Jump to content

Errata (Inhalt): Das Arkanum (M5)


Recommended Posts

Hallo!

Am 21.12.2019 um 14:23 schrieb Bro:

Beim Zauber „Binden des Vertrauten“ (ARK, S. 68) steht etwas von „Wochen“. Diese Zeiteinheit gibt es im Kalender Midgards nicht (s. KOD, S. 170f.)

Moderation:

Die sich daraus entwickelnde Diskussion habe ich hierhin ausgelagert: Zeit- und Maßeinheiten bei MIDGARD


Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Edited by Fimolas
Formatierung angepasst
  • Thanks 3
Link to comment
  • 7 months later...

S.164

"Text im Buch": Vom Lied des Grauens

Hier findet sich der Satz: "[...] so dass es weder am Tage noch bei Mondlicht unmöglich war [...]". Aus dem Zusammenhang wird hier ersichtlich, dass dort eigentlich stehen sollte, dass es "weder am Tage noch bei Mondlicht möglich" war oder umgekehrt, dass es "sowohl am Tage als auch bei Mondlicht unmöglich" war.

Link to comment
  • 3 weeks later...
  • 2 weeks later...

Beim Lied der Feier (ARK S.163) steht im Text, dass das Lied mindestens 2 Minuten gespielt werden muss. Die Zauberdauer ist in den Spieldaten jedoch mit 1 min angegeben. Ich denke das kommt daher, dass bei M4 noch stand, dass die AP kosten pro 1 Minute gelten und die Zauberdauer daher obsolet ist. Mittlerweile gibt die Zauberdauer jedoch an, wie lange der Barde spielen muss und in diesem Fall sind es 2 Minuten.

Die Zauberdauer muss also von 1 min auf 2 min korrigiert werden. Die AP Kosten sind davon ja ohnehin unbeeinflusst.

Edited by Masamune
Link to comment
  • 1 month later...

Diese Artefakte sind leicht zu transportieren und erweisen sich in unerwarteten Situationen und auf Schiffsreisen als nützliche Helfer: Bannen von Dunkelheit dient als Lichtquelle

Geprägter Runenstab mit Bannen von Dunkelheit 20 GS

S 204 Arkanum

Meines Wissens gibt es Bannen von Dunkelheit nicht als Runenstab, heisst jetzt Zauberlicht und hat leicht andere Wirkung (c&p Fehler von M4)

Der gleiche Fehler taucht noch woanders auf, habs aber nicht mehr gefunden ...

Edited by Der Himmel ist blau
  • Thanks 1
Link to comment
  • 3 weeks later...
Am 19.10.2020 um 08:22 schrieb Der Himmel ist blau:

Diese Artefakte sind leicht zu transportieren und erweisen sich in unerwarteten Situationen und auf Schiffsreisen als nützliche Helfer: Bannen von Dunkelheit dient als Lichtquelle

Geprägter Runenstab mit Bannen von Dunkelheit 20 GS

S 204 Arkanum

Meines Wissens gibt es Bannen von Dunkelheit nicht als Runenstab, heisst jetzt Zauberlicht und hat leicht andere Wirkung (c&p Fehler von M4)

Der gleiche Fehler taucht noch woanders auf, habs aber nicht mehr gefunden ...

Ist Zauberlicht nicht nur die Variante auf einem Thaumagral? 

Link to comment
vor 4 Stunden schrieb Mogadil:

Ist Zauberlicht nicht nur die Variante auf einem Thaumagral? 

"Zauberlicht" nur die Version von "Bannen von Dunkelheit" als Runenstab (MYS, Seite 53). Die magische Taschenlampe.  🔦

Die Variante auf einem Thaumagral heißt "Wunderlicht" (MYS, Seite 106).

 

Mit gar freundlichen Maulwurfsgrüßen

Link to comment
  • 6 months later...

Die Beschreibung von Alchimie (M4: S. 131, KOD5: S. 102) wurde im Kodex bei der Untersuchung von Zaubertränken von M4  auf M5 von "..ruiniert" in " Bei einem kritischen Fehler täuscht er sich, und der Spieler erhält fehlerhafte Informationen." geändert.

