Jump to content
Degas

Der Ton im Forum

Recommended Posts

Alternativ kann man auch komplett auf Zitate verzichten und sich indirekt auf anderer Leute Äußerungen beziehen und seine Beiträge so formulieren, dass man sie versteht, ohne das Zitat zu lesen.

Das finde ich bei Diskussionen manchmal sogar angenehmer, als wenn jemand Zitat-Schnipsel bringt.

Share this post


Link to post
vor 5 Minuten schrieb Alas Ven:

Aber wenn alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hier auf Arabisch diskutieren würden und ich der einzige wäre, der es nicht könnte, würde mir vielleicht auch nicht geglaubt, dass ich das nicht kann, und nur gesagt, ich sei zu bequem, um es gut zu lernen.

allerdings. Wenn du in einem arabischsprachigen Forum mitreden willst, wird jeder erwarten, dass du die Sprache gut genug beherrschst oder sie lernst. Tust du das nicht und erwartest umgekehrt, dass deine französischsprachigen Beiträge genauso akzeptiert werden wirst du ziemlich schnell auf Widerstand stoßen. Natürlich wird es Leute geben, die mit Französisch gut genug zurecht kommen und gewillt sind, dir ebenso zu antworten. Daraus aber zu schließen, dass das Problem bei allen anderen liegt und nicht bei dir und mit emotionaler Erpressung zu versuchen, dein Französisch durchzudrücken....

Share this post


Link to post
9 minutes ago, Solwac said:

@Alas Ven Du kannst aussteigen oder nicht, aber die Leser sind nicht schuld wenn Ihnen vielfach über eine lange Zeit die Beiträge schwer lesbar daher kommen.

Du hast jetzt schon einige Beiträge heute geschrieben, aber auf meinen Punkt mit der Wirkung Deiner Beiträge bist Du nicht eingegangen. Ist der Punkt so abwegig? 

Kein Autor kennt die Wirkung seiner Beiträge. Selbst Schriftsteller sind oft überrascht, wie ihre Beiträge auf andere wirken. Insofern maße ich mir nicht an, über die Wirkung meiner Beiträge zu spekulieren. Für mich ist nur wichtig, dass sie verständlich formuliert, klar erklärt und mit einem nachvollziehbaren Gedankengang versehen sind. Da viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer sinnvoll auf viele meiner Beiträge geantwortet haben, gehe ich davon aus, dass das für viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer so war. Sonst hätte ich vermutlich keinerlei Antworten auf die Beiträge bekommen oder nur ein freundliches: "Diesen Gedankengang kann ich absolut nicht nachvollziehen. Wie kommst Du darauf?" Das kam bis jetzt nur selten und nur bei einzelnen Abschnitten und es ließ sich meist leicht klären.

Meine Beträge schienen bei einigen auch als rotes Tuch zu wirken, weil sie mit meiner Person nicht viel anfangen können. Das kann ich nachvollziehen, ich bin nicht "everybody"s Darling", das können andere hier sehr viel besser - aber das ist auch gar nicht meine Absicht. 

Im Politikbereich habe ich hauptsächlich diskutiert, um mir selbst über meine eigene Meinung klarer zu werden. Dabei hilft es in der Tat, wenn ich erstens nicht sehr gut ankomme und deswegen von vorne herein nicht viel Zustimmung erhalte und zweitens, wenn ich mit vielen von mir abweichenden Meinungen zu tun habe. Gerade der Gegenwind, also, dass meine Texte allein wegen meiner Person möglicherweise für einige wie ein rotes Tuch wirken, ist dabei für mich äußerst hilfreich, weil er mich dazu zwingt, meine Gedankengänge zu prüfen und sie klar auszuformulieren. Und das muss, wie schon gesagt, durchaus so geschehen sein, denn ich habe von vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern recht sinnvolle Antworten auf meine Beiträge erhalten. Wohlgemerkt: Sinnvolle, nicht unbedingt zustimmende.

Edited by Alas Ven

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb Alas Ven:

Ich komme damit wirklich nicht gut zurecht, auch, wenn Du das nicht glaubst. 

