Jump to content

Welcher Glaubenstypus Midgards ist die Mächtigste?


Was ist eurer Meinung nach der mächtigste Glaube in Midgard?  

32 members have voted

  1. 1. Was ist eurer Meinung nach der mächtigste Glaube in Midgard?

    • Götterglaube
    • Schamanismus
    • druidischer Glaube
    • gleichgültig


Recommended Posts

Sehe ich ähnlich wie Slüram. Außerdem stellt sich hier noch die Frage, wie meinst du das? Redest du von der direkten Macht der Götter, die sich durch die Anzahl ihrer Gläubigen definiert? Meinst du vieleicht im allgeimeinen die weltliche Macht und den politischen Einfluss ihrer Anhänger?

 

Aber um sie direkt zu beantworten,

Der Kult um die dunkle Dreiheit ist wohl in Midgard auf alle erdenklichen Wege die einflussreichste und mächtigste Religion. Da diese jedoch kein "echter" Göterkult ist, bietet sich hierfür keine Antwortmöglichkeit.

Link to comment

Um die Frage vielleicht etwas zu klären:

"Durch welchen Glauben genießt man eurer Meinung nach am meisten Vorteile im Spiel? "

Also: Als Beispiel erhält man GG für Götterglauben oder Schamanismus, Priester bzw. Schamanen mögen weitere Vorteile genießen. Gleichgültige Spielerfiguren können sich anderen Glaubensrichtungen besser anpassen und haben somit eine höhere Lebenserwartung in anderen Ländern. Das Einflussgebiet des Glaubens spielt natürlich auch eine Rolle, etc.

Wer für "die dunkle Dreiheit" abstimmen möchte, kann dies unter Götterglaube tun (dem entspricht es ja am ehesten) ;)

Link to comment

Ich denke, das kommt auf die Spielweise an.

 

Als Göttergläubiger kannst du ab und zu GG bekommen. Die kriegste als Figur ohne Glauben nicht.

 

Allerdings hast du als letztere den Vorteil, dich nicht von einer fremden Macht so leicht beeinflussen zu lassen.

 

Wenn das aber eh nie im Spiel ausgespielt wird, dann ist es eh egal.

Link to comment

Moderation :

Hab mal das Thema etwas stärker der Umfrage angepaßt, da "Religion" doch wesentlich spezifischer ist als die Frage nach dem Typus.

 

Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

Link to comment

Die Frage irritiert. Im Regelwerk steht doch zumindest indirekt drinnen, dass der Götterglaube für die Menschen am mächtigsten ist. Ich verweise auf das AnLan-Fragment nebst dazugehörigem Dunstkreis. Wenn ich recht erinnere gab der große Ho den Menschen den Götterglauben, um gegen die Mächte des Chaos bestehen zu können. Von ähnlicher Macht ist nur der druidische Glaube.

Link to comment
Die Frage irritiert. Im Regelwerk steht doch zumindest indirekt drinnen, dass der Götterglaube für die Menschen am mächtigsten ist. Ich verweise auf das AnLan-Fragment nebst dazugehörigem Dunstkreis. Wenn ich recht erinnere gab der große Ho den Menschen den Götterglauben, um gegen die Mächte des Chaos bestehen zu können. Von ähnlicher Macht ist nur der druidische Glaube.

 

Und unter diesem Aspekt: Druidischer Glaube in Erainn ist der Mächtigste. :turn:

Link to comment

Es könnte jetzt einer argumentieren, die Druiden hätten sehr mächtige Sprüche, die nur sie können - aber die sehe ich nicht. Da sind wiederum die Priester besser ausgestattet.

Link to comment
Es könnte jetzt einer argumentieren, die Druiden hätten sehr mächtige Sprüche, die nur sie können - aber die sehe ich nicht. Da sind wiederum die Priester besser ausgestattet.

Zudem zielt die Frage auf Gläubige im Allgemeinen, nicht nur auf Priester und Wunderwirker! Und da gibt es eben, wie richtig bemerkt, nur einen Regelmechanismus, das sind die GG, die einen echten Vorteil verschaffen.

 

Gesellschaftlich ist natürlich jede Glaubensart von Land zu Land unterschiedlich stark, so dass sich die Frage Midgard-weit unmöglich einheitlich beantworten lässt.

 

Grüße

 

Bruder Buck

Link to comment
  • 2 weeks later...
Zudem zielt die Frage auf Gläubige im Allgemeinen, nicht nur auf Priester und Wunderwirker! Und da gibt es eben, wie richtig bemerkt, nur einen Regelmechanismus, das sind die GG, die einen echten Vorteil verschaffen.

 

Nein, es gibt noch einen anderen Regelmechanismus, der echte Vorteile verschafft: PP auf Wundertaten und Dweomer. Um zu ermitteln, wer daraus den größeren Vorteil erzielen kann, müsste man schauen, welcher Typus mehr Grundzauber hat bzw. wie viele FP für passende Zauber ("Lernen aus Praxis") aufgewendet werden können (bei Druiden sind nicht nur Grundzauber dweomer, es gibt auch ein paar Standardzauber, bei denen das der Fall ist).

