Jump to content

Recommended Posts

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von Yarisuma am 8:52 pm am Sep. 9, 2001

 

 

Dem gleichen (oder zumindest ähnlichen) moralischen Dilemma ist selbstverständlich auch jeder Zauberer ausgesetzt, der sich eines Zaubers wie Todeszauber, Graue Hand oder Macht über Leben bedient.

Allerdings gehe ich davon aus, dass ein Charakter, der diesen Zauber erlernt, ihn irgendwann auch auf die hinterhältige Art einsetzen wird. Und zwar unabhängig davon, ob der Rest der übrigen Charaktere damit einverstanden ist oder nicht, einfach nur, um ein Hindernis so effektiv wie möglich aus dem Weg zu räumen. (Oder wenn es einem rachsüchtigen SC um die Beseitigung seiner Nemesis geht...)

</span>

 

Hallo,

 

es stimmt schon, mit der Moral ist das so eine Sache. Allerdings möchte ich einwenden, dass die drei erwähnten Sprüche so unterschiedlich gezaubert werden, dass sie sich meiner Meinung nach nicht richtig mit Blitze schleudern vergleichen lassen.

 

Macht über Leben macht den Zauberer de facto wehrlos, außerdem werden die moralischen Bedenken regeltechnisch bedacht: nur zur Selbstverteidigung, Missbrauch wird von Magiergilden streng bestraft...

 

Graue Hand ist nur unter großen Risiken für den Zauberer selbst anwendbar, ob er nun ein Thaumagral verwendet oder nicht. Er ist im Nahkampf mit all den Konsequenzen. Allerdings kann er sich anschleichen und versuchen, den Gegner zu überraschen. Das ist aber auch nicht ganz ungefährlich, denn vielleicht hat das Opfer ja noch Kumpane oder wird aufmerksam? Dann ist der Zauberer selbst eine Runde lang wehrlos.

 

Todeszauber trifft es vielleicht noch am ehesten. Der hat aber nur eine geringe Reichweite und ist darüber hinaus auch noch sehr laut. So richtig hinterhältig kann man mit dem nicht sein, zumal er auch noch den Zauberer zwei Runden lang wehrlos lässt. Wird das Opfer aufmerksam und gelingt der Erfolgswurf Zauberkunde kann es hinlaufen und den Zauber unterbrechen.

 

Und abschließend: Na klar, jeder, der solche Sprüche hat, möchte sie auch mal auf die fiese Art anwenden, egal, was die Ausrichtung des Charakters sonst so sagt. Es ist ja im Prinzip nichts gegen einzuwenden, aber die Konsequenzen, die Konsequenzen... Einmal sieht die Gilde, die Gruppe, der Gott vielleicht noch darüber hinweg, nachdem eine mehr oder minder entsprechende Maßregelung erfolgt ist. Aber das zweite Mal? In so einem Fall sollte man es wohl so machen, wie irgendwo ('tschuldigung, wo genau, weiß ich im Moment nicht) in der dritten Auflage der Regeln beschrieben. Der Ruf eines solch skrupellosen Zauberers geht in Windeseile durch das Land und das Leben wird schwieriger.

 

Prados

Link to comment
  • 4 months later...

ich möchte mich da jetzt auch noch einschalten

 

weil hier die ganze zeit von spielgleichgewicht geredet wird: ich finde dass so ein zauber endlich mal ein bischen gleichgewicht schafft, wenn ich mir einen vergleich zu den kämfern anschaue.

 

da braucht es auch nicht besonders hochgradige charaktere, die mit scharfschießen und einem guten bogen jeden umbrigen können. wenn sie sich aus dem hinterhalt angeschleichen haben, dann hätte der gegner noch nicht einmal einen ww:abwehr und der mörder kann so auch den endgegner auf einmal umbrigen, also praktisch die gleiche chance wie wenn ihn der zauberer mit einer ladung blitzen umbringt. wobei der zauberer noch den nachteil hat, dass er nacher ev. keine AP mehr hat und der kämpfer hingegen hat noch nichts verloren.

 

also ich finde, dass der zauber eher ein gleichgewicht herstellt, als das er es zerstören würde

 

lg r

Link to comment

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (HarryW @ Jan. 11 2002,23:05)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Scharfschießen geht nur gegen völlig unbewegliche Gegner,<span id='postcolor'>

DFR 249, Gezielte Schüsse und Würfe, 2. Absatz: [...] Ein bewegliches Ziel kann [...] beschossen werden, wenn es gleichmäßig in eine Richtung läuft.

Link to comment

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (reitie @ Jan. 11 2002,22:36)</td></tr><tr><td id="QUOTE">charaktere, die mit scharfschießen und einem guten bogen jeden umbringen können. wenn sie sich aus dem hinterhalt angeschleichen haben<span id='postcolor'>

 

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Woolf Dragamihr @ Jan. 12 2002,10:35)</td></tr><tr><td id="QUOTE">"beweglich" bedeutet in dem Zusammenhang aber nicht "in einem Nahkampf befindlich"<span id='postcolor'>

 

Ich verstehe nicht, wieso das aus dem Hinterhalt relevant sein soll.

