Jump to content
Einskaldir

Eure persönliche Top 5

Recommended Posts

Ich kann mich erstmal nur auf zwei Titel festlegen:

  • Bob Dylan - Like a Rolling Stone
  • The Jimi Hendrix Experience - Purple Haze

 

Knapp gescheitert, um einen Künstler nicht überzubewerten, trotzdem zwei Kompositionen, für die viele Künstler töten würden :D

  • Bob Dylan - Make you feel my Love (Lieblingsinterpretation: Adele)
  • Bob Dylan - All Along The Watchtower (Lieblingsinterpretation: The Jimi Hendrix Experience)

Irgendwie passend zu den aktuellen Nachrichten ;-)

 

Melde mich dann noch mal mit den anderen drei Stücken ...

Share this post


Link to post

Nach reiflicher Überlegung nun meine Liste. Sehr "bunt" - stilistisch bin ich wohl recht offen.

 

Jon & Vangelis - I Hear You Now

Vom Album "Short Stories". Höre ich seit über 30 Jahren, immer noch grandios.

 

Victor Wooten - Amazing Grace

Das Lied kennt jeder, aber die Version meines Lieblings-Bassisten ist sowohl wunderschön als auch technisch der Hammer.

 

Tool - Lateralus

Vom gleichnamigen Album. Wurde schon mehrmals hier genannt - zu Recht.

 

Antonin Dvorak - Aus der neuen Welt

Vor allem der zweite Satz hat eine der schönsten Melodien die ich kenne.

 

Abba - The Name of the Game

Vielleicht etwas überraschend angesichts meiner bisherigen Titel, aber was oberflächlich (wie viele Abba-Songs) nichts besonderes ist, entpuppt sich rhythmisch (wandernde Eins) und ablauftechnisch (wie Strophe und Refrain ineinander greifen) als kleines Kunstwerk.

 

 

Share this post


Link to post

 

Danke! Sehr schönes Lied.

Hab zwei junge Burschen (4 & 6). Das Lied passt genau.

Wobei man ja in dem Lied auch noch eine andere Ebene sehen kann. Das Lied ist in einem totalitären System entstanden, da stehen die Kinder auch synonym für das Volk.

 

Da hast du natürlich Recht.

Aber wenn du, so wie ich, zwei neugierige kleine Jungs hast, dann kannst du dieses Lied nicht anders hören. Es hat mir auf jeden Fall wieder gezeigt, wie wichtig es ist nahe bei den Kids zu sein. Nicht immer alles als "Alter Kauz" zu sehen... aber anders Thema.

 

Gruß Owen

Share this post


Link to post

Hallo!

 

Bisher war ich nur Off-Topic. Brauche noch Zeit um meine persönlichen fünf zu finden.

Solange es niemanden stört ist es ok, aber vielleicht sollten wir einen Thread öffnen "Diskussionen zu den Top 5"? Dann kann ich dort meinen Senf beitragen.

 

Gruß

Owen

Share this post


Link to post

Ich gehöre auch zu den Leuten, die nicht in der Lage sind, eine einzige TOP 5 zu definieren - zu sehr verändert sich mein Geschmack durch meine Stimmung oder auch nur durch die neue Musik, die ich entdecke.

 

Wie auch immer, ich beschränke mich jetzt einfach mal auf fünf Lieder, die in diesem Jahr (2016) erschienen sind und mir richtig gut gefallen haben:

 

David Bowie - Lazarus:

 

Hanna Leess - My god knows how to cry:

 

Beginner - Ahnma

 

Iggy Pop - Break into your heart:

 

Jake Bugg - Gimme the love

https://www.youtube-nocookie.com/watch?v=0-QyrxDLJxY

 

Hmmm, 2016 war jetzt gar nicht so einfach, wie ich gedacht habe. Sehr viele ordentliche Lieder, die Spaß machen, aber tatsächlich nicht allzuviele Brüller als Einzelstücke. 2015 wäre wesentlich einfacher gewesen .... :dunno:

