Jump to content
Sign in to follow this  
Zwerg

2017 Sonntag Erweckung der alten Götter Teil 2

Recommended Posts

Erweckung der alten Götter Teil 2 (mit Rest Teil 1)

 

Spielleiter: Zwerg

Anzahl der Spieler: 6
 
M5

Grade der Figuren: 1-2

Voraussichtlicher Beginn: Sonntag (auf Wunsch vor Ort auch möglich 9:00Uhr) 10:00Uhr bis ca. 14:00Uhr (max 15:00 Uhr)

Art des Abenteuers: Entdeckung / Reise / Kampf

Voraussetzung/Vorbedingung: Figuren meketischen Glaubens

Spieler die den Teil 1 gespielt haben werden bevorzugt bei der Besetzung der Plätze (siehe Liste unten, Teilnahme bitte vorab bestätigen, sonst frei Vergabe, 4 Plätze per Internet, 2 Plätze vor Ort)


Beschreibung:

Nach Schiffbruch und Gefangenschaft bei den Orcs, endete der Irrweg in einem fernen Land. Dort wurden die Figuren aufgekauft und in ein "Kloster" gebracht. Hier erlernten/vertieften sie die Grundlagen des meketischen Glaubens und wurden geschult in Waffen, ... . Als ersten Auftrag bekamen sie die Möglichkeit Rache zunehmen an den Orcmännern.

 

Jetzt geht es gegen die Orcs. Rache beflügelt die Spieler unmögliches anzugehen. Danach wurde ihnen die Halbfreiheit versprochen und ein neuer Auftrag. Wichtiger ist jedoch der als alle Schätze und Freiheit ist der wahre Glaube.

 

 

Spieler (hoffentlich richtig geschrieben) aus Teil 1:

1 Kessegorem mit Labaahn

2 Narina mit Samira

3 Maze mit Tarik

4 Stefan01 mit Sarasis

5 Hasi mit Brunhilda Eisensanft da keine Rückmeldung erfolgte ist der Platz am Con frei: ________________________

6 Philipp

 

Bitte bis 28 Tage vor Con hier bestätigen, sonst Vergabe wie oben beschrieben.

Edited by Zwerg
ke

Share this post


Link to post

Da ich über den gesamten Con schon verplant bin hatte ich überlegt ob ich Sonntag nicht leite. Dann dachte ich: Scheiß drauf.

 

Ich bin dabei.

Edited by Kessegorn

Share this post


Link to post
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Broendil
      Titel: Im Zeichen des Blutmonds
             (ehemals: der Blutmond; Titel abgeändert um Verwechslung mit gleichnamiger Publikation vorzubeugen)
      Spielleiter: Broendil
      Anzahl der Spieler: max. 6 Spieler
      M3 / M4 / M5: M5 Grade 10 - 20, M4 dementsprechend (Grad 6 bis mittleres Grad 8)
      Voraussichtlicher Beginn: Samstag 10.00 Uhr
      Voraussichtliches Dauer: Bis ca. 1Uhr.
      Art des Abenteuers: Land/Stadt; Kampf/Detektiv, von allem etwas.
      Voraussetzungen / Vorbedingungen: keine; hat ein Charakter bei mir schon das Decadan (der Spiele des Jahrzehnts) gespielt, wäre der Einstieg ins Abenteuer erleichtert. Es ist jedoch kein Vorwissen aus dem Decadan notwenidg für dieses Abenteuer.
      Beschreibung:
      Cuanscuadan/Erainn:
      Nach Abschluss des Decadan ruft euch Cedric MacAelfin zusammen, damit ihr für ihn seine abhanden gekommenen Artefakte wiederbesorgt. Der Weg führt euch hinaus aus Cuanscuadan ins südliche Erainn. ins Fearann Ruadh (das rote Land), welches in Teilen von den huatlantischen Emigranten und weiteren Ureinwohnern Erainns besiedelt ist. Aber vorsicht, auch andere Parteien könnten Interesse an den Artefakten haben und den Dieben nachstellen.
       
      Platzvergabe:  2 der 6 Plätze möchte ich für eine Vor-Ort Anmeldung freihalten.
       
