Jump to content

Alternative PR-Welt


Recommended Posts

Hat eigentlich schon irgendjemand das PR-Regelsystem in einer anderen ScFi-Welt verwendet? In einer Selbsterfundenen? Ich denke derzeit darüber nach, ob ich die Regeln in eine eigene Welt transferiere, weil ich die PR-Welt, einfach zu "schwulstig" finde und auch der enorme Detailreichtum macht es extrem schwierig - zumindest für mich. (bin gespannt wie viele HassPns ich jetzt von PRs-Fans bekomme...)

 

Die Größte Schwierigkeit besteht in der Intergration bestimmter Rassen.

 

Mehandor, Kartanin und Aras stelle ich mich als nur kleines Problem vor, während zum Beispiel die Arkoniden, ohne ihr Riesenreich irgendwie nicht Arkoniden sind.

Link to comment

Ich würde erst mal damit anfangen, dass vor kurzem ein großes Ereignis statt gefunden hat:

 

Spontan würde mir einfallen (ich wünsche mit auf jeden Fall ergänzende Tipss):

-eine galaktische Seuche

-ein Krieg

-ein wirtschaftlicher Einbruch

-Flucht vor einem zu, Beispiel Großen Schwarzen Loch

-...

 

Ich hab jetzz zwar einen Favoriten, nachdem ich das aufgeschrieben hab. Aber mich würden auch sehr eure Ideen freuen.

Link to comment

Deine Idee wirkt auf mich irgendwie... diffus...:dunno:

 

Zuerst mal:

 

Gibt es in Deiner Welt die gleichen technischen Möglichkeiten wie im "normalen" Perryversum?

 

Soll es Machtblöcke (Sternenreiche) von galaktischer Bedeutung geben?

Wenn ja: Wieviele? Und wer herrscht über sie?

 

Sollen in Deiner Welt die Menschen die "beherrschende Spezies" sein, oder kommt diese Rolle einer Alienrasse/-Kultur zu? Falls ja: Welche?

 

Fragen über Fragen...:lookaround:

Link to comment

Öhem...

 

Ja...ich werden nur die Alltagstechnik ein wenig einschränken: Nicht an jeder Stelle Roboter und für alle Dinge praktische Holobilder (am furchtbarsten fand ich immer diese Holos, die fest werden können). Und vor allem an vielen Stellen auch etwas "rustikaler". Vielleicht werde ich sogar den Tech auf 8 oder 7 runterschrauben. Und Tranisistionen wird es vielleicht auch weniger geben.

 

Da bin ich mir nicht sicher, sie sollten aber nicht zu extreme Ausmaße haben wie bei PR. Es soll auf jeden Fall mehrere menschliche geben. Und dabei sind bei weitem nich alle Terraner so gut wie die PR-Terraner. Vielleicht ein zersplittertes Kartaninreich. Und natürlich Blues. Für die Mehandor hab ich eine Idee, wenn ich meinen Favoriten oben nehme (den ich noch nicht nennen möchte, sonst füchte ich wird nur noch um diese Idee diskutiert und keine neuen mehr gegeben). Die Aras gibt ews auch, aber auch mit nur einem Planeten.

Das Problem mit den Arkoniden und Akonen ist, dass sie im PR-Universum sehr mit der Geschichte vernknüpft sind. Wenn ich hier etwas elegantes finde, so kann ich mir noch die Arkoniden als Großreich vorstellen (weil es einfach dazu gehört).

Außerdem werde ich die Namen (und vielleicht Herrschaftssysteme) ändern. Ich werde versuchen hier ein wenig zusamme zu schreiben

 

Es gibt keine eine beherrschende Spezies, sondern das ändert sich je nach dem wo man sich aufhält. Vielleicht gibt es irgendeinen Verbund, der aber nicht sehr stark ist. Die USO würde ich trotzdem einbauen.

 

Es gibt keine Superintelligenzen und kein Psi.

 

Ich hoffe ihr könnt euch ungefähr ein Bild machen.

Edited by Prof. Anthony MacDonovan
Link to comment

Ein spontaner Aufschrieb, den ich über die Politik gemacht hab:

 

Die Reiche der Kartanin

Die Kartanin sind sehr viele Völker, welche sich vor allem im Nordosten der Galaxis angesiedelt haben. Aber auch an anderen Stellen kann man die Reiche finden. Auffallend an den Reichen ist vor allem ihre Winzigkeit und ihr weigern sich mit einem anderen Reich zu verbünden. Das größte der Reiche sind die Phinwheel-Kartanin zu welchem sich immerhin 98 Planeten zählen. Es ist auch so ziemlich das einzige Reich, welches es schafft die Kartanin zu einigen – wenn auch unter großen politischen Schwierigkeiten.

 

Terraner

Bei den Terraners gibt es im Grunde 9 große Machtblöcke und noch andere kleine Reiche.

 

Aras

Im Grund analog zum Regelwerk.

