Jump to content
Sign in to follow this  
Wolfio

Elfen - Erstellung eines Grauelfen möglich?

Recommended Posts

Als Grauelfen könnte man also einen Drow (geht schneller) auf dem weg zur Läuterung sehen.

 

Dieser dürfte dann sogar schwarze Magie nutzen, und hätte hier eher ein nicht wollen, als nicht dürfen.

Den "Vorteil" wenn man so will, würden ja die nachteile wegen seines äußeren etc.

 

Siehst du und genau wegen solcher Winkelzüge sind Grauelfen nicht vorgesehen, denn die Nachteile sind quasi nicht mehr existent, wenn sich der Schwarzalb die Haare färbt.

 

Wie dem auch sei, die offizielle Regelantwort ist doch klar: Als Spielfiguren kommen nur Siolcin in Frage, Meucheln und Schwarze Magie sind tabu. Der "Ehrbegriff" ist Auslegungssache und damit eurer Gruppe anheimgestellt. Alles andere sind Hausregeln, in denen ihr bei euch sowieso machen könnt, was ihr wollt - zum Beispiel auch Schwarzalben spielen.

 

Eigentlich ist damit doch alles gesagt oder irre ich mich?

Share this post


Link to post

 

Eigentlich ist damit doch alles gesagt oder irre ich mich?

 

Nein Du irrst nicht. Aber es wurde noch nicht von allen gesagt.

 

Blox(mitverweisaufdiesignatur)mox

Share this post


Link to post
Als Grauelfen könnte man also einen Drow (geht schneller) auf dem weg zur Läuterung sehen.

 

Dieser dürfte dann sogar schwarze Magie nutzen, und hätte hier eher ein nicht wollen, als nicht dürfen.

Den "Vorteil" wenn man so will, würden ja die nachteile wegen seines äußeren etc.

Ich vermute mal, dass ein "Drow" so etwas, wie ein Schwarzalb sein soll.

 

Es kommen keine Schwarzalben zur Welt! (vgl. GB 39) - Alle Schwarzalben waren zunächst einmal Elfen und unterliegen damit allen Regeleinschränkungen von Elfen! Würde man Sich ein Lernschema für einen Schwarzalben basteln, müsste man dies Berücksichtigen. Dies wäre aber wieder eine Hausregel.

 

Regelgerecht kann man m. E. einen Schwarzalben nur dann spielen, wenn man den Abenteurer zunächst als regelkonformen Elf ausgewürfelt hat und dieser im laufe seines Abenteurerlebens zum Schwarzalben wird. Einen solchen Abenteurer fände ich durchaus interessant. Dies ist aber nicht einfach zu spielen.

Share this post


Link to post
Als Grauelfen könnte man also einen Drow (geht schneller) auf dem weg zur Läuterung sehen.

 

Dieser dürfte dann sogar schwarze Magie nutzen, und hätte hier eher ein nicht wollen, als nicht dürfen.

Den "Vorteil" wenn man so will, würden ja die nachteile wegen seines äußeren etc.

Ich vermute mal, dass ein "Drow" so etwas, wie ein Schwarzalb sein soll.

 

Es kommen keine Schwarzalben zur Welt! (vgl. GB 39) - Alle Schwarzalben waren zunächst einmal Elfen und unterliegen damit allen Regeleinschränkungen von Elfen! Würde man Sich ein Lernschema für einen Schwarzalben basteln, müsste man dies Berücksichtigen. Dies wäre aber wieder eine Hausregel.

 

Regelgerecht kann man m. E. einen Schwarzalben nur dann spielen, wenn man den Abenteurer zunächst als regelkonformen Elf ausgewürfelt hat und dieser im laufe seines Abenteurerlebens zum Schwarzalben wird. Einen solchen Abenteurer fände ich durchaus interessant. Dies ist aber nicht einfach zu spielen.

