Jump to content
Sign in to follow this  
Panther

M5 - Meinung Wann Fallenmechanik, wann Spurensuche?

Recommended Posts

p.s. @Panther: Ist das Absuchen mit Fallenmechanik in künstlicher Umgebung bei Euch eine Hausregel? Ich kann das aus der Fertigkeitsbeschreibung so nicht entnehmen.

 

Keine Hausregel, siehe M5 Regelwerk: Die unterscheidung künstlich / Natürlich folgere ich für die Wahl Fallenmechanik oder Spurensuche...

 

Geheimmechanismen werden oft über einen verborgenen Druckknopf, einen winzigen Hebel, einen geringfügig vorstehenden Mauerstein, ein bewegliches Mosaiksteinchen oder eine ähnlich unscheinbare Vorrichtung betätigt. Abenteurer können sie mit EW:Fallenmechanik oder auch mit EW:Spurensuche finden. Das Absuchen eines 1 Quadratmeter großen Bereichs dauert 1 min.

Edited by Abd al Rahman

Share this post


Link to post

ah, Merl, ok, es steht da nun "oder": Dann kommt die Frage hoch, wer entscheidet, welche Fertigkeit genommen wird.

 

Der Waldläufer -Spieler wird natürlich immer Spurenlesen nehmen wollen,. der Schattengänger immer Fallenmechanik. Ist die Frage, ob im tiefsten Tunnelverlies die Suche nach einer Geheimtür an der Decke mit "Spurensuche" gewürfelt werden sollte. In unserer Gruppe wollen wir kein Cherry-Picking

 

Wenn aber der SL immer entdscheidet, dann kann es willkürlich sein, daher haben wir in der Gruppe gesagt, in "künstlichen Umgebungen" eher Fallenmechanik zum Geheimtüren  finden (Geheimgang-Ende in der Burg) beim Gang nebem der Küche,  in "natürlichen Umgebungen" eher Spurensuche zum Geheimtüren finden. (Geheimgang-Ende vor der Burg) neben einem Findling.

Edited by Panther

Share this post


Link to post

@Panther:

Da ist doch kein Cherrypicking, wenn man mal 2 Fertigkeiten zur Auswahl hat um Geheimtüren zu entdecken. Jeder der Spieler nimmt die, die er besser beherrscht und gut ist.

 

Du hast dir schon den 1.Absatz bei Spurensuche durchgelesen?  Da klingt vieles für mich nach Inhaus-"Verstecke".

Share this post


Link to post

@Panther: Deswegen fragte ich ja, ob es eine Hausregel ist. Nachdem was Du beschreibst sieht es ganz danach aus.

 

 

Grüße Merl

Share this post


Link to post

@Panther: Deswegen fragte ich ja, ob es eine Hausregel ist. Nachdem was Du beschreibst sieht es ganz danach aus.

 

 

Grüße Merl

wie wählt ihr denn, auf was gewürfelt werden soll?

Share this post


Link to post

@Panther:

Da ist doch kein Cherrypicking, wenn man mal 2 Fertigkeiten zur Auswahl hat um Geheimtüren zu entdecken. Jeder der Spieler nimmt die, die er besser beherrscht und gut ist.

 

Du hast dir schon den 1.Absatz bei Spurensuche durchgelesen?  Da klingt vieles für mich nach Inhaus-"Verstecke".

oh, ja, nun auch mal Spurensuche nochmal gelesen, es sieht so aus, der der Spieler sich das bessere aussuchen kann. Beide Fertigkeiten gehen indoor. Zu Outdoor müßte man dann analaog schließen.

 

Interesant ist,dass 1qm absuchen vorne bei Fallenmechanik 1min dauert, hinten bei Spurensuche 10min. Das wird wohl ein Errata im KOD5. EDIT nach Prados Bemerkung

Edited by Panther

Share this post


Link to post

Fallenmechanik kann ausschließlich zu Suche nach Geheimmechanismen verwendet werden, Spurensuche hingegen eignet sich dagegen zur Suche nach allen verborgenen Dingen, von denen die Geheimmechanismen nur eine Untergruppe bilden. Anders gesagt, man kann mit Fallenmechanik nicht die Geheimtür finden; wenn man allerdings weiß, dass es eine Geheimtür gibt, kann man anschließend mit Fallenmechanik nach dem Mechanismus suchen, der sie öffnet.

 

Die zum Suchen notwendige Zeitdauer ist übrigens in beiden Fällen gleich (1 Minute pro m²), allerdings sind die im Regelwerk angegeben Flächen unterschiedlich, wodurch man zunächst verwirrt werden könnte.

 

Grüße

Prados

Edited by Prados Karwan

Share this post


Link to post

Fallenmechanik kann ausschließlich zu Suche nach Geheimmechanismen verwendet werden, [...]  Anders gesagt, man kann mit Fallenmechanik nicht die Geheimtür finden; wenn man allerdings weiß, dass es eine Geheimtür gibt, kann man anschließend mit Fallenmechanik nach dem Mechanismus suchen, der sie öffnet.