Diese Anpassung wurde im Arkanum auf Seite 202 nicht vorgenommen bzw. wahrscheinlich vergessen, wo noch immer wie in der M4-Fassung steht "Bei einem kritischen Fehler wird der Trunk bei der Analyse ruiniert."

Edited by Lemeriel
  • Thanks 1
Link to comment
  • 2 months later...

Seite 16: Bei der Bestimmung der Wahrscheinlichkeit für die Beschädigung von Zauberwerk (die 100 in der Tabelle) wird 10%+Stufe angegeben.

Mathematisch macht es keinen Sinn Prozente und Stufen, bzw. Prozente und dimensionslose Größen, zu addieren.

Gemeint war mutmaßlich (10+Stufe)%.

Allerdings erscheint mir auch das fragwürdig. Die Stufe eines Zaubers steht nicht auf dem Standardblatt. Man müsste sie also extra im Arkanum nachschlagen, das Ergebnis beeinflusst die Wahrscheinlichkeit aber nur um wenige Prozentpunkte. Außerdem ergeben sich durch diese Formel für ein sowieso nur in einem von 2000 Fällen eintretendes Ereignis nochmal recht kleine Wahrscheinlichkeiten (unter 20% und im Falle einer magischen Waffe dann nochmal 50%, dass doch nichts passiert).

Da finde ich doch das Verhältnis von Aufwand un spieltechnischem Nutzen sehr schlecht. Daher frage ich mich, ob nicht eher 10%*Stufe gemeint war.

Edited by Stephan
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Stephan:

Seite 16: Bei der Bestimmung der Wahrscheinlichkeit für die Beschädigung von Zauberwerk (die 100 in der Tabelle) wird 10%+Stufe angegeben.

Mathematisch macht es keinen Sinn Prozente und Stufen, bzw. Prozente und dimensionslose Größen, zu addieren.

Gemeint war mutmaßlich (10+Stufe)%.

Allerdings erscheint mir auch das fragwürdig. Die Stufe eines Zaubers steht nicht auf dem Standardblatt. Man müsste sie also extra im Arkanum nachschlagen, das Ergebnis beeinflusst die Wahrscheinlichkeit aber nur um wenige Prozentpunkte. Außerdem ergeben sich durch diese Formel für ein sowieso nur in einem von 2000 Fällen eintretendes Ereignis nochmal recht kleine Wahrscheinlichkeiten (unter 20% und im Falle einer magischen Waffe dann nochmal 50%, dass doch nichts passiert).

Da finde ich doch das Verhältnis von Aufwand un spieltechnischem Nutzen sehr schlecht. Daher frage ich mich, ob nicht eher 10%*Stufe gemeint war.

10%*Stufe finde ich zu heftig. Das bedeutet, dass alles Zauberwerk der Stufen 10 und höher definitiv kaputt ist. Die Zahl dieser Zauber ist zwar gering. Aber dafür sind sie auch teuer und werden erst spät im Abenteurerleben gelernt.

Link to comment
vor 58 Minuten schrieb Hiram ben Tyros:

10%*Stufe finde ich zu heftig. Das bedeutet, dass alles Zauberwerk der Stufen 10 und höher definitiv kaputt ist. Die Zahl dieser Zauber ist zwar gering. Aber dafür sind sie auch teuer und werden erst spät im Abenteurerleben gelernt.

Interessant: Die Regel steht so wortgleich in M4 (eigentlich ist das die Version, die mich interessiert). Da gingen die Stufen noch bis 7 = Große Magie.

Offenbar werden die Stufen (wie die Grade) jetzt nach einer anderen Skala vergeben. Da hätte man doch auch die Regel anpassen müssen.

Bei mir verfestigt sich der Eindruck, dass die Regel mal vor sehr langer Zeit formuliert und seitdem ohne Qualitätssicherung fortgeschrieben wurde.

Bleibt natürlich sowohl nach M4 als auch nach M5 die Frage, was die eigentliche Intention des Regelautors ist/war.

Link to comment
vor 3 Stunden schrieb Hiram ben Tyros:

10%*Stufe finde ich zu heftig. Das bedeutet, dass alles Zauberwerk der Stufen 10 und höher definitiv kaputt ist. Die Zahl dieser Zauber ist zwar gering. Aber dafür sind sie auch teuer und werden erst spät im Abenteurerleben gelernt.

