Jump to content
Sign in to follow this  
uebervater

Klingenmagier

Recommended Posts

hi jan,

 

also ich würde einen Klingenmagier exzrem überheblich spielen, denn er vereint ziemlich viele Talente in sich.

Er ist ein Waldläufer, da er ein Elf ist, er ist ein Magier und ein Krieger.

In meinen Augen ist er dafür gemacht arrogant zu sein... bis er irgendwann mal merkt, dass Spezialisten in bestimmten Bereichen besser sind ;)

Was ich damit also zu sagen versuche ist, dass ein Klingenmagier den Elf schlechthin verkörpern wird.

 

Leandra

Share this post


Link to post

Aus meiner Sicht zeichnet einen Klingenmagier die den Elfen ureigene Arroganz aus. Wie Leandra bereits schrieb ist sich der Km seiner Fähigkeiten durchaus bewußt und wird sicherlich nicht geraede zurückhaltend agieren.

 

Aus meiner sicht kann man Elfen generell alle gleich spielen, arrogant und überheblich :disturbed:

 

gruß Isaldorin

Share this post


Link to post

Ich denke nicht, dass es bei einem Km eine bestimmte Art gibt, wie man ihn spielt. Ich glaube an so etwas generell nicht. Natürlich gibt es bestimmte elementare Dinge die ein Typ Abenteurer nicht tut. Derartigen Einschränkungen unterliegen jedoch in erster Linie Priester/Ordenskrieger. Sonst geht fast alles. Ähnliches gilt auch für die Rassen.

 

Warum soll ein Elf immer edel und weise sein. Elfen können auch Draufgänger sein. Elfenberserker finde ich z.B. eine ganz lustige Sache.

 

Lass dir also nicht einreden ein Elfen Km müsste so oder so gespielt werden.

 

Rollentypisches spielen heißt nicht Phrasen zu dreschen und ein Klischee nach dem anderen runterzurasseln. Rollentypisch ist es, wenn du deinem Km einen Charakter einhauchst und diesen Charakter in sich schlüssig spielst.

Share this post


Link to post
Ich denke nicht, dass es bei einem Km eine bestimmte Art gibt, wie man ihn spielt. Ich glaube an so etwas generell nicht. Natürlich gibt es bestimmte elementare Dinge die ein Typ Abenteurer nicht tut. Derartigen Einschränkungen unterliegen jedoch in erster Linie Priester/Ordenskrieger. Sonst geht fast alles. Ähnliches gilt auch für die Rassen.

 

Warum soll ein Elf immer edel und weise sein. Elfen können auch Draufgänger sein. Elfenberserker finde ich z.B. eine ganz lustige Sache.

 

Lass dir also nicht einreden ein Elfen Km müsste so oder so gespielt werden.

 

Rollentypisches spielen heißt nicht Phrasen zu dreschen und ein Klischee nach dem anderen runterzurasseln. Rollentypisch ist es, wenn du deinem Km einen Charakter einhauchst und diesen Charakter in sich schlüssig spielst.

 

Elfen entwickeln ihre Arroganz und ihren Charakter logischerweise völlig anders als Beispielsweise die Menschen. Ihren Charakter spiegelt ihre potentielle Unsterblichkeit und Erfahrungen wieder, so gesehen sind sie ein Opfer ihre natürlichen Überlegenheit ;)

 

Ich denke jedes Wesen, dass eine derartige hohe Lebenserwartung hat entwickelt mit der Zeit eine gewisse Ruhe und Abgeklärtheit. Das Bewußtsein und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten steigern dies noch.

 

gruß Isaldorin

Share this post


Link to post

Könntet ihr euch auch vorstellen einen Km als Weltenwanderer zu spielen? Jedenfalls in jungen Jahren?

 

Gruß Jan

Share this post


Link to post

hi

@ hornack

das ist nur so ein weitverbeitetes Klischee, welches meines Erachtens von einem Klingenmagier sehr gut ausgefüllt werden kann...

