Jump to content
Barmont

Straße der Einhörner

Recommended Posts

Der Pfeifer wird sichelich zum Clan gehören, aber das wird nicht der Grund für seine Anwesenheit sein. Er ist halt ein KAW und als solcher dem Auftrag zugeteilt oder hat sich darum hierfür gemeldet. Das ist für das Abenteuer allerdings vollkommen irrelevant.

 

Ich sehe bei der Stärke meiner Gruppe übrigens gerade ein Problem mit dem gefundenen Geweih auf uns zukommen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich es schaffe, ihnen das wieder abzunehmen ohne großen, unverhältnismäßigen Schaden anzurichten.

 

 

Barmont, der sich allmählich im Broceliande zu verlaufen droht.

Share this post


Link to post

Ich sehe bei der Stärke meiner Gruppe übrigens gerade ein Problem mit dem gefundenen Geweih auf uns zukommen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich es schaffe, ihnen das wieder abzunehmen ohne großen, unverhältnismäßigen Schaden anzurichten.

 

Barmont, der sich allmählich im Broceliande zu verlaufen droht.

 

Hallo, ich muss ehrlich gestehen, dass ich mir schon überlegt hatte, diesen Fund auszulassen, weil ich genau diese Bedenken auch habe..... Meine Gruppe wird sich nicht so einfach was abnehmen lassen.... Dafür sind sie schon zu stark und wissen dies auch. Wobei mit nem Prüfwurf Intelligenz, was es mit dem Fundort eines weißen Geweihs auf sich hat... Ginge dies? Und dann auf die Einsicht hoffen - hmmm... Unsere Tiermeisterin o. vlt. die Heilerin währen da eine Möglichkeit....

 

Corvina,

 

die sich grad nicht so sicher ist, ob sie da wirklich rein will :lookaround:

Edited by Odysseus

Share this post


Link to post
Na Corvina, wie ist's gelaufen? Schläft dein "ehemaliger" Dunkelelf regelmäßig, oder mach er Unsinn? :D

 

Barmont, der sich mittlerweile über die ständige Müdigkeit seiner Spieler (Besessener und Priesterin wg. AP-Verbrauch) amüsiert.

 

 

Hallo Barmont,

 

tja, gestern Abend war es endlich soweit.... Elfenkontakt im Walde.... Mein Besessener war mit unserer Tiermeisterin und dem Spitzbub als Kundschafter unterwegs, bis sie auf eine Elfenkriegertruppe stießen und der Bessenene 'wunderbar' ausgeflippt ist und schier mit Schaum vor dem Mund auf die Elfen los ist. Tja, aber die Tiermeisterin war geistesgegenwäritg genug, ihm mit dem Schwertknauf von hinten auf den Kopf zu schlagen, um ihn zu betäuben... Tja, so kann man auch jemanden zum Schlafen bringen ;-)

 

Und nun laufen sie auf der Suche nach den Elfen durch den Wald, und der Bessene trabt gefesselt und mit Augenbinde nebenher... Hmm, auch ne Lösung....

 

Und haben deine Leute das Hirschgeweih wieder abgegeben?

 

Es grüßet aus dem tiefen Walde

corvina

Edited by Odysseus

Share this post


Link to post

 

Und haben deine Leute das Hirschgeweih wieder abgegeben?

 

Es grüßet aus dem tiefen Walde

corvina

 

Tja, dass wird sich erst morgen herausstellen. Wir hatten eine urlaubsbedingte Pause und ich habe es vorgezogen, sie noch nicht auf das Geweih stoßen zu lassen, damit da nicht so viel Zeit zwischen vergeht.

 

Vieleicht verbinde ich das Geweihzwischenspiel mit dem Kampf des Geistes von Ian, damit es nicht so sang und klanglos wieder in die Wälder entschwindet, sondern einen scheinbaren Sinn hatte.

 

Ich berichte dann wie es gelaufen ist.

 

 

Barmont, gespannt.