Share this post


Link to post

Mein Geschmack und Lieblingstitel ändern sich relativ häufig. Ich stell deshalb mal meine derzeiutige Top 5 rein, die relativ häufig im Auto läuft :)

 

1. "Autobahn" Kraftwerk

 

 

2. "Up Past the Nursery" von Suuns:

 

 

3. "Mad World" Gary Jules

 

 

4. "Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen" Wolfgang Amadeus Mozart, Zauberflöte

 

 

5. "Valentine" Xandria

 

Edited by Abd al Rahman

Share this post


Link to post

Mit "forever" darf man nicht zu ernst nehmen. Aber diese fand ich derart stark, dass ich sie trotz digitaler Musiksammlung als CD gekauft habe:

 

Devil Makes Three - Old Number 7

 

Sinead O'Connor - Jerusalem

 

Coheed & Cambria - Goodnight, Fair Lady

 

Eels - Spectacular Girl

https://www.youtube-nocookie.com/watch?v=wzW4HsGWjQA

 

Komatsu - A Dish Best Served Cold - (17:38) die CD ist noch nicht draußen, aber bestellt.

 

Die kompletten Alben sind "Premium". ;)

Die Top 5 mit denen man mir das Herz bricht verrate ich nicht. :)

Edited by JOC

Share this post


Link to post

Mein seeeehr langfristig angelegtes Projekt zur Sammlung der besten Musik aller Zeiten listet zur Zeit 367 Musikstücke. Zwar sind da auch ein paar dabei, die bei einer Neuauflage des Projekts wahrscheinlich nicht wieder aufgenommen würden. Dafür gibt es, auch bedingt durch das Auswahlverfahren, noch diverse Stücke, die noch auf ihre offizielle Aufnahme warten.

Eine Reduktion auf fünf Stücke ist einfach unmöglich. Da fallen mir ja schon von den Stones fünf ein, die alle das Zeug hätten, dazu zu gehören. Das ist auch der Grund, warum ich noch nie an der eingangs erwähnten SWR1-Hitparade teilgenommen habe.

Spaßeshalber hänge ich den aktuellen Stand des Projekts mal hier an.

Die Stücke laufen übrigens während meinen Autofahrten in einer Dauerschleife im Zufallsmodus (mit unterschiedlicher Resonanz seitens gelegentlicher Beifahrer).

367 hervorragende Stücke.pdf

Share this post


Link to post

Ok, Aufklärung: Sophie Hunger ist eine Schweizer Weltbürgerin, die in Berlin lebt und einfach fantastische Musik zwischen Jazz und Pop macht, auch dank ihrer Musiker, und weil sie alle Freiheiten genießt, was ihre Musikstücke anbelangt.

 

Wow, das einzige bislang das ich nicht kannte. Und dann ist das auch noch richtig gut.

Share this post


Link to post

Aber in der großen Mehrzahl eher eine Oldie-Sammlung. :dunno:

 

Ich kenne jetzt nicht jedes Lied, aber ist da überhaupt eines aus diesem Jahrtausend dabei? ;)

So what? Es wurde ja nach meiner persönlichen Top 5 gefragt. In meiner persönlichen Top 5 oder auch Top 10 befinden sich Lieder, die nicht zwingend durch ihre musikalische Brillianz bestechen, sondern eher dadurch, dass ich persönlich damit emotionale Momente und Erinnerungen verbinde. Deswegen sind sie ja auch meine persönlichen Top 5. Selbstverständlich gibt es auch heute noch großartige Musik. Ein recht junges Beispiel ist die Interpretation von "Sound of Silence" durch Disturbed. Simon and Garfunkel haben damals ein großartiges Lied geschrieben, aber die Interpretation von Disturbed finde ich emotional viel ansprechender, als die Folkversion der Autoren.