Ist nur meine Meinung und soll auch nicht bedeuten, dass alle Elfen so sind, aber zu diesen "Alleskönnern" passt es einfach :)

Share this post


Link to post
Wo steht denn eigentlich, dass Elfen immer arrogant sein müssen?

 

Hornack

 

Nirgendwo steht das. :sly:

 

@ Isaldorin: Müssen sie eben nicht. Sie müssen auch nicht immer den Besserwisser raushängen lassen. M.E. können Elfen jeden Charakterzug haben, den auch ein Mensch haben kann. Die einzige Vorgabe, die ich für mich habe erwächst aus der Verbundenheit der Elfen mit der Kraft des Dweomer, sonst nickesse. Und auch daraus kann man fast alles machen.

Share this post


Link to post

Mae govannen!

 

Die Klingenmagier (Km) setzen sich dafür ein, dass Elfen nie wieder der Verführung unkontrolliert eingesetzter Magie erliegen.

 

Im Gegensatz zu Isaldorin und einigen anderen, bin ich nicht der Meinung, dass Elfen zwangsläufig arrogant sein müssen. Unter Elfen werden, wie bei Menschen, Zwergen... auch, verschiedene Charakterzüge zu finden sein. Ich schließe mich der Meinung Isaldorins jedoch in soweit an, dass ich mir vorstellen kann, dass Elfen durch ihre Langlebigkeit, der damit verbundenen längeren Lebenserfahrung und der potentiellen Unsterblichkeit die Fähigkeit entwickeln, nicht nur für den Augenblick zu leben, sondern sich weitaus mehr Gedanken über bestimmte Vorgehensweisen machen.

 

Meine Klingenmagier konnten zwar alle mit einem Bogen umgehen, zogen als Krieger (was Klingenmagier unzweifelhaft sind) den ehrlichen Zweikampf Mann gegen Mann immer vor. Nie wäre eine von ihnen auf die Idee gekommen, Gegner mittels einer Fernwaffe außer Gefecht zu setzen.

 

Viele Grüße

Shayleigh

Share this post


Link to post

Mae govannen!

Nirgendwo steht das. :sly:

Die einzige Vorgabe, die ich für mich habe erwächst aus der Verbundenheit der Elfen mit der Kraft des Dweomer, sonst nickesse. Und auch daraus kann man fast alles machen.

 

Meines Wissens wirken Elfenmagier und demnach auch Klingenmagier ihre Magie wie andere Magier auch. Sie sehen sich deshalb außer Stande, Magie mit der Kraft des Dweomers zu wirken.

Begründung siehe Das Arkanum, Seite 287

 

Viele Grüße

Shayleigh

Share this post


Link to post
Mae govannen!
Nirgendwo steht das. :sly:

Die einzige Vorgabe, die ich für mich habe erwächst aus der Verbundenheit der Elfen mit der Kraft des Dweomer, sonst nickesse. Und auch daraus kann man fast alles machen.

 

Meines Wissens wirken Elfenmagier und demnach auch Klingenmagier ihre Magie wie andere Magier auch. Sie sehen sich deshalb außer Stande, Magie mit der Kraft des Dweomers zu wirken.

 

Viele Grüße

Shayleigh

 

Das ist wohl ein Missverständnis. Selbstverständlich wirken Km ihre Magie wie andere Magier auch. Elfen sind jedoch von Natur aus eng mit der Kraft des Dweomer verbunden. Soll heißen, dass sie versuchen im Einklang mit der Natur zu leben. Dies resultiert bereits aus ihrem Glauben und hat nichts mit der Art zu tun, wie sie Zauber wirken.

Share this post


Link to post

Mae govannen!

 

@ Tuor: Scheinbar handelte es sich tatsächlich um ein Mißverständnis.

