Jump to content
Stilicho

Erscheinungstermine - Verfügbarkeit - Veröffentlichungspolitik etc.

Recommended Posts

Ist irgendwie wie Weihnachten im Sommer, nur dass ich weiß was ich bekomme ,  aber ich weiß nicht wie es aufgemacht ist und was drin steht !

100 %  Vorfreude 

  • Like 2

Share this post


Link to post
vor 6 Stunden schrieb Panther:

warten Sie bitte bis zum 29. Juli... (6 Wochen nach Nordcon)

Du bist aber ein zu-wörtlich-Nehmer!

  • Haha 1

Share this post


Link to post

Das sind ja wunderbare Neuigkeiten :clap:

Mit dem Bestiarium im PDF Format könnte ich wunderbar leben.

Share this post


Link to post
Am 17.6.2019 um 15:00 schrieb Landabaran:

Als nächstes wird voraussichtlich das neue Bestiarium folgen. Hierzu steht jedoch kein genauer Termin fest. Außerdem gibt es noch Überlegungen bezüglich der Struktur und es ist wahrscheinlich, dass es als PDF veröffentlicht wird. Vielleicht auch nur.

 

Da hat sich Jürgen wohl nicht klar ausgedrückt. Das Bestiarium erscheint auf alle Fälle als Print. Über den Aufbau des damit ausgelieferten PDF sind wir uns aber noch nicht einig: entweder eine 1:1-Kopie der Druckausgabe (wie bisher üblich) oder die Wesen in alphabetischer Reihenfolge. Letzteres hätte den Nachteil, dass das Layout zweimal gemacht werden müsste.

  • Like 3
  • Thanks 7

Share this post


Link to post

Bei einem durchsuchbaren PDF würde ich die Reihenfolge nicht ändern, wenn dies zu Mehraufwand führt. Das hätte keinen Nutzen. 

  • Like 5

Share this post


Link to post
vor 28 Minuten schrieb daaavid:

Bei einem durchsuchbaren PDF würde ich die Reihenfolge nicht ändern, wenn dies zu Mehraufwand führt. Das hätte keinen Nutzen. 

seh ich genauso

Share this post


Link to post
vor 36 Minuten schrieb daaavid:

Bei einem durchsuchbaren PDF würde ich die Reihenfolge nicht ändern, wenn dies zu Mehraufwand führt. Das hätte keinen Nutzen. 

Das sehe ich genauso. Wenn schon ein Mehraufwand investiert wird, würde ich eine Zugabe in Form weiterer (mystischer) Tiere bevorzugen.

Share this post


Link to post

In einem PDF wäre es ein großer Mehrwert, wenn neben dem Layout der Druckausgabe hinten (dann können die Seitenzahlen gleich bleiben) Listen aufgeführt werden, die über Links auf die richtige Seite springen. Diese Listen können dann ohne großen Layoutaufwand generiert werden, sowohl alphabetisch wie aber auch z.B. nach Herkunftsregion sortiert sein. Eine der Listen würde also textlich dem bisherigen Register entsprechen, aber durch die Verlinkung einen deutlich höheren Nutzen haben.

Ein verlinkendes Register wäre allgemein hilfreich, es müsste bei der Formatierung nur die der Printausgabe verwendet. Aber statt beim Eintrag "Rennschnecke S. 213" würde halt "Rennschnecke S. 213" im PDF stehen, d.h. ohne Layoutänderung (das Unterstreichen liegt hier an der Forumssoftware und würde beim PDF wegfallen).

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

@Octavius Valesius

Es geht darum, Mehraufwand zu vermeiden. Nicht darum, wie man noch nett Zeit verbraten könnte.

Außerdem: PDF-Ergänzungen tragen leider zur Unübersichtlichkeit bei ("Ich finde das im Arkanum nicht. Im Mysterium auch nicht. Hat jemand die Ergänzungen parat?"). Wenn sich dann auch noch Papier und PDF unterscheiden, brauch ich 'nen Betreuer zum Spielen.

Edited by Godrik
Bezug hergestellt.
  • Like 1

Share this post


Link to post

Betreuer? Das Spiel altert mit seinen Spielern? 

scnr

pdf mit zusätzlichem Content ist aus meiner Sicht immer ein Bonus. Ich liebe den ganzen extra Kram beim Kodex, usw. Ist doch ein krasser Mehrwert. Auch dass die Errata eingearbeitet werden ist großes Kino. 