Edited by Odysseus

Share this post


Link to post

Nachdem ich das Abenteuer schon seit längerem einmal spielen wollte habe ich es im letzten Jahr leiten dürfen. Es handelt sich meiner Einschätzung nach um ein gutes Abenteuer, welches seinen Reiz auf der einen Seite aus den sehr atmosphärischen Begegnungen im Wald und auf der anderen Seite aus dem (einigen Klischees widersprechenden) Beziehungswirrwarr verschiedener Parteien (Baukolonne, albisches Königshaus, Elfen, Geschöpfe des Waldes...) bezieht.

 

Die Konfrontation mit dem Schwarzen Einhorn erfolgte einige Abenteuer vorher, so dass der Besessene immer mehr über seine Veränderungen beunruhigt war.

 

Die Option, bei der Baukolonne kostenlose Ausbildung zu erhalten, wurde nicht ausgespielt.

 

Das Abenteuer bietet mannigfaltige Handlungsmöglichkeiten, allerdings auch die Gefahr, sich schon bei kleinen Zufallsbegegnungen zu verzetteln. Bei uns haben sich die Charaktere als Waldläufer betätigt und die Vorkommnisse im Lager der Baukolonne weitgehend vernachlässigt, was aber nicht weiter schlimm war. Als problematisch hat sich herausgestellt, dass keiner der Abenteurer aus Alba stammte und keine engere Beziehung zu einer der beteiligten Parteien aufweisen konnte. Dies erschwerte teilweise die Motivation der Charaktere und führte leider dazu, dass einige Handlungsstränge nicht weiter verfolgt wurden.

 

Die Aufteilung des Abenteuers (Anfänge, Schauplätze, Entscheidungen, Personen) hat sich als sehr hinderlich herausgestellt. Obwohl ich mir extra herausgeschrieben hatte, welche Informationen auf welchen Seiten zu finden sind, erforderte es eine ständige Hin- und Herblätterei und viel Gesuche nach den passenden Textpassagen (z.B. stehen die Abschnitte "Der König und die Fürstin" auf S. 15, "Die Abenteurer bei der Fürstin" auf S. 34 und "Die Fürstin Eyalwen" auf S. 45 in unmittelbarem Zusammenhang).

 

Ein großes Lob an Peter Kathe für die wundervollen Einfälle im Wald, insbesondere die Gestaltung der elfischen Gärten und die stimmungsvolle Erscheinung des Feuervogels! Obwohl ich es nicht erwartet hatte kam es zu einem fulminanten Showdown mit den Abenteurern, dem Feuervogel, der Fürstin und Liv, bei dem die Charaktere absolut nicht durchblickten, für welche Seite sie Partei ergreifen sollten...

 

Gruß,

Arco

Share this post


Link to post

Hallo,

 

kann mir irgendjemand den Namen des Fürsten von Celeduin nennen, des Mannes von Eyalwen, der den "Löffel abgegeben hat"? Und wann das war?

 

P.S.: Ich versuche gerade eine private Elfenchronik zu erstellen um alles was mit den Elfen zu tun hat in eine gewisse Ordnung für mich zu bringen.

 

Solltet ihr noch Informationen zu Elfen (jeder Art) haben, zu Persönlichkeiten der Elfen, ihrer Städte oder Dörfer, oder mir zumindest sagen könnten in welchen Publikationen ich etwas chronik-essentielles finden kann, wäre ich euch sehr verbunden.

 

Gruß Xan

Share this post


Link to post

Hallo!

 

kann mir irgendjemand den Namen des Fürsten von Celeduin nennen, des Mannes von Eyalwen, der den "Löffel abgegeben hat"? Und wann das war?

Der Name des Fürsten von Celeduin lautet: Ferandhar. Er hat in der Vorgeschichte des Abenteuers "den Löffel abgegeben", aber es besteht die Möglichkeit, dass er am Ende des Abenteuers wieder unter die Lebenden zurückkehrt.

 

Viele Grüße :turn:

Gwythyr

Share this post


Link to post

@ Gwythyr

 

vielen Dank.

