblick. Tanelorn habe ich auch als relativ neutral erlebt (als Lurker) und die Blutschwerter waren für mich sowieso der Hort dessen, was ich nicht an Foren mag. Ich bin halt davon ausgegangen, daß die alten Säcke, die wir halt sind, in vielen Foren angemeldet sind. Ich hatte auch eine Weile einen ganzen Bund von Foren, wo ich aktiv (wenige) oder passiv (mehr) war, und so kenne ich viele andere meines Alters. Und hier sind halt auch ein paar Leute, so wie du, die viele RPGs kennen - da wäre halt mein Gedanke gewesen, daß sich das auch auf die jeweiligen Foren erstreckt und man schon vom einen oder anderen auch im Unfrieden geschieden ist, und deshalb vielleicht auch andere einen "Ruf" haben.

Hm. Irgendwie erinnert mich das an Ruhm/Ruch von 1880 und da wären für mich Werte direkt interessant... ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Nixonian:

Hat eigentlich keiner Erfahrung mit anderen Rollenspiel-System-Foren, gibt es sowas nicht, oder gibt es sonst einen Grund, auf meine (ernstgemeinte) Interessenfrage nicht zu antworten?

Ich bin auch etwas im Tanelorn-Forum unterwegs, kann aber über den Ruf von Tanelorn wenig sagen, weil ich mich mit niemandem über Tanelorn unterhalten habe. Ich habe einen sehr positiven Eindruck und ich habe den Eindruck, es geht dort entspannter zu. Im Midgardbereich kann ich mich im letzten halben Jahr (eigentlich noch viel länger) an keine disziplinarische Moderation erinnern (kein Aufruf zur Thementreue, keine Kritik wegen irgendwas, keine Rüffel). Wenn überhaupt, war eine Moderation ein Service, so nach dem Motto: "Ich habe den Eindruck, wir diskutieren inzwischen über ein anderes Thema. Ich hab dafür mal einen neuen Strang aufgemacht."

Auch fallen mir dort Cliquen nicht so auf. Es gibt da kein Insider-Outsider-Ding. Aber vielleicht kenne ich mich auch einfach nicht so aus. Der Midgardbereich ist deshalb interessant, weil dort immer mal Leute reinschnuppern, für die Midgard zumindest nicht das erste System ist.

Blutschwerter habe ich früher öfter mal reingeguckt und ist fand den Umgagston teilweise sehr abschreckend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine wirklich aktive Forenzeit ist schon etwas her, zur Zeit bin ich eher Mitleser und nur noch ab und zu Mitdiskutant. Letzteres vor allem wenn es mal wieder was richtig interessantes zu Diskutieren gibt, denn mal ehrlich, die meisten Themen habe ich schon mehrfach durchdiskutiert!

Hier mal meine Eindrücke von verschiedenen Foren:

  • Tanelorn: Mein Hauptforum, angenehme Atmosphäre, meist fruchtbare Diksussionen, aber natürlich gibt es auch dort Kreis-Diskussionen und ab und an mal Knatsch. Cliquenbildung gibt es dort zwar auch, vor allem die Teilnehmer des Tanelorn-Treffens und der verschiedenen Stammtische kennen sich halt auch persönlich. Dies hat aber zum größten Teil keinerlei Auswirkungen auf die Diskussionen und man bemerkt es nur selten. Admin und Moderatoren machen einen richtig guten Job und sind immer offen für Vorschläge der Mitglieder.
  • Blutschwerter: So krass fand ich den Ton da nicht, konnte ich eigentlich gut mit leben. Zur Savage-Worlds-Hochzeit war dies mein Hauptforum, da waren die meisten mit SaWo-Kenntnissen unterwegs. Heute aber so gut wie tot, Themen mit Rollenspielbezug gibt es nur noch selten.
  • DungeonSlayer: Sehr sympathisches und aktives Forum. Dort wird viel Kontent für DS erstellt und der Welt zur Verfügung gestellt, angenehme Diskussionen, eine Moderation habe ich da noch nicht erlebt! Wäre es ein allgemeines und nicht nur ein DS-Spezifisches Forum wäre dies wohl mein Lieblingsforum!
  • Midgard Forum: Auch ein recht umgängliches Forum, viele Diskussionen driften mir allerdings (trotz Thementreue) zu sehr ins Klein/Klein ab. Ich habe den Eindruck das viele Mitglieder sich sehr gut mir Midgard auskennen, daher hohe Sachkenntniss bezüglich Midgard vorhanden ist, allerdings der Blick über den Midgard-"Tellerrand" etwas fehlt. Die Moderatoren machen auch hier einen guten Job und sind für Feedback offen, die Regeln sind allerdings etwas stringenter als im Tanelorn.

