Jump to content
Ma Kai

Neues/Änderungen in M5 - Diskussion

Recommended Posts

@MaKai

 

Jeder hat einen 6. Sinn auf Höhe seiner Wahrnehmung.

 

Danke! So weit bin ich noch nicht... wird dann der angeborene 6. S. auf die W. addiert?

 

Edit: ich werde meine ursprüngliche Aussage korrigieren, wenn ich die Fertigkeitsbeschreibungen gelesen habe... nicht, daß ich jetzt noch etwas verschlimmbessere...

Edited by Ma Kai

Share this post


Link to post
@MaKai

 

Jeder hat einen 6. Sinn auf Höhe seiner Wahrnehmung.

 

Danke! So weit bin ich noch nicht... wird dann der angeborene 6. S. auf die W. addiert?

Ja. Genau wie bei den anderen Sinnen auch. Hatte ich zuerst auch falsch verstanden. Deine Auflistung hat mich stutzig gemacht und ich hab nochmal nachgelesen :)

Share this post


Link to post

Hey,

 

Frage zu PP: 16-20 und Erfolgreich? oder nur 16-20 als Würfelergebnis?

 

Eine kleine Bitte für die fleißigen Bienchen, die schon im Besitz des Regelwerkes sind: Könnt ihr solche Änderungen vll. direkt mit Seitenzahl versehen? Dann lassen Sie sich super nachvollziehen und bieten eine bessere Grundlagen für die Diskussioen!

Share this post


Link to post
Guest Marc
Ausdauer, Abwehr, Resistenzen und Zaubern erhöhen sich automatisch beim Gradanstieg.

:clap::sarandira: Das ist gut, das hatte mich nämlich beim Lernen immer gestört, da man das i.d.R. automatisch als erstes nach Gradaufstieg verbesserte. Und bei den anfangs relativ geringen Kosten kann man es auch als Zugabe geben.

Share this post


Link to post
Hey,

 

Frage zu PP: 16-20 und Erfolgreich? oder nur 16-20 als Würfelergebnis?

 

Da es PPs nur für gelernte Fertigkeiten gibt, ist ein Würfelergebnis von 16-20 zwangsläufig erfolgreich. Ob anschließend ein WW klappt oder nicht, ist dafür wie bisher auch irrelevant. Daran ändert sich also nichts.

Share this post


Link to post

Blöde Frage vielleicht, aber führt das 16-20 für erfolgreiche Würfe auf gelernte Fertigkeiten und die damit einhergehende (relative) PP-Schwemme nicht zu einem deutlichen Mehr an Verwaltung auf dem Spielfigurenbogen?

Share this post


Link to post
Blöde Frage vielleicht, aber führt das 16-20 für erfolgreiche Würfe auf gelernte Fertigkeiten und die damit einhergehende (relative) PP-Schwemme nicht zu einem deutlichen Mehr an Verwaltung auf dem Spielfigurenbogen?

Eigentlich nicht. Jeder PP entspricht einer Trainings- oder Lerneinheit, völlig unabhängig von den tatsächlichen Kosten für die Figur. Und da die PP nicht zum Erfahrungsschatz gerechnet werden, kann man sie ziemlich unproblematisch verlernen.

Share this post


Link to post
Blöde Frage vielleicht, aber führt das 16-20 für erfolgreiche Würfe auf gelernte Fertigkeiten und die damit einhergehende (relative) PP-Schwemme nicht zu einem deutlichen Mehr an Verwaltung auf dem Spielfigurenbogen?

 

Es gibt keine PP-Schwemme. Ich glaube in der Hinsicht einfach mal Jürgen, der es durchgerechnet hat, dass es insgesamt gesehen keine signifikante Änderung des PP-Aufkommens geben soll.

 

Grüße

Prados

Share this post


Link to post

Hallo Rosendorn!