 

 

 

Bei mir gibt es - wie bei allen anderen - Musikstücke, die ich früher gern gehört habe und Musikstücke, die ich heute gerne höre. Aber selbst großartige neue Musik hat kaum das Zeug dazu, jemals in meine Top 5 zu gelangen, weil die emotionale Bindung mit darum herum liegenden Ereignissen einfach fehlt. Klar habe ich auch in den 2000ern emotionale Momente gehabt (Heirat, drei Kinder, ...) aber aus irgendwelchen Gründen verbinde ich keine spezielle Musik mit diesen Momenten.

Share this post


Link to post

@Akeem: Oh, ich will doch gar nicht streiten. Ich habe nur eine Beobachtung/Sichtweise geäußert. Es scheint (!) mir (!), dass einige Leute hier irgendwann oft vor längerer Zeit mal das eine oder andere Lied entdeckt und emotionalisiert haben und sich so eine fixe Lieblingsliedliste zugelegt haben - oftmals vor zwanzig oder mehr Jahren. Und dann wie anscheinend du keine emotionale Bindung mehr zu neuerer Musik herstellen, oder diese auch aus welchen Gründen auch immer gar nicht mehr wahrnehmen. Das meine ich nicht wertend.

 

Ich habe beispielsweise noch nie Musik fix mit alten Emotionen/Ereignissen verbunden - bzw. hat mich das nie wirklich interessiert. Für mich zählt nur das Jetzt, der Moment, in dem ich sie höre. Deswegen gibt's bei mir bestenfalls eine aktuelle Top 5, die sich bei einer Liedlänge von 5 Minuten theoretisch rund alle 25 Minuten ändern kann ... ;)

 

Hinzu kommt vermutlich, dass ich sehr viel Musik in einer gewissen Bandbreite höre. Und dass ich wahnsinnig gerne tanze.

Share this post


Link to post

Vermutlich habe ich Einsis Frage nach den persönlichen Top 5 falsch ausgelegt. Meine liefen besser unter der Rubrik "persönliche Evergreens", Lieder halt, die ich auch nach 40 Jahren noch gerne höre. Ob ich diese emotionalisiert habe? Na ja, wenn ich beim Anhören von "Smoke on the Water" gefühlig meinen ersten Langspielplattenkauf bei (wie erwähnt) Radio Malkemus nacherleben täte ... "Smoke on the Water" landete übrigens nicht deshalb auf meiner Liste, weil "Made in Japan" meine erste Platte war (meine Darstellung im Zusammenhang mit erster Platte ist da missverständlich, denn das "Muss sein" kann auch ohne diese Anmerkung stehen).

 

Ernsthaft: Meine 5 Lieder sind Titel, die ich auch heute noch geil finde und hören kann, ohne mich zu langweilen. Wenn die Füße noch mitwippen, ist alles gut. Aktuelle Titel müssen sich erst beweisen, nach 40 Jahren sage ich dann, ob ein frischer Titel auch zu meinen Evergreens gehört. :-) Aber natürlich höre ich auch neue Lieder, die ich dann "gradjetzt" gerner höre als "Smoke on the Water". Jetzt. Morgen vielleicht nicht mehr. Weil das alles oft sehr flüchtig ist, vergesse ich viele Titel aber schnell wieder.

Edited by Agadur

Share this post


Link to post

@Agadur: Also ich bin froh, wenn ich in 40 Jahren überhaupt noch was hören kann und die Füße noch rhythmisch mitwippen können. Und da mein erster Plattenkauf etwas weniger als 40 Jahre zurückliegt, vermute ich, dass du nicht jünger bist als ich. ;-)

Share this post


Link to post

Hallo!

 

Meine persönlichen "Top 5" sind die folgenden:

 

1. Fury in the Slaughterhouse - Time To Wonder

2. Metalica - Nothing else matters

3. Disturbed - The Sound of Silence

4. Volbeat - Fallen

5. Apocalyptica feat. Nina Hagen - Seemann (v. Rammstein)

 

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...