Im Tanelorn bin ich noch am aktivsten, ich lese da viel und ab und an diskutiere ich mit.

Dann folgt das Midgard-Forum, allerdings nur weil ich zur Zeit in einer Runde mitspiele und ich es eventuell demnächst wieder leiten möchte. Hier lese ich eigentlich nur mit und Suche nach Regelantworten.

Ab und zu schaue ich noch ins Blutschwerter rein, da passiert aber wirklich so gut wie nichts mehr :(

  • Like 2
  • Thanks 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@sir_paul Ja, das ist auch meine Einschätzung. Blutschwerter fand ich auch nie zu krass. Aber eventuell bin ich da härter im Nehmen. Das "Problem" (man beachte die Anführungszeichen) ist für mich, dass ich dort nix finde. Das liegt halt an dem weiten Spektrum der Themen und nicht unbedingt an Thementreue. Was das Tanelorn wesentlich besser hinbekommt als wir hier, sind allgemeine Rollenspielthemen. Aber das hängt glaube ich auch daran, dass das Tanelorn thematisch breiter aufgestellt ist. Unter Midgard sind nicht so viele verschiedene Spielstiele möglich (zumindest nicht mit "Bordmitteln"). Midgard-Spieler haben sich Midgard wegen des Midgard-Typischen Spielstils ausgesucht. Der Wunsch breiter zu diskutieren besteht bei ihnen eher nicht.

Ich merke es ja auch an mir selbst. Ich spiele Midgard im wesentlichen immer gleich. Wenn ich einen anderen Stil möchte, nehm ich ein anderes System und diskutiere hier nur eher selten drüber.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
On ‎22‎.‎01‎.‎2018 at 3:26 PM, Kameril said:

das beschriebene nennt sich das Sender-Empfänger Modell nach Stuart Hall.

Es ist noch sinnvoll anzumerken, dass es im Modell die Aufgabe vom Empfänger ist die Nachricht aufmerksam aufzunehmen und so lange Fragen zu stellen bis er die Nachricht im Sinne des Senders verstanden hat. Das geht auch oft unter und gerade das Nachfragen ist so ein Punkt an dem ich persönlich immer wieder gefordert bin. :)

Es gibt da auch einen kulturellen Unterschied zwischen Asiaten und Langnasen. Unsereins sieht in dieser Betrachtung eher den Sender in der Verantwortung. Also (in Anlehnung an SWR3): "Hender's Rundmail glesa - henners au verstanda?". In Asien ist der Empfänger für das Verständnis verantwortlich (was "gut" dazu passt, dass man sich davor fürchtet, hierarchisch höher Stehende mit "dummen" Fragen zu belasten). Wenn also eine Langnase an einen Asiaten kommuniziert, fühlen sich beide verantwortlich für die richtige Übertragung. In umgekehrter Richtung: Keiner.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Moderation:

Die Erläuterungen des Sender-Empfänger-Modells würde ich an dieser Stelle gerne nicht weiter vertiefen, da dies immer weiter vom eigentlichen Thema des Stranges wegführt. Sollte Bedarf an einer Weiterführung der Diskussion zu diesem Punkt bestehen, gliedere ich gerne in einen neuen Themenstrang aus.


Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Fimolas Hast Recht.

