Jump to content
Sign in to follow this  
Bro

Raufen - wann darf man es anwenden?

Recommended Posts

Es gibt viele Stränge zum Waffenlosen Kampf und wie man den Raufen-EW berechnet und so, aber in keinem Strangtitel war meine Frage zu finden (verzeiht bitte, aber es waren sage und schreibe 39 Stränge zum Thema und ich habe nur die Überschriften gelesen).

 

Meine Frage bezieht sich einzig und allein auf "Raufen", also NICHT die Fertigkeit "Waffenloser Kampf". Ich ging bislang immer davon aus, dass "Raufen" allein benutzt wird, um 1) ein Handgemenge (HG) einzuleiten, 2) umd ein HG zu verlassen oder 3) um andere daran zu hindern, das HG zu verlassen. Alle Angriffswürfe während des HG wären dann mit WaLoKa oder Dolch (bzw. Ochsenzunge, etc.) zu machen. Nun hat der gegebene Kämpfer im HG keine Waffe und beherrscht keinen WaLoKa.

 

Greift er mit EW:Raufen im HG an oder womit sonst?

Share this post


Link to post

... es ist in desem Falle der EW:bloße Hand, den man im Handgemenge einsetzen muss.

Andernfalls wäre das teure Erlernen der WaloKa Fertigkeiten überflüssig, denn mit Raufen + AngBonus und einem Schaden von w6-4+Schadensbonus kämen viele Abenteurer auf einen EW:+9 und w6-2 als Schaden ... das ist im WaloKa schon " reichlich fortgeschritten".

Raufen kann im HG nur in den von Bro selbst beschriebenen Situationen eingesetzt werden.

imo

Kyilye

Share this post


Link to post
Er greift mit einem EW:Raufen an.

 

Im Handgemenge greift er mit einem EW: waloka oder EW:bloßer Hand an.

 

Seht Ihr, was ich meine? Genau diese Diskussion hatten wir letztes Wochenende. ;) Ich bin im Übrigen Einsis und Kyiliyes Meinung - und da Derjenige kein WaLoKa konnte, wäre mE "EW:bloße Hand" richtig.

 

Nur: Im DFR steht ja auch, dass Raufen für Kneipenschlägereien genutzt wird. Die Formulierung ist da etwas unglücklich. Gibt es vielleicht zu Euren Einschätzungen bessere Zitate aus dem DFR, aus denen hervorgeht, dass man IM HG eben keim Raufen einsetzen soll, außer in den o.g. Fällen?

Edited by Bro

Share this post


Link to post
Er greift mit einem EW:Raufen an.

 

Im Handgemenge greift er mit einem EW: waloka oder EW:bloßer Hand an.

 

Seht Ihr, was ich meine? Genau diese Diskussion hatten wir letztes Wochenende. ;) Ich bin im Übrigen Einsis und Kyiliyes Meinung - und da Derjenige kein WaLoKa konnte, wäre mE "EW:bloße Hand" richtig.

 

Nur: Im DFR steht ja auch, dass Raufen für Kneipenschlägereien genutzt wird. Die Formulierung ist da etwas unglücklich. Gibt es vielleicht zu Euren Einschätzungen bessere Zitate aus dem DFR, aus denen hervorgeht, dass man IM HG eben keim Raufen einsetzen soll, außer in den o.g. Fällen?

 

Nun das Regelwerk ist da recht eindeutig:

 

Seite 239 Punkt 1.

Dort wird im Hangmenge nur bloße Hand und waloka erwähnt. Kein Raufen, wie bei den anderen Punkten im Handgemenge.

 

Wie ich schon an anderer Stelle schrieb, kann man sich auch außerhalb des Hangemenges nicht mit Raufen auf die Möppe hauen. Raufen leitet IMMER ein Handgemenge ein oder man bringt damit den Gegner zu Fall.

Share this post


Link to post
Er greift mit einem EW:Raufen an.

 

Im Handgemenge greift er mit einem EW: waloka oder EW:bloßer Hand an.

 

Seht Ihr, was ich meine? Genau diese Diskussion hatten wir letztes Wochenende. ;) Ich bin im Übrigen Einsis und Kyiliyes Meinung - und da Derjenige kein WaLoKa konnte, wäre mE "EW:bloße Hand" richtig.