Wenn nun ein Geheimechanismus eine Geheimtür öffnet, wie es wohl bei Geheimtüren immer der Fall ist, dann...  oder anders gesagt:

 

Kann ich mit Fallenmechanik nach einem unbekannten Geheimmechnismus suchen?

Edited by Panther

Share this post


Link to post

Hallo Panther,

 

wenn Du einen 6mx4mx2m grossen Raum auf Verdacht komplett absuchen willst, dann dauert es 88 Minuten.

 

Ein wenig wiederspricht sich hier die Aussage im Kompendium:

 

Zum einen steht da: "Ist ein Abenteurer über die Existenz einer Geheimtür, eines Geheimfachs oder einen anderen verborgenen Vorrichtung informiert"

Zum anderen: "Es ist aber auch möglich, die Statue mit Fallenmechanik oder Spurensuche zu untersuchen. Der Abenteurer, der so das unscheinbare Scharnier entdeckt, weiß allerdings nicht, was passiert, wenn er den Arm bewegt."

 

Der erste Abschnitt sagt ganz klar, dass Informationen notwendig sind. Er gibt auch mögliche Quellen für diese Informationen an (Spurensuche, NSPF). Nun könnte aber auch jemand in einem Gespräch sagen, dass er eine Geheimtüre im Schlafgemacht des Königs vermutet - ohne es zu wissen . Ist diese Info schon ausreichend? Ich denke schon, ich traue dem Abenteurer auch durchaus selbst zu so eine Vermutung anzustellen. Von daher würde ich den genauen Wortlaut des "Beispielkastens" hier nicht übergewichten.

 

Aus dem zweiten Abschnitt geht hervor, dass man mit Fallenmechanik auch ohne weitere Kenntnisse oder Informationen eine Statue untersuchen kann und einen Geheimmechanismus finden kann, ohne über die Auswirkungen des Auslösens informiert zu sein. In diese Kategorie passt das Durchsuchen eines Zimmers, nach Geheimmechanismen. Du würdest eventuell einen Hebel, oder einen beweglichen Stein finden. Du weisst aber nicht, ob du die von Dir vermutete Gehiemtüre damit auslöst oder die direkt unter Deinen Füssen befindliche 10m tiefe mit giftigen Stacheln und magischen Symbolen gespickte Fallgrube.

 

Grüße Merl

Edited by Merl
  • Like 1

Share this post


Link to post

Meinst du also, mit Spurensuche würde ich die Geheimtür finden und mit Fallenmechanik nur einen unbekannten Schalter, von dem ich nicht weiß, ob es für die Geheimtür ist?

 

Und wie sie es anders herum aus, würde ich mit Spurensuche den unbekannten Schalter (zb lockerer Stein, drehbarer Fackelhalter) finden oder nur die Geheimtür, von der ich dann nicht weiss, wie ich sie öffnen soll...

 

Müssen also zum Endziel doch beide Fertigkeiten angewendet werden?

Share this post


Link to post

Ich denke, dass du sowohl mit Spurensuche und Fallenmechanik den unbekannten Schalter finden kannst.

Ich denke, dass Du mit mit Spurensuche die Geheimtüre finden kannst.

Ich denke, dass Du mit Fallenmechanik die Geheimtüre ebenfalls finden kannst, wenn Du vorher den Schalter gefunden hast (Im Grunde ist der Rückschluss von bekannter Geheimtüre auf unbekannten Schalter, der selbe wie von bekanntem Schalter auf unbekannte Geheimtüre). Ein Geheimtüre ist genau betrachtet auch nur ein Teil eines Geheimmechanismus.

Ich denke, dass Du mit Fallenmechanik einfache Geheimtüren ohne Mechanismus nicht finden kannst.

 

Grüße

 

Merl

Share this post


Link to post

eine Geheimtür ohne Mechanismus... wäre dann einfach aufzudrücken... ist das nicht ein Mechanismus.... ala gut verborgener grosser beweglicher Stein in der Wand (ab St 80 evtl.)

 

Dein 1. und 3. Ich denke Satz zusammen sagen mir, ich kann mit Fallenmechanik alleine eine Geheimtür finden (braucht es dafür zwei EW, kommt mir komisch vor, würde doppelt PP bringen).

 

Dein 4. Ich denke Satz widerspricht dann dem 3. und dem Fazit daraus.

 

Neee... mich überzeugt das nicht...

 

Dein 1. und 3, zusammen sagen, mit Fallenmechanik geht es

Dein 2. sagt, mit Spurensuche geht es.

 

Also : Spieler kann sich aussuchen, wie er nach unbekannten Geheimtüren forschen will.

Edited by Panther

Share this post


Link to post

Hallo Panther,

 

zu 1 und 3: ich würde doppelte EP vergeben. Nach Regeln könnte man es aber auch als zusamenhängende Aktion bewerten, die nur einmal EP gibt.

zu 4: Ist ein konstruieres Beispiel. Du kannst die sich einfach aufdrückende Geheimtür auch als einfachen Geheimmechanismus sehen. Zumal die Regeln auch sagen, dass für diese Art von Türen gar kein Wurf notwendig ist. Ich gehe davon aus, dass man sofern man einen Raum 88 Minuten nach Geheimtüren absucht auch selbstverständlich an den Wänden drückt. Sicherheitshalber würde ich als Spielleiter nachfragen, ob der Spieler das tut. Durch das drücken könnte ja auch eine Falle ausgelöst werden ...

