Jump to content
Sign in to follow this  
Micha

M5 - Meinung Was auf den M5 Charakter Bogen eintragen.

Recommended Posts

So

 

Ich weis, Priester, Schamane und Hexer haben kein Spezialisierung.

Sollte man das Feld auf dem M5 Charakter bogen daher leer lassen oder trotzdem was eintragen?

Evtl den Gott/Totem/Mentor ?

Share this post


Link to post

Hallo Micha!

 

Ich weis, Priester, Schamane und Hexer haben kein Spezialisierung.

Sollte man das Feld auf dem M5 Charakter bogen daher leer lassen oder trotzdem was eintragen?

Evtl den Gott/Totem/Mentor ?

Im dazugehörigen Datenblatt-Guide steht geschrieben:

 

Schamanen können hier ihr Totemtier eintragen, Druiden ihre Fylgie und Hexer ihren Mentor.
Liebe Grüße, Fimolas!

Share this post


Link to post
Hallo Micha!

 

Ich weis, Priester, Schamane und Hexer haben kein Spezialisierung.

Sollte man das Feld auf dem M5 Charakter bogen daher leer lassen oder trotzdem was eintragen?

Evtl den Gott/Totem/Mentor ?

Im dazugehörigen Datenblatt-Guide steht geschrieben:

 

Schamanen können hier ihr Totemtier eintragen, Druiden ihre Fylgie und Hexer ihren Mentor.
Liebe Grüße, Fimolas!

 

Hm, ha. Wiedermal was überlesen.... Danke

Share this post


Link to post

Eine generelle Frage:

 

Wie füllt ihr eure Datenblätter / Spielerbögen - speziell  die Fertigkeiten - aus? Einfach in der Reihenfolge der Charaktererschaffung laut Kodex aufschreiben? Alphabetisch? Sortiert nach z.B.  Sprachen/Nicht-Kampf/Kampf  oder Bereichen (Sozial/Kampf/etc)?

Falls ihr nach Gebieten aufteilt, lasst ihr Platz für neue Fertigkeiten auf den Dokumenten?

Share this post


Link to post
Gerade eben schrieb Halbblut:

Eine generelle Frage:

Wie füllt ihr eure Datenblätter / Spielerbögen - speziell  die Fertigkeiten - aus? Einfach in der Reihenfolge der Charaktererschaffung laut Kodex aufschreiben? Alphabetisch? Sortiert nach z.B.  Sprachen/Nicht-Kampf/Kampf  oder Bereichen (Sozial/Kampf/etc)?

Falls ihr nach Gebieten aufteilt, lasst ihr Platz für neue Fertigkeiten auf den Dokumenten?

Das kannst Du halten wie ein Dachdecker. :)

www.moam.de sortiert komplett alphabetisch. Einige Leute schreiben Sprachen und Schreiben getrennt vom Rest auf, einige Leute die Waffenfertigkeiten.

Letztlich kommt es auch auf die Spielweise an:

  • Wenn der Spielleiter eher konkrete Erfolgswürfe ("Würfel mal Zauberkunde!") haben möchte, ist die alphabetische Sortierung sinnvoll.
  • Wenn der Spielleiter die Spieler mitbestimmen lässt ("Hast Du eine Fertigkeit, die Dich das wissen lassen könnte?"), sind thematische Gruppierungen sinniger.

Share this post


Link to post

ich sortiert es nach eigenem Schema.  Waffen und Kampf sind in einer Ecke. Sprachen und Landeskunden jeweils vom unteren Rand aufsteigend. Der Rest nach Einsatzgebiet. (Sozialkram, Bewegungskram, Wissen,..) in Blöcke mit Lücken dazwischen.  Wobei ich das schon unter M4 so gemacht habe und deswegen meine Sortierung nicht immer mit den M5 Kategorien übereinstimmt. Dort kommt Neues nach Lernhistorie einfach dazu. Nur wenn ich ein Charakterblatt komplett neu schreiben muss  wird da auch mal innerhalb einer Kategorie wieder umsortiert.