Richtig edel wäre es wenn das pdf zum Bestiarium sich erweitert wenn in folgenden Publikationen neue Biester auftauchen. 

  • Like 3
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Es ist für die Übersichtlichkeit zwar nicht hilfreich, aber solche Zusatzveröffentlichungen würde ich in ein extra PDF packen. "Ergänzungen zum Bestiarium". Es ist immer hilfreich ein unveränderliches Standardwerk zu haben, in dem sich die Seitenzahlen auch nicht mehr ändern. 

Außerdem setzt M5 auf Modulbauweise, wie unter anderem das neue Lernsystem und die neuen Zauberkathegorien zeigen. Deswegen sollte an einem einmal generierten Modul (Bestiarium) nichts geändert werden, außer es handelt sich um ein zusätzliches variables Modul.

  • Like 2

Share this post


Link to post

21. Jahrhundert - warum nicht die Möglichkeiten digitaler Produkte nutzen und deren Mehrwert ausschöpfen? Ich fände es wunderbar, wenn das PDF zum Bestiarium alle Wesen enthalten würde, die bisher in M5-QB und Abenteuerbänden erschienen sind. Evt. ist für M5 gegenüber M4 auch eine gekürzte Printausgabe geplant? Auch in diesem Fall gefiele es mir sehr, wenn das PDF alle bisher dargestellten Wesen aufnehmen würde.

  • Like 4

Share this post


Link to post
Gerade eben schrieb Fabian Wagner:

21. Jahrhundert - warum nicht die Möglichkeiten digitaler Produkte nutzen und deren Mehrwert ausschöpfen? Ich fände es wunderbar, wenn das PDF zum Bestiarium alle Wesen enthalten würde, die bisher in M5-QB und Abenteuerbänden erschienen sind. Evt. ist für M5 gegenüber M4 auch eine gekürzte Printausgabe geplant? Auch in diesem Fall gefiele es mir sehr, wenn das PDF alle bisher dargestellten Wesen aufnehmen würde.

und sobald es eine neue Publikation gibt wird das PDF ergänzt

  • Like 4

Share this post


Link to post
vor 14 Stunden schrieb Branwen:

Da hat sich Jürgen wohl nicht klar ausgedrückt. Das Bestiarium erscheint auf alle Fälle als Print. Über den Aufbau des damit ausgelieferten PDF sind wir uns aber noch nicht einig: entweder eine 1:1-Kopie der Druckausgabe (wie bisher üblich) oder die Wesen in alphabetischer Reihenfolge. Letzteres hätte den Nachteil, dass das Layout zweimal gemacht werden müsste.

Wartet mal - Das bedeutet in der "printversion" sind die Wesen NICHT in alphabethischer Reihenfolge?

Wie dann ? Nach Grad?

Wahrscheinlich nach "Kategorie" und dann alphabethisch... - ein Alphabethischer "index" sollte jedenfalls bestehen (ich geh mal davon aus, dass es sowas gibt.

Ich habe jetzt kein M3/4 Bestiarium - hatte aber den Eindruck dass diese "überladen" waren - ich hoffe das neue ist einerseits "abgespeckt" genug zum schnellen referenzieren und andererseits umfangreich genug, dass jede "Standardbegegnung" (im Sinne was begegnet einem so im Midgardland) abgedeckt ist.

Was ist eignetlich mit den Einträgen aus dem MiniBestiarium des Kodex und der Wesen aus den Dunklen Mächten? ICh hoffe die sind im BEst enthalten und nicht, dass man mehrere Stellen hat, wo man suchen muss.... (wie bei den Sprüchen etc, die sich auf 3 Hauptpublikationen verteilen ... ;))

Zum PDF:  ICh wäre für eine 1-1 "kopie" und eventuell "Zusatzmaterial" (z.B. zusätzliche Wesen, die es NICHT geschafft haben, Regeln, wie man Wesen "einfach" modifiziert (so nicht im Best enthalten), Regeln wie man "mundane" Tiere mit "Spielwerten" versieht; Regeln, wie man Wesen "aus anderen Welten" nach Midgard transferiert (ich denke hier an "grobe" Richtlinien wie man ein D&D - Monster (beispielsweise) als Midgardwesen verwenden kann (gibt es "Betrachter", auf Midgard??? - Lich =Todloser? Demilich =???)

Es muss nicht alles von Anfang an zur Verfügung stehen ;)

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
44 minutes ago, Camlach said:

Wartet mal - Das bedeutet in der "printversion" sind die Wesen NICHT in alphabethischer Reihenfolge? 

