Jump to content

Empfohlene Beiträge

Tor auf Schiff oder Wagen wäre lustig.

Händler fährt mit vollem Wagen auf den Markt, verkauft alles und dann wird per Tor nachgeliefert.

Wagen wird geklaut und die Sachen oder Leute tauchen anderswo als geplant auf.

Tor auf Schiff wird im Sturm benutzt etc., was auch zu schönen Komplikationen führen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Jürgen Buschmeier:

Tor auf Schiff oder Wagen wäre lustig.

Händler fährt mit vollem Wagen auf den Markt, verkauft alles und dann wird per Tor nachgeliefert.

Wagen wird geklaut und die Sachen oder Leute tauchen anderswo als geplant auf.

Tor auf Schiff wird im Sturm benutzt etc., was auch zu schönen Komplikationen führen kann.

Was meinen den die Regel-Deuter hier. Ist das möglich?

Ich würde sagen: eher nein, muss fester Ort im Multiversum sein (begründen könnte ich es aber nicht :-))

bearbeitet von Der Himmel ist blau

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Camlach:

Ich glaube da hab ich mich (vielleicht) nicht ganz korrekt ausgedrückt:

Mit "gepaarten" Toren meine ich , dass (die Spruchbeschreibung nahelegt), dass ein TOR immer zwei definierte Endpunkte hat. Diese - einmal etabliert - lassen sich nicht mehr Ändern (ich kann also beim Toe "Corrinins - Candranor" nicht "umschalten auf "Corrinis - Parduna".

Wo genau das Tor aufgemalt wird ist irrelevant - denn es definiert sich ja NICHT nach den Koordinaten, sondern durch das was "in der verbleibenden Ecke" ist. Damit ist aber auch die räumliche Koordinate schlussendlich fixiert - sie muss nur nicht im vorhinein definiert werden. Also wenn der Magier (in Corrinis) seinen Lehrling nach Candranor schickt, damit er das Zielpolygon aufmalt, der Lehrling aber nach Parduna fährt und DORT das Zielpolygon aufmalt, erstellt der Magier ein Tor von Corrinis nach Parduna und nicht nach Candranor, so wie er ses eigentlich will. (Armer Lehrling).

Die Frage die allenfalls bleibt ist: Nach Ablauf der Wirkungsdauer (nach erfolgreichem Bannen), kann man dann ein neues Tor zaubern, das genau die selbe Definition hat (letzte Ecke) wie das "nicht mehr aktive", oder muss man eine "neue" Definition verwenden?

Tendenziell würde ich sagen "nicht aktive" "Konfigurationen" können wiederverwendet werden. Also können theorethisch die Magier "Ron MacDon" und "Harl ap Sander" vereinbaren an jedem Neujahrstag das selbe Hexagon aufzumalen, damit sie gemeinsam feiern können obwohl der eine in Beornanburgh wohnt und der andere in Darncaer. Und das ohne dass immer ein "neues" Design vereinbart werden muss.

 

So liesen sich auch theoretisch fix in den Boden gemeisselte (mit Einlegearbeiten) Polygone erstellen, die nicht immer wieder "neu" erstellt werden müssten (die 200 GS könnte man duch "besondere" Steine simulieren die man einsetzen muss und die nach Gebrauch ausbrennen).

 

Wären sogar Polygone möglich die auf einem Wagen/Schiffsboden aufgemalt sind und die daher "beweglich" sind?

Berücksichtigt man die ausufernden Ausführungen in Magie der Sphären (S. 107 ff.), dann dürfte deutlich werden, dass ein innerhalb der Welt beweglicher Zielort nicht möglich ist.

Ein gebanntes Polygon kann nicht wieder verwendet werden, sondern muss neu gezeichnet bzw. angelegt werden. Das Muster für den gleichen Ort kann nicht nur, sondern muss sogar gleich sein, andernfalls landet man als Reisender womöglich an ganz unerwünschten Orten, sofern man überhaupt weg kommt. Das bedeutet aber auch, dass das neue Polygon nicht zu weit vom ersten, gebannten entfernt sein darf, da ansonsten andere Koordinaten notwendig wären. Denn ein Zauberer braucht zwar nicht die genaue weltliche Beschreibung des Ortes (also so etwas wie Kellergeschoss, dritte Tür rechts), an dem das Tor entstehen soll, wohl aber die arkanen Koordinaten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 24 Minuten schrieb Prados Karwan:

Berücksichtigt man die ausufernden Ausführungen in Magie der Sphären (S. 107 ff.), dann dürfte deutlich werden, dass ein innerhalb der Welt beweglicher Zielort nicht möglich ist.