 

Drow ist die gänge Bezeichnung füür Schwarzalben in den Dungeon-Siege-Teilen, sowie Buldurs-Gate-Spielen.

 

Von der kreierung aus her wäre das wohl wirklich in der Art sinnvoll und auch einzig regelkonform. Spieltechnisch wäre es sicher eine idee, zumal man dem Spieler sowohl Elfen, als auch Schwarzalben entgegenstellen könnte. Elfen aus ideologischen Gründen, schwarzalben... muss ich weerklären warum die jemanden, der ihre geheimnisse kennt und übergelaufen ist, umbringen wollen würden? ;)

Share this post


Link to post
Ich habe gerade kein Bestiarium zur Hand. Kann vielleicht jemand nachschauen, welche Aura Elfen und Schwarzalben haben?

Ich habe zwar kein Bestiarium zur Hand, konnte mir aber gerade die Beschreibung des Zaubers "Erkennen der Aura" anschauen. Danach dürften Elfen und Schwarzalben keine Aura besitzen, es sei denn, sie sind wHx bzw. Dr (Elfen) oder PC, Dr bzw. sHx (Schwarzalben) von Grad 7. Wobei natürlich die Druiden in beiden Varianten eine Dweomeraura hätten. Dies gilt auch für einen schwarzalbischen Droch- Druiden. Das "Gut - Finster"- Modell wurde mit M4 bei den Auren aufgegeben.

Share this post


Link to post
Als Grauelfen könnte man also einen Drow (geht schneller) auf dem weg zur Läuterung sehen.

 

Dieser dürfte dann sogar schwarze Magie nutzen, und hätte hier eher ein nicht wollen, als nicht dürfen.

Den "Vorteil" wenn man so will, würden ja die nachteile wegen seines äußeren etc.

Ich vermute mal, dass ein "Drow" so etwas, wie ein Schwarzalb sein soll.

 

Es kommen keine Schwarzalben zur Welt! (vgl. GB 39) - Alle Schwarzalben waren zunächst einmal Elfen und unterliegen damit allen Regeleinschränkungen von Elfen! Würde man Sich ein Lernschema für einen Schwarzalben basteln, müsste man dies Berücksichtigen. Dies wäre aber wieder eine Hausregel.

 

Regelgerecht kann man m. E. einen Schwarzalben nur dann spielen, wenn man den Abenteurer zunächst als regelkonformen Elf ausgewürfelt hat und dieser im laufe seines Abenteurerlebens zum Schwarzalben wird. Einen solchen Abenteurer fände ich durchaus interessant. Dies ist aber nicht einfach zu spielen.

 

Drow ist die gänge Bezeichnung füür Schwarzalben in den Dungeon-Siege-Teilen, sowie Buldurs-Gate-Spielen.

 

Von der kreierung aus her wäre das wohl wirklich in der Art sinnvoll und auch einzig regelkonform. Spieltechnisch wäre es sicher eine idee, zumal man dem Spieler sowohl Elfen, als auch Schwarzalben entgegenstellen könnte. Elfen aus ideologischen Gründen, schwarzalben... muss ich weerklären warum die jemanden, der ihre geheimnisse kennt und übergelaufen ist, umbringen wollen würden? ;)

Ein Schwarzalb würde eine Räuberbande vermutlich aus den selben Gründen umbringen, wie ein Elf. Ich sehe da von der Motivation überhaupt keinen Unterschied. Auch Abenteurer, die dem Crom-Cruach verfallen sind verhalten sich in den allermeisten Spielsituationen nicht anders als "normale" Abenteurer. - Dies kann zwar jeder individuell für seinen Abenteurer bestimmen, die Regeln mache da aber kaum Vorgaben. Die einzigen Vorgaben, die ich jetzt im Kopf habe sind, dass Droch-Druiden aus übersteigerten Eigennutz handeln und dass Schwarzalben aufgrund starker Gefühlsregungen wie Zorn und Hass zu dem geworden sind, was sie sind.