Ich habe teilweise versucht, nur Teile zu zitieren, dann war der ganze Text weg. Dann habe ich versucht, nur mit @XYz zu antworten, dann wurde mir gesagt, mir ist nicht klar, auf welchen meiner Beiträge Du Dich beziehst. Dann bin ich letztlich doch wieder zu den Vollzitaten zurückgekehrt, dazu wurde ich wieder und wieder kritisiert. Es scheint wohl keine andere Lösung für das Problem zu geben, als dass ich aus den Diskussionen aussteige, wenn meine Texte derart unverständlich sind, wenn ich nicht gut mit der Zitatfunktion zurecht komme. Egal, ob Du das glaubst ,oder nicht, es ist leider so. Auch, wenn ich der einzige Teilnehmer im gesamten Forum sein sollte. 

Aber wenn alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hier auf Arabisch diskutieren würden und ich der einzige wäre, der es nicht könnte, würde mir vielleicht auch nicht geglaubt, dass ich das nicht kann, und nur gesagt, ich sei zu bequem, um es gut zu lernen.

Liebe Alas, auch wenns von deinem wahrgenommenen persönlichen Forumsfeind kommt:

Es sind dir zwei sehr einfache Möglichkeiten aufgeführt worden zu zitieren. @Eleazar hat die Einfachste genannt. Man geht unter den Ausgangsbeitrag, klickt "zitieren. Dann ist der zitierte Beitrag im eigenenen Antwortkasten. Bisher schreibst du darunter einfach deine Antwort. Du kannst aber auch in dem sich dann in deinem Antwortkasten befindlichen Zitat per "Markieren" [Also linke Maustaste gedrückt halten und über Stätze fahren] eben diese markieren und dann per Entfernentaste löschen. Du kannst auch einfach den Cursor an die Stelle hinter den Teil führen, der nicht relevant ist, und dann mit der Rücklöschtaste all das löschen, was nicht relevant ist.  Die dritte Option ist die oben von mir geschilderte.

Das sind extrem einfache Möglichkeiten. Techniken, die du sicherlich schon angewandt hast. Denn ich glaube nicht, dass du deine Texte von Anfang fehlerfrei und ohne Korrektur ins Forum stellst.

Es kann also nicht sein, dass du das nicht kannst. Du möchtest es schlichtweg nicht. Es gibt eine Lösung, die du nicht willst. Und dir auch nciht zeigen lassen möchtest.

Das ist aus meiner Sicht absolut okay. Wenn du nicht willst, dann willst du nicht. Dann schreib einfach weiter wie bisher. Aber schieb es nicht auf technisches Unvermögen.  Und bitte komme nicht mit emotionaler Erpressung und schiebe dich nicht in die Opferecke. Das mag eine gelernte Strategie sein, die ist hier aber fehl am Platze.

Niemand hat geschrieben, dass du deshalb deine Forumsnutzung einschränken sollst. Und dränge andere nicht dazu, auf so einen Quatsch zu antworten. 

 

 

  • Thanks 4

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb Alas Ven:

ich bin nicht "everybody"s Darling",

Das hat damit nichts zu tun. Es gab schon einige, die wegen Vollzitaten Gegenwind bekommen haben. Der Unterschied zu Dir: Sie haben ihr Verhalten geändert. 

  • Like 2
  • Thanks 3

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb Alas Ven:

Konkret: Soll ich Deiner Meinung nach aus den Diskussionen aussteigen, weil ich Probleme mit der Zitierfunktion habe? Das tue ich gern. Ich würde dann eben lediglich darum bitten, das Forum noch privat nutzen zu dürfen, eben mit Leuten, denen es offensichtlich, trotz meiner Schwierigkeit mit der Zitierfunktion, recht leicht fällt, zu verstehen, was ich schreibe. Die Übrigen scheinen ja auch gern auf meine Beiträge verzichten zu können.

 

Wie du das Forum letztlich nutzt bleibt dir überlassen. Du musst niemand darum bitten, das Forum als reines Nachrichtenportal zu nutzen, das darfst du jederzeit von dir aus tun.