 

Deine Folgerung, dass der Spieler es sich bis auf bestimmte Konstellationen aussuchen kann ist meiner Ansicht nach zutreffend. Warum sollte es auch nicht so sein?

 

Grüße Merl

  • Like 1

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Fimolas
      Hallo!
      Die Leiteigenschaft bei Klettern ist Stärke. Dies bedeutet, dass man bei einer hohen Stärke einen um bis zu +2 höheren Fertigkeitswert haben kann - oder eben auch einen um bis zu -2 niedrigeren bei einer sehr geringen Stärke.
      Nun richtet sich bei MIDGARD die Skalierung der Eigenschaften nach menschlichen Maßstäben. Daher können Menschen im Normalfall maximal Stärke 100 haben, Gnome mit höchstens 60 entsprechend weniger.
      Heute wollte der Gnom in meiner Gruppe Klettern einsetzen - und der Spieler fragte mich, warum er mit Stärke 08 einen Abzug auf die Fertigkeit erhalte, denn immerhin sei seine Figur auch nur 13 kg schwer, was in Relation nicht so stark ins Gewicht fallen sollte. Diesen Einwand finde ich durchaus berechtigt und mich interessiert einmal Eure Meinung zu dieser Thematik. Regeltechnisch gibt es hier keine Ausnahme, aber mein Gefühl sagt mir, dass hier eine Anpassung sinnvoll wäre.
      Was meint Ihr?
      Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!
    • By Panther
      Hallo,
       
      ich will einen Todessprung dieser Klippensrpinger in Midgard durchführen.
      Sprung mit Vorbereitung aus sagen wir 40m hoher Klippe ins Wasser.
      Wie würdet Ihr das Regeln?
      EW: Springen, äh EW: Geländelauf  was mit EW: Akrobatik?
      Was wenn das schief geht... Wieviel Schaden:
      40m > 20 W6?  aber das wäre der Einschlag auf Erde...
       
    • By Kashoggi
      Ich plane im Rahmen eines Seeabenteurs, das die Abenteurer von einem großen Schiff auf kleine Walfangboote umsteigen und einen Wal erlegen sollen. Es muss nicht gerade Moby Dick sein.
      Nur Speerwerfen und Bootfahren scheint mir nicht ausreichend zu sein. Der Wal kann sich losreißen, oder muss rangezogen werden etc.. 
      Wie würdet Ihr das ganze regeltechnisch umsetzen? Welche Regeln würdet Ihr, wie anwenden?
      Für Eure Anregungen schonmal danke im voraus.
      Gruss Stephan
       
       
    • By Krümelmonster
      Ahoi zusammen,
      vielleicht sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht. Meine Frage: Wann sagt wer in einer Runde wie seine Handlung an? Wo finde ich das im Kodex? Ich finde da leider nichts abschließend (bzw. bin zu blind).
      Vielen Dank.
      Krümelmonster
    • By Läufer
      Hallo!
      In den Regeln wird zu Verhören im Wesentlichen die hochnotpeinliche  Befragung als Befragung zum Herauskitzeln von eigentlich zu verheimlichender Informationen beschrieben - genau die kommt aber ziemlich selten vor, entsprechend wurde auf Verhören nur selten geworfen, und entsprechend fand ich diese Fertigkeit ein wenig überflüssig.
      Aber eigentlich ist Verhören ja mehr, nämlich das kompetente Befragen - und damit habe ich auch meinen Frieden mit dieser Fertigkeit gemacht und halte sie jetzt für sinnvoll:
      Jedes Mal, wenn eine SpF jemanden zwecks Informationsbeschaffung befragt, werfe ich verdeckt einen EW: Verhören. Wenn der gelingt, dann hat die SpF alle zu dem Zeitpunkt sinnvollen Fragen gestellt und kann sich auch später an die Antworten erinnern, selbst, wenn der Spieler Fragen nicht gestellt oder Antworten vergessen hat.
      (Beispiel: Die SpF besuchen den NSC in seinem Handwerksbetrieb. Wenn der EW: Verhören gelingt, haben sie selbstverständlich auch die grundlegenden Informationen seines Betriebes erfragt und bekommen auch unaufgefordert mitgeteilt, dass seit vorgestern ein Knecht vermisst wird und der NSC sehr besorgt über dessen Wohlergehen ist. Und sollte später im Spiel ein vermisster Knecht eine Rolle spielen, dann sagt der SL den SpF unaufgefordert, dass ja der Handwerker erzählt hat, dass ihm ein Knecht fehlt.)
      Ich würde mich über weitere 'Anwendungsbeispiele' freuen.
      Zu den Sternen
      Läuer
×
×
  • Create New...