Ich denke, Verbesserungspotenzial gibt es (fast) immer. Sicher könnten wir uns vornehmen, Neulingen gegenüber (noch) freundlicher aufzutreten. Ich denke, "Katrin" hat sich kürzlich hier z.B. sehr willkommen geheißen gefühlt, "Hansespezialist" hingegen eher weniger. Ich hätte es schön gefunden, wenn der Letztere es in sich gefunden hätte, zu bleiben, vermute aber, dass er sich sonst eben etwas später an etwas Anderem (wieder) gestoßen hätte.

Wogegen wir nicht wirklich viel machen können, ist wenn Leute ankommen und sich hier gleich mal positionieren mit "Midgard ist blöd, weil..." (Veröffentlichungsfrequenz, Anfangsfiguren sind schwach, man muss rechnen, was auch immer) und dann erwarten, dass sie damit großflächig Zustimmung ernten. Wenn dann (weil das Wissen hier nun einmal vorhanden ist) Hintergründe erklärt oder einem anerkannten Nachteil Vorteile gegenüber gestellt werden, heißt es "Fanboys!". Als Element von Marktforschung mag so etwas noch einen gewissen Wert haben, aber wirklich hilfreich finde ich es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von rito
      Hallo,
      beim Durchwühlen und Ausmisten meines Rollenspielarchivs ist mir das Strategiespiel (Tabletop) "Armageddon - Das Strategische Fantasyspiel" wieder in die Hände gefallen. Ich schreibe hier über Armageddon, da es in der Welt MAGIRA spielt und die Wurzeln unseres Midgard-Rollenspiels ja ebenfalls in dieser Welt liegen. Aber nun zurück zum Spiel:
      Mir fiel es in die Hände und war nach dem durchblättern doch recht erstaunt wie komplex und dennoch erfrischend einfach die Regeln gestaltet waren/sind. Da habe ich richtig Lust bekommen dieses Spiel anzuspielen. Doch habe ich derzeit leider keinen Platz für ein Spielfeld von 2m Durchmesser. Da kam mir die Idee, man könnte dies doch als Briefspiel/Forumsspiel umsetzen. Da Armageddon ein HEX-basiertes Spielfeld hat das durchnummerierte Kleinfelder besitzt, könnte man sich doch am Computer eine Vorlage erstellen, wo man die einzelnen Einheiten hin und her bewegt und diese Bewegungen dann per Nachricht,Email,Forumsbeitrag seinen Gegnern nebst Angriffswürfelwurf mitteilt. Ich habe mal eine Vorlage für die Welt Magira mittels LibreOfficeDraw erstellt. Vielleicht gibt es aber auch bessere Lösungen.
       