 

Nur: Im DFR steht ja auch, dass Raufen für Kneipenschlägereien genutzt wird. Die Formulierung ist da etwas unglücklich. Gibt es vielleicht zu Euren Einschätzungen bessere Zitate aus dem DFR, aus denen hervorgeht, dass man IM HG eben keim Raufen einsetzen soll, außer in den o.g. Fällen?

 

Nun das Regelwerk ist da recht eindeutig:

 

Seite 239 Punkt 1.

Dort wird im Hangmenge nur bloße Hand und waloka erwähnt. Kein Raufen, wie bei den anderen Punkten im Handgemenge.

 

Wie ich schon an anderer Stelle schrieb, kann man sich auch außerhalb des Hangemenges nicht mit Raufen auf die Möppe hauen. Raufen leitet IMMER ein Handgemenge ein oder man bringt damit den Gegner zu Fall.

So sehe ich das auch. Wenn man sich vor Augen führt, dass das Raufen den alten Handgemengewert abgelöst hat, wird es auch klarer.

Share this post


Link to post

Mit Raufen kann man einen Gegner auch festhalten (Würgegriff) und ein anderer kann dann draufhauen :after:

Das ist doch praktisch für die Kneipenschlägerei ;)

Share this post


Link to post
Mit Raufen kann man einen Gegner auch festhalten (Würgegriff) und ein anderer kann dann draufhauen :after:

Das ist doch praktisch für die Kneipenschlägerei ;)

Und wo steht das?

 

Also, dass man einen Gegner damit "fixieren" kann? Das "Festhalten" bezieht sich doch nur darauf, dass der Festgehaltene nicht aus dem HG entwischen soll. Oder? :lookaround:

Share this post


Link to post
Mit Raufen kann man einen Gegner auch festhalten (Würgegriff) und ein anderer kann dann draufhauen :after:

Das ist doch praktisch für die Kneipenschlägerei ;)

Und wo steht das?

 

Also, dass man einen Gegner damit "fixieren" kann? Das "Festhalten" bezieht sich doch nur darauf, dass der Festgehaltene nicht aus dem HG entwischen soll. Oder? :lookaround:

DFR S. 239: Ein Festgehaltener ist "weitgehend handlungsunfähig" und "praktisch hilflos". Gemäß dem Beispiel im Kasten auf S. 240 können Dritte einen Festgehaltenen fesseln.

 

Gruß

Pandike

Share this post


Link to post
Mit Raufen kann man einen Gegner auch festhalten (Würgegriff) und ein anderer kann dann draufhauen :after:

Das ist doch praktisch für die Kneipenschlägerei ;)

Und wo steht das?

 

Also, dass man einen Gegner damit "fixieren" kann? Das "Festhalten" bezieht sich doch nur darauf, dass der Festgehaltene nicht aus dem HG entwischen soll. Oder? :lookaround:

DFR S. 239: Ein Festgehaltener ist "weitgehend handlungsunfähig" und "praktisch hilflos". Gemäß dem Beispiel im Kasten auf S. 240 können Dritte einen Festgehaltenen fesseln.

 

Gruß

Pandike

:crosseye: Aha... Danke.

Share this post


Link to post

Moderation :

Diskussion um Angriffe gegen im Handgemenge befindliche, insbesondere festgehaltene Spielfiguren ausgelagert.

 

Dahin.:schieb:

 

Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

Edited by obw

Share this post


Link to post

Bei uns wird Raufen auch für Angriffe mit der blosen Hand benutzt, verursacht aber grundsätzlich nur leichten Schaden. Schaden ist 1W6-4 + SchB und ist nicht steigerbar (weder der Talentwert Raufen, noch der Schaden bei höherem Raufen-Wert).

Share this post


Link to post
Bei uns wird Raufen auch für Angriffe mit der blosen Hand benutzt, verursacht aber grundsätzlich nur leichten Schaden. Schaden ist 1W6-4 + SchB und ist nicht steigerbar (weder der Talentwert Raufen, noch der Schaden bei höherem Raufen-Wert).

So ist Raufen ja auch definiert ... hat aber mit meiner Regelfrage nichts zu tun.

