Jump to content

Kein kritischer Schaden wenn Rüstung hält


Recommended Posts

´Tschuldigung, daß ich hier etwas OT loswerden muß, aber ich finde das schon witzig bis ...lächerlich worried.gif

90% der Regeldiskussionen hier driften irgendwann ab zu :

"aber ich hab´ gesehen, daß das einer kann und drum will ich das auch und überhaupt, Midgard ist unrealistisch" (übertrieben notify.gif ) (siehe z.B. die AP-Erholungsdiskussion, die KEP/AP Diskussion und viel andere) und jeder Hinweis auf Midgard als spielbares System verhallt ungehört.

 

Hier hingegen, bei den kritischen Treffern (die medizinisch gesehen sowieso schon eine extrem schnelle Heilung beinhalten und hauptsächlich da sind, weil sich LP-Verluste unrealistischerweise kaum auswirken!!!! ) ist Midgard manchen plötzlich zu realistisch??

 

 

Sollen also immer nur die positiven Sachen realistisch sein, die negativen sich aber bitte nicht auswirken??? Das sind -so leid´s mir tut und ich möchte damit niemanden beleidigen- die Argumente von Powergamern.  angry.gif

 

 

 

 

Link to comment

Eike, du diskutierst auf zwei unterschiedlichen Ebenen.

 

Da ist der Vergleich zwischen Midgard-Charakter und Spieler. Ein reiner Kämpfer-Charakter kennt selbstverstädnlich das Risiko und geht es willentlich ein. Damit einher geht auch seine Bereitschaft, im Zweifelsfall im Kampf zu sterben, was ihm wohl nur wenig ausmachen dürfte (Gottglaube, Ehrenkodex) oder sogar erwünscht ist (waelische Krieger). Dem gegenüber stehen die Wünsche des Spielers, der seine Figur möglichst hochstufig sehen will.

Doch der Spieler sollte sich einmal die Charakterbeschreibungen der jeweiligen Klassen anschauen. Ein Krieger handelt wahrscheinlich so, wie oben beschrieben. Ein Söldner hingegen hat schon nach der Beschreibung gar kein großes Interesse an Kämpfen und geht ihnen, wenn möglich, gerne aus dem Weg. Erst wenn es nicht anders geht oder sein Auftraggeber es von ihm verlangt, kommt er seinem Beruf nach. Aber, im wahrsten Sinne des Wortes, er 'schlägt' sich nicht gerade darum, das zu tun.

 

Weiterhin übersiehst du die Möglichkeiten, die das Regelwerk bieten. Ein Krieger von Grad 8, der sich von einem Bauern zu Boden prügeln lässt, hat viel Pech gehabt, doch auch das soll vorkommen. Er hat aber mit großer Sicherheit die Initiative und kann deswegen seinen Vorteil so nutzen, dass er als erster und dann gezielt zuschlagen kann. Da ein Bauer keinen großen Abwehrwert besitzt, sollte es das dann schon gewesen sein.

 

Ein kampferfahrener Ritter im MA hatte seine Ritterrüstung. Lies doch mal T.H. White: Der König auf Camelot. Eine sehr köstliche und ungeheuer fundierte Nacherzählung der Artussage (u.a. basieren Disneys 'Die Hexe und der Zauberer' und Teile von 'Excalibur' darauf). In RR musst du dich tatsächlich nicht vor kritischen Treffern fürchten, sodass die Ritter in schimmernder Wehr das 'Schlachtfeld' ( sic! ) verlassen konnten. Geschlachtet wurden die anderen, die kleinen Bodentruppen, die nicht in einer so mächtigen Rüstung herumlaufen durften.

 

Grüße

Prados

 

 

 

 

Link to comment

-------------------Gegendarstellung-------------------------------------Gegendarstellung------------------

@Nix:

Ich finde es jetzt nicht nett von dir mir Powergaming zu unterstellen, weil ich hier zu einem Thema etwas mehr Realismus einfordere.

Aus wie vielen weiteren Strängen kannst du mir das was du eben behauptet hast nachweisen?

 

Bevor du also Behauptungen aufstellst recherchiere etwas besser, sonst werde ich echt gnatzig, denn Unterstellungen kann ich nicht leiden.

Midgard stellt für mich ein sehr ausgewogenes Spielsystem dar. Ich spiele es weil es eben so ausgewogen ist und einen guten Kompromiss aus Spielbarkeit und Realitätsumsetzung darstellt.