Wie dann ? Nach Grad?

Im M4-Bestiarium waren die Viecher zunächst nach Tier-Kategorien (Affen, Hunde) und dann nach Namen sortiert.

D. h. der Gorilla kam nicht zwischen dem Flammendrachen und dem Schneedrachen. ;)

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 44 Minuten schrieb Camlach:

Wartet mal - Das bedeutet in der "printversion" sind die Wesen NICHT in alphabethischer Reihenfolge?

Wie dann ? Nach Grad?

Vermutlich wie im M4 Bestiarium. Es gibt Kategorien "Vögel", "Menschenähnliche" usw. und innerhalb dieser Kategorien werden dann etliche Wesen aufgeführt. Im Register sind dann die Wesen alphabetisch aufgeführt.

Share this post


Link to post

Eine  PDF, die das Druckwerk 1:1 nachbildet, wäre ziemlich witzlos.

Sie muss zumindest durchsuchbar sein und sollte mehrere Indizees haben: Nach Namen, Kategorie, Grad, Heimat. Wenn man dann auch noch entsprechend die Reihenfolge ändern könnte, wäre es ein Premiumprodukt, für das ich auch 10 Euro + drauflegen würde.

Und ja, das PDF sollte um neue Monster aus Abenteuern und Quellenbüchern erweitert werden.

Und wieso soll das Bestiarium gegenüber M4 abgespeckt werden? Die Trennung zwischen harten Fakten (Kasten) und Fluff für Liebhaber (Text) war doch klar und einfach zu überblicken. Für Midgard gibt es jetzt nicht sooo viel Kulturmaterial, dass wir da kürzen müssten.

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 51 Minuten schrieb Solwac:

Vermutlich wie im M4 Bestiarium. Es gibt Kategorien "Vögel", "Menschenähnliche" usw. und innerhalb dieser Kategorien werden dann etliche Wesen aufgeführt. Im Register sind dann die Wesen alphabetisch aufgeführt.

Diese Einteilung war für mich sehr schlüssig. Ist allerdings nur mit einem Index sinnvoll. Ich würde mich Eleazars Wünschen nach entsprechenden Indizes anschließen. Vor allem die Regionen, wo diese Wesen anzutreffen sind, empfinde ich als wichtiges Suchkriterium.

  • Like 2
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Am 17.6.2019 um 08:35 schrieb Eleazar:

Sechs Wochen erscheint mir für eine Druckerei eine wahnsinnig lange Vorlaufzeit zu sein. Wäre mal interessiert, ob die zur Kontrolle ein Vorabexemplar oder so was zurückschicken. Wahrscheinlich kostet die Qualitätskontrolle Zeit. Oder bei einem "richtigen" Buch sind die Fristen einfach grundsätzlich länger, bzw. die Kapazitäten der Druckereien begrenzter.

Ich will mal am Beispiel des Weltenbandes, d.h. eines Hardcovers, auf den Ablauf eingehen. Bei einem Softcover sieht es etwas anders aus und wir lassen Hardcover und Softcover auch in unterschiedlichen Druckereien herstellen (beide sind keine Online-Druckereien).

Nachdem wir nicht mehr zur Messe nach Essen fahren, ist es nicht erforderlich, ein Buch zu einem bestimmten Termin vorliegen zu haben. Das bedeutet, dass ich bei der Auftragserteilung um eine "zeitnahe" Lieferung bitte oder wie seinerzeit beim Alba-Quellenbuch um eine Anlieferung "noch vor Weihnachten". Die langjährige Erfahrung mit unserer Druckerei zeigt, dass zwischen der Abgabe der Daten und der Lieferung durch die Spedition etwa 6 Wochen vergehen; bei einem Druckauftrag kurz vor Essen (und damit kurz vor der Buchmesse) konnten es aber durchaus auch einmal 8 Wochen werden. Ich halte diese Zeitspanne für völlig akzeptabel – ich kann ja nicht erwarten, dass die Druckerei untätig herumsitzt und nur darauf wartet, dass endlich der jährlich anstehende Auftrag von uns eintrifft.