    • By Zwerg
      Titel: Die Rückreise der Salzkarawane
      Spielleiter: Zwerg
      Anzahl der Spieler: 3-5 (6)
      M5 ---- Stufe 5-12
      Voraussichtlicher Beginn: Freitag 13:00Uhr (nach dem Mittagessen); (im Schatten oder im Gebäude)
      Voraussichtliches Ende: Freitag 24:00Uhr
      Art des Abenteuers: Reise (ggf. Einlage mit Labyrinth und Rätseln)
      Voraussetzungen / Vorbedingungen:
      Die Spieler sollten einen Grund haben sich einer Karawane anzuschließen, die keine Gäste will. Auch eine Reise durch die Wüste mit Hitze, Staub, Wassermangel und verschiedener Strapazen sollten die Spieler wollen, anstatt bequem über das Meer zu reisen. Start ist Nedschef (Eschar) und Ziel ist die Geröllwüste südlich der Kaf-Berge (Eschar), wer außer Asad reist da schon freiwillig?
      Am meisten ist die Reise für Wüstenneulinge interessant, doch auch für alte Hasen habe ich mir etwas ausgedacht.
      Die Salzkarawane habe ich 2014 gespielt, doch es gab nie eine Rückreise der Karawane. Also geht die Reise jetzt mal in die andere Richtung (mit Änderungen).      ---- Erster Durchgang, die Spieler sind Tester. ----
       
      Beschreibung:
      In der Stadt Nedschef ist die Salzkarawane der Asad angekommen. Salz wird verkauft und Waren für die Asad gekauft. Danach reist die Karawane zurück. Normalerweise nehmen Asad nur Asad mit. (Einstiegsmöglichkeit: Rückreise, Brautwerbung, Handel). Wer gute Gründe hat mitgenommen zu werden sollte sich welche ausdenken und damit bewerben (hier als Spieler). An der Reise haben wohl nur Magister, Forscher, Abenteuer die eine Schatzkarte haben (der Spielleiter hat keine!) oder jemand der heimlich nach meketischen Stätten sucht Interesse (da kann ich eine Einlage machen auf Wunsch). Wer natürlich in Eschar ein Feuer gelöscht hat oder ... der will vielleicht auch nur sein Leben retten, bevor er verhaftet wird. Eine Pilgerreise wäre auch denkbar. Sollte ein meketischer Schwerpunkt gewünscht sein, ist dies auch möglich, doch warum sollten Ormut-Gläubige solche Menschen mitnehmen.
      Geld? Ja, die Reise kostet Geld, wofür soll es etwas geben!
       
      Mitspieler:
      1. Kashoggi mit: Sahib Yaʿqūb Ben; Grd 10; Händler
      2. Blaues Feuer: ?; Grd. 12; Waldläufer
      3. Randver; ?; Grd. 10; Händler
      4. Vergabe auf CON
      5. Vergabe auf CON
      (6.) Vergabe auf CON - bei mehrheitlich niedrigern Graden
    • By Einherjar
      Spielleiter: daaavid
      Anzahl der Spieler: 5
      Grade der Figuren: ca. 8 (M5)
      Beginn: Mittwoch ca. 15 Uhr
      Dauer: bis zum Ende
      Art des Abenteuers: mutig sein
      Voraussetzung/Bedingungen: Zwerg
      Beschreibung: siegen
      Mitspieler:
      1. Einherjar / Durin Schildkrähe (Mahalpriester, Gr 8)
      2. Herothinas / Wharik Stahlkrähe (Krieger, Gr 8)
      3. Bro / Khorin Barangir (Mahalpriester, M4-Gr 5)
      4. Solwac / Arwil Grenzgänger (Kundschafter (Wa), Gr 7 oder 8)
      5. Mogadil / Rungor Tiefgang (Magister und Wasserbauer)
    • By Mogadil
      Das Grüne Juwel - Besuch in Rrakssakul
      An einige hochrangige, erfahrene Mitglieder des Grünen Juwels erging ein Aufruf, der zur Erlangung der Koordinaten von Rrakssakul führte. Jetzt macht sich die Gruppe auf diese Welt zu besuchen, um festzustellen wie groß die Bedrohung wirklich ist.
       
      Spielleiter: Mogadil

      Anzahl der Spieler: 6

      Grade der Figuren: 25+ (M5)
      Anmerkung: Hier geht die Gruppe geschlossen in Teil IV weiter. Wenn keiner absagen muss sind wir somit bereits voll.