Share this post


Link to post

MOAM bietet inzwischen auch die Anordnung nach Kategorien an. Die ist dann sehr nah an meinem Schema. Wenn bei mir auf Papier zu viele neue Fertigkeiten dazu gekommen sind, habe ich einfach einen neuen geschrieben. Ich notiere recht viel auf dem Bogen, so dass das sowieso immer mal wieder fällig ist. Gibt auch eine nette Historie. 

Share this post


Link to post

 Im Kodex finden sich wenig Hinweise wie der Spielerbogen auszufüllen ist.

MOAM schreibt ja auf der ersten Seite die Fertgkeiten (z.b. Klettern +12) und auf der zweiten Seiten dann die Fertigkeiten inkl. Bonus aus der Leiteigenschaft (bei Stärke 93==> Klettern+14). Ist das irgendwo so festgelegt worden? Oder dient das nur der Übersichtlichkeit?

Edited by Halbblut

Share this post


Link to post
vor 28 Minuten schrieb Halbblut:

 Im Kodex finden sich wenig Hinweise wie der Spielerbogen auszufüllen ist.

MOAM schreibt ja auf der ersten Seite die Fertgkeiten (z.b. Klettern +12) und auf der zweiten Seiten dann die Fertigkeiten inkl. Bonus aus der Leiteigenschaft (bei Stärke 93==> Klettern+14). Ist das irgendwo so festgelegt worden? Oder dient das nur der Übersichtlichkeit?

jeder kann seinen Charakterbogen ausfüllen wie er lustig ist, alles andere wäre absurd.

Aber ja, gedacht ist es wohl so, dass auf der einen Seite die gelernten Werte stehen, um zu wissen, von welchem Wert aus gesteigert wird und auf der anderen Seite die aktuellen Wert mit allen Boni und Mali, die es so gibt.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By seamus
      Habt ihr euch schon mal in M5 Gedanken gemacht, wie ihr eine höhere Gefährlichkeit (für die individuelle EP-Vergabe) handhabt?
      Ich habe vor Kurzem sowohl Viarchengrab als auch Schattenspiele durchgeblättert und beide Male tauchen (sehr vereinzelt) Gegner auf, die mind.1w6+5 Schaden machen. Unter M4 gab es da ja einige EP drauf -was ich weiterhin für sinnvoll erachte-, in M5 dagegen wird es im Kodex "nur" reduziert auf 2 darauf hinweisende Sätze -S.149/182- der Art:
      Besonders gefährliche Gegner, wie z.B. ein Kämpfer der besonders hohen Schaden anrichtet oder beidhändig kämpft und somit 2 Treffermöglichkeiten pro Runde hat, können eine höhere Gefährlichkeit haben.
      Tiere+Fabelwesen mit lebensbedrohlichem Gift oder magischen Angriffen, die Gegner ausschalten können, sind aber manchmal deutlich gefährlicher -extra Gf bei Kreatur angegeben-.
    • By Panther
      Hallo,
      eine Frage ist hier aufgekommen:  Ich habe ein tolles Abenteuer geschafft und am Ende vom Auftraggeber als Belohnung die Lernmöglichkeit bekommen,  in seiner Grafschaft bei den Lehrmeistern kostenlos und mit 50% Rabatt (alles nach Regelwerk) zu lernen.
      So weit so gut.
      Nun plagt mich ein Goldmangel, denn ich will ein teures Schutzamluett kaufen. Ich denke mir:
      Ich trete meine Lernmöglichkeit an andere NSCs ab und für diese müßte so eine Lernmöglichkeit doch einiges an Gold wert sein.
      Fragen also:
      a) Kann ich abtreten an dritte?
      b) Wieviel Gold wäre für sowas angemessen?
       