 

Wenn ich jetzt noch wüsste wann der den Löffel abgegeben hat, wäre ich MID-spezifisch erstmal wunschlos glücklich. Am besten wäre ein genaues Jahr, wenn's keines gibt dann auch eine ungefähre Angabe in Jahrzehnt oder so. Muss ja irgendwann in der Herrschaftszeit des Königs Kennard MacBeorns gewesen sein, weil der doch (als er schon König war), eine Techtelmechtel mit der Elfenfürstin hatte (wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe).

 

Im voraus vielen Dank.

 

Gruß Xan

Share this post


Link to post
@ Gwythyr

 

vielen Dank.

 

Wenn ich jetzt noch wüsste wann der den Löffel abgegeben hat, wäre ich MID-spezifisch erstmal wunschlos glücklich. Am besten wäre ein genaues Jahr, wenn's keines gibt dann auch eine ungefähre Angabe in Jahrzehnt oder so. Muss ja irgendwann in der Herrschaftszeit des Königs Kennard MacBeorns gewesen sein, weil der doch (als er schon König war), eine Techtelmechtel mit der Elfenfürstin hatte (wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe).

 

Im voraus vielen Dank.

 

Gruß Xan

Wenn ich mich recht erinnere, gibt das Abt. dazu keine genaue Jahresangabe an, aber es wird dasselbe Jahr sein, in dem der albische König Kennard MacBeorn gestorben ist, immerhin waren sie zusammen auf ihrer letzten Jagd ;)

 

Gruß

Wurko

Share this post


Link to post

Um das abzurunden: Das wäre dann im Jahre 2398 nL geschehen (Alba-QB, S. 130) ...

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

Share this post


Link to post

Wie passt das Abenteuer eigentlich mit dem Stab Jahreszeiten zusammen? Dort scheint es ja eine südliche ost/west Verbindung bereits zu geben. Hat schon jemand beide Abenteuer gespielt?

Share this post


Link to post
Wie passt das Abenteuer eigentlich mit dem Stab Jahreszeiten zusammen? Dort scheint es ja eine südliche ost/west Verbindung bereits zu geben. Hat schon jemand beide Abenteuer gespielt?

 

 

Ich denke, die Abenteuer gehen von unterschiedlichen Voraussetzungen aus. Die Straße der Einhörner wird als "inoffizielles" Abenteuer vom Stab der drei Jahreszeiten ignoriert.

 

Ggf. könnten die Abenteuer jedoch hintereinander gespielt werden, sofern davon ausgegangen wird, dass der Straßenbau erfolgreich war. Ansonsten sehe ich keine Bezugspunkte - nur Widersprüchlichkeiten.

 

Gruß

 

fabian

Share this post


Link to post

Wenn man Strasse der Einhörner und den Stab der drei Jahreszeiten spielen möchte, dann braucht man eigentlich nur eine andere Erklärung für den Nutzen der Strasse. Ich sehe drei Möglichkeiten:

 

  1. Der Lifianweg ist zwischen Dundevel und Arkendale sehr gewunden um die Grenze zwischen Melgarbergen und Broceliande nicht zu verlassen (Gebirge gegen Elfenwald). Die Strasse soll hier eine Verkürzung bekommen und dabei auch winterfest und besser für Karren werden.
  2. Der Strassenbau wird von Dundevel an Fiorinde vorbei betrieben und soll nördlich vom Broceliande auf die Königsstraße von Fiorinde nach Beornenburgh treffen. Um dabei auch nur ja das Clangebiet der Ceatas nicht zu berühren kommt es zum Konflikt für die Elfen. Für die Melgarenfürsten bräuchte es hier z.B. noch Animositäten mit Fiorinde und den Ceatas und für den Königshof auch eine angepasste Begründung.
  3. Sofern in der Neuauflage nicht genauere Angaben über den östlichen Brocendias gemacht werden könnte man die Strasse auch von Estragel nach Elrodstor laufen lassen. Anzupassen wäre hier vor allem alles, was dem letzten Absatz auf S.25 im Alba Quellenbuch widerspricht (Brocendias = Wald der Menschen). Vielleicht gibt es dort zwar keine Städte mehr, wohl aber Elfensiedlungen und den Willen, die Menschen wieder zurück zu drängen?
    Die einzelnen Fraktion (Vom Nutzen der Strasse) müssen dabei auch überarbeitet werden.