 

Dennoch denke ich, dass es einen Unterschied gibt zwischen Dweomer und der druidischen Glaubenswelt der Elfen. Der Dweomer bezeichnet die Möglichkeit, die Lebenskraft zum Zaubern zu nutzen, was auch Elfenmagiern nicht möglich ist. Dennoch halten Elfen an ihrem druidischen Glauben fest, demnach das Gleichgewicht zwischen Ordnung und Chaos gewahrt werden muss. Wirken Elfenmagier jedoch Magie, geschieht dies ebenfalls durch die Manipulation des Magan, deren Ausübung Midgard dem Chaos näher bringt.

 

Viele Grüße

Shayleigh

Share this post


Link to post
Mae govannen!

 

Dennoch denke ich, dass es einen Unterschied gibt zwischen Dweomer und der druidischen Glaubenswelt der Elfen. Der Dweomer bezeichnet die Möglichkeit, die Lebenskraft zum Zaubern zu nutzen, was auch Elfenmagiern nicht möglich ist. Dennoch halten Elfen an ihrem druidischen Glauben fest, demnach das Gleichgewicht zwischen Ordnung und Chaos gewahrt werden muss. Wirken Elfenmagier jedoch Magie, geschieht dies ebenfalls durch die Manipulation des Magan, deren Ausübung Midgard dem Chaos näher bringt.

 

Viele Grüße

Shayleigh

 

Grundsätzlich hast du recht was das Zaubern anbelangt. Dies trifft aber auch auf von Druiden gewirkte Zauber zu, die nicht in die Gruppe Dweomerzauber angehören. Es kommt halt auch darauf an wie, wann und gegen wen man den Zauber wirkt.

 

Elfen sind aber mit den druidischen Vorstellungen und der Lebenskraft so eng verbunden, dass sie in der Regel versuchen werden das Gleichgewicht zu wahren. Dies darf man nur nicht mit Begriffen wie Gut und Böse gleichsetzen. Aus der Sicht eines Albai kann die Handlung eines Elfen durchaus Böse erscheinen aus der Sicht der Elfen muss dies aber nicht der Fall sein.

 

Um wieder den Bogen zum Thema zu spannen.

 

Weil dem so ist, wie oben beschrieben fällt es schwer zu sagen wie jemand einen Km spielen soll. Midgard lässt hier ganz bewusst vieles offen. Ich beurteile rollentypisches Spielen daher eher an der Schlüssigkeit der Spielfigur als an allgemeine Klischees wie arrogant, gut, böse usw.

Share this post


Link to post
Wo steht denn eigentlich, dass Elfen immer arrogant sein müssen?

 

Hornack

 

Einfach meine Sicht der Dinge. Es gibt viele Dinge die für uns selbstverständlich sind und nirgendwo stehen, für mich gehört dieser Punkt dazu. :worried:

 

Gründe dafür habe ich in meinem vorherigen Beitrag genannt.

 

- langlebig bzw. potentiell unsterblich

 

- reicher Erfahrungsschatz

 

- uralte Rasse

 

- den Menschen genetisch überlegen

 

- etc.

 

Daher wird der 08/15 - Elf für mich immer arrogant bleiben, es mag sicherlich Ausnahmen geben.

 

gruß Isaldorin

Share this post


Link to post

Moderation :

Diskutiert wo anders über Elfen im Allgemeinen, Dweomer oder Arroganz. Hier ist lediglich der Klingenmagier an sich Thema.

 

lendenir

 

PS: "Nur kurz weil's eigentlich offtopic ist" ist ein absolutes "Don't"

 

Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

Share this post


Link to post

Mit meinen Ausführungen wollte ich zum Ausdruck bringen, dass der Km imho als Parade - Elf gespielt werden sollte. Gerade seine herausragenden Fähigkeiten (Magier / Krieger) werden in ihm einen gewissen Stolz wecken und manchen als arrogant erscheinen.

 

gruß Isaldorin

Share this post


Link to post
Mit meinen Ausführungen wollte ich zum Ausdruck bringen, dass der Km imho als Parade - Elf gespielt werden sollte. Gerade seine herausragenden Fähigkeiten (Magier / Krieger) werden in ihm einen gewissen Stolz wecken und manchen als arrogant erscheinen.