Ich bin mit Sicherheit kein Powergamer.

 

Gruß

Eike, der dir verzeiht wenn du ihm im Schwampf ein Bier ausgibst  wink.gif

Link to comment

Hallo, Eike, altes Weichei! Höre ich da bei Dir etwa einen Hauch von Verärgerung heraus? wink.gif

 

Ich sehe Deinen Punkt und erkenne ihn an: Du siehst das Risiko als unverhältnismäßig hoch an und willst es minimieren. Ich dagegen habe da andere Spielmaßstäbe und finde, daß die Kämpfe nach einem KT doch erst so richtig interessant werden. Die Krieger im MA haben schon überlebt und tun das auch bei Midgard (Ausnahme: 20/100 ). Aber warum sollten sie unverletzt bleiben? Dauerhafte Verkrüppelungen gibt es bei dem von Dir angesprochenen Thema (0 LP-Schaden beim KT) nicht, die gibt es nur bei > 1/3 des LP-Maximums an Schaden. Und hinsichtlich der 2 Wochen Nachwirkungen gibt es genug interessante Möglichkeiten, das auszuspielen. Prados hat einige erwähnt.

 

Bei mir fallen auch häufiger Kritische, aber nicht alle führen zu dauerhaften Behinderungen. Ich bin mit der Anzahl der schweren Verletzungen eigentlich recht zufrieden und möchte nach meinen persönlichen Maßstäben das Risiko nicht noch weiter minimieren. Wenn Du andere Maßstäbe und Erfahrungen hast, ist für Dich eine andere Regelung wohl angemessen. Aber wenn Du eine Empfehlung von einem pöbelnden Rollenspieler wink.gif annimst: Reduziere das Riskiko nicht auf Null! Auch ein Mädel mit Dolch sollte eine Chance haben, effektiven Kritischen Schaden zu verursachen. Bei 0 LP-Schaden könnte man ja einen zusätzlichen Wurf (z. B. mit 1W6 gegen die RK) einführen, um festzustellen, ob tatsächlich kritischer Schaden entsteht. Dann beschimpfe ich Dich auch nicht mehr als Weichei!

 

Gruß,

 

Hendrik, der sich seit jeher fragt, was Abenteurer mit VR eigentlich machen, wenn sie mal vor Ungerüsteten davonlaufen müssen  devil.gif

Link to comment

@Prados:

Erstens ist für mich ein Söldner trotz seines Vermeideverhaltens gegenüber unnötigen Kämpfen die ihm nichts bringen, ein professioneller Kämpfer. Er meidet Kämpfe die ihm keinen Profit bringen. Z.B. würde er nicht kämpfen für Ruhm und Ehre, es denn der Kampf würde seine Profitaussichten erhöhen.

 

Ein Kämpfer hat auf Grund der behindernden Rüstung nicht unbedingt die Initiative. Und wo steht, dass Kämpfer einen hohen Gewandtheitswert haben müssen? OK, das Beispiel war jetzt mit der Kneipe nicht so gut gewählt, aber es geht hier ja schließlich um das Thema Rüstungsschutz.

 

Ein mittelalterlicher Ritter hatte auf unserer Erde eine VR.

Ritterrüstungen kamen auch auf unserer Erde erst im Spätmittelalter und in der Renaissance auf. Und laut Regelwerk muss sich der Kämpfer auch in einer RR vor kritischen Treffern fürchten. Demnach verstehe ich dich in dieser Hinsicht nicht  alien.gif

 

Gruß

Eike

Link to comment

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Hendrik Nübel @ März. 26 2002,12:14)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Hendrik, der sich seit jeher fragt, was Abenteurer mit VR eigentlich machen, wenn sie mal vor Ungerüsteten davonlaufen müssen  devil.gif<span id='postcolor'>

Sie werden eingeholt. Schließlich verlieren sie soviel Bewegungsweite. wink.gif

 

Grüße

Prados

Link to comment

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Hendrik Nübel @ März. 26 2002,12:14)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Hendrik, der sich seit jeher fragt, was Abenteurer mit VR eigentlich machen, wenn sie mal vor Ungerüsteten davonlaufen müssen  devil.gif<span id='postcolor'>

Sie tun das wofür sie die Rüstung gekauft haben.

Sie stehen ihren Mann und halten die Menge solange wie möglich auf und ermöglichen den anderen die Flucht. Danach leben sie in den Liedern der Barden als ewige Helden weiter und sie wissen in der Nachwelt, dass ihr heroischer Einsatz sich dank der Rüstung und der scharfen Klinge des Bihänders ausgezahlt hat. Denn ohne die Rüstung hätten sie die Stellung nicht lange genug halten können.