Nach Abgabe der Daten dauert es etwa drei Tage bis ich von der Druckerei per Express sog. Proofs erhalte. Ein Proof-Druck ist die Simulation des späteren Drucks und dient dazu, möglichst frühzeitig Fehler zu entdecken. Die Proofs sind große Blätter, auf denen die fertig ausgeschossenen Bögen des Buches dargestellt sind. Sie sind nicht farbverbindlich und dienen vor allem der Kontrolle, ob die späteren Seiten an der richtigen Stelle auf dem Druckbogen platziert sind und ob Schriften und Bilder richtig dargestellt werden. Die Kontrolle wird von mir unverzüglich durchgeführt und die Proofs mit der „Druckfreigabe“ noch am gleichen Tag per Eilbote zurückgeschickt. - Korrekturen werden umso teurer, je später sie entdeckt und behoben werden (was nicht bedeutet, dass die frühzeitige Korrektur preiswert wäre). Ich korrigiere nur gravierende Fehler – Kommafehler und dergleichen gehören nicht dazu.

Dann beginnt der Druck, der je nach Auslastung und Planung unterschiedlich lange dauert. Am Ende werden vom Buchbinder Aushänger erstellt (das sind gefalzte, aber noch nicht zusammengebundene Druckbögen). Diese werden mir wieder per Express zugestellt, damit die Druckqualität und die richtige Reihenfolge von Seiten und Falzbogen geprüft werden können. Ist alles in Ordnung, erhält der Buchbinder die Bindefreigabe, der Buchblock kann aufgebunden werden.

Bei der weiteren Verarbeitung wählen wir bei Hardcover-Bänden üblicherweise Fadenheftung, die die hochwertigste und teuerste Bindeart ist, aber auch eine gewisse Stabilität verleiht. Die Fadenheftung wird mit dem Buchrücken verklebt und vernäht, und ist aufgrund dieser Arbeitsschritte besonders aufwendig in der Verarbeitung. Im Anschluss wird händisch eine Einstecktasche auf der Innenseite des Umschlags aufgebracht und die inzwischen gefaltete Karte eingesteckt. Die Etiketten mit dem Download-Code werden eingeklebt.

Zum Schluss werden die Bücher einzeln eingeschweißt und auf Paletten transportsicher abgesetzt. Ein Teil der Paletten geht nach Friedberg in das Lager von Pegasus Spiele, die übrigen Paletten werden von der Spedition zu uns gebracht. Die Anlieferung dauert 2-3 Tage, je nachdem wie ausgelastet die Spedition ist. Dann kann der Versand beginnen.

Die Weltenband-Dateien gingen am 13.6. an die Druckerei.

  • Like 5
  • Thanks 27

Share this post


Link to post

@Branwen

Jetzt beginnt das Rechnen, wann der Band zugestellt wird. Ihr könnt Euch ja noch überlegen, eine Art Weihnachtskalender für die Zeit bis zur expected arrival time rauszubringen, damit die ganz Ungeduldigen zwischendrin was zu tun haben ;)

Auf jeden Fall freue ich mich jetzt schon - herzlicher Dank

Share this post


Link to post

@Branwen Vielen Dank für die ausführliche Darstellung. Ich sehe, wie viel Wert auf eine Qualitätskontrolle gelegt wird. Das sieht man den Endprodukten auch an. Daumen hoch!

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb Branwen:

Ich will mal am Beispiel des Weltenbandes, d.h. eines Hardcovers, auf den Ablauf eingehen.

...

Vielen Dank für die Beschreibung des Verfahrens. Als Konsument hat man sonst wenig Gelegenheit einen Einblick in den Ablauf zu bekommen.

Share this post


Link to post
9 hours ago, Eleazar said:

Eine  PDF, die das Druckwerk 1:1 nachbildet, wäre ziemlich witzlos.

Bisher waren doch alle PDFs identisch zur gedruckten Ausgabe. Hier einen anderen Weg zu gehen, ist recht sinnfrei.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Am 27.5.2019 um 08:17 schrieb Kameril:

Beim Wünsch-Dir-Was steht nach wie vor Eschar, bzw. diese ganzen Wüsten- und Arabisch/Mittlerer Osten Reiche hoch im Kurs. Ein Quellenband für die Seemeister wäre auch interessant. 

Dann kann ich Dir Hoffnung machen (OK, bei der üblichen Veröfentlichungsrate wohl erst 2021 oder so). Im tollen Interview vom Nordcon wird ganz am Ende angedeutet, dass als nächster Quellenband wohl Eschar (wenn auch nur als PDF) kommen wird (ca. bei 1:43 h). Natürlich wie üblich ohne Zeithorizont. Ich fände das aber so was von geil! :yeah: Da warte ich gerne noch ein paar Monate Jahre.

Edited by Hiram ben Tyros
Die Hitze schlägt auf die Rechtschreibfähigkeiten... :silly:
  • Like 5
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...