Ein gebanntes Polygon kann nicht wieder verwendet werden, sondern muss neu gezeichnet bzw. angelegt werden. Das Muster für den gleichen Ort kann nicht nur, sondern muss sogar gleich sein, andernfalls landet man als Reisender womöglich an ganz unerwünschten Orten, sofern man überhaupt weg kommt. Das bedeutet aber auch, dass das neue Polygon nicht zu weit vom ersten, gebannten entfernt sein darf, da ansonsten andere Koordinaten notwendig wären. Denn ein Zauberer braucht zwar nicht die genaue weltliche Beschreibung des Ortes (also so etwas wie Kellergeschoss, dritte Tür rechts), an dem das Tor entstehen soll, wohl aber die arkanen Koordinaten.

OK - wenn ich dich richtig verstehe.

Wenn das Muster für den gleichen ort gleich sein muss, dann heisst das für mich, dass das Muster den Ort bestimmt - und umgekehrt, aber das widerspricht deinem ersten Post der saget, dass der Zauberer die (genauen) Koordinaten NICHT kennen muss???

 

Also was jetzt? legt das Muster die Koordinaten fest oder nicht?

 

Ich meine wenn man das Muster als "arkane" Koordinaten interpretiert die eben keine Konnex zur Physischen Lokation haben (müssen), dann wäre ja das Problem gelöst oder?

Das gebannte kann ich nachvollzienen. Auch beim "Abgelaufenen" denke ich, dass man es neu Zeichnen muss - aber kann es das Gleiche sein?

 

PS hast du soeben das MDS zum regelbuch erklärt ?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Panther:

Es gibt zwar Beschwörungsbretter, aber keine Tor-Bretter. Wie Prados sagt, Tore sind nicht beweglich.

Ist das jetzt regel? oder Interpretation (aus MDS - welches ja KEIN Regelbuch ist ;) -)  zumindest bisher :D

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Camlach:

PS hast du soeben das MDS zum regelbuch erklärt ?

Das MdS war schon immer Quellen- und Regelbuch. Das gilt natürlich so nur für M4, denn nach M5 ist der Quellenteil bereits veröffentlich, der Regelteil hingegen fehlt noch.

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Solwac:

Das MdS war schon immer Quellen- und Regelbuch. Das gilt natürlich so nur für M4, denn nach M5 ist der Quellenteil bereits veröffentlich, der Regelteil hingegen fehlt noch.

Na ja - ich befinde mich in der neuesten Welt - deshalb frage ich ;) (m5)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 39 Minuten schrieb Camlach:

OK - wenn ich dich richtig verstehe.

Wenn das Muster für den gleichen ort gleich sein muss, dann heisst das für mich, dass das Muster den Ort bestimmt - und umgekehrt, aber das widerspricht deinem ersten Post der saget, dass der Zauberer die (genauen) Koordinaten NICHT kennen muss???

 

Also was jetzt? legt das Muster die Koordinaten fest oder nicht?

 

Ich meine wenn man das Muster als "arkane" Koordinaten interpretiert die eben keine Konnex zur Physischen Lokation haben (müssen), dann wäre ja das Problem gelöst oder?

Das gebannte kann ich nachvollzienen. Auch beim "Abgelaufenen" denke ich, dass man es neu Zeichnen muss - aber kann es das Gleiche sein?

 

PS hast du soeben das MDS zum regelbuch erklärt ?

 

 

Ich fürchte, ich hatte das bei meinem ersten Beitrag falsch verstanden und habe die Frage nach den Koordinaten lediglich auf die 'weltliche' Angabe bezogen. Die braucht man nicht. Allerdings benötigt der Zauberer die arkanen Koordinaten, ja. Das 'Muster', das ein ganz bestimmtes Aussehen haben muss, legt diese Koordinaten fest.