 

Eigentlich sollten alle drei Möglichkeiten mehr oder weniger gut in die Lücken des Quellenbuchs und den Angaben aus dem Stab der drei Jahreszeiten eingepasst werden können.

 

Solwac

Share this post


Link to post

Hallo Tuor!

 

Wie passt das Abenteuer eigentlich mit dem Stab Jahreszeiten zusammen? Dort scheint es ja eine südliche ost/west Verbindung bereits zu geben. Hat schon jemand beide Abenteuer gespielt?
Ich werde in meiner Kampagne beide Abenteuer direkt miteinander verknüpfen, wobei "Straße der Einhörner" vor "Der Stab der drei Jahreszeiten" liegen wird. Dabei habe ich mich zu folgendem Vorgehen entschieden:

 

Der Lifianweg ist noch nicht fertig gestellt und endet kurz hinter Arkendale (von Estragel aus gesehen). Somit soll der Straßenbau des hier besprochenen Abenteuers diesen Weg weiter Richtung Dundevenel vorantreiben. Der Vorteil daran ist, dass die Abenteurer auf ihrer Reise zur Baustelle (von Estragel aus) einen kurzen Zwischenstopp in Arkendale einlegen und damit schon einmal auf Tuchfühlung mit dem folgenden Abenteuer gehen können.

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Share this post


Link to post

Hallo!

 

Ich bin über eine kleine Unstimmigkeit gestolpert: Auf Seite 40 wird Lorrens Alter zunächst mit 41 Jahren, wenige Absätze später mit 49 Jahren angegeben.

 

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Share this post


Link to post

Hallo!

 

Bei unserer letzten Sitzung gab es ein sehr stimmungsvolles Element:

 

Ich hatte im Vorfeld eine Spielerin darum gebeten, das Lied von der alten Zwergenstraße auf der Gitarre vorzubereiten. Und so kam es, dass nach Ankunft der Abenteurer im Lager der Baukolonne alle Spieler gemeinsam unter Gitarrenbegleitung das Liedchen trällerten.

 

Unabhängig von der humorvollen Einlage am Spieltisch erfüllte dieses Spielelement im Nachhinein betrachtet einen weiteren, meiner Meinung nach sehr wichtigen Aspekt: Die Spieler, welche vorher dem Straßenbau gegenüber sehr skeptisch eingestellt waren, fanden sofort einen Zugang zu den auf der Baustelle tätigen Personen, was für den weiteren Spielverlauf sicherlich noch nützlich sein wird.

 

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Share this post


Link to post

Hallo!

 

Die drei verschiedenen Waldtypen habe ich sogar mit Hilfe der Hintergrundmusik (Erdenstern: Into The Green) unterscheidbar gemacht:

 

- einfacher Wald: "Into The Green"

- Broceliande: "The Forest"

- Das Herz des Waldes: "Mystical Clearing"

 

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Share this post


Link to post
Hallo Tuor!

 

Wie passt das Abenteuer eigentlich mit dem Stab Jahreszeiten zusammen? Dort scheint es ja eine südliche ost/west Verbindung bereits zu geben. Hat schon jemand beide Abenteuer gespielt?
Ich werde in meiner Kampagne beide Abenteuer direkt miteinander verknüpfen, wobei "Straße der Einhörner" vor "Der Stab der drei Jahreszeiten" liegen wird. Dabei habe ich mich zu folgendem Vorgehen entschieden:

 

Der Lifianweg ist noch nicht fertig gestellt und endet kurz hinter Arkendale (von Estragel aus gesehen). Somit soll der Straßenbau des hier besprochenen Abenteuers diesen Weg weiter Richtung Dundevenel vorantreiben. Der Vorteil daran ist, dass die Abenteurer auf ihrer Reise zur Baustelle (von Estragel aus) einen kurzen Zwischenstopp in Arkendale einlegen und damit schon einmal auf Tuchfühlung mit dem folgenden Abenteuer gehen können.