Share this post


Link to post

So ist Raufen ja auch definiert ... hat aber mit meiner Regelfrage nichts zu tun.

 

Einige meinten, dass man im Handgemenge mit Raufen angreift, andere meinten mit EW:blose Hand oder EW:WaloKa. Ich wollte darauf hinweisen, dass der EW:Raufen eigentlich der EW:blose Hand ist (zumindest bei uns).

 

Man greift also im Handgemenge entweder mit EW:Raufen an und macht nur leichten Schaden, oder (falls gelernt) mit EW:WaloKa und macht schweren Schaden.

 

Zufrieden? :plain:

Share this post


Link to post

So ist Raufen ja auch definiert ... hat aber mit meiner Regelfrage nichts zu tun.

 

.

 

Man greift also im Handgemenge entweder mit EW:Raufen an und macht nur leichten Schaden, oder (falls gelernt) mit EW:WaloKa und macht schweren Schaden.

 

Zufrieden? :plain:

 

Was nicht der Regel entspricht.

Share this post


Link to post
Die Frage wurde bereits geklärt in Raufen - Nur zum HG-Einleiten oder mehr?.

 

Die offizielle Antwort findet sich in #78 (und leider nicht in Moogras Gesicht).

 

Mit freundlichen Grüßen vom Schnitter

Danke. Ich zitiere mal aus dem anderen Strang:

Regelantwort von Midgard-Online:
Zur Abwechslung kommt mal eine offizielle Regelantwort. Ihr dürft sie wie üblich ignorieren, so wie ich sie nicht weiter kommentieren werde. Bitte bedenkt: Dies ist eine Regelantwort, die auf einem Regelmechanismus basiert. Bitte erspart euch und mir die Frage nach dem Realismus.

 

Regeltechnisch wird die Fertigkeit Raufen im Handgemenge verwendet - und nur dort. Alle anderen angedeuteten Möglichkeiten werden nicht ausführlich beschrieben, dennoch sind sie möglich. Der Spielleiter möge entscheiden, ob und wann eher ein EW:Raufen als ein PW:Gw angebracht wäre.

 

Ein Kämpfer kann im Nahkampf ohne Waffen mit bloßer Hand angreifen. Er hat den ungelernten Erfolgswert +4. Will er diese Angriffsart steigern, lernt er waffenlosen Kampf; alternativ auch Faustkampf, doch das ist eher ein Kampfsport, weswegen auch nur leichter Schaden angerichtet wird. Ein Angriff mit Raufen ist im Nahkampf ausschließlich für spezielle Situationen, nicht aber für einen normalen Angriff vorgesehen.

 

Im Handgemenge kann ein Kämpfer ebenfalls ohne Waffen angreifen. Dort nennt sich diese Angriffsart Raufen, hat normalerweise einen etwas höheren Erfolgswert und richtet nach einem schweren Treffer auch schweren Schaden an. In dem höheren Erfolgswert ist der Zuschlag von +4 aufgrund der engen Nähe im Handgemenge noch nicht enthalten (zu allen Angaben in diesem Absatz vgl. BEST, S. 9).

 

Grüße

Christoph

 

Diese Antwort soll die laufende Diskussion nicht beenden, sondern lediglich die Regelgrundlage verdeutlichen, von der aus weiterdiskutiert werden kann. Nähere Informationen zum Regelservice findet ihr in diesem Strang.

... und bin irritiert...

 

Der letzte Absatz klingt jetzt so, als wenn man auch IM HG "Raufen" einsetzen könnte. Eigentlich finde ich Einskaldirs Zitat aus Beitrag 9 oben viel besser:

Nun das Regelwerk ist da recht eindeutig:

 

Seite 239 Punkt 1.

Dort wird im Hangmenge nur bloße Hand und waloka erwähnt. Kein Raufen, wie bei den anderen Punkten im Handgemenge.

 

Jetzt bin ich irgendwie wieder am Ausgangspunkt zweier widerstreitender Meinungen: Darf man nun während eines laufenden HGs "Raufen" zum Zwecke des Schadenanrichtens durchführen oder nicht?