 

Blöde Frage vielleicht, aber führt das 16-20 für erfolgreiche Würfe auf gelernte Fertigkeiten und die damit einhergehende (relative) PP-Schwemme nicht zu einem deutlichen Mehr an Verwaltung auf dem Spielfigurenbogen?
Mathematisch betrachtet gibt es durch diese Regelung nicht mehr oder weniger Praxispunkte als vorher auch. Es wird nur deutlich weniger gewürfelt.

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Share this post


Link to post
Blöde Frage vielleicht, aber führt das 16-20 für erfolgreiche Würfe auf gelernte Fertigkeiten und die damit einhergehende (relative) PP-Schwemme nicht zu einem deutlichen Mehr an Verwaltung auf dem Spielfigurenbogen?

 

 

Hmmm... jeder 4. Wurf ist ein PP. Ich glaub nicht, dass das so viel wird. Und eine extra Spalte für PP hast Du ja eh gebraucht. Zumal die neue Regel den Spielfluss beschleunigt. Es entfällt das lästige Nachwürfeln.

Share this post


Link to post
Hey,

 

Frage zu PP: 16-20 und Erfolgreich? oder nur 16-20 als Würfelergebnis?

 

Da es PPs nur für gelernte Fertigkeiten gibt, ist ein Würfelergebnis von 16-20 zwangsläufig erfolgreich. Ob anschließend ein WW klappt oder nicht, ist dafür wie bisher auch irrelevant. Daran ändert sich also nichts.
Gilt das auch bei einem extrem schweren Wurf (mit WM-8)?

 

Ansonsten ist die Rechnung ziemlich einfach, im Optimalfall gibt es bei M4 in 25% der Fälle einen PP (Erfolgswert+9). Wenn ich M5 richtig verstehe, dann gibt es da auch in 25% der Fälle einen PP. Es gibt jetzt also für geringe und hohe Erfolgswerte mehr PP, aber der Umgang ist einfacher - kein Gegenwürfeln.

Share this post


Link to post
@Solwac

 

Ja, der Wurf muss inkl. aller Modifikatoren erfolgreich sein.

 

Achja: PP für's Kämpfen und Zaubern gibt es nach wie vor nur bei einer 20.

OK, so macht es Sinn, entspricht recht gut der alten Vergabe und ist deutlich einfacher. :thumbs:

Share this post


Link to post
Alles klaro, dann warte ich mal auf den Regeltext. Dann weiß ich auch, was diese TE und LE denn konkret sind.

Zusammengefasst:

 

Lernkosten zum verbessern von Fertigkeiten sind in Trainingseinheiten (TE) angegeben. Wie viele EP eine TE kostet wird durch die Klasse bestimmt. So bezahlt ein Händler weniger Punkte für Wissensfertigkeiten wie ein Krieger.

 

LE sind Lerneinheiten. Die sind beim neu lernen von Fertigkeiten und Zaubern angegeben.

 

Die Systematik dahinter gefällt mir. So kann man z.B. in Kulturbänden einfachst neue Typen einführen ohne lange Lernlisten abzudrucken. Dadurch, dass die alte 1/3 EP 1/3 Gold und drei verschiedene Formen von EP wegfällt, halte ich das Lernen für einfacher wie zuvor. Wobei ich glaube, dass es sinnvoll wäre die Kosten für einein TP/LP auf dem Charakterbogen aufzuschreiben. Das braucht nicht viel Platz, spart aber Blätterei beim lernen.

Share this post


Link to post
Blöde Frage vielleicht, aber führt das 16-20 für erfolgreiche Würfe auf gelernte Fertigkeiten und die damit einhergehende (relative) PP-Schwemme nicht zu einem deutlichen Mehr an Verwaltung auf dem Spielfigurenbogen?

 

Es gibt keine PP-Schwemme. Ich glaube in der Hinsicht einfach mal Jürgen, der es durchgerechnet hat, dass es insgesamt gesehen keine signifikante Änderung des PP-Aufkommens geben soll.