 

Darüber hinaus kann es gelegentlich von Vorteil sein, dass ein kritischer Fehler bei Wundertaten nur in einer -4 auf Wundertaten mündet. Es kann aber auch ein Nachteil sein (je nachdem wie 1er-Freudig der Würfel gerade ist; ich habe schon einen Priester/Ordenskrieger mit -12 auf Zaubern erlebt... :disturbed: ).

 

Aus der Sicht der Powergamers ist allerdings der PK kaum zu toppen (starke Zaubern und alle Waffen auf Standard). Daher fällt mein Votum für den Götterglauben aus. (Auch wenn ich meinen Druiden :coolio: finde... )

Link to comment
  • 8 years later...

Inzwischen tendiere ich zum Schamanismus. Die Figur bekommt je nach Totem ein paar Bonusse und der Schamane kann alle Zauber lernen - das ist keiner anderen Figur gegeben. Unter M5 ist also der Schamanismus m.E. der attraktivste Glaube, wenn man ihn vom Powergamer-Standpunkt einer Figur her betrachtet.

Link to comment

Ich betrachte jetzt mal nur den Glauben, mögliche Gläubige Charakterklassen lasse ich hinten überfallen, sondern denke mir jetzt z.B. den Krieger der überlegt, ob und wie er Religiössein sollte.

Es gibt folgende Vorteile

Götter
GG
fast überall geduldet
"Kirchliche" Strukturen oft mir Staatlicher Obrigkeit verwoben,
an Götter zu glauben wird von niemandem wirklich angefeindet (höchstens der Spezifische Gott),
da dweomer und Schamanismus sie nur leicht herablassend als Irregehende verstehen, aber sie nicht für Böse halten.

Dweomer
Weltumfassende Religionsgemeinschaft,
auch in Schamanistischen Landstrichen halbwegs anerkannt.

Schamanismus
GG, Totemboni
Weltumfassende Religionsgemeinschaft,
auch in druidisch geprägten Gegenden Akzeptiert

Gleichgültigkeit
fast überall geduldet, kann sich ohne Gewissensbisse als andere Religion ausgeben
hat keine religiösen Gebote

und folgende Nachteile

Götter
viele kleine Kulte, im Fremden Kult wird man manchmal angefeindet

Dweomer & Schamanismus
In Sogenannten "Hochkulturen" oft diskriminiert (und gerne der Hexerei beschuldigt)

Gleichgültigkeit
keine Glaubensgemeinschaft, für "ich bin Atheist" bekommt man nirgendwo Vertrauensvorschuss.

Die Listen erheben keinen Anspruch auf Volständigkeit

Damit fällt mir zuerst ins Auge, das der Dweomer dem Schamanismus nichts voraus hat, der Schamanismus dem Dweomer aber Totembonus und GG voraus hat.
Dweomer ist also raus. Das Andere ist ein wenig schwieriger. hier würde ich sagen, das die ungefähr gleichwertig sind. das hängt aber auch von dem Figurenentwurf, und der Vorstellung die man sich von der Welt macht ab, und wie die Gruppe und der SL zu den Religionen stehen.

Letztendlich bin ich aber der Ansicht dass du dass Spiel mehr bereicherst, wenn du eine Religion nicht nach Vor- und Nachteil, sondern nach Stielvorstellungen wählst.

Edited by Simsor
Atheismus durch gleichgültigkeit ersetzt.
  • Thanks 1
Link to comment

Grauer Hexer aus Erainn mit dämonischem Mentor und Nathir-Glauben:

  • ist dämonentolerant
  • kann alles darauf schieben, dass er Teil Nathirs ist
  • kann sich jederzeit als Magier ausgeben ("Magiergilden? Gibts in Erainn nicht." :dunno: )
  • kann GG bekommen

Im Ernst:
Man sollte nicht Schamanen mit schmanistischem Glauben gleichsetzen: Ein moravischer Krieger ist auch schamanistisch und kann weder Wundertaten noch Dweomerzauber lernen. Der wird im tiefsten Wald von Alba keine Vorteile genießen. :)

Edited by dabba
Link to comment

Das sollte wohl "Gleichgültigkeit" heißen. :)

Atheismus auf Midgard wäre ähnlich sinnvoll wie Monotheismus.

Zitat

Atheist: "Es gibt keine Götter!" :motz:
Monotheist: "Unser Gott ist der Einzige! Andere gibt es nicht!!" :motz:
Alle anderen: :lol::rotfl::bf:

 

Edited by dabba
Link to comment

Atheismus kann es geben, wenn man zwar die Existenz der Wesen die andere Götter nennen anerkennt, aber ihre Göttliche Natur verneint, und sie Somit auf eine Stufe mit mächtigen Wesen wie Dämonenfürsten und Elementarmeister stellt. Aber im Gegensatz zum gleichgültigen wird der Atheist wohl überall für derartige Gotteslästerung sofort gelyncht. von daher habe ich das Mal korrigiert.

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...