Und ja, Magie der Sphären ist insofern ein Regelbuch, da es immer mal wieder die hell unterlegten Kästen im Text gibt, in denen die 'harten' Regeln formuliert werden (vgl. die Einleitung).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Unicum
vor 2 Stunden schrieb Prados Karwan:

 Denn ein Zauberer braucht zwar nicht die genaue weltliche Beschreibung des Ortes (also so etwas wie Kellergeschoss, dritte Tür rechts), an dem das Tor entstehen soll, wohl aber die arkanen Koordinaten.

Jezt bin ich etwas verirrt.

Oder um es mal als Praktische Frage zu formulieren, die klarheit schafft:

Ein Magier geht auf eine Weltreise, möchte aber auf seinen Monatlichen Skatabend in der Gilde nicht verzichten. Er malt in sein privaten Raum ein Polygon (A). Nach einem Monat ist er in einem Gasthaus abgestiegen, er war da noch nie und wusste bei der ertsellung von Polygon (A) auch nicht das er an diesem Tage an diesem Ort sein würde. Wohl wusste er dass er nicht vorhat die Welt zu verlassen (und auch nichts bemerkte das er die Welt zufällig verlassen hätte) - Er malt also Polygon (B) und Zaubert "Tor" er würfelt keine 1 die Polygone sind unbeschädigt und soweit in Ordnung.

Klappt das so wie beschrieben?

Reicht es etwa wenn Polygon (B) "gesagt" bekommt "hier sind die Koordinaten von Polygon A, A weis aber nichts von dir"? Also eine Telefonnummer sozusagen (damit funktioniert das in unserer Welt ja auch)? Das wäre dann der passus wo in den Regeln steht das der Zauberer das Ziel nicht selbst malen muss aber einem anderen Zauberfähigen genau beschreiben ... (aka die Telefonnummer / Arkane Koordinaten geben ... ) muss

Ich bin mir bewust dass dies eine Regelfrage ist, aber alles andere als ein "Ja" (ggf mit kleinen Einschränkungen) müsste ich alle meine Standpunkte hier in diesem Strang und an andere Stelle dazu regeltechnischerdings überdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Stunden schrieb Unicum:

Jezt bin ich etwas verirrt.

Oder um es mal als Praktische Frage zu formulieren, die klarheit schafft:

Ein Magier geht auf eine Weltreise, möchte aber auf seinen Monatlichen Skatabend in der Gilde nicht verzichten. Er malt in sein privaten Raum ein Polygon (A). Nach einem Monat ist er in einem Gasthaus abgestiegen, er war da noch nie und wusste bei der ertsellung von Polygon (A) auch nicht das er an diesem Tage an diesem Ort sein würde. Wohl wusste er dass er nicht vorhat die Welt zu verlassen (und auch nichts bemerkte das er die Welt zufällig verlassen hätte) - Er malt also Polygon (B) und Zaubert "Tor" er würfelt keine 1 die Polygone sind unbeschädigt und soweit in Ordnung.

Klappt das so wie beschrieben?

Reicht es etwa wenn Polygon (B) "gesagt" bekommt "hier sind die Koordinaten von Polygon A, A weis aber nichts von dir"? Also eine Telefonnummer sozusagen (damit funktioniert das in unserer Welt ja auch)? Das wäre dann der passus wo in den Regeln steht das der Zauberer das Ziel nicht selbst malen muss aber einem anderen Zauberfähigen genau beschreiben ... (aka die Telefonnummer / Arkane Koordinaten geben ... ) muss

Ich bin mir bewust dass dies eine Regelfrage ist, aber alles andere als ein "Ja" (ggf mit kleinen Einschränkungen) müsste ich alle meine Standpunkte hier in diesem Strang und an andere Stelle dazu regeltechnischerdings überdenken.

So wie ich es verstanden hätte : JA - Die Einschränkung Telefonnummer ist nicht genug, da man mit derselben Telefonnummern von verschiedenen Telefonen aus anrufen kann. Es ist eher ein "Verschlüsselungsalgorythmus" und der dazugehörige "Schlüssel"  Nur mit dem für die Verschlüsselung passenden Schlüssel erhältst du ein funktionierendes tor (oder Schloß+Schlüssel ;))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Stunden schrieb Prados Karwan:

Und ja, Magie der Sphären ist insofern ein Regelbuch, da es immer mal wieder die hell unterlegten Kästen im Text gibt, in denen die 'harten' Regeln formuliert werden (vgl. die Einleitung).