 

Liebe Grüße, Fimolas!

 

[spoiler= Stab der drei Jahreszeiten & Wolfswinter]Ich werde es ähnlich machen. Habe heuer im Frühjahr mit einer meiner RK-Nachfolgegruppe nach Pfeil des Jägers Die Straße der Einhörner gespielt:

 

Caelgan erwischte das Schwarze Einhorn und erlag dem Fluch, woraufhin er gleich einmal Siofra verprügelte. Daraufhin suchten sie Nervan auf, dass er ihnen weiterhelfen sollte und der schickte sie in des Broceliande. Dann den vorgegebenen Weg, Daergal, der mittlerweile schon ein feudales Herzogtum in seiner Heimat hat, bekam den Sonderauftrag mit dem Hirschgeweih, während der Spieler, der normalerweise Siofra spielt, diese sicherheitshalber zuhause ließ und mit einer älteren Figur, einem Ordenskrieger spielte. Dieser bekam den Sonderauftrag, wenn er schon in der Nähe sei, solle er sich doch mal vorsichtig in Arkendale umschauen, es gebe da so komische Gerüchte...

 

Die Gruppe löste das Abenteuer schließlich in zwei Sitzungen recht flott, Daergal schaffte es sogar, Liv den Anhänger zu entreißen. Caelgan nutzte das schließlich, um sich mit ihr anzufreunden, indem er ihr den Anhänger zurückgab und wurde so zum Felsen der Herrin des Lichts geführt. Lustig auch die Szene, wo Caelgan und der Or in den Wald gehen und auf die beiden Elfenkämpfer treffen: Caelgan schafft seine Sb- und seine In-PW nicht und geht auf die Elfenkämpferin los, ungeachtet der Pfeile, die ihn aufzuhalten suchen. Mit einem Glückstreffer (ok, er ist schon Grad 7) streckt er die Elfin nieder und kann dann mit Müh und Not überwältigt werden. Der Or, der über den Hintergrund des Fluches nur wusste, dass Caelgan Probleme mit Frauen hat, schwitzte natürlich ordentlich, um seinen und Caelgans Kopf aus der Schlinge zu ziehen. :D Nachher stellte er natürlich die anderen aus der Gruppe einmal ordentlich zur Rede und wollte wissen, ob es noch mehr solche Überraschungen gibt, die er wissen sollte.

 

Jedenfalls, nach dem glücklichen Abschluss hatte ich nur noch das Problem, Caelgan wieder von Liv wegzubekommen, schließlich hatte er ja seinerzeit Nachhilfeunterricht von der Nymphe Neryssa bekommen (man erinnere sich, am Ende von Wolfswinter, RK 2)

 

Der Rest der Gruppe begleitet den Straßenbau und kommt nach Arkendale. Dort können sie ein paar Tage bleiben und sich unauffällig umhören, bevor der Straßenbau weiterzieht. Je nachdem, ob und wann der dritte Teilder Reihe um die Samielshexen erscheint, werde ich früher oder später daran anknüpfend den Stab der 3 Jahreszeiten spielen. Allerdings sollte, um die Geschichte einigermaßen stimmig zu halten, die Straße da schon fertig gebaut sein, also mindestens zwei Jahre auf der Spielwelt vergehen. Vielleicht fällt mir dazwischen noch ein Abenteuer ein, das Blutgemach wäre eine gute Möglichkeit.

 

Edited by Odysseus

Share this post


Link to post

Das ist sehr witzig, dass du auch davor RK gespielt hast! :D

Wir haben nämlich eine neue Abenteurergruppe, die mit RK anfing zu spielen und als Anschlussabenteuer Straße der Einhörner gerade spielt.

Mitten im letzten RK-Abenteuer wurden bei einer Kutschfahrt mit Nervan die Abenteurer von dem ersten schwarzen Einhorn angegriffen und die "Verwandlung" vollzog sich in der Zeit danach und beim Lernen, so dass der Besessene noch immer glaubt, dass seine neue Fähigkeiten (Nachtsicht etc.) vom Schwert kommen.