Link to comment

Hallo, posbi,

 

eine Person, die sich im Nahkampf (oder Handgemenge) befindet, kann per definitionem nicht aus dem Hinterhalt angegriffen werden. Sie rechnet mit Angriffen aus allen Richtungen und bewegt sich daher im Nahkampf so, dass sie auf alle Angriffe, auch auf Fernkampfangriffe von Gegnern, die sie nicht sehen kann, einen WW:Abwehr erhält. (Vgl. S. 236, DFR).

Auch gezielte Angriffe sind gegen solche Personen nicht möglich (S. 249).

 

Grüße

Prados

Link to comment

@ Prados:

 

Ausnahme war dabei aber eine Situation, in der sich der "Meuchler" irgendwo verbergen tut (hinter Vorhang etc.) und wartet, bis sich das vermeintliche Opfer an ihm vorbeibewegt - dann kann dieser Meuchler einen Angriff wagen, wogegen das Opfer wehrlos ist.

 

So ähnlich steht es in den Regeln, da müßte ich nochmal nachschauen wo das genau steht. Damit ist klar, daß sowas ggf. geplant sein muß. Letztlich kann man einen Hinterhalt auf eine im Nahkampf befindliche Person nur 1 Mal machen.

 

Außgeschlossen ist also, daß man sich "während" des Kampfgetöses irgendwo versteckt und dann einen hinterhältigen Angriff wagt.

 

Zurück zum Thema:

 

Da möchte ich mich nämlich mal einklinken smile.gif

 

Grundsätzlich denke ich zum Thema "hinterhältiger Magie-Angriff" bei Magiern, daß die Regelung, Ahnungslosen würde kein WW:Resistenz zustehen, nicht günstig ist. Ich habe die Resistenz immer als etwas aufgefasst, was dem Abenteurer/der Abenteurerin von Geburt an mitgegeben und IMMER da ist.

 

Von daher sind dem "Blitze schleudern" aus meiner Sicht ein paar Schranken gesetzt, wenn man die Regelung im Arkanum S. 20 (Umgebungsmagie) ignoriert. Die Analogie zum Meucheln möchte ich bei Magiern nämlich nicht sehen - mir behagt jedenfalls die Meuchel-Magier-Vorstellung überhaupt nicht.

 

Wie Bruder Buck schon angedeutet hat, kann der, dem die Kosten für ein Zitteraalherz zu hoch niedrig sind, diese Zutat auch seltener und damit teurer vorkommen lassen. Ich stelle mir ohnehin vor, daß es in diesem Bereich (egal auf welcher Welt man spielt), hier und da Versorgungsengpässe geben wird.

 

Aus dieser Vorstellung heraus kann ich mir auch vorstellen, daß man mal vom Zitteraalherz wegkommt und ein paar andere Zauberzutaten findet - warum nicht einfach eine Abwandlung. Schlußendlich können diese Abwandlungen auch einige Makel aufweisen, d.h. nicht die vollständige Stärke eines "Blitze schleudern" erreichen - simuliert werden kann dies ggf. durch Zuschläge auf Resistenz der Opfer (+1 oder +2) oder auch durch verminderte Schadenswirkung.

 

Ich halte dies jedenfalls für denkbar ... und die Blitze sind dann ggf. auch nicht mehr sooo schädlich wink.gif

 

-gruß,

Arbo Moosberg

Link to comment

Ich hatte mal über eine hübsche kleine Regel nachgedacht, nach der der ZAU pro Blitz den er pro Runde verschießt (egal ob auf ein oder mehrere Gegner), einen Malus von -2 auf seinen EW:Zaubern bekommt (wegen 'Kontrollschwierigkeiten' )!

Und wenn ein einzelnes Opfer dann gegen jeden Blitz auch noch einen Resistenzwurf hat, wäre dieser Zauber schon nicht mehr gaaaanz so gefährlich...

 

Naja, könnte man so machen.... wink.gif

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

Link to comment

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Arbo Moosberg @ Jan. 12 2002,12:21)</td></tr><tr><td id="QUOTE">@ Prados:

 

Ausnahme war dabei aber eine Situation, in der sich der "Meuchler" irgendwo verbergen tut (hinter Vorhang etc.) und wartet, bis sich das vermeintliche Opfer an ihm vorbeibewegt - dann kann dieser Meuchler einen Angriff wagen, wogegen das Opfer wehrlos ist.

 

So ähnlich steht es in den Regeln, da müßte ich nochmal nachschauen wo das genau steht. Damit ist klar, daß sowas ggf. geplant sein muß. Letztlich kann man einen Hinterhalt auf eine im Nahkampf befindliche Person nur 1 Mal machen.

 

Außgeschlossen ist also, daß man sich "während" des Kampfgetöses irgendwo versteckt und dann einen hinterhältigen Angriff wagt.<span id='postcolor'>

Hallo, Arbo,

 

das wird jetzt sehr OT, sollten wir also darüber weiterhin uneins sein, dann lass uns einen anderen Strang aufmachen.