Du ziehst hier meiner Meinung nach aber einen falschen Schluß, denn es geht hier nicht darum, dass dich keiner mehr lesen will, sondern es wird die Hoffnung geäußert, dass du halt doch mit dem Zitieren etwas anders verfährst, damit man noch besser versteht, worauf du dich beziehst. 

Vielleicht erinnerst du dich daran, dass ich mich mehrmals irritiert gezeigt habe, dass ich von dir zitiert worden bin, obwohl du jemand anderen gemeint hast. Das stiftet halt Verwirrung und im schlimmsten Fall Verärgerung.

Und mit dem "spammen" bezieht man sich wohl auf deine aktiven Diskussionsteilnahmen, wo du dann in recht rascher Folge auf mehrere Teilnehmer mit langen Zitaten und langen Antworten reagierst, was für sich genommen schon eine Leistung ist, aber leider zu Lasten der Übersichtlichkeit geht. Vor allem auf kleinen Bildschirmen. 

Es wäre also schön, wenn du dich letztlich vielleicht doch noch mal darum bemühst, das Zitieren soweit zu üben, dass es grundsätzlich besser funktioniert.

Edited by Detritus
Gespräch durch Diskussion ersetzt.
  • Like 3
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
4 minutes ago, Abd al Rahman said:

Das hat damit nichts zu tun. Es gab schon einige, die wegen Vollzitaten Gegenwind bekommen haben. Der Unterschied zu Dir: Sie haben ihr Verhalten geändert. 

@Abd  und die anderen: Da ich ja nun wirklich mit der Zitierfunktion nicht zurecht komme: Wäre denn mit"..@XYZ" Euren Wünschen genüge getan und wird das Thema dann auch nicht mehr angesprochen? Dann würde ich das Zitieren ab jetzt ganz lassen und nur noch diese Form wählen.

Edited by Alas Ven

Share this post


Link to post
vor 1 Minute schrieb Alas Ven:

Da ich ja nun wirklich mit der Zitierfunktion nicht zurecht komme: Wäre denn mit"..@XYZ" Euren Wünschen genüge getan und wird das Thema dann auch nicht mehr angesprochen? Dann würde ich das Zitieren ab jetzt ganz lassen und nur noch diese Form wählen.

Kann ich nicht beantworten. Werden Deine Beiträge dann verständlicher? Wenn ja mach's, wenn nein ist es egal. 

Share this post


Link to post
vor 29 Minuten schrieb Alas Ven:

...ich weiß, dass ich hier nicht sonderlich beliebt bin. 

Wenn du das so empfindest, welche Konsequenzen ziehst du daraus für dich? Möchtest du beliebter sein? Dann solltest du aus der Opfer- und Trotzecke raus.

Ist dir deine (gefühlte) Beliebtheit egal? Dann beklage dich nicht.

Oder was anderes? :dunno:

 

Share this post


Link to post
Just now, Bruder Buck said:

Wenn du das so empfindest, welche Konsequenzen ziehst du daraus für dich? Möchtest du beliebter sein? Dann solltest du aus der Opfer- und Trotzecke raus.

Ist dir deine (gefühlte) Beliebtheit egal? Dann beklage dich nicht.

Oder was anderes? :dunno:

 

Letztlich ist es mir egal, außer für den Politikbereich, da bin ich dafür sogar ganz dankbar. Denn:  Das bedeutet, dass Beiträge von mir kritischer gelesen werden als bei vielen anderen. Deswegen muss ich meine Formulierungen auch deutlicher und klarer wählen als manch andere. Das wiederum bewirkt für mich, dass mir meine eigenen Ideen klarer werden und ich besser verstehe, welche Gründe ich dafür habe. 

Share this post


Link to post
vor 9 Minuten schrieb Alas Ven:

Kein Autor kennt die Wirkung seiner Beiträge. Selbst Schriftsteller sind oft überrascht, wie ihre Beiträge auf andere wirken. Insofern maße ich mir nicht an, über die Wirkung meiner Beiträge zu spekulieren. Für mich ist nur wichtig, dass sie verständlich formuliert, klar erklärt und mit einem nachvollziehbaren Gedankengang versehen sind.