Share this post


Link to post

Hallo Bro,

 

nun der Kasten beschreibt es ja recht eindeutig. Der einzige Vorteil von waloKampf im Handgemenge, wäre dann der möglicherweise höhere Schaden auf einem hohem Erfolgswert.

 

Grüsse Merl

Share this post


Link to post
Hallo Bro,

 

nun der Kasten beschreibt es ja recht eindeutig. Der einzige Vorteil von waloKampf im Handgemenge, wäre dann der möglicherweise höhere Schaden auf einem hohem Erfolgswert.

 

Grüsse Merl

Ich hoffe ja darauf, dass Prados sagt, dass seine fast fünf Jahre alte Regelantwort veraltet ist oder dass ich sie falsch interpretiert habe.

Share this post


Link to post
*lacht*

Die Hoffnung stirbt zuletzt ...

 

Grüsse Merl

Lach Du nur. Es wäre ja nicht das erste Mal, dass Prados eine offizielle Regelantwort revidiert oder abändert. Und für mich ist liegt immer noch ein dicker Widerspruch vor. Bei mir als SpL wird innerhalb eines HG jedenfalls nicht gerauft, es sei denn, man möchte dem HG entfliehen oder einen Fliehenden festhalten.

Share this post


Link to post
Es gibt viele Stränge zum Waffenlosen Kampf und wie man den Raufen-EW berechnet und so, aber in keinem Strangtitel war meine Frage zu finden (verzeiht bitte, aber es waren sage und schreibe 39 Stränge zum Thema und ich habe nur die Überschriften gelesen).

 

Meine Frage bezieht sich einzig und allein auf "Raufen", also NICHT die Fertigkeit "Waffenloser Kampf". Ich ging bislang immer davon aus, dass "Raufen" allein benutzt wird, um 1) ein Handgemenge (HG) einzuleiten, 2) umd ein HG zu verlassen oder 3) um andere daran zu hindern, das HG zu verlassen. Alle Angriffswürfe während des HG wären dann mit WaLoKa oder Dolch (bzw. Ochsenzunge, etc.) zu machen. Nun hat der gegebene Kämpfer im HG keine Waffe und beherrscht keinen WaLoKa.

 

Greift er mit EW:Raufen im HG an oder womit sonst?

 

 

Ich verstehe die Angaben im Regelwerk wie folgt, und so werden sie in meiner Gruppe auch angewandt:

 

Angriffe im Handgemenge werden mit Dolch oder bloßer Hand durchgeführt.

Ein Angriff mit Dolch wird mit dem jeweiligen Erfolgswert für Dolch, Ochsenzunge oder mit Erfolgswert +(4) kleine improvisierte Waffen durchgeführt.

Ein Angriff mit bloßer Hand wird mit dem Erfolgswert +(4) für bloße Hand durchgeführt, wer waffenlosen Kampf beherrscht, kann statt dessen diese Kampffertigkeit mit entsprechendem Erfolgswert einsetzen.

 

Alle Angaben im Regelwerk zu Raufen beziehen sich auf spezielle Manöver, z.B. Handgemenge einleiten, Gegner zu Fall bringen... , aber einfach Schaden unbewaffnet zu machen, geht nur mit bloßer Hand(ungelernt), waffenloser Kampf oder Faustkampf.

 

Torfinn

Edited by Torfinn
  • Like 1

Share this post


Link to post

Ich habe es immer wie Torfinn verstanden, wobei ich hinzufügen möchte, dass ich auch spezielle Handlungen, wie "Würgen", "eine Extremität festhalten", etc. (also im weitesten Sinne "Ringen", dass es in Midgard nicht gibt) mit "Raufen" abhandel.

Share this post


Link to post
Danke. Ich zitiere mal aus dem anderen Strang:
Regelantwort von Midgard-Online:
Zur Abwechslung kommt mal eine offizielle Regelantwort. Ihr dürft sie wie üblich ignorieren, so wie ich sie nicht weiter kommentieren werde. Bitte bedenkt: Dies ist eine Regelantwort, die auf einem Regelmechanismus basiert. Bitte erspart euch und mir die Frage nach dem Realismus.

