Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Baldor

M5 - Regeltext Individuelle Illusionen?

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

um es kurz zu halten: Ist es möglich, Individuen mit Illusionszaubern zu kopieren oder sind nur allgemeine Angaben möglich (Zauberer gibt sich mittels Magie als irgendein starker Krieger aus)? Bsp.: Beherrschensmagier Alric tarnt sich z.B. mittels Blendwerk als Beorn, den Wetteiferer um die Gunst der schönen Cywenglad, um jenen durch grobes Verhalten bei der Maid in Misskredit zu bringen.

Ich bin in erster Linie an offiziellen Antworten aus dem Regelwerk interessiert - ich habe allerdings keine passende Stelle gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit Illusionsmagie kann (anders als mit dem Zauber Verwandlung) auch das (bekannte) Aussehen einer anderen Person 1 zu 1 kopiert werden. Ob allerdings andere Personen auch an die (möglicherweise) hohen Kampf- und Fertigkeitswerte dieser kopierten Person glauben, hängt davon ab, ob sie das Original kennen.

Mfg  Yon

bearbeitet von Yon Attan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Prinzip ja, aber...

...man sollte sich im Klaren sein, dass die allermeisten Menschen auf Midgard wissen, dass Magie existiert. Wenn sich eine bekannte Person auf einmal völlig anders verhält, kann Misstrauen aufkommen, womit ein WW:Resistenz fällig wird und/oder die Illusion direkt zerfällt. Selbst wenn der WW:Resistenz nicht gelingt, könnte die Person weiterhin Zweifel haben und/oder einfach mal den Eisenstab holen (laut Arkanum Seite 70 "alter Trick der Gastwirte", also offenbar durchaus Teil der "Volks-Zauberkunde".)

/e:

Die meisten Illusionszauber können zudem standardmäßig "nur" das Äußere vorspiegeln. Zauberwirklichkeit und Erscheinungen können und müssen extra verstärkt werden, um auch akustische Elemente vorzutäuschen. D. h. bei Blendwerk und Macht über die Sinne bleiben Stimme und Akzent evtl. original?

bearbeitet von dabba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ARK S.80 rechte Spaltge 2.Absatz ist dir nicht ausreichend:"
Der Zauberer kann allerdings nur Dinge und Wesen vorgaukeln, die er selbst bereits eingehend in Aktion studieren konnte. Außerdem kann er nur nach außen sichtbare Merkmale einer Illusion erzeugen, z.B. einen Krieger, aber nicht einen Krieger von Grad 10, einen Stachel an einem Tier, aber nicht einen vergifteten Stachel. "
?

Evtl. sorgt der Zauberer aber gerade dadurch dann auch für einen (unbewussten) Erkennungswurf -bspw. jemand zu Verzaubernder weiss von einer frisch erhaltenen sichtbaren Narbe/Hinkefuss Bescheid, die dem Illusionisten nicht bekannt ist.

bearbeitet von seamus
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank!

Die erwähnte Textstelle habe ich auch schon gelesen, sie ist aber m.E. nicht eindeutig im Hinblick auf individuelle Merkmale formuliert. Das liegt an dem die Ausgangsfrage nicht beantwortenden Beispiel des "Kriegers" der Textpassage. Aber ich bin mittlerweile auch der Meinung, dass man die Aussage zumindest im Sinne eines (mehr oder weniger?) genauen Kopierens auslegen kann.

bearbeitet von Baldor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Minuten schrieb dabba:

D. h. bei Blendwerk und Macht über die Sinne bleiben Stimme und Akzent evtl. original?

Ich denke schon, es steht jedenfalls nichts genaues bei den erwähnten Zaubern, allerdings bei Erscheinungen/Zauberwirklichkeit, wie Du bereits schriebst, schon. Eine mit Macht über die Sinne geschaffene Illusionsflammensäule wäre demnach vollkommen still (kein Flammenwallen), könnte aber sprechen (sollte aber nicht).

bearbeitet von Baldor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Baldor:

 Eine mit Macht über die Sinne geschaffene Illusionsflammensäule wäre demnach vollkommen still (kein Flammenwallen), könnte aber sprechen (sollte aber nicht).