Schade, so viel Text (und ich habe schon massiv gekürzt) und so knallhart an meinem Punkt vorbei... 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Gerade eben schrieb Alas Ven:

Da ich ja nun wirklich mit der Zitierfunktion nicht zurecht komme: Wäre denn mit"..@XYZ" Euren Wünschen genüge getan und wird das Thema dann auch nicht mehr angesprochen? Dann würde ich das Zitieren ab jetzt ganz lassen und nur noch diese Form wählen.

auch das ist schon mehrfach beantwortet worden, aber ich wiederhol es auch noch mal:

In einer zeitgleichen Kommunikation - auch schriftlich - würde das ausreichen. Wenn man quasi davon ausgehen kann, dass der Gesprächsteilnehmer maximal einen weiteren Beitrag schreibt, wärend man auf den ersten Antwortet. Spätestens dann, wenn noch jemand drittes hinzukommt wird es schwierig, weil dann die Gespräche parallel laufen. Für Leute, die später die Diskussion nachlesen wird es nur noch mit großem Aufwand nachvollziehbar. Antwortet man mit zeitlichem Abstand auf Beiträge einer Diskussion u.U. nicht nur auf einen Beitrag eines bestimmten Teilnehmers, sondern auf mehrere, dann ist der sinnvolle Bezug nicht mehr gegeben. Da diese Form der Kommunikation hier bei Weitem überwiegt, würde ich ein @irgendwer nicht als ausreichend sehen.

Share this post


Link to post
2 minutes ago, Abd al Rahman said:

Kann ich nicht beantworten. Werden Deine Beiträge dann verständlicher? Wenn ja mach's, wenn nein ist es egal. 

Ich weiß nicht, ob meine Beiträge dann verständlicher wirken, Wie ich schon sagte, halte ich - wie viele andere Autoren auch - es für Anmaßung,  das zu wissen. Bis jetzt wurde ja vor allem mein Umgang mit der Zitierfunktion als Problem dargestellt. Andere Probleme wurden nicht genannt, trotz direkter Aufforderung. 

Insofern ist das mein Angebot@all: Ich verzichte auf Zitate, und schreibe in Zukunft nur noch ²@XYZ". 

Share this post


Link to post
Gerade eben schrieb Alas Ven:

Insofern ist das mein Angebot@all: Ich verzichte auf Zitate, und schreibe in Zukunft nur noch ²@XYZ". 

Das ist ein enttäuschendes Angebot. Die Gründe dafür nennt z.B. Blaues Feuer.

Share this post


Link to post

@Blaues Feuer: Da Du meine Beiträge nach eigener Aussage ohnehin ignorierst: Würde sich das dadurch ändern, dass ich mich in der Zitierfunktion übe? 

Share this post


Link to post
Just now, Bruder Buck said:

Das ist ein enttäuschendes Angebot. Die Gründe dafür nennt z.B. Blaues Feuer.

Es mag für Dich enttäuschend sein, aber es ist immerhin ein Angebot.

Share this post


Link to post
vor 37 Minuten schrieb Alas Ven:

..., ich weiß, dass ich hier nicht sonderlich beliebt bin. 

Das empfinde ich nicht so, ich schätze deine Beiträge jedenfalls sehr, auch wenn wir nicht immer einer Meinung sind. Ich glaube sogar, dass das vielen so geht, und sie gerade deshalb deine Beiträge gerne gut zugänglich lesen möchten. 

Wenn man weiß, worauf der Autor eines Beitrages sich bezieht, vermeidet das Missverständnisse und Missverständnisse führen oft zu unnötiger Eskalation. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 4 Minuten schrieb Alas Ven:

@Blaues Feuer: Da Du meine Beiträge nach eigener Aussage ohnehin ignorierst: Würde sich das dadurch ändern, dass ich mich in der Zitierfunktion übe? 

Ob ich deine Beiträge weniger ignorieren würde, wenn du korrektes zitieren übst?