Es geht ja um die Stufe des mißlungenen Zaubers, nicht um die des Zauberwerks. Es wäre also eher so dass bei einem fehlgeschlagenen Zauber der Stufe 10 oder höher (77 Stück laut Wiki) alles Zauberwerk kaputt geht.

Wenn man mit der heftigeren 10%*Stufe Version arbeitet (müsste das nicht auch (10*Stufe)% heißen?) gewöhnt man sich dann eventuell an, bei hochstufigen Zaubern alles nicht für diesen Zauber essentielle Zauberwerk in >1m Entfernung abzulegen...

10%+Stufe ist in der Tat erst mal nicht viel, aber: auf höheren Graden trägt man doch mit der Zeit auch deutlich mehr Zauberwerk mit sich herum. Das heißt wenn man mehrere magische Amulette, Ringe, Tränke, Spruchrollen, Steine, Runenstäbe, Kleidung, Rüstung, Waffen etc. mit sich führt werden selbst bei "nur" 20% Wahrscheinlichkeit vermutlich mehrere Gegenstände davon betroffen sein.

  • Like 1
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Stephan:

Interessant: Die Regel steht so wortgleich in M4 (eigentlich ist das die Version, die mich interessiert). Da gingen die Stufen noch bis 7 = Große Magie.

Offenbar werden die Stufen (wie die Grade) jetzt nach einer anderen Skala vergeben. Da hätte man doch auch die Regel anpassen müssen.

Bei mir verfestigt sich der Eindruck, dass die Regel mal vor sehr langer Zeit formuliert und seitdem ohne Qualitätssicherung fortgeschrieben wurde.

Bleibt natürlich sowohl nach M4 als auch nach M5 die Frage, was die eigentliche Intention des Regelautors ist/war.

Richtig, in M4 war die Regel auch schon 10%PlusStufe, das ist für mich OK, Mir ist der Vorschlag mit 10%MALStufe zu heftig.

Link to comment
vor 1 Stunde schrieb Nadrarak:

Es geht ja um die Stufe des mißlungenen Zaubers, nicht um die des Zauberwerks. Es wäre also eher so dass bei einem fehlgeschlagenen Zauber der Stufe 10 oder höher (77 Stück laut Wiki) alles Zauberwerk kaputt geht.

Wenn man mit der heftigeren 10%*Stufe Version arbeitet (müsste das nicht auch (10*Stufe)% heißen?) gewöhnt man sich dann eventuell an, bei hochstufigen Zaubern alles nicht für diesen Zauber essentielle Zauberwerk in >1m Entfernung abzulegen...

10%+Stufe ist in der Tat erst mal nicht viel, aber: auf höheren Graden trägt man doch mit der Zeit auch deutlich mehr Zauberwerk mit sich herum. Das heißt wenn man mehrere magische Amulette, Ringe, Tränke, Spruchrollen, Steine, Runenstäbe, Kleidung, Rüstung, Waffen etc. mit sich führt werden selbst bei "nur" 20% Wahrscheinlichkeit vermutlich mehrere Gegenstände davon betroffen sein.

10%*Stufe ist auch nicht schön, aber wegen der Kommutativität der Multiplikation gerade noch akzeptabel. Dennoch wäre (10*Stufe)% da auch besser. Aber 10%+Stufe ist mathematisch definitiv Unsinn.

In den Gruppen, in denen ich unterwegs bin, ist die Artefaktdichte nicht so hoch, dass der von dir beschriebene Effekt eintreten würde. Und wenn sie doch so hoch ist, dann gerät die Abwicklung dieses Falls ja zur Würfelorgie.

Allerdings würde eine allzulange Diskussion dieser Frage über die Intention dieses Stranges hinausgehen.

Für diesen Strang bleibt festzuhalten, dass der Regeltext, wie er ist, mathematisch Unsinn ist, und dass beim Übergang von M4 nach M5 ein Skalenwechsel stattgefunden hat, der sich vermutlich auch in der Formulierung dieser Regel (wie auch immer sie gemeint war) hätte niederschlagen sollen.