 

Doch ich glaube, wir werden uns nicht weiter uneins sein, da die Regeln eindeutig in diesem Punkt sind.

Ein Gegner, der damit rechnet, Ziel eines Angriffs zu werden, und das tut man ja im Nahkampf oder Handgemenge, darf gegen jeden Angriff, auch gegen einen von hinten oder in Dunkelheit, einen WW:Abwehr würfeln (S.95). Der Gegner gilt nicht als ahnungslos und kann nicht überrascht werden. Daher sind auch Meuchelangriffe gegen einen solchen Gegner nicht möglich, mag sich der Meuchelnde hinter einem Vorhang verbergen oder sogar unsichtbar sein.

 

Grüße

Prados

Link to comment
  • 5 weeks later...
  • 3 months later...
  • 2 weeks later...

Moin,

 

die Preise für ein Spiegelamulett gegen Blitze sollten drastisch gestiegen sein, da diese inzwischen wirklich sinnvoll sind. Alternativ ist natürlich für einen Endgegner auch ein Umkehrschild möglich (auch als Artefakt). Und dann zauber mal die 10 Blitze ... viel Spass!

 

Grüße aus Waeland von Njord

 

Lief Johannson

  • Like 1
Link to comment

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Leif Johannson @ Juni. 09 2002,11:23)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Moin,

 

die Preise für ein Spiegelamulett gegen Blitze sollten drastisch gestiegen sein, da diese inzwischen wirklich sinnvoll sind. Alternativ ist natürlich für einen Endgegner auch ein Umkehrschild möglich (auch als Artefakt). Und dann zauber mal die 10 Blitze ... viel Spass!

 

Grüße aus Waeland von Njord

 

Lief Johannson<span id='postcolor'>

Ich wünsche noch viel mehr Spaß, wenn der Erfolgswurf: Zaubern kritisch gelingt!  disturbed.gif

 

mfg

Detritus

Link to comment
  • 4 weeks later...

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Odysseus @ Juli. 06 2002,16:25)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Andererseits: Wer ist schon so selbsmordgefährdet, den Tempel eines Kriegsgottes anzugreifen...  dayafter.gif

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche<span id='postcolor'>

Das kommt darauf an....

Einige Völker dürften damit weniger Probleme haben als man denkt.

 

mfg

Detritus

Link to comment
  • 1 month later...

Aha...hier steht also alles drin.

 

Entweder die Suchfunktion tut nicht richtig oder ich habe mich vertippt. Naja, wie dem auch sei. Findet ihr nicht das man Blitze schleudern etwas schwächer machen sollte ?

 

Wie wäre es mit Reichweite verringern oder einen Erfolgswert ähnlcih wie "Göttlicher Blitz", schließlich kann man ja nie genau sagen wo ein echter Blitz einschlägt ( die zucken so fürchterlich und vor allem so unberechenbar! ) ?

Habt ihr keine Regeln dazu in eurer Runde ? Würde mich echt interessieren wie und ob ihr das geregelt habt!

 

Soo solle Odin's Rabe...

ein Auge auf Euch habe.

 

Ragnar.

Link to comment

Also wir haben keine modifizierten Regeln zu Blitze schleudern. Außerdem finde ich auch nicht, daß er zu mächtig ist, denn schließlich wird doch wohl nur in den seltensten Fällen die Gesamtblitzahl ausgenutzt, da jeder Zauberkundige in einem Kampf bzw. in einer längeren Kampfsituation ohne zwischenzeitliche Ausruhmöglichkeit mit seinen AP möglichst haushalten wird.

 

Glenn

Link to comment

Ich sehe das genauso wie Glenn und HJ.

Die 3AP und Resi je Blitz entschärfen den Spruch an sich schon, des weiteren darf man nicht vergessen, dass ein besagter guter Schütze mit zugstarkem Langbogen oder Schwerer Armbrust im Schnitt wohl mehr LP-Schaden macht.

 

Ich sehe den Spruch nur bei außerordentlich starken Gegnern als sehr gefährlich. Z.B bei zauberfähigen Untoten wie tODLOSE und Vampire oder bei Priestern Krieg auf heiligem Boden.

Nur sind solche Situationen zum einen selten und zum anderen nur so gefählich wie es auch angemessen ist.

 

Gruß

Eike

Link to comment

Dazu kommt noch folgendes:

 

Hochgradige/Hochranginge NSC wissen natürlich von der Möglichkeit aus großer Entfernung 10 Blitze verbraten zu bekommen. Ich denke mal, dass einige von ihnen vorgesorgt haben und entsprechende Spiegelamultette sich haben machen lassen bzw. selbst hergestellt haben. Das passt natürlich nicht für den 08/15 Zauberer aber ich denke mal, es gibt genug NSC auf Midgard die Vorsorge getroffen haben. Spontan fallen mir so Leute wie Njord, die Seemeister, Todlose und ähnliches ein.

 

Viele Grüße

hj

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...