Share this post


Link to post
vor 8 Minuten schrieb Blaues_Feuer:

Antwortet man mit zeitlichem Abstand auf Beiträge einer Diskussion u.U. nicht nur auf einen Beitrag eines bestimmten Teilnehmers, sondern auf mehrere, dann ist der sinnvolle Bezug nicht mehr gegeben. Da diese Form der Kommunikation hier bei Weitem überwiegt, würde ich ein @irgendwer nicht als ausreichend sehen.

Vor allem sieht man nach zwei Tagen keine Uhrzeit mehr bei einem Beitrag. Ohne die Verbindung über ein Zitat können zwei in der Reihenfolge vertauschte Bezüge zu verschiedenen Beiträgen eines Schreibers nicht mehr aufgelöst werden, z. B. in den Antworten eines Dritten. 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Liebe Alas Ven, in deinen Beiträgen bittest du wiederholt um eine Entscheidung der anderen, wie du dich in Zukunft beim Schreiben verhalten sollest. Bitte triff diese Entscheidung selbst, du formulierst, so sagst du wiederholt selbst, sehr durchdachte Beiträge in den fraglichen Strängen, es sollte dir also als selbstständig denkender Mensch möglich sein, eigene Entscheidungen zu treffen und sie gegebenenfalls später auch noch einmal zu überdenken. Ich möchte dich nur darauf hinweisen, dass dein Argument, du könnest nicht erahnen, wie deine Beiträge wirken, in dieser Diskussion deutlich widerlegt wird. Du weißt inzwischen sehr genau, wie deine Beiträge wirken, und es liegt an dir, ob du diese Wirkung beibehalten möchtest oder nicht. Triff bitte deine Entscheidung, aber bitte geriere dich nicht als Opfer einer angeblichen Forumsgemeinschaft - die im Übrigen sehr heterogen ist, weswegen auch die Einschätzung deiner Person sehr unterschiedlich sein kann. Wenn du dir die Mühe machst, diese Diskussion noch einmal zu lesen, wirst du feststellen, dass ganz überwiegend die Art deiner Beiträge, aber nicht du als Person kritisiert wird. Ich bitte dich, das zur Kenntnis zu nehmen.

 

Edited by Prados Karwan
Rechtschreibung
  • Like 4
  • Thanks 13

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Alas Ven:

@Godrik: Würde es Dir vielleicht reichen, wenn ich nur noch @XYZ schreiben würde, oder würdest Du dann klagen, dass der Bezug nicht eindeutig hergestellt werden könnte? Das wäre noch die Alternative zum völligen Rückzug aus der Öffentlichkeit.

Ich schließe mich der Antwort von @Blaues_Feuer an: Sofern Dein Beitrag unmittelbar anschließt und sich auf einen kurzen Text bezieht, ist @XYZ m.E. sogar übersichtlicher. Sobald Du jedoch auf einen älteren oder umfangreicheren Beitrag antwortest, hilft der konkrete Bezug (durch das gekürzte Zitat) auf die von Dir kommentierte Aussage sehr.

Wenn beispielsweise @Dyffed viele unterschiedliche Punkte aufführt, möchte ich gern wissen, auf welchen davon Du Dich beziehst. Es hilft mir einfach sehr beim Verstehen.

Warum Du mit einem Rückzug vom Forum liebäugelst, entzieht sich mir in diesem Zusammenhang. Auch die Sympathie/Antipathie-Vermutungen empfinde ich als irritierend.

Edited by Godrik
  • Thanks 4

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Alas Ven:
vor einer Stunde schrieb Bruder Buck:

Wenn du das so empfindest, welche Konsequenzen ziehst du daraus für dich? Möchtest du beliebter sein? Dann solltest du aus der Opfer- und Trotzecke raus.

Ist dir deine (gefühlte) Beliebtheit egal? Dann beklage dich nicht.

Oder was anderes? :dunno:

 

Letztlich ist es mir egal, außer für den Politikbereich, da bin ich dafür sogar ganz dankbar. Denn:  Das bedeutet, dass Beiträge von mir kritischer gelesen werden als bei vielen anderen. Deswegen muss ich meine Formulierungen auch deutlicher und klarer wählen als manch andere. Das wiederum bewirkt für mich, dass mir meine eigenen Ideen klarer werden und ich besser verstehe, welche Gründe ich dafür habe. 