Share this post


Link to post
oder wenn, nur im absoluten not ud ausnahmefall

 

Und damit einen "Rückfall" riskieren? Der braucht danach aber mindesten 143 Jahre Therapie. Mindestens!

 

Blox(willkeinenfahrstuhlelf)mox

Share this post


Link to post

XDDD

 

scheiße war der flach... aber trotzdem genial^^

 

Ne, mich würde wirklich das WARUM? interessieren. weil logisch begründet könnte man dann nen schwarzalben problemlos (gut, relativ problemlos) spieln^^

 

Ne Idee, arum er geläutert wurde, hätte ich^^ (kein mann, weder, elf, zwerg, noch hobbit wiederspricht einer schönen frau^^)

..... (fuck, zu viel Tristan und Isolde intus...)

Share this post


Link to post
XDDD

 

scheiße war der flach... aber trotzdem genial^^

 

Ne, mich würde wirklich das WARUM? interessieren. weil logisch begründet könnte man dann nen schwarzalben problemlos (gut, relativ problemlos) spieln^^

 

Ne Idee, arum er geläutert wurde, hätte ich^^ (kein mann, weder, elf, zwerg, noch hobbit wiederspricht einer schönen frau^^)

..... (fuck, zu viel Tristan und Isolde intus...)

 

Die Antwort ist einfach: Weil die Autoren des Regelwerk es nicht wollten. Genau das ist wohl der Grund.

Share this post


Link to post
XDDD

 

scheiße war der flach... aber trotzdem genial^^

 

Ne, mich würde wirklich das WARUM? interessieren. weil logisch begründet könnte man dann nen schwarzalben problemlos (gut, relativ problemlos) spieln^^

 

Ne Idee, arum er geläutert wurde, hätte ich^^ (kein mann, weder, elf, zwerg, noch hobbit wiederspricht einer schönen frau^^)

..... (fuck, zu viel Tristan und Isolde intus...)

 

Die Antwort ist einfach: Weil die Autoren des Regelwerk es nicht wollten. Genau das ist wohl der Grund.

 

Bitte Posts im Zusammenhand lesen. Deine Antwort macht nämlich gerade absolut keinen Sinn... *sorry*

 

 

Die Frage war: "Warum verfällt ein Elf dem Chrom-Crunsh. Was hat ihn dazu bewogen, Dinge zu tun, die ihn zu einem Schwarzalben machten?

Share this post


Link to post

 

Die Frage war: "Warum verfällt ein Elf dem Chrom-Crunsh. Was hat ihn dazu bewogen, Dinge zu tun, die ihn zu einem Schwarzalben machten?

 

Er hat diesen Artikel gelesen?

 

Blox(wirdhierzumgraualben)mox

Share this post


Link to post
XDDD

 

scheiße war der flach... aber trotzdem genial^^

 

Ne, mich würde wirklich das WARUM? interessieren. weil logisch begründet könnte man dann nen schwarzalben problemlos (gut, relativ problemlos) spieln^^

 

Ne Idee, arum er geläutert wurde, hätte ich^^ (kein mann, weder, elf, zwerg, noch hobbit wiederspricht einer schönen frau^^)

..... (fuck, zu viel Tristan und Isolde intus...)

 

Die Antwort ist einfach: Weil die Autoren des Regelwerk es nicht wollten. Genau das ist wohl der Grund.

 

Bitte Posts im Zusammenhand lesen. Deine Antwort macht nämlich gerade absolut keinen Sinn... *sorry*

 

 

Die Frage war: "Warum verfällt ein Elf dem Chrom-Crunsh. Was hat ihn dazu bewogen, Dinge zu tun, die ihn zu einem Schwarzalben machten?

Siehe Bestiarium und GB 39.

Share this post


Link to post
Hab GB 39 leider net

Vieles steht auch im Best. (ich hatte die Stellen angegeben) und was im GB 39 steht findest du auch in dem Abenteuer "Smaskrifter".

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...