 

Regeltechnisch wird die Fertigkeit Raufen im Handgemenge verwendet - und nur dort. Alle anderen angedeuteten Möglichkeiten werden nicht ausführlich beschrieben, dennoch sind sie möglich. Der Spielleiter möge entscheiden, ob und wann eher ein EW:Raufen als ein PW:Gw angebracht wäre.

 

Ein Kämpfer kann im Nahkampf ohne Waffen mit bloßer Hand angreifen. Er hat den ungelernten Erfolgswert +4. Will er diese Angriffsart steigern, lernt er waffenlosen Kampf; alternativ auch Faustkampf, doch das ist eher ein Kampfsport, weswegen auch nur leichter Schaden angerichtet wird. Ein Angriff mit Raufen ist im Nahkampf ausschließlich für spezielle Situationen, nicht aber für einen normalen Angriff vorgesehen.

 

Im Handgemenge kann ein Kämpfer ebenfalls ohne Waffen angreifen. Dort nennt sich diese Angriffsart Raufen, hat normalerweise einen etwas höheren Erfolgswert und richtet nach einem schweren Treffer auch schweren Schaden an. In dem höheren Erfolgswert ist der Zuschlag von +4 aufgrund der engen Nähe im Handgemenge noch nicht enthalten (zu allen Angaben in diesem Absatz vgl. BEST, S. 9).

 

Grüße

Christoph

 

Diese Antwort soll die laufende Diskussion nicht beenden, sondern lediglich die Regelgrundlage verdeutlichen, von der aus weiterdiskutiert werden kann. Nähere Informationen zum Regelservice findet ihr in diesem Strang.

... und bin irritiert...

 

Der letzte Absatz klingt jetzt so, als wenn man auch IM HG "Raufen" einsetzen könnte. Eigentlich finde ich Einskaldirs Zitat aus Beitrag 9 oben viel besser:

Nun das Regelwerk ist da recht eindeutig:

 

Seite 239 Punkt 1.

Dort wird im Hangmenge nur bloße Hand und waloka erwähnt. Kein Raufen, wie bei den anderen Punkten im Handgemenge.

 

Jetzt bin ich irgendwie wieder am Ausgangspunkt zweier widerstreitender Meinungen: Darf man nun während eines laufenden HGs "Raufen" zum Zwecke des Schadenanrichtens durchführen oder nicht?

 

Regelantwort von Midgard-Online:

Puh, jetzt muss ich die Antwort auch wieder in einen Kasten packen. Nun ja ... aber es ist ja nötig.

 

Du bist zu Recht irritiert, denn in der zitierten Regelantwort findet sich ein Fehler. Ich war damals einigen Formulierungen im Bestiarium auf den Leim gegangen, die sich nach erneutem Durchlesen durch andere Textstellen im weiteren Text geklärt haben.

 

Richtig ist: Raufen wird zum Einleiten eines Handgemenges und zu bestimmten weiteren Aktionen innerhalb eines Handgemenges verwendet. Es wird aber nicht verwendet, um in einem Handgemenge 'normal' anzugreifen und Schaden zu verursachen.

 

Grüße

Christoph

 

Diese Antwort soll die laufende Diskussion nicht beenden, sondern lediglich die Regelgrundlage verdeutlichen, von der aus weiterdiskutiert werden kann. Nähere Informationen zum Regelservice findet ihr in diesem Strang.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Orlando Gardiner
      Die Regeln für das Festhalten im Handgemenge sind meines Erachtens spielmechanisch absurd. Sie sind nur in einem Spezialfall sinnvoll - wenn man kurzzeitig den Einsatz einer bestimmten Fähigkeit des Gegners verhindern will und dabei eine halbwegs vernünftige Chance hat, das Handgemenge einzuleiten und den Gegner festzuhalten. Das Festhalten selbst führt den Regeln nach dazu, dass der Festhaltende irgendwann erschöpft ist und der Festgehaltene zwangsläufig frei kommt, wenn er nicht eh vollkommen unterlegen ist.
      Endgültig Festhalten
      Versucht ein Festgehaltener im Handgemenge zweimal hintereinander vergeblich sich loszureißen, darf der Festhaltende direkt und in jeder Folgerunde, in der es der Festgehaltene nicht schafft, sich zu loszureißen, versuchen seinen Gegner endgültig festzuhalten, so dass dieser gar nicht mehr versuchen darf, sich loszureißen und somit letztlich handlungsunfähig* wird. Der Festhaltende selbst kann ebenfalls keinerlei andere Handlungen ausführen. Beide können allerdings noch etwas sagen oder rufen, sofern dies keine Konzentration (wie etwa ein Zauber erfordert) und sie nicht anderweitig daran gehindert werden.
      Ein endgültig Festgehaltener kann lediglich einen mentalen Augenblickszauber ausführen, einen verbalen Augenblickszauber weiß ein endgültig Festhaltender immer zu verhindern (zum Beispiel mit einem sehr schmerzhaften Griff). Letztlich muss der Spielleiter entscheiden, ob im Einzelfall auch ein verbaler Augenblickszauber möglich ist - bei festhaltenden Wesen von höchstens tierischer Intelligenz ist es beispielsweise denkbar.