Wie kommst du denn darauf? :confused:

Ein Illusionskrieger steht ja auch nicht still in der Gegend und seine Haare bewegen sich auch im Wind. Ansonsten wäre es ja keine überzeugende Illusion...

Mfg   Yon

bearbeitet von Yon Attan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Stunden schrieb Yon Attan:

Wie kommst du denn darauf?

Siehe Diskussionsbeitrag von dabba angesichts mangelnder Aussagen zur Illusion des akkustisch Wahrnehmbaren bei Macht über die Sinne und Blendwerk (im Gegensatz zu Erscheinungen und Zauberwirklichkeit). Allzu ernst zu nehmen, ist dieser Punkt der Diskussion aber nicht. Es geht im Grunde nur darum, ob der beispielsweise durch Macht über die Sinne illusionierte 2m hünenhafte Krieger mit einer 2m hünenhaften Stimme eines solchen Kriegers spricht oder ob der (in unserem Beispiel einfach mal) schwächlich krächzende Magiernovize dem Krieger seine (evtl. nicht Teil der Illusion seiende) Stimme leihen muss?


Wie gesagt, wir sind alle der Meinung, dass man mittels Illusionsmagie glaubwürdige Illusionen erschaffen kann. Aber wird bei einer Kopie auch die Stimme, die Gangart, der Geruch, die Narbe auf der linken Schulter perfekt übernommen oder muss z.B. die Stimme mittels Fähigkeit nachgeahmt werden oder die Gangart mittels Verstellen? Kurzum: Sind die diese Elemente in der erschaffenen Illusion bereits enthalten oder müssen sie zusätzlich vom Zauberenden extern bereitgestellt werden? Wie tief reicht die Illusion?

bearbeitet von Baldor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Illusion ist optisch mMn. schon beweglich. Bei Blendwerk steht ja, dass es eher eine aufwendige Verkleidung vorspiegelt.

Falls man annimmt, dass die schwachen Illusionen nur visuell, aber nicht auditiv sind, könnte und müsste der Zauberer seine eigene Stimme bemühen, wenn er als Illusion redet. Falls er eine bestimmte andere Person darstellen möchte, müsste er mit evtl. mit Verstellen versuchen, eine fremde Stimme zu imitieren oder andere fremde Eigenschaften darzustellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Baldor:

Siehe Diskussionsbeitrag von dabba angesichts mangelnder Aussagen zur Illusion des akkustisch Wahrnehmbaren bei Macht über die Sinne und Blendwerk (im Gegensatz zu Erscheinungen und Zauberwirklichkeit). Allzu ernst zu nehmen, ist dieser Punkt der Diskussion aber nicht. Es geht im Grunde nur darum, ob der beispielsweise durch Macht über die Sinne illusionierte 2m hünenhafte Krieger mit einer 2m hünenhaften Stimme eines solchen Kriegers spricht oder ob der (in unserem Beispiel einfach mal) schwächlich krächzende Magiernovize dem Krieger seine (evtl. nicht Teil der Illusion seiende) Stimme leihen muss?


Wie gesagt, wir sind alle der Meinung, dass man mittels Illusionsmagie glaubwürdige Illusionen erschaffen kann. Aber wird bei einer Kopie auch die Stimme, die Gangart, der Geruch, die Narbe auf der linken Schulter perfekt übernommen oder muss z.B. die Stimme mittels Fähigkeit nachgeahmt werden oder die Gangart mittels Verstellen? Kurzum: Sind die diese Elemente in der erschaffenen Illusion bereits enthalten oder müssen sie zusätzlich vom Zauberenden extern bereitgestellt werden? Wie tief reicht die Illusion?

Flammenwallen und akustische Aspekte eine Illusion sind doch zwei ganz verschiedene Aspekte? Oder meinst du mit "Flammenwallen" das Knistern des Feuers?