Also beklagst du dich, willst aber nichts ändern und behauptest, es sei dir weitgehend egal. Das ist schizophren.

  • Sad 1

Share this post


Link to post
30 minutes ago, Bruder Buck said:

Also beklagst du dich, willst aber nichts ändern und behauptest, es sei dir weitgehend egal. Das ist schizophren.

Nein. Ich habe gesagt, dass ich im Politikbereich dankbar dafür bin, dass mich Leute nicht mögen. Das mag für Dich merkwürdig sein, wird aber dadurch verständlich, dass gerade dadurch, dass mich hier viele nicht mögen, meine Beiträge sehr kritisch beurteilt werden. Das finde ich aber gut. Das zwingt mich ja dazu, alles, was ich schreibe, sehr genau zu durchdenken. Wenn es für mich wichtig ist, dass ich weniger diffus denke, hilft mir das durchaus. 

Ich beklage mich nicht darüber, im Gegenteil. 

Änderungen fordern bestimmte Menschen hier. Ich habe nur dagegen gehalten, dass - trotzdem es angeblich so schwer ist, meine Beiträge zu verstehen - ich bisher viele sinnvolle Antworten bekommen habe. Das ist verwunderlich, wenn ich wirklich nur unverständliches Zeug schreibe. Aber das muss ich vermutlich nicht verstehen. 

In anderen Bereichen ist es mir egal, ob mich die Leute mögen, weil es dabei ja nicht so sehr darum geht, eine Meinung zu bilden und zu entwickeln. Wenn es um praktische Tipps geht, kann die auch jemand geben, den ich nicht mag. Wenn man über Erfahrungen spricht, ist es auch egal, ob man sich sympathisch ist oder nicht. Und den Schwampf muss man ja ohnehin nicht ganz ernst nehmen.

 

Edited by Alas Ven

Share this post


Link to post
34 minutes ago, Godrik said:

Ich schließe mich der Antwort von @Blaues_Feuer an: Sofern Dein Beitrag unmittelbar anschließt und sich auf einen kurzen Text bezieht, ist @XYZ m.E. sogar übersichtlicher. Sobald Du jedoch auf einen älteren oder umfangreicheren Beitrag antwortest, hilft der konkrete Bezug (durch das gekürzte Zitat) auf die von Dir kommentierte Aussage sehr.

Wenn beispielsweise @Dyffed viele unterschiedliche Punkte aufführt, möchte ich gern wissen, auf welchen davon Du Dich beziehst. Es hilft mir einfach sehr beim Verstehen.

Warum Du mit einem Rückzug vom Forum liebäugelst, entzieht sich mir in diesem Zusammenhang. Auch die Sympathie/Antipathie-Vermutungen empfinde ich als irritierend.

Hast Du eigentlich auch einmal versucht, Beiträge von mir zu lesen, ohne dass Du die Zitate angesehen hast? Hier wird ja allgemein bemängelt, dass ich unverständlich schreibe. Bis auf die Zitierfunktion, die ich ja leider nicht beherrsche, wird es aber wenig konkret mit den Vorwürfen. Vielleicht kannst Du mich ja aufklären.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By wolfheart
      Hierfür...
      ...hätte ich halt gern die Infos als Anregung, die ich bereits anfragt habe...
      So ganz ins blaue habe zumindest ich keine Idee:dunno:
      gruß
      Wolfheart
    • By Abd al Rahman
      Hallo alle zusammen,
       
      Wie ihr wisst möchten wir, wenn wir moderieren, unsere Moderationen nicht in dem betreffenden Strang diskutieren. Das läßt die Themen sehr schnell unübersichtlich werden.
       
      Daher werden wir in Zukunft Kommentare zu einer Moderation sofort kommentarlos löschen.

      Natürlich wollen wir Diskussionen nicht unterdrücken. Moderatoren sind nicht unfehlbar und eventuell besteht ja weiterer Klärungsbedarf.
       