      Um einen Gegner endgültig festhalten zu können, muss eine der beiden folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:
      a) entweder der Festhaltende ist deutlich stärker (Stärke liegt mindestens 30 Punkte über der Stärke des Festgehaltenen) oder
      b) der Festhaltende setzt die Fertigkeit waffenloser Kampf (genau genommen: Ringen) zum Festhalten ein.
      Endgültig Festgehaltenen fesseln oder ausschalten
      Bekommt der Festhaltende von einem weiteren passenden Wesen Hilfe, kann der Gegner gefesselt oder sogar ausgeschaltet werden, jedoch nicht während eines laufenden Kampfes. Die Regel, dass der Festhaltende loslässt, sobald er Lebenspunkte verliert, gilt selbstverständlich weiterhin.
      *handlungsunfähig: hier nicht exakt im Sinne der Regeln, da ja noch Augenblickszauber möglich sein können.
       
      EDIT: Fesseln
      EDIT 2: Sternchen*: Erklärung ergänzt, bei den Voraussetzungen waffenloseer Kampf um Klammer ergänzt, Fehlerkorrekturen, Formatierung.
      P.S.: Hat jemand noch einen etwas schöneren Begriff für das endgültige Festhalten?
    • By Yon Attan
      Hallo alle miteinander,
      in der einen Heimrunde steht ein Kampf gegen einen Vampir bevor. Schon im Vorfeld haben wir als Spieler/Spielleitung uns über ein Szenario den Kopf zerbrochen. Vielleicht könnt ihr uns da helfen:
      Laut dem QB Dunkle Mächte S. 132 kann ein Vampir sich jederzeit innerhalb von 10 Sekunden in einen rötlichen Nebel verwandeln. Dies geschieht automatisch wenn der Vampir 0 LP hat. Er flieht dann zu seiner Ruhestätte und muss dort ausruhen.
      Was passiert aber, wenn der Vampir noch LP hat und sich trotzdem (z.B. im Rahmen eines taktischen Rückzugs) in den Nebel verwandelt? Kann dieser Nebel mit magischen/geweihten Waffen und/oder Zaubersprüchen (z.B. Feuerlanze oder Ring des Lebens) noch angegriffen werden?
      Könnte man den Nebel weiterhin angreifen, könnte man die LP des Vampirs irgendwann auf 0 reduzieren. Dann wäre er gezwungen, in Nebelgestalt zu seinem Ruheplatz zu fliegen und müsste sich dort zurückverwandeln. Dort könnte er anschließend endgültig vernichtet werden.
      Wenn man den Vampir in Nebelgestalt nicht angreifen kann, dann könnte ein Vampir der noch LP besitzt unendlich lange in dieser Form verweilen und sich frei bewegen, solange er nicht fließendes Wasser überqueren muss oder vom Sonnenlicht getroffen wird.
      Wie versteht ihr die entsprechenden Regeln?
      Mfg   Yon
      PS: Es gibt zwei M4-Threads zu ähnlichen Themen:
      Feuerlanze auf Vampir in Nebelform Vampir löst sich in Nebel auf im Nahkampf
    • By Panther
      Hallo,
      man ist im Handgemenge gegen einen anderen Raufbold.
      Da schießt jemand in das Handgemenge und warum auch immer wird man getroffen!
      Hat man einen WW:Abwhehr oder nicht?
      Ich bitte um Regekwerkzitate.
      Eigentlich gehe ich davon aus, dass man sich  so oft wie nötig gegen Angriff verteidigen darf, also einen WW.Abwehr hat...
      Im Handgemenge dann natürlich ohne  Schild und mit den WM, die man so hat, wenn man im Handgemenge ist.
       