Mfg    Yon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 8.1.2018 um 20:10 schrieb dabba:

Die Illusion ist optisch mMn. schon beweglich

Die Beweglichkeit ist ja nicht die Frage, sondern inwiefern sich Illusionen nur auf den visuellen Reiz oder auch auf andere Reize (wichtig wäre v.a. das Hörbare) beziehen. Das wäre einmal eine interessante Frage für eine abschließende Klärung (für alle Illusionszauber) durch die Rubrik "Midgard-Online antwortet"!
 

vor 19 Stunden schrieb Yon Attan:

Oder meinst du mit "Flammenwallen" das Knistern des Feuers?

Ja, genau. Sorry, das war aus dem Wort Wallen nicht klar erkennbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich musste gerade nachschauen, und für den Fall, dass es nicht nur mir so ging: Das Geräusch von intensivem Feuer (wie einer Feuersbrunst, oder in einem Ofen) nennt man wohl bullern.

Zum Bullern einer Flammenwand im Rahmen einer Illusion, hätte ich folgendes anzubieten: 

Unter dem Zauber „Erscheinung“ ARK5 S.79 (im PDF) steht: „Die Magie dieser Illusion beeinflusst normalerweise nur das, was die Opfer zu sehen glauben. Für jeweils zusätzliche 6 AP kann der Zauberer aber auch Geräusche bzw. Geruch und Geschmack vortäuschen.“

Da sich zumindest Zauberwirklichkeit an dem Zauber orientiert, gehe ich davon aus, dass man hier ebenfalls pro Sinn entsprechend zusätzliche AP ausgeben muss. Wenn der Stufe 10 Zauber nur das visuelle abdeckt, gehe ich zudem davon aus, dass die schwächeren Illusionszauber an der Stelle nicht mehr leisten werden als die „Vollversion“.  

Wenn derjenige also die Stimme gemäß der Vorgaben für Illusionen gut genug kennt, kann er sicherlich mit einer entsprechend starken Illusion auch die Stimme nachmachen. Würde ich jedenfalls so herleiten. 

bearbeitet von Kameril
Konkrete Fragestellung noch beantwortet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb Kameril:

Wenn der Stufe 10 Zauber nur das visuelle abdeckt, gehe ich zudem davon aus, dass die schwächeren Illusionszauber an der Stelle nicht mehr leisten werden als die „Vollversion“.

Zu dieser Einschätzung tendiere ich mittlerweile auch bei den schwächeren Illusionszaubern. Weiterhin unstrittig ist, dass es möglich ist, eine (nahezu) perfekte Imitation zu erschaffen, indem der Zauberer zusätzlich zur visuellen Illusion (nicht bei Erscheinungen/Zauberwirklichkeit, bei denen andere Sinneswahrnehmungen in die magische Illusion einbezogen werden können!) durch Fertigkeiten wie Verstellen auch akustisch glaubwürdige Wahrnehmungen setzt.

(nicht ganz ernst gemeint: ) Spannend sich vorzustellen, wie der Zauberer das Bullern einer Flammensäule imitiert :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob magisches Feuer auch bullert, ansonsten könnte bspw. die Feuerkugel-Illusion ja doch keine sein?

bearbeitet von seamus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Panther
      folgende Situation:
      Ein Grauer Hexer Grad 34 versteinert einen Priester der Weisheit Grad 30. Da steht sie nun, die Steinstatue... Nun kommt ein Elf daher und zaubert Erkennen der Aura:
      Was für eine Aura sieht er:
      a) göttlich
      b) nichts                  
      c) finster                 
      d) dämonisch
      EDIT: Regelantwort offiziell:  b) schwazmagische Magie Stufe 10 ist nicht stark genug.
    • Von Panther
      Wie schon Prados hier schreibt, geht es um die gleichartige magische Wirkung, die sich dann nicht addiert. Dabei wird die Wirkung aber nicht Regeltechnisch intepretiert, sondern in der Spielwelt.
      Um die wiederholte Verzauberung festzustellen, ist also zunächst die Magische Wirkung festzustellen!
      Ein gesegneter hat ein magisch gestärkte Anima und damit +1 auf Angriff, das magische Langschwert ist ein magisches Artefakt, was dauerhaft erhöhte Trefferwahrscheinlichkeit bietet.
       