       
    • By Octavius Valesius
      Moinmoin
      Welche Fertigkeiten benötigt man um ein Schiff zu kommandieren, und wieviele Führungsoffiziere?
      Anführen - ganz klar
      Bootfahren - auch klar (am besten eine 2. Person als Steuermann)
      Balancieren ersetzt den Seemannsgang
      Klettern um in die Wanten zu kommen
      Naturkunde ersetzt Himmelkunde für die Wettervorhersage und die Navigation
      Habe ich was vergessen?
      Danke für euere Gedanken
    • By Barbarossa Rotbart
      In meinen Augen ist der Zwergenhort ein Überbleibsel früherer MIDGARD-Versionen, wo die Gestamtfähigkeistpunkte (also die Summe der ausgegebenen EP) für den Gradaufstieg nötig waren. Elfen erhielten damals nur 90% EP. Da man damals in der Regel die Hälfte der für eine neue Fertigkeit oder Zauber etc. notwendigen Fertigkeistpunkte mit Gold bestritten werden musste, entsprach dies einer Erhöhung der GFP-Schranken für einen neuen Grad um 5%.  Heute müssen Elfen nur 6 EP pro LE mehr aufbringen (also zwischen 5% und 20% mehr) und dies hat keinerlei Auswirkungen auf den Erfahrungschatz.
      Zwerge benötigten damals wie heute einen Hort mit einem Wert in der Höhe der GFP/EP-Schranke. Damals machte dies noch Sinn, da, wie gesagt, in der Regel die Hälfte der GFP durch Gold generiert wurde. Dies sorgte dafür, dass sich die GFP-Schranken um 10% erhöhten und gleichzeitig  die Goldkosten um 20%. Heute hingegen spielen die GFP keine Rolle mehr. Zwar kann man maximal die Hälfte der notwendigen EP durch Gold ersetzen, aber man muss es nicht. Und außerdem hat man den Nachteil der Elfen massiv abgeschwächt.
      In der Runenklingen-Kampagne hat man dies Problem dadurch gelöst, in dem man bei den Elfen die EP-Kosten für das Lernen um 10 EP erhöht hat und bei den Zwergen die Goldkosten um 10 GS.
      Warum hat man den Zwergennhort, der in übrigen jeden Zwergenspieler dazu zwingt, einen goldgierigen Geizhals zu spielen, nicht durch etwas einfacheres und sinnvolleres ersetzt, ähnlich zu den erhöhten Lernkosten bei den Elfen?
    • By Abd al Rahman
      Ich les und höre immer wieder die Auffassung, dass es unter M4 einfacher war zwei Abtenteurer miteinander zu vergleichen (z.B. Auf Cons). Unter M5 ginge das nicht mehr, da nicht alle verlernten Punkte mit eingerechnet werden (PP, Lernen mit Lehrmeister ..,). 
      Mach meiner Erfahrung ist genau das Gegenteil der Fall. Unter M5 hab ich endlich verlässliche Parameter, die unter M4 völlig fehlen. 
      Schreibe ich ein Abenteuer für Grad 10-12 (M5) weiß ich sofort bescheid, mit was ich rechnen kann: 
      - ca. Anzahl AP
      - Resistenzen
      - Zaubern
      - Abwehr
      Unter M4 weiß ich nichts. Hat er immer AP gelernt? Hat er seine Resis und seine Abwehr gesteigert? Das bleibt unter M4 völlig nebulös.
      Welche Fertigkeiten er gelernt hat, ob er kämpfen kann, oder ob er offensive Zauber kann, weiß ich unter M4 und M5 nicht. 
      Allein die GFP sind nicht aussagekräftig. Ich hab keine Ahnung was der Abenteurer kann. Je höher der Grad steigt, je größer kann die Schere zwischen zwei Abenteurer klaffen. Bei niedrigen Graden machen PP und Lehrmeister noch keinen großen Unterschied unter M5.
      Mich würde interessieren, was man konkret an den GFP unter M4 ablesen kann. Mir fällt dazu nichts ein (ok, außer Immunitäten gegen diverse Zauber). 
×
×
  • Create New...