Jump to content

Recommended Posts

Beim Spielen ist bei uns in der Runde folgende Frage aufgetaucht:

 

Müßte es nicht möglich sein mit Hilfen von Aufputschmitteln und/oder entsprechenden Drogen verlorene AP wieder zurückzugewinnen analog zu Krafttrünken, magischen Kräutern, Heilzaubern etc. bei Midgard?

 

Ggf. auch mit einer Suchtgefahr oder entsprechenden Nebenwirkungen.

 

Wir werden verschiedene Medikamente, Drogen und Aufputschmittel bei uns in der Runde einführen; ich würde es aber trotzdem hier gerne einmal zur Diskussion stellen.

 

Gruß

 

Slüram

Link to comment

Ich handhabe Kraut der konzentrierten Energie wie ein Amphetamin. Inklusive Suchtgefahr.

 

OH, SORRY! SCOTTY, LÖSCH MICH HIER RAUS!

 

Ich glaube so ein ähnliches Mißverständnis hatten wir schonmal, Slüram. Dachte, es ginge um Midgard! Dabei is hier ja Perryversum

Edited by midgardholic
  • Like 1
Link to comment

In den Romanen sind solche Drogen immer wieder beschrieben. Seruns aber auch schon ältere "Raumkampfanzüge" haben solche Aufputschmittel oft selbständig oder auf Komando gespritzt oder sonstwie zugeführt. Ob es sich dabei um Adrenalinderivate oder sonst was auch immer handelt, Gemeinsam ist ihnen in den Romanen folgendes:

1.

Eine einmalige Dosierung ist weitgehend unbedenklich und stellt die Leistungs und Konzentrationsfähigkeit wieder her. Der Effekt ist zeitlich begrenzt, in der Regel eine Schlafperiode. Spieltechnische Wirkung: Viele/alle AP. Solche Mittel kommen recht häufig ab und zu auch auserhalb von Kampfsituationen (Terminarbeiten) zum Einsatz. Als Mittel könnten gelten: Adrenalin und deren zukünftige "Verbesserungen" Koffein und zukünftige verbesserte Substanzen

2.

Eine mehrfache Anwendungt ist möglich aber mit steigenden Risiken verbunden.

Üblicherweise Kreislaufkollaps,Infarkt,Halluzionatioen und oder Suchtgefahr. Außerdem läst die Wirkung meist schneller nach.

Wobei die Autoren dies ganz unterschiedlich drastisch handhaben. (es können natürlich auch unterschiedliche Präparate sein).

3.

Einige Präparate steigern die körperliche oder geistige Leistungskraft kurzfristig über das normale Maximum hinaus.

solche Mittel werden in den Romanen eher selten eingesetzt und sind manchmal schon bei erstmaliger Gabe mit (geringen) Risiken verbunden (Doping)

 

Beim uns gibt es u.a. folgende Substanzen:

Aufputschmittel leicht:Asturel Arkoniden Aufputschmittel

für 1W3 Stunden:+ 4W6 AP für die ersten 5 min zusätzlich: +02 RW -30SB

nach mehr als 2x Gabe ohne zwischenzeitlichen Schlaf von min 4 h nur noch die zweite Wirkung. Und weitere leichte Nachteile: PW:Ko sonst Kopfschmerzen, Unruhe oder erbrechen etc.

 

Aufputschmittel militärisch (z.B.) Serun im Kampfeinsatz:

 

Parastimulin ist ein Aufputschmittel (Injektion) mit 8 bis zehn Stunden Wirkungsdauer (PR 96, S.40).

Regelvorschalg für Parastimulin als Aufputschmittel.

Verwendung:

Medizinische/militärische Aufputschmittel z.B. Serun:

6W6 AP, RW +1W6, Sb –2W6, Int –1W6, Sk -1W6.

Nach 1W3 +8 h geht die Wirkung verloren. Alle Veränderungen werden rückgängig gemacht auch die gewonnenen AP werden wieder abgezogen. (Nicht jedoch in den negativen Bereich hinein.)

Ab der zweiten Gabe innerhalb von 24h ist ein gelungener PW Ko nötig, sonst droht Sucht! (siehe Mangel Sucht) Zudem gibt es die Gefahr eines Herzstillstandes, wenn das Medikament mehr als 2 x eingesetzt wird, bevor die Restdroge vollständig abgebaut ist.

Bei jeder weiteren Gabe innerhalb der Frist wird der PW Ko um 20 erschwert und die Abbauzeit der Restdroge verlängert sich um je 12 h nicht jedoch deren Wirkung! Diese hält wie gehabt jeweils 1W3+8 Stunden an.

Zellaktivatoren schützen gegen die Suchtgefahr.

 

 

Hier ein paar Namen von Medikamenten und Drogen die in den Romanen erwähnt wurden:

 

Asturel Arkoniden Aufputschmittel

 

Adrenalin Serum KHS-Stimulans Terraner Medikament Stimulanz zur Erweckung von Besinnungslosen

 

Aspirax Terraner Medikament Weiterentwicklung von Aspirin

(insbesondere dessen Schmerz und entzündungshemmende Wirkung)

 

PosiCod stimmulierendes Genußmittel? (PR Extra 2 S. 14)

 

Quentrigger-Extrakt Springer Medikament aus den Drüsen eines reptiloiden Tieres gewonnen; erleichtert Organ-Transplantationen

 

Rön-Prima Terraner Medikament gegen Strahlenschäden

 

Shadira-Dekotamin 5000 Terraner Medikament verhindert Defekte des Erbmaterials nach radioaktiver Exposition

 

Tola-Tolgen Aras Medikament Brandwundenverband

 

XT-331 Terraner Medikament Antitoxikum; verwendet um 2435-36

 

Gruß Logarn:wave:

Edited by Logarn
  • Like 2
Link to comment

Das Mittel heißt Neosuptrim es wird wahrscheinlich intravenös verabreicht "(Irgendetwas zischte. Kälte drang von der linken Armbeuge kommend in meine Adern vor, verbreitete sich blizschnell...) und unterliegt ärztlicher Kontrolle. Rhodan:"Ich wusste, dass es bei der kämpfenden Truppe illegal gehandelt und angewendet wurde."

Wirkung:

Es erhöht u.a. drastisch den Adrenalinspiegel, reduziert das Schmerzempfinden, mindert Hemmungen, steigert die Agressivität und übertüncht in Folge körperliche Probleme, spiegelt eine augenblickliche Genesung und hohe Leistungsbereitschaft vor.

Das kann bei ernsthaften Verletzungen schlimme Folgen haben.

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...