      Ihr könnt den betreffenden Moderator per PN anschreiben, oder wenn ihr meint, dass eine Diskussion öffentlich geführt werden soll, diesen Strang hier benutzen.
       
      Ich denke, dass diese Lösung beide Seiten befriedigt: Zum einen bleiben die Themen frei von Off Topic Diskussionen und zum anderen gibt es eine Anlaufstelle bei Klärungsbedarf zu Moderationen.
       
      Viele Grüße
      hj
    • By Bruder Buck
      Hallo Forum,
       
      in letzter Zeit fällt mir auf, dass immer mehr Leute Beiträge schreiben, die Aufgrund total falscher Schreibweise nahezu unlesbar sind. Es wird auf Groß- und Kleinschreibung verzichtet und die Wörter strotzen teilweise so vor Tipp- und Rechtschreibfehlern, dass ich den (vermutlichen) Sinn erst nach mehrmaligem Lesen (meistens) erschließen kann. Auch der Satzbau ist bei manchen Beiträgen nicht gerade der Übersichtlichkeit und Nachvollziehbarkeit der Gedankengänge förderlich.
       
      Ich selbst bin weit davon entfernt, ein Ass in Deutsch zu sein (da gibt es andere...), aber ich finde, auch wenn man im Internet was schreibt, sollte doch wohl der Sinn des Geschriebenen erkennbar sein und sich die Sätze flüssig lesen lassen, ohne dass man raten muss, welches Wort man denn da gerade liest, weil es vor lauter vertauschten Buchstaben fast nicht mehr erkennbar ist.
       
      Geht das nur mir so?
      Bin ich altmodisch?
      Ist das im Internet normal, das man so schreibt (ich bin fast in keinem anderen Forum aktiv) ???
       
      Also ich würde mir hier von so manchem mehr Sorgfalt beim Verfassen seiner / ihrer Beiträge wünschen, damit es weniger anstrengend ist, sie zu lesen und zu verstehen.
       
       
      Aus aktuellem Anlass habe ich HJ's Moderation hier eingefügt.
       
      Euer
       
      Bruder Buck
       
       
       
       
    • By Jutrix
      Hi, war lange Zeit in Forumabstinenz... eigentlich sogar Midgard hungernd.
       
      Jetzt komm ich zurück und habe mich ein wenig durchgelesen und auf den neusten Stand gebracht. Dabei ist mir aufgefallen, dass ein Beitrag zensiert wurde. hier
       
      Anhand der vorangegangenen Postings kann ich nur erahnen, was da zensiert wurde, möchte jetzt allerdings zu einem allgemeinen Reflektieren einer Zensur anregen. Ich will HJ natürlich nicht verbieten, was er in "seinem" Forum macht, allerdings find ich persönlich Zensur den falschen Weg! Selbst wenn ein Mitglied verbal entgleist. Persönlich hätte ich es vorgezogen, wenn die Person darauf aufmerksam gemacht worden wäre und bei Wiederholung gesperrt würde. Auf diese Weise könnte man den faalen Geschmack der unkontrollierbaren Zensur loswerden!
       
      Dazu möcht ich aber einmal mehr alle wieder auffordern bei den Diskussionen sachlich zu bleiben und zum Thema zu posten. Und wenn man darauf aufmerksam gemacht wurde, dass man vom Thema abschweifte, dann bitte nicht entschuldigen! Das macht das Chaos nur noch grösser und Informationen und echter Inhalt verliert sich in den Belanglosigkeiten!
       
      Ich hoffe, dass ich eine interessante Diskussion anregen konnte.
       
      Gruss
       
      Michael
       
      Edit sagt, langer Text, viele Fehler
       
       
       
       
    • By Woolf Dragamihr
      Hallo allerseits,
       
      auf besonderen Wunsch von "calonios" mache ich jetzt mal hier einen Thread zu dem Thema auf.
       
      Scheinbar fühlt sich mancher in seiner Meinungsfreiheit eingeschränkt, wenn es erwünscht ist, das man sich an gewisse Umgangsformen hält.
       
      Und los gehts....
       
      *indeckunggeh*
×
×
  • Create New...