      Kennt jemand dieses Spiel überhaupt noch? Hätte jemand Lust dazu? Oder ist das wieder nur eine spinnerte Idee von mir?
    • Von rito
      Hallo!
      Ich hadere derzeit mit der Midgard-Welt! Sie ist mir zu starr und zu dicht an alten Völkern unserer Zeit. Es passiert zu wenig und die Abenteuer sind meist so klein-klein. Die meisten Sachen passieren in abgelegenen Dörfern und die Geschichten sind für die Welt so unwichtig. Also ich bin in einer Midgard-Krise und möchte mir meine eigene Welt erstellen. Da dachte ich mir, vielleicht ging es anderen vor mir ähnlich und es wurden schon Welten, abseits der offiziellen Wege, erschaffen.
      Daher frage ich euch: Auf welcher Welt spielt ihr? Habt ihr eine eigene Welt erschaffen, oder habt ihr eine Fremd-Rollenspiel-Welt adoptiert? Habt ihr Midgard umgestaltet? Wie sehen eure Welten aus?
      Ich brauche ein wenig Inspiration.
      Ich danke euch schon mal für eure Ideen.
    • Von Camlach
      Abschotten würde ich nicht sagen, aber Midgard macht es einem nicht "leicht" einzusteigen. Es fehlt eigentlich so eine "Einsteigerbox" - wie in Splittermond - obwohl die schon etwas zu "gehaltvoll" war. Runenklingen hat durch seine "buchform" auch schon was abschreckendes... Und der Einstieg mit einer "voll" ausgebauten Orc (EX Zwerg) Festung ist auch nicht hilfreich. Ich würde mir "eigentlich" für "Einsteiger" einen "Hack-and Slash" approach wünschen (Schaut euch mal an was so digital erfolgreich ist). Die Tiefe käme dann in der Erweiterung...
      Damals - Mitte der 80er - als ich das Rollenspiel entdeckt habe - sind uns die Abenteuer - egal welches System schnell ausgegangen - entweder weil es sie überhaupt nicht gab, manchmal aber auch weil sie in "unserer" niemand lagernd hatte. M2 hatte wieviel abenteuer 4? - Unter den Nebelbergen (check) Insel des Widderrgottes (das fehlt mir bis heute  - das mit dem blauen (?) Einband - Krone der Drachen (check) Huracans Heimkehr (check). Wir kamen bald darauf andere Systeme (Ich hatte D&D - das echte ohne A davor ) - ich glaub ich hatte B3 - Palace of the Silver Princess , C(?) 1 Die Kriegsherren von Norwold oder so ähnlich - das wars - und dann hab ich noch (solo) einige DSA Bände "ausgeschlachtet" ZUg durch das NEbelmoor (ich glaub das war sogar ein Fan-erstelltes Abenteuer) Insel der Zyklopen (?) Rahasia (oder war das D&D?), einer aus der Runde hat dann irgendetwas mit einem Turnier in Gareth geleitet. - in Caetharlach waren wir glaub ich öfters   
      Also Fazit : SO schwer den "Abenteuermarkt" durchzuspielen war es damals nicht... UND zusätzlich hatten wir natürlich unsere eigenen Szenarien gespielt (meist aus Büchern abgekupfert die wir gerade gelesen haben)...
       
      Bei UNS kam niemand aus der DSA Ecke - entweder war Midgard das erste System - oder wir kamen von D&D - Kurzzeitig waren wir glaube ich auch in Mittelerde. Hillmen of the Trollshaws (oder so ähnlich) Bree and the Barrow Downs (IIRC aich mit Midgard characteren - dann kams irgendwann auf Deutsch raus - und wir probierten es - Gates of Mordor wasr super . ICE hat schon vieles "richtig" gemacht . "mirkwood" war spitze und Thranduils Halls hab ich geliebt...
       
      Verdammt - damals war WIRKLICH alles besser
      Moderation: Ich (Fimolas) habe diesen Themenstrang aus der folgenden Ursprungsdiskussion ausgelagert: Podcast: Interview mit Jürgen Franke

      Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen  
    • Von SteamTinkerer
      Hallo zusammen,
      in meinem Blog - SteamTinkerers Kabinett des Wahnsinns - plane ich, einen Artikel über Webseiten zu schreiben, die sich mit MIDGARD beschäftigen.
      Kennt ihr vielleicht entsprechende Webseiten ODER habt ihr vielleicht gar selbst eine Webseite? Dann immer her mit den Infos!
      Über entsprechende Links würde ich mich sehr freuen. Nur am Rande: Die "großen" Webseiten, wie MIDGARD Online, MIDGARD Forum oder MIDGARD Wiki, kenne ich selbstverständlich.
      Viele Grüße
      SteamTinkerer
    • Von Tiro MacDraco
      Liebe Midgarder,
      nach einigen Jahren tummel ich mich seit ein paar Tagen wieder hier im Forum herum. Nun bin ich zwei oder dreimal schon auf die Fragerunden an Elsa oder Jürgen Franke auf wohl diversen Cons gestoßen. Ich konnte über die Suchfunktion aber keine vernünftigen Einträge dazu finden. Da ich leider gerade meine Zeitmaschine verlegt habe und daher nicht selbst noch auf die entsprechenden Cons fahren kann, wollte ich fragen ob es Protokolle von diesen Fragerunden gibt bzw. ob die Fragen/Antworten überhaupt relevant genug sind hier veröffentlicht zu werden.
      Nun denn, ich hoffe das Thema ist hier richtig und ich freue mich auf Antworten.
      Tiro
×
×
  • Neu erstellen...