Da die arkanen Koordinaten sich von Land zu Land ändern, müssten dann auch die Tore während der Weltreise angepasst werden. Eine Anpassung ist nicht möglich, also ist immer ein Neues Tor zu erzaubern, was dann wohl der Z von unterwegs macht. Der Lehrling zu Hause malt immer das entsprechende Sechseck nach Vorgabe des Meisters.

Wenn der Meister sich innernhalb eines Lands nur von Stadt zu Stadt bewegt, dann könnte er wohl im selben Land ein neues Sechseck zeichnen. Aber dies dritte Sechseck bekommt er nciht mit den 2 gepaarten zusammen Damit Sechseck zuHause=1 sich mit Neu=3 statt mit Alt=2 aktivieren kann, muss er die Verbindung zwischen 1-2  ausssachelten (bannen) und die von 1-3 anschalten (neuer Tor-Zauber).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...ihr habt noch nie ein Tor auf gemacht, weil ihr vor einem dunklen Höhleneingang steht und die Blendlaterne zu hause vergessen habt? Dann wisst ihr gar nicht, was euch mit dem Tor-Zauber bisher entgangen ist :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Airlag:

...ihr habt noch nie ein Tor auf gemacht, weil ihr vor einem dunklen Höhleneingang steht und die Blendlaterne zu hause vergessen habt? Dann wisst ihr gar nicht, was euch mit dem Tor-Zauber bisher entgangen ist :D

oh, doch ich kenne Abenteuer, wo ich auf dem Con geleitet habe, da kam sie endlich an das Tor in die Dunkelheit und wollte die Laterne anmachen, doch KEINER (!) hatte eine Laterne oder eine Fackel dabei. Nur der 10 jährige der Gruppe hatte einen Leuchtstein (3 farbig wechselnd).....          👊   ich  sang im stillen: a, a, a, a, Staying Alive..., aaaaaaaa.

bearbeitet von Panther

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Unicum
vor 59 Minuten schrieb Camlach:

So wie ich es verstanden hätte : JA - Die Einschränkung Telefonnummer ist nicht genug, da man mit derselben Telefonnummern von verschiedenen Telefonen aus anrufen kann. Es ist eher ein "Verschlüsselungsalgorythmus" und der dazugehörige "Schlüssel"  Nur mit dem für die Verschlüsselung passenden Schlüssel erhältst du ein funktionierendes tor (oder Schloß+Schlüssel ;))

Dazu mal ein einfaches: Häh? Wolltest du eigentlich Nein schreiben? Im folgenden negierst du alles was ich oben postuliert habe,...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb Unicum:

Dazu mal ein einfaches: Häh? Wolltest du eigentlich Nein schreiben? Im folgenden negierst du alles was ich oben postuliert habe,...

Jetzt nbin ich verwirrt - "JA" bezieht sich auf das was du beschrieben hast - genau so funkts IMHO

 

Ich negiere gar nichts es ist nur so, dass ich die telefonnummer nicht passend finde.

 

Mit einer Telefonnummer (Tor A) kannst du von jedem Telefon (B, C ,D E-....) A anwählen und kriegt eine Verbindung.

 

Beim TOR-Zauber sind es keine Telefone , weil du Tor A (Dein Heim) nur von Tor B (im Gasthaus) anwählen kannst ein Polygon C, D, E wird NIE Verbindung mit A kriegen

 

Darum versteh ich auch panther nicht. wenn man Tor B "ausschaltet" wird auch Tor  A ausgeschaltet.

 

Darum auch meine frühere Frage, ob am  eine Konfiguration wiederverwenden kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner Meinung nach ist es möglich,  a erst mit b und dann danach mit c zu verbinden,  nicht gleichzeitig aber nacheinander,  zum mindest kann das hexagon beim skatspielort wiederverwendet werden,  wenn man auf der Weltreise nicht das Land wechselt

bearbeitet von Panther

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×