Der Krieger stellt sich weil es seine Ehre gebietet, der Söldner weil es der Kontrakt so vorsieht und der OR weil er daran glaubt siegreich zu bleiben.

 

Wenn deine Weicheier Helden weglaufen und sich mit Hohn und Spott bekleckern, sollen sie devil.gif , meine tun es nicht

 

Noch Fragen wink.gif

 

Gruß

Eike

 

 

 

 

Link to comment

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Eike @ März. 26 2002,12:11)</td></tr><tr><td id="QUOTE">[..]@Nix:

Ich finde es jetzt nicht nett von dir mir Powergaming zu unterstellen, weil ich hier zu einem Thema etwas mehr Realismus einfordere.<span id='postcolor'>

Das forderst du eben nicht, sondern du willst eine Verringerung des Realismus zugunsten der Spielbarkeit notify.gif Kannst du- find ich aber trotzdem witzig.

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat </td></tr><tr><td id="QUOTE">Aus wie vielen weiteren Strängen kannst du mir das was du eben behauptet hast nachweisen? <span id='postcolor'>

Warum sollte ich dir etwas nachweisen? Ich habe dich nicht angesprochen.

 

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat </td></tr><tr><td id="QUOTE">Bevor du also Behauptungen aufstellst recherchiere etwas besser, sonst werde ich echt gnatzig, denn Unterstellungen kann ich nicht leiden.[...]<span id='postcolor'>

Es bedarf keiner Recherche, da ich dich nicht angesprochen habe! notify.gif

 

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat </td></tr><tr><td id="QUOTE">Ich bin mit Sicherheit kein Powergamer.<span id='postcolor'>

Schön. Ein letztes Mal: Ich habe das nicht behauptet notify.gif

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat </td></tr><tr><td id="QUOTE">

Gruß

Eike, der dir verzeiht wenn du ihm im Schwampf ein Bier ausgibst  wink.gif<span id='postcolor'>

Ob ich der Verzeihung bedarf? confused.gif Eigentlich nicht. Bier kannst du aber haben. beer.gif Oder lieber was Beruhigenderes? wink.gif

Link to comment

Hm, habe mir gerade ein paar Postings aus den anderen Strängen zu "Kampfregeln" angelesen.

Irgendwie scheint mir das Topic Auswirkungen auf die Art und Weise zu haben, wie gepostet wird.

Eine gewisse Aggressivität ist nicht zu verleugnen.

Liegt bestimmt am adrenalinpuschenden Themenbereich  biggrin.gif

 

Also, falls ich hier jemanden in irgendeiner Weise im Kampfrausch persönlich angeggriffen haben, weise ich jegliche Verantwortung von mir und schiebe sie auf die themeneigene Magie  tounge.gif

 

Gruß

Eike

Link to comment

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Eike @ März. 26 2002,12:24)</td></tr><tr><td id="QUOTE"> [...] Sie tun das wofür sie die Rüstung gekauft haben.

Sie stehen ihren Mann und halten die Menge solange wie möglich auf und ermöglichen den anderen die Flucht. Danach leben sie in den Liedern der Barden als ewige Helden weiter und sie wissen in der Nachwelt, dass ihr heroischer Einsatz sich dank der Rüstung und der scharfen Klinge des Bihänders ausgezahlt hat. Denn ohne die Rüstung hätten sie die Stellung nicht lange genug halten können.

Der Krieger stellt sich weil es seine Ehre gebietet, der Söldner weil es der Kontrakt so vorsieht und der OR weil er daran glaubt siegreich zu bleiben.

 

Wenn deine Weicheier Helden weglaufen und sich mit Hohn und Spott bekleckern, sollen sie devil.gif , meine tun es nicht

 

Noch Fragen wink.gif

 

Gruß

Eike<span id='postcolor'>

Na, wie gut, daß meine SpF immer maximal KR tragen. So möchte ich nun wirklich nicht enden! lol.gif

 

Ja, noch ´ne Frage: Wenn Dir der Heldentod so gut gefällt, warum forderst Du dann eine Regeleinschränkung, die das Kämpfen weniger gefährlich macht? dunno.gif

 

Gruß,

 

Hendrik, der sich fragt, warum seine Schlußsätze häufig mehr Aufmerksamkeit ziehen als der Rest des Postings  confused.gif

Link to comment

@Hendrik:

Genau das ist doch das Problem. Ich spiele gerne Kämpfer, gern auch in PR oder VR und ich habe überhaupt kein Problem damit in der ersten Reihe zu kämpfen und den Heldentot zu sterben.