 

Grüße

Prados

 

Das ist richtig. Bei FW+8 bis FW+12 liegt die Chance bei M4 bei ~25% (also wie bei M5). Nur bei höheren FW ist die Chance geringer (+15 hat ~15% Chance, +17 ~10%).

Man muss bedenken, dass alle Fertigkeiten (bis auf Kampfsachen wie Fechten & Beidhändiger Kampf) nun mit +8 starten (die +5 Fertigkeiten bekommen aber nur bei ner 20 einen PP).

Ansonsten ist ein PP jetzt weniger Wert (M4 waren es 40EP und in M5 nun im Schnitt 25 (je nach Kategorie)).

Share this post


Link to post

Moderation :

Ich lager mal die PP-Diskiussion aus :)

 

Edit: Und hier ging es hin.

 

Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

Edited by Abd al Rahman

Share this post


Link to post

 

Lernkosten zum verbessern von Fertigkeiten sind in Trainingseinheiten (TE) angegeben. Wie viele EP eine TE kostet wird durch die Klasse bestimmt. So bezahlt ein Händler weniger Punkte für Wissensfertigkeiten wie ein Krieger.

 

LE sind Lerneinheiten. Die sind beim neu lernen von Fertigkeiten und Zaubern angegeben.

 

Die Systematik dahinter gefällt mir. So kann man z.B. in Kulturbänden einfachst neue Typen einführen ohne lange Lernlisten abzudrucken. Dadurch, dass die alte 1/3 EP 1/3 Gold und drei verschiedene Formen von EP wegfällt, halte ich das Lernen für einfacher wie zuvor. Wobei ich glaube, dass es sinnvoll wäre die Kosten für einein TP/LP auf dem Charakterbogen aufzuschreiben. Das braucht nicht viel Platz, spart aber Blätterei beim lernen.

 

Dann darf ich mal die gruppeninternen Lernlisten für alle Klassen überarbeiten. Hatte ich mal angefertigt, damit niemand mehr beim Lernen/Steigern die benötigen GFP in Grund- oder Ausnahmefähigkeit umrechnen muss. Die Änderung finde ich trotz des Aufwandes :thumbs:

Share this post


Link to post

Frage:

 

Wie sind die Zaubersprüche wie Verwirren in M5 geregelt, wo in M4 AP:Grad eingesetzt werden musste, wenn nun SpF/NSC mit weniger GFP (z. B. 500 GFP = Grad 4, nach Abd eingestellten Charakter) in höhere Grade kommen?

Share this post


Link to post
Frage:

Wie sind die Zaubersprüche wie Verwirren in M5 geregelt, wo in M4 AP:Grad eingesetzt werden musste, wenn nun SpF/NSC mit weniger GFP (z. B. 500 GFP = Grad 4, nach Abd eingestellten Charakter) in höhere Grade kommen?

Wie bisher.

Grüße

Prados

Wenn ich diese Aussage kombiniere mit "es gibt nach oben offene Grade" kann Zaubern bzgl. AP-Kosten (wenn diese abhängig vom Grad des Gegners! sind) verdammt teuer werden oder? Oder nivelliert sich das wieder?

Ich fürchte da eine Scherenbewegung bei schnellen Gradanstiegen!

Share this post


Link to post

Na ja, viele der Zaubersprüche mit gradabhängigen Kosten haben eine eingebaute Gradhöchstgrenze, beispielsweise Macht über Menschen, mit dem Wesen von höchstens Grad 10 (M4: Grad 6) verzaubert werden können. Es wird also bis zu 12 AP teurer, im Gegenzug haben Zauberer allerdings auch insgesamt mehr AP.

 

Grüße

Prados

Share this post


Link to post
Wie bisher.

 

Grüße

Prados

Das stimmt aber nur für Verwirren und Macht über Menschen/Magische Wesen (zumindest nach ner schnellen Suche) Zauber wie Schlaf und Unsichtbarkeit kosten eine feste Anzahl an AP.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...