 

gruß Isaldorin

 

Wir gehen halt schon von unterschiedlichen Voraussetzungen aus. Für mich gibt es nicht so etwas wie einen Paradeelfen. Aus diesem Grund sehe ich auch nicht wie man einen Klingenmagier so spielen soll.

 

Wenn überhaupt gibt die Abenteurerklasse Klingenmagier eine gewisse Vorgabe. Der Klingenmagier kann kein stolzer Krieger sein, dann würde er sich nicht Magie abgeben. Er kann aber auch kein Magiewissenschaftler wie der Magier sein, dann würde er sich nicht mit so etwas Profanem wie dem Kampf mit Waffen verschreiben. Wenn überhaupt, könnte man den Klingenmagier allenfalls als praktisch orientierten Abenteurertyp bezeichnen. Dies rückt ihn näher in die Richtung eines grauen Hexers. Deine Beschreibung eines sog. Paradeelfen (angenommen ihn gäbe es) passt da für mich überhaupt nicht.

Share this post


Link to post

Hallo,

meine Frage bezieht sich auf die hier auch schonmal am Rand angesprochene Spezialisierung von Magiern:

Magiern ist es nicht möglich sich auf das Agens Holz/Leben zu spezialisieren und auch keine Dweomerzauber zu lernen, da ihnen der Bezug zum Dweomer fehlt.

Beim Km finden sich unter den möglichen Zaubersprüchen jedoch einige Dweomerzauber und außerdem ist er ja Elf hat also druidischen Einschlag.

Kann der Km also als Spezialisierung Holz/Leben wählen?

Meiner Meinung ist es logisch, allein schon aus oben genannten Gründen.

Oder ist es einfach prinzipiell nicht möglich Holz/Leben als Spezialgebiet zu wählen?

Sagt eure Meinungen...Danke ;)

Share this post


Link to post

Hallo Do!

 

Kann der Km also als Spezialisierung Holz/Leben wählen? Meiner Meinung ist es logisch, allein schon aus oben genannten Gründen. Oder ist es einfach prinzipiell nicht möglich Holz/Leben als Spezialgebiet zu wählen?
Der Klingenmagier gilt in Bezug auf seine arkanen Künste als Magier. Da in dem betreffenden Abschnitt (Midgard - Das Kompendium, Seite 43) keine Ausnahmeregelung erwähnt wird, ist es dem Klingenmagier somit nicht möglich, die von Dir genannte Spezialisierung zu wählen. Er verwendet schließlich die auf den Anarchen zurückgehende Zauberei und nicht die von den Druiden verwendete Magie des Dweomer.

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Share this post


Link to post

Aber eine Frage stellt sich mir da noch. Der Klingenmagier kann doch gar kein normaler Magier sein, sonst würde er doch keine dwoemer Zauber beherrschen, desswegen ist doch die Frage, ob man ihn überhaupt in die Schublade des normalen Magiers schieben kann?

 

Marius,

Share this post


Link to post

Es ist die elfische Version eines Magiers, der sich auch den Waffen widmet. Aus seinem systematischen Studium der Magie heraus bleibt ihm die Spezialisierung auf Holz/Leben verwehrt (regeltechnisch wäre dies einfach nicht sinnvoll). Bei entsprechendem Interesse hätte dieser Elf Heiler oder Druide werden sollen.

 

Sollte jemals etwas genaueres über Elfen erscheinen, dann erwarte ich für einen reinen Elfenmagier eine ähnliche Änderung der Spruchliste wie beim Klingenmagier. Aber derzeit werden die Nichtmenschen in den Regeln immer noch etwas stiefmütterlich behandelt.

 

Solwac

Share this post


Link to post

Hallo Smiley!

 

Der Klingenmagier kann doch gar kein normaler Magier sein, sonst würde er doch keine dwoemer Zauber beherrschen, desswegen ist doch die Frage, ob man ihn überhaupt in die Schublade des normalen Magiers schieben kann?
Der Klingenmagier beherrscht keine Dweomer, sondern Zaubersprüche, die, wenn sie von Druiden oder Heilern gewirkt werden würden, Dweomer wären (Midgard - Das Arkanum, Seite 53).