      Voraussichtlicher Beginn: Samstag 10:00 Uhr

      Voraussichtliche Dauer: 15 Stunden

      Art des Abenteuers: Reise, Nachforschungen, Wildnis & Städte

      Voraussetzung/Vorbedingung: Wer nicht selber Teil 1 & 2 gespielt hat meldet sich bitte nur an, wenn er einen "Fürsprecher" hat, der im völlig vertraut und hier hinzu zieht. Der "Fürsprecher" wird wissen, was ich meine. (Hinweis: Wer noch Teil 1 / 2 spielen möchte wird hier Hintergrundwissen erlangen, das aber in den vorherigen Abenteuern nicht wirklich weiter hilft.)

      Beschreibung: siehe oben
       
      Hinweise: Ich leite nach M5. Also wären M5-Charaktere von großem Vorteil, da doch viele Zauber im Detail anders sind.
       
      Spieler / Charakter:
       
      1) Unicum - Cassandra Enricharella Richarda und Flips, Grad 24+, Informationsmagierin
      2) ToddArkin - ToddArkin (Ma/Be, Grad 29)
      3) Die Hexe - Chelinda (Grad 28)
      4) Gandubán
      5) Thufir Hawatt - Gronar, der Rote "Flammengeborener Hammerflug" Rauzaburad Haggkhuz
      6)  Voilodion Ghagnasdiak, Schamane (Zwergdrache) aus Moravod / Estoleo, Grad 5/25
    • By Räter
      Spielleiter: Thomas Koch (Räter)
       
      Anzahl der Spieler: 5 (weil nicht mehr in die Kutsche, samt Kutschbock, passen)
       
      M3/M4/M5: Midgard 1880
       
      Grade der Figuren: unerheblich
       
      Voraussichtlicher Beginn: Freitag nach dem Frühstück, wenn man ausgeschlafen ist 
       
      Voraussichtliche Dauer: gemütlich den restlichen Tag
       
      Art des Abenteuers: Detektiv und Forschung, Stadt und etwas Land
       
      Voraussetzung/Vorbedingung: Rustikaleres Gemüt, die ein oder andere Waffe und die Sprache des Landes zu sprechen, ist ebenfalls von Vorteil   
       
      Beschreibung: Bükk, eine abgeschiedene Gemeinde im beschaulichen Norden von Ungarn. Was ist dort passiert, dass selbst der berühmte Arzt und Humanist  Friedemann van Swieten sich genötigt fühlt, trotz Kälte und Schnee dorthin zu reisen. Leben in den Höhlen wirklich Gespenster, wovor fürchtet sich der Adel und welche Rolle spielt die Marktgräfin Erszbet.
       
      Spieler:
      1: Sarandira
      2: Nixonian
      3: Honigmet
      4: Uigboern
      5: Abd al Rahman

      Einladung.pdf
      Am zweiten Abend der Vortragsreihe sitzen viele der Teilnehmer und Vortragenden in der Gaststube des kleines Schlosses und entspannen sich pfeiferauchend bei hellem Bier.
      Gegen Mittag hat es begonnen zu schneien und die Wege verschwinden bereits langsam unter den weißen Flocken.
      Friedemann van Swieten hat sich mit einigen Büchern etwas Abseits gesetzt und studiert dort die mitgebrachten Schriften.
      Die Türe öffnet sich und ein Postkutscher betritt die Stube. Er stiefelt auf den Tisch von Friedemann zu und kommt mit ihm in ein kurzes Gespräch.
      Große und gute Ohren können das Gespräch verfolgen.
      Der Kutscher teilt dem Doktor mit, dass es ratsam wäre spätestens morgen aufzubrechen, um nicht vom Wetter abhängig zu werden. Friedemann stimmt dem Mann zu und sie vereinbaren in aller Frühe aufzubrechen.
      Der Kutscher verabschiedet sich und Friedemann packt seine Sachen zusammen. An der Theke spricht er noch kurz mit einem untersetzten Mann, der ebenfalls bei den Vorträgen war und sagt diesem, dass sie mit der Postkutsche morgen abfahren werden. Er bittet ihn sich für die Abreise vorzubereiten und kein großes Aufsehens darum zu machen, denn in der Kusche seien nur noch 4 Plätze frei.
      Nun überlegen sich möglichenfalls auch andere Teilnehmer, eventuell schon mit der Postkutsche am nächsten Tag aufzubrechen. Auch wenn dies vielleicht eine Fahrt ins Ungewisse wird.

       
×
×
  • Create New...