    • By Läufer
      Hallo!
       
      Vermutlich kann ich mal wieder nicht lesen - darum frage ich hier:
       
      In den vorherigen Editionen konnte man Waffenloser Kampf im Nahkampf nur mit max. TR sinnvoll anwenden, im Handgemenge konnte man Waloka aber auch mit Rüstung ohne Behinderung nutzen.
       
      Das finde ich jetzt im Kodex5 nicht mehr - da kann man sein Ringen im auch Handgemenge nur mit max. TR ohne große Abzüge nutzen. (KOD5, S. 142). Was habe ich übersehen?
       
      Vielen Dank und zu den Sternen
      Läufer
       
    • By Abd al Rahman
      Regelantwort von Midgard-Online:
      Frage:  
      Wenn im Handgemenge mit einem Dolch angegriffen wird, würfelt man trotzdem EW:Raufen/Ringen oder einen EW:Dolch?
       
      Antwort:
       
      Man kann für beides gute Sachgründe finden, und auch von der Regeltechnik her kann man beides machen, wobei allerdings die zweite Möglichkeit (EW:Raufen) eine zusätzliche Komplikation mit sich bringt. Daher benutze ich (Jürgen Franke, Anm. Abd al Rahman) persönlich die erste Regel (EW:Dolch), wobei den Ausschlag gibt, dass dafür an anderer Stelle keine Ausnahmeregel nötig ist.
       
      1. Für und gegen EW:Dolch
      Abenteurer, die Dolch gelernt haben, wissen mit der Waffe umzugehen. Man kann aber einwenden, dass der Einsatz des Dolches im Handgemenge sich so sehr von dem üblichen Messerduell auf Nahkampfdistanz unterscheidet, dass die Kenntnis dieser Kampftechnik bei einem Kampf auf engstem Raum, zum Teil am Boden, nichts nützt. Andererseits kann man es auch so sehen, dass die Fertigkeit Dolch den Einsatz des Dolches im Handgemenge mit abdeckt.
       
      2. Für und gegen EW:Raufen
      Auch mit Messer bleibt das Handgemenge eine chaotische und regellose Rauferei. Diese Art von Kämpfen ohne Ausbildung wird durch die Fähigkeit Raufen beschrieben, und daher sollte ein EW:Raufen gewürfelt werden. Von den Regeln her hätte dies den Vorteil, dass die relativ billigen Stichwaffen nicht bevorzugt behandelt werden im Vergleich zu anderen Einhandwaffen (bei denen es allerdings jeweils Waffen in der Gruppe mit höherem Grundschaden gibt). 
      Allerdings braucht man dann die folgende zusätzliche Ausnahmeregel: "Beim Angriff mit einem Dolch im Handgemenge kann der EW:Raufen ausnahmsweise nicht durch einen EW:Ringen ersetzt werden." 
      Es würde auch nichts schaden, ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass der Einsatz eines Dolches im Handgemenge kein waffenloser Kampf ist (also kein Bonus auf Abwehr für im waffenlosen Kampf Geschulte), obwohl dass durch die Ausnahmeregel schon klar sein sollte. Ohne die Ausnahmeregel wäre das aber nicht der Fall, denn dann könnte man mit einem EW:Ringen mit dem Dolch zustechen, und Ringen gehört ja zum waffenlosen Kampf. Von der Sache her steht Ringen für Kampftechniken (Ringen, Judo etc.), bei denen man beide Hände einsetzt und bei denen entsprechend auch beide Hände frei sein müssen.
       
      Diese Antwort soll die laufende Diskussion nicht beenden, sondern lediglich die Regelgrundlage verdeutlichen, von der aus weiterdiskutiert werden kann. Nähere Informationen zum Regelservice findet ihr in diesem Strang.
×
×
  • Create New...