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Share this post


Link to post

Hallo, war lange weg,

möchte mal wieder etwas zu meinem Klingenmagier schreiben.

 

Mittlerweile spiele ich ihn doch etwas überheblich fremden gegenüber, er ist ein Elf, als solcher sieht er in vielen menschen nur hektische Narren, die sich um so viel krimskrams kümmern, der doch so unwichtig ist...

 

doch aht er auch freunde gefunden, denen gegenüber er sich komplett anderst verhält. er sieht sich selber etwas in der Rolle des großen bruders, was ihm auch manchmal, ok, selten , aber es kommt vor, angekreidet wird.

 

Er kämpft am liebsten mit seinem anderthalbhänder, nimmt aber auch gerne den Bogen, um seine Gegner zu bekämpfen. Grundsätzlich ist er aber dem morden eher abgeneigt.

 

Magie nutzt er nur um sich und seinen kollegen das kämpfen leichter zu machen, aber er kämpft nie mit magie allein.

 

Er ist mittlerweile auch Stufe 6, und ich halte ihn weder für overpowered, noch für zu lasch, ich denke er passt so, wie er ist. :)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By toni
      Hallo,
       
      Ich habe mir gerade einen Klingenmagier erwürfelt, den ich Bald spielen möchte. Und habe da ein paar kleine Fragen.
       
      1. Versteh ich das Richtig, dass er ein Kampfzauberer ist und kein zauberkundiger Kämpfer
       
      2. Darf ich wie bei normalen Magiern eine Spezialisierung wählen?
       
      3. Ich finde das gerade der KM viele Vorteile des Kämpfers verliert und auch einige des Magiers. Dazu kommen die Stärke beschränkungen des Elfen und die Rassenbeschränkungen. Dann gibts da noch die Regel, das ein Elf 10% mehr EP für alles braucht. Nimmt man das alles zusammen und dann noch, die Kep/2 und Zep/2 Regel, finde ich dass er etwas Benachteiligt ist. Des Weiteren werd ich ihn so Spielen, dass er sich nicht in jede Schlat stürzt (is ja ein Elf und kein Barbar) und auch keine hinterlistigen Zauber lernt (Ich finde, dass das nicht unbedingt zum Elf, zum Kriegerkodex und seiner Ehre passt). Ist die Kep/2 und Zep/2 Regel sinnvoll? Wendet ihr die Kep/2 und Zep/2 Regel an? Wie sind eure Erfahrungen?
       
      vielen Dank für eure Hilfe
       
      Gruß toni
    • By MicSlower
      Moin zusammen !
       
      Wie siehts eig. beim Klingenmagier mit dem Zaubermalus durch Metallrüstungen aus ?
      Er wirkt ja keine Wundertaten wie zB ein Ordenskrieger und daher müssten für ihn alle Einschränkungen laut ARK S. 30 gelten.
      Nur würfelt ein Klingenmagier seine Startausrüstung wie ein Krieger aus, dh mit hoher Warscheinlichkeit diret eine Metallrüstung, in der er dann nur eingeschränkt zaubern kann ?!?
      Ergibt mMn keinen Sinn, was habe ich übersehen ?
      Danke für eure Hilfe !
    • By Phele
      Hallo!
       
      Eine kurze Frage: Im Arkanum ist Rindenhaut für Magier im Allgemeinen als Ausnahmezauber deklariert, der 1500 Punkte Lernkosten mit sich bringt.
       
      Wie ist das bei dem Klingenmagier? Ist Rindenhaut für diesen Charakter billiger und eventuell Standardzauber und was kostet das Elernen wenn ja für den Klingenmagier?
       
      Sorry für die spezifische Frage, aber ich komme einfach an kein Kompendium ran. Ist offiziell vergriffen und läuft irgendwie nie über Ebay
       
      Lieben Dank, Phele
×
×
  • Create New...