 

Arkoniden

Vielleicht gespalten in zwei gigantische Reiche (deren verheerender Krieg nur durch die jüngste Katastrophe abgebrochen wurde)

 

Blues

Die Blues könnten ungeheuer mächtig sein, wären sie nicht so weit ab vom Schuss. Im Grunde besteht es aus dem großen Reich Gatas und dutzender Satellitenreiche, aber auch unabhängige Völker existieren. Was sich von den Kartanin unterscheidet, dass es noch schwieriger ist sich zu einigen und die Volkunterschiede größer sind. (Was Besseres zum Vergleich ist mir nicht eingefallen…)

 

Akonen

Hätt ich gern dabei, hab aber noch keine Idee

Link to comment
Ein spontaner Aufschrieb, den ich über die Politik gemacht hab:

 

Die Reiche der Kartanin

Die Kartanin sind sehr viele Völker, welche sich vor allem im Nordosten der Galaxis angesiedelt haben. Aber auch an anderen Stellen kann man die Reiche finden. Auffallend an den Reichen ist vor allem ihre Winzigkeit und ihr weigern sich mit einem anderen Reich zu verbünden. Das größte der Reiche sind die Phinwheel-Kartanin zu welchem sich immerhin 98 Planeten zählen. Es ist auch so ziemlich das einzige Reich, welches es schafft die Kartanin zu einigen – wenn auch unter großen politischen Schwierigkeiten.

 

Terraner

Bei den Terraners gibt es im Grunde 9 große Machtblöcke und noch andere kleine Reiche.

 

Aras

Im Grund analog zum Regelwerk.

 

Arkoniden

Vielleicht gespalten in zwei gigantische Reiche (deren verheerender Krieg nur durch die jüngste Katastrophe abgebrochen wurde)

 

Blues

Die Blues könnten ungeheuer mächtig sein, wären sie nicht so weit ab vom Schuss. Im Grunde besteht es aus dem großen Reich Gatas und dutzender Satellitenreiche, aber auch unabhängige Völker existieren. Was sich von den Kartanin unterscheidet, dass es noch schwieriger ist sich zu einigen und die Volkunterschiede größer sind. (Was Besseres zum Vergleich ist mir nicht eingefallen…)

 

Akonen

Hätt ich gern dabei, hab aber noch keine Idee

 

Habe ich Dich jetzt richtig verstanden: Du willst die gesamte Historie des PR-Universums über Bord werfen und "nur" mit den Völkern Dein Spieluniversum besiedeln?

Das ist ein gewaltiges Unternehmen - Hut ab.

Dann solltest Du Dir aber unter anderem Gedanken darüber machen, wie die ganzen Abkömmlinge der Lemurer in Deiner Welt zusammenhängen.

Denn deren gemeinsame Herkunft bestimmt ja einen großen Teil der PR-Historie und der Demographie der Galaxis.

Ich mache an der Stelle jetzt bewusst keine Vorschläge, da das ein Fass ohne Boden wäre, da es so viele gegenseitige Abhängigkeiten gibt.

Vielleicht machst Du Dir einen Plan, wie Deine Spielwelt aussehen soll.

Das hilft kolossal beim Ausarbeiten - ansonsten ist es, wie Slüram schon schrieb, zu diffus, um konstruktive Vorschläge zu machen.

Es gab sowas mal für GURPS - die englische Fassung gibt's noch bei Fundus Ludi.

Oder Du basteltst Dir eine oder zwei Mind-maps, die die Beziehungen der Völker und Ereignisse untereinander graphisch verdeutlicht.

Edited by Seleandor
Wortauslassung und Interpunktionergänzt
Link to comment

Das schwer Nachvollziehbare an deinem Anliegen ist glaube ich, dass man kaum sagen kann, wo du die Trennlinie ziehen willst und wie du das deinen Spielern verklickern willst, falls sie auch PR gelesen haben.

 

Nur die Regeln nehmen und ein komplett neues Universum ausdenken geht. Einzelne Teile aus dem Perryversum übernehmen, aber sie komplett umdeuten, wird immer wieder zu Missverständnissen mit deinen Spielern führen. Sie können einfach nicht ahnen, wo ihr Vorwissen was taugt und wo es stört.

 

Das, was ich von deinem Anliegen verstanden zu meinen glaube, könnte man am elegantesten glaube ich mit einer alternativen Zeitlinie lösen. Das wäre dann so ähnlich wie bei dem jüngsten Star Trek Film. Lass deine Spieler doch aus dem Perryversum durch irgendeinen Zeitsprungschmonz ein Proffyversum machen. Sie haben in der Vergangenheit ein paar Schalter umgelegt und leben jetzt in einer anderen Gegenwart. Das würde erklären, warum sie die Fakten aus PR im Kopf haben, trotzdem aber alles so sein kann, wie du das willst. Die Planeten und die Völker sind die gleichen (na gut, ein paar doofe alte sind weg, ein paar coole neue Völker sind aufgetaucht), aber was dir kulturell begegnet, kannst du verändern oder völlig frei gestalten. Alles was dich stört, lässt du weg. Alles was du magst, baust du ein.

 

Das scheint mir der leicheste Weg. Und du kannst auf dem Perry Rhodan-Material aufbauen, ohne dass es dich einschränkt oder dich zu was verpflichtet.

Link to comment
  • 1 year later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...