  • Confused 1
Link to comment
vor 3 Stunden schrieb Stephan:

10%*Stufe ist auch nicht schön, aber wegen der Kommutativität der Multiplikation gerade noch akzeptabel. Dennoch wäre (10*Stufe)% da auch besser. Aber 10%+Stufe ist mathematisch definitiv Unsinn.

10%+Stufe ist mathematisch wohldefiniert. "%" heißt ja nur "Prozent", also "pro Centum", also letztlich "durch Hundert" und ist keine Einheit im engeren Sinne. 10%=0,1 gilt mathematisch immer. Damit ist 10%+Stufe für Zauber der Stufe 1 1,1=110% und für höherstufige Zauber entsprechend mehr. Damit ist die Regel mit 10%*Stufe deutlich harmloser und auch deutlich sinnvoller, denn 110% und mehr ergeben inhaltlich natürlich wenig Sinn, aber mathematisch ist das völlig okay.

Liebe Grüße
Saidon

Link to comment

Ja, die Formulierung ist "Nicht ganz eindeutig".

Aber Kann man die Diskussion vieleicht wo anderst hin verlegen? Die hat jezt wirklich nicht mehr viel mit dem Strang zu tun,...

Mich juckt es in den fingern jezt auch meine Mathekentnisse auszubreiten,... und den ein oder anderen denkfehler aufzuzeigen aber ich lasse das hier dann.

Link to comment
vor 9 Stunden schrieb Saidon:

10%+Stufe ist mathematisch wohldefiniert. "%" heißt ja nur "Prozent", also "pro Centum", also letztlich "durch Hundert" und ist keine Einheit im engeren Sinne. 10%=0,1 gilt mathematisch immer. Damit ist 10%+Stufe für Zauber der Stufe 1 1,1=110% und für höherstufige Zauber entsprechend mehr. Damit ist die Regel mit 10%*Stufe deutlich harmloser und auch deutlich sinnvoller, denn 110% und mehr ergeben inhaltlich natürlich wenig Sinn, aber mathematisch ist das völlig okay.

Liebe Grüße
Saidon

Da vermischst du jetzt Dinge miteinander.

In der reinen Mathematik ist es in der Tat üblich, die meisten Größen ohne Größeneinheiten anzugeben. Längen, Flächen, Volumen, Winkel sind dann einfach (positive) reelle Zahlen, deren Wert relativ zu einer normierten Größe (z.B. der Fläche des Einheitsquadrats) zu verstehen ist.

Analog wird eine Wahrscheinlichkeit dann als eine reele Zahl zwischen 0 und 1 angegeben, wobei 1 die Wahrscheinlichkeit eines sicheren Ereignisses ist.

In diesem Kontext kann man das Prozentzeichen % als Abkürzung für die reelle Zahl 1/100 ansehen. Dann sind 10% tatsächlich gleich 0,1. Das ist aber in der reinen Mathematik eher unüblich, da die Zahl 100 da keine herausgehobene Bedeutung hat.

In der Umgangssprache werden solche Größen aber im Allgemeinen mit einer Einheit versehen (also z.B. 1 qm). Die für Wahrscheinlichkeiten übliche Einheit ist %, wobei 100% die Wahrscheinlichkeit eines sicheren Ereignisses ist.

Im Regelwerk werden Wahrscheinlichkeiten im Allgemeinen nicht in der Schreibweise der reinen Mathematik angegeben, sondern in der umgangssprachlichen. Und da ist die Bildung des Terms 10%+Stufe unsinnig (wenn man das Ergebnis nicht als Element eines Polynomrings in einer Unbestimmten ansehen will, was aber auch keine sinnvolle Wahrscheinlichkeit wäre).

Letztlich ist das aber Haarspalterei. Auch bei deiner Interpretation ergibt der angegebene Term ein Ergebnis, das keine gültige Wahrscheinlichkeit ist. Die sind nämlich nach den Regeln der Wahrscheinlichkeitstheorie immer reelle Zahlen im Intervall [0, 1].

Es bleibt also sowieso nur zu spekulieren, was der Autor hier ausdrücken wollte, und nicht geschafft hat, mathematisch sauber zu formulieren. Und da scheint mir die komplizierte Formulierung eines sicheren Ereignisses doch die unwahrscheinlichste aller Möglichkeiten.   

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...