 

Die Spieler interessieren sich kaum für das Baulager und sind fast ausschließlich im Wald auf Tour, was mich ständig hin und herblättern lässt.

 

Eine Sache ist mir aber nicht ganz so klar: wie die Abenteurer den Feuervogel bezwingen wollen/sollen. Da er Grad 10 ist und keiner Macht über mag.Wesen beherrscht, kann er eigentlich nicht bezwungen werden. Oder habe ich da was überlesen?

 

Raven

Share this post


Link to post

Eine Sache ist mir aber nicht ganz so klar: wie die Abenteurer den Feuervogel bezwingen wollen/sollen. Da er Grad 10 ist und keiner Macht über mag.Wesen beherrscht, kann er eigentlich nicht bezwungen werden. Oder habe ich da was überlesen?

Lies nochmal S.38, Nachtahr (Variante ohne Macht über mag. Wesen) bzw ab S.36 f, da wird alles beschrieben.

 

Außerdem brauchen die SC MümW nicht beherrschen, Eyalwen kann das.

 

LG

Wurko

Share this post


Link to post
Das ist sehr witzig, dass du auch davor RK gespielt hast! :D

Wir haben nämlich eine neue Abenteurergruppe, die mit RK anfing zu spielen und als Anschlussabenteuer Straße der Einhörner gerade spielt.

Mitten im letzten RK-Abenteuer wurden bei einer Kutschfahrt mit Nervan die Abenteurer von dem ersten schwarzen Einhorn angegriffen und die "Verwandlung" vollzog sich in der Zeit danach und beim Lernen, so dass der Besessene noch immer glaubt, dass seine neue Fähigkeiten (Nachtsicht etc.) vom Schwert kommen.

 

Die Spieler interessieren sich kaum für das Baulager und sind fast ausschließlich im Wald auf Tour, was mich ständig hin und herblättern lässt.

 

Eine Sache ist mir aber nicht ganz so klar: wie die Abenteurer den Feuervogel bezwingen wollen/sollen. Da er Grad 10 ist und keiner Macht über mag.Wesen beherrscht, kann er eigentlich nicht bezwungen werden. Oder habe ich da was überlesen?

 

Raven

 

Hi Raven

 

ja, es hat sich sehr gut so ergeben.

 

[spoiler= Stab der drei Jahreszeiten]Ich habe nach den RK die Gruppe geteilt, weil sie schon zu groß war, und dann ist ein Teil nach Westen und Süden gegangen, während der andere Teil in Alba geblieben ist. Da sie dann etliche Abenteuer dort bestanden haben und in der Gunst der Kirche gestiegen sind, war mir klar, dass Arkendale und der Stab der 3 Jahreszeiten früher oder später eine Option ist und da ist Straße der Einhörner sehr schön als Einstieg in die Gegend und dass sie sich ein bisschen auskennen und umsehen sollen.

 

 

Zu deiner Frage wegen dem Feuervogel: ich denke, sie sollen den Feuervogel nicht bezwingen. Vernünftigerweise ist ihre Mission, dass sie herausfinden, wo er aufsteigt und dann die Königin der Elfen dorthin führen. Alles weitere erledigt sie dann. Das spannende dabei ist natürlich, dass sie sowohl mit den Elfen als auch mit Liv Freundschaft schließen müssen.

 

Ja, das Problem mit dem Hin und Herblättern hatte ich auch. Zum Leiten ist das Abenteuer mMn nicht sehr optimal strukturiert. Das muss man halt in Kauf nehmen.