Es ist aber auf Dauer sehr frustrierend mit einem Vollblutsöldner Grad 8 in VR durch einen Kratzer an der Rüstung kampfunfähig zu werden weil mich eine Katze kritisch am Bein getroffen hat. Wenn mich ein Ork mit seiner Axt kritisch trifft und er kommt durch die Rüstung (sehr wahrscheinlich), dann habe ich ja nichts dagegen. Aber eine Katze?  cry.gif

 

Und außerdem werden an anderen Stellen Zauber diskutiert die die Heilung verbessern. Da werd ich fast wahnsinnig. Da wird unrealistischer Kampf akzeptiert und an anderer Stelle darüber geredet, wie man das mit mehr Magie wieder ausgleichen kann. So etwas finde ich viiiiiiel schlimmer  angryfire.gif

 

Gruß

Eike

Link to comment

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Eike @ März. 26 2002,12:56)</td></tr><tr><td id="QUOTE"> [...] Es ist aber auf Dauer sehr frustrierend mit einem Vollblutsöldner Grad 8 in VR durch einen Kratzer an der Rüstung kampfunfähig zu werden weil mich eine Katze kritisch am Bein getroffen hat. Wenn mich ein Ork mit seiner Axt kritisch trifft und er kommt durch die Rüstung (sehr wahrscheinlich), dann habe ich ja nichts dagegen. Aber eine Katze?  cry.gif

[...] <span id='postcolor'>

Was läßt Dein fieser SL auch für Gemeinheiten auf Euch los! Katzen!!! Das ist ja wirklich diabolisch!  devil.gif  Was haben die Viecher denn zu fressen bekommen, daß sie plötzlich einen vollgerüsteten Kämpfer angreifen, und das offensichtlich auch noch ohne Dosenöffner? confused.gif

 

Tja, damit liegt die Lösung des Problems doch auf der Hand: Sag Deinem SL, daß Du endlich richtige, würdige Gegner haben willst, gegen die Dein Kämpfer standesgemäß verrecken kann. Und weich diesen Katzenviechern lieber aus ... lol.gif

 

Also, nochmal ernsthaft: Risikominimierung ist okay, Risikominimierung auf Null kann ich persönlich nicht empfehlen. Nimm auch mal KT auf Dich und beiß Dich durch (Vorbild: Bruce Willis). Was hältst Du denn nun von dem Vorschlag, bei KT ohne LP-Schaden mit 1W6 gegen die RK zu würfeln? Adäquat genug für Dich? Oder laufen bei Euch so viele Katzen rum, daß Du immer noch zum Dauerpatienten würdest? lol.gif

 

Und noch eine Frage am Rande: Kann es sein, daß in Euren Abenteuern die Kämpfe im Stundentakt auftreten? Daß bei Euch der SL die Abenteuer "bereichert", indem er auf der Überlandreise ab und zu Kämpfe mit einheimischem "Getier" einbaut? Dann wäre Deine Beschwerde verständlich, weil die 20 dann wirklich oft fällt. Aber auch da kann ich nur raten: Laß Dich nicht von jedem Killer-Karnickel zum Kampf reizen ... wink.gif

 

Gruß,

 

Hendrik, der den Umgangston in diesem Strang übrigens viel angenehmer findet als anderswo  inlove.gif

Link to comment

Die Katze war nur so ein Beispiel. War der Vertraute einer Hexe, die wir töten mussten.

 

Ansonsten muss ich sagen, bin ich eigentlich mit am häufigsten der Meister in unserer Spielrunde. Kämpfe kommen bei uns nicht mehr oder weniger häufig vor wie in normalen Kaufabneteuern, denn ein Hack & Slay Freund bin ich nicht.

 

Außerdem verstehe ich dein Argument der Risikominimierung nicht. Gegen "normale" Gegner mit etwas Rums (Streitaxt + 2 Boni= 6,5) hilft diese Hausregel doch gar nicht viel. Aber wenn man dann doch mal Glück hat und der Gegner-Krieger schlägt wie ein Mädchen und würfelt die 1 beim Schaden, so dass nur 4 als Ergebnis herauskommt, dann absorbiert die Rüstung nuneinmal den Schaden. Und durch Kratzer = AP-Verluste 3 Wochen humpeln hinnehmen halte ich für lächerlich und fern jeglichen gesunden Menschenverstandes.