      Also addieren sich Segnen und ein magisches Langschwert nicht. Oft übersehene Regelstelle?
      Wagemut und Magisches Langschwert jedoch addieren sich doch.
       
      Nun mal die Fragen:
      Ist die Wirkung von Eisenhaut eine magische Eisenharte Rüsthaut oder eine nichtmagische? Da man auch die Nachteile einer Eisenrüstung bekommt, denke ich, die Wirkung ist nichtmagisch, oder?
      Ist die Wirkung von Feuerkugel ein magisches Feuer? Bei Feuerregen ist es klar, die Feuertropfen sind nciht magisch! Zwei Feuerregen addieren sich also!
       
    • Von Camlach
      Der Regeltext zu Vereisen lautet:
      Das Opfer und alles, was es am Leib trägt, gefriert augenblicklich zu Eis. Die Vereisung kann mit Bannen von Zauberwerk
      und Eiswandlung aufgehoben werden; das eingefrorene und wieder aufgetaute Wesen erleidet dadurch keinen Schaden.
      Im gefrorenen Zustand wird es gegenüber Angriffen und Verzauberungen wie eine Statue aus Eis behandelt; dabei erlittene
      Schäden bleiben auch nach dem Auftauen bestehen. Opfer des Zaubers dürfen nicht größer als ein Pferd oder Oger sein.
      Im Unterschied zu Versteinern:
      Der Verzauberte und alles, was er am Leib trägt, wird in Stein verwandelt.
      Für mich ist Versteinern damit (relativ) klar.
      Bei Vereisen ist die Sache etwas komplizierter.
       
      In Analogie zu Versteinern könnte man nun annehmen, dass der Vereiste tatsächlich zu Eis wird (was allerdings SO nicht dasteht). Ich würde es auch nicht unbedingt so lesen wollen.
      Es scheint sich ja eher darum zu handeln, dass der Vereiste sozusagen "schockgefroren" wird und keine Umwandlung von einem zum anderen Material stattfindet.
       
      ALLERDINGS macht mich der Satzteil ... und alles was er am Leib trägt ... stutzig.
       
      Eine Halskette wird zu Stein, wenn man auf den Träger versteinern wirkt. Aber wenn der Vereiste nicht ZU Eis wird, sondern nur einfriert, was passiert dann mit der Halskette??? Gefriert sie zu Eis (Im Menschen ist Wasser enthalten, da macht schockgefroren einen Sinn, bei einer (Metallkette) nicht).Auch ist die Wirkungsdauer unendlich - ist der Mensch nun lediglich schockgefroren - dann sollte er normal auftauen können??? Oder ist das Eis etwa magisch und sozusagen von der Thermodynamik aus(ab)geschlossen?
       
      PS trotz Suchfunktion und 20+ Seiten (meist M4) Threads habe ich nichts wirklich befriedigendes zu dieser Frage gefunden.
    • Von W-Boson
      In einer Diskussion zwischen Spielleitern kam folgende Frage auf:
      Kann die beschworene Seele eines Toten aus dem Jenseits mit dem Zauber Seelenvereinigung mit einem Körper, dem etwa mit Seelenentzug seine Seele entnommen würde, vereint werden?
      (Unter der Bedingung, dass der Geist nicht gebunden und der Körper am Leben ist)
      Wenn ja, wäre dies dann gleichbedeutend mit Erheben der Toten bis darauf, dass weder ein Opfer noch der Originalkörper von Nöten ist?
    • Von Ma Kai
      Die Frage ist nicht ganz ernst gemeint, aber was passiert, wenn man auf einen Geist Flammenkreis zaubert? Wenn das klappt (die Berührung tut natürlich weh), dann weicht der Geist (so seine Resistenz scheitert, die er in dem Fall wohl haben dürfte) vor seiner äußeren Haut zurück. Wie funktioniert das?
      (Zeitvertreibe forschungswütiger Magier)
×