 

LG und noch viel Spaß mit dem Ende

GP

Edited by Odysseus

Share this post


Link to post

[spoiler= Stab der drei Jahreszeiten]Stab der 3 Jahreszeiten war eines unserer Abschlussabenteuer mit den alten Charakteren. Das hat uns als Spieler noch einmal etwas mehr Paranoia gelehrt...:after:

 

 

Dann kamen die RK und jetzt eben Straße der Einhörner. Ich habe das Abenteuer für den Anfang teilweise durchkopiert und die dann stückweise/situationsweise ausgeschnitten und aufgeklebt, dass ich zumindest für den Anfang einen linearen Durchgang hatte! Auch wenn die Abenteurer das dann zwar nicht ganz so durchlaufen haben, wusste ich zumindest für mich, wo ich was aufgeklebt hatte.

 

@ Wurko: Ich habe S.36-38, (bis zum Nachtahr) seeeehr oft gelesen, aber entweder bin ich zu blöd oder das ist einfach komisch beschrieben. Noch habe ich es nicht verstanden. Außerdem haben die SC kein schwarzes Horn. Das im Wald haben sie nicht gefunden.

 

Ich werde mal weiterbasteln und dann komme ich vielleicht auf eine Idee oder werde mir Plan B zurecht schmieden.

 

Raven

Edited by Odysseus

Share this post


Link to post

Hi Raven

 

Wie ich schon geschrieben habe, ich glaube nicht, dass die Abenteurer (außer sie sind absolute Überhelden) den Feuervogel selbst besiegen sollen. Wichtiger wäre, ihnen früh aufzuzeigen, dass ihre Aufgabe darin besteht, die Königin rechtzeitig zur Entstehung des Vogels zu bringen und sie dann machen lassen. Das sollte auch als optimale Lösung mMn belohnt werden.

 

Die angesprochene Lösung mit dem Horn des Schwarzen Einhorns und der Verwandlung des Feuervogels in einen Nachtvogel ist mMn nur für Gruppen mit bösem Hintergrund eine Lösung, oder falls du dann als Anschluss spielen willst, rettet die Gegend vor dem Bösen, das ihr selbst verursacht habt. Auch da sollte man rechtzeitig warnen, vor allem, weil dann der verfluchte Spieler sicher nicht seinen Fluch los wird!

 

Ich hoffe, es gelingt dir, die Hinweise rechtzeitig so zu setzen, dass sich deine Gruppe freiwillig für die optimale Lösung entscheidet und einsieht, dass am Schluss ein Kampf kein Mittel ist, zum Erfolg zu kommen.

 

Und deine Lösung mit dem neu zusammen kleben der relevanten Daten des Abenteuers finde ich sehr gut!

 

LG und viel Spaß beim weiterspielen

GP

Share this post


Link to post

Hallo Galaphil!

 

Wie ich schon geschrieben habe, ich glaube nicht, dass die Abenteurer (außer sie sind absolute Überhelden) den Feuervogel selbst besiegen sollen. Wichtiger wäre, ihnen früh aufzuzeigen, dass ihre Aufgabe darin besteht, die Königin rechtzeitig zur Entstehung des Vogels zu bringen und sie dann machen lassen. Das sollte auch als optimale Lösung mMn belohnt werden.
So wurde es auch von meiner Gruppe gesehen und gemacht.

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Share this post


Link to post

Und deine Lösung mit dem neu zusammen kleben der relevanten Daten des Abenteuers finde ich sehr gut!

 

LG und viel Spaß beim weiterspielen

GP

 

Anders hätte ich das nicht gebacken bekommen!!! Außerdem finde ich nichts so störend (vom "atmosphärischen Spielen") wie einen ständig blätternden SpL: "Wo war das nochmal, ääh - du siehst folgendes..., ääh, nee, das war weiter hinten..." :dozingoff:

 

Ansonsten haben sie ja bereits die Elfen gefunden und eine freundliche Annäherung hin bekommen. Der Besessene hat die beiden angegriffen und der Rest hat sich auf ihn gestürzt, was sie sehr beeindruckt hat. Später haben sie dann die Elfen gegen die Einhörner unterstützt. Sie sind aber noch nicht auf Liv aufmerksam geworden. Das kommt in 2 Wochen...:disturbed:

 

Sehr spannend ist auch, dass 2 der SC Elfen sind. Es gab schon grandiose Unterhaltungen.

 

Raven

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...