 

Da das ganze aber Ansichtsache ist, wie fast alles im Leben, soll jeder so glücklich werden wie er will.

Für mich ist diese Diskussion gelaufen. Will ja niemanden bekehren.

Was ich nur Schade finde ist, das von dir Hendrik und dir Prados so gut wie keine sachlichen Argumente kamen, sondern nur Meinungen zum Spielwitz und zur gewollten Gefährlichkeit von Kämpfen.

 

Gruß

Eike

Link to comment

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Eike @ März. 26 2002,13:58)</td></tr><tr><td id="QUOTE"> [...] Was ich nur Schade finde ist, das von dir Hendrik und dir Prados so gut wie keine sachlichen Argumente kamen, sondern nur Meinungen zum Spielwitz und zur gewollten Gefährlichkeit von Kämpfen.

 

Gruß

Eike<span id='postcolor'>

Das Argument des Realismus nicht zu vergessen. Wir sind da zwar unterschiedlicher Auffassung, aber ich halte die vorgesehene Regelung auch für realistisch. Du dagegen nicht, und da ist es okay, daß Du eine Hausregel einführst. Ich meine übrigens, daß von beiden Seite gleich viele "sachliche" Argumente kamen. Du bist doch auch lediglich der Meinung, daß mit Deiner Hausregel Deine Vorstellung von Realismus und Spielspaß mehr gefördert wird. Oder habe ich da ein entscheidendes Argument übersehen?

 

Ich halte VR nach den bestehenden Regeln für sehr nützlich. Das zeigt sich bereits daran, wie viele Spieler sie trotz der Abzüge und der hohen Lernkosten für Kampf in VR verwenden. Wenn Du sie noch ein biißchen besser machen willst, ist das für mich okay. Ich wollte Dir nur mitteilen, wie das ganze bei uns läuft: Wir laufen kaum mit schweren Rüstungen herum, und es gelingt uns trotzdem, irgendwie durch die Abenteuer zu kommen.

 

Gruß,

 

Hendrik, der die Diskussion ebenfalls für gelaufen hält, der aber noch sagen möchte, daß sie ihm Spaß gemacht hat colgate.gif

Link to comment

Wir haben alle sachlichen Argumente auf Grundlage der Regeln ausgetauscht. Es ging mir niemals um eine erneute Realismusdebatte. Du hast nach unseren Meinungen über die Regelung des kritischen Schadens gefragt und ob wir diese Regelung kritisieren. Meine Antwort lautet: Nein, ich kritisiere diese Regelung nicht, sondern wende sie an und versuche, Spielspaß fördernde Elemente daraus zu erhalten.

Ich denke, das ist sachlich genug.

 

Grüße

Prados

Link to comment

Eike, wie stehts damit: ein Krieger, der seinen EW:Angriff höher hat als ein Zauberer, verringert dadurch doch auch die Gefahr, einen kritischen Treffer zu kassieren - denn die Anzahl der Runden, die er braucht, um einen Gegner auszuschalten, sinkt. Weniger Runden - weniger Möglichkeiten für einen kritischen Treffer. Oder sehe ich das falsch? Daher gilt: je besser man selbst kämpft, desto weniger oft wird man kritisch getroffen, weil der Kampf doch schon beendet ist, bevor man kritisch getroffen werden kann. Also tut der Krieger etwas sinnvolles, indem er seine Angriffswerte steigert.

 

Ich halte das für sehr realistisch.

Hornack

Link to comment

@Hornack:

Lieber Holger es ging mir nicht um die Häufigkeit der krit. Treffer und auch nicht prinzipiell um deren Auswirkung. Es ging mir nur darum, dass ein Kämpfer der sich schützen möchte sich eine ungemein teure Rüstung zulegt, die ihn im Spiel recht stark behindert aber kaum effektiv schützt. Zumindest nicht gegen lächerlichen Schaden, aber ich möchte mich jetzt nicht wiederholen und alles noch einmal schreiben.

 

Gruß

Eike

Link to comment

Lieber Eike, lass uns doch mal die Statistik ein wenig bemühen:

ein kritischer Treffer kommt selten vor. Noch seltener kommt es vor, dass man dadurch keine LP verliert.

 

Verbessern läßt sich das regelkonform noch dadurch, dass man als Krieger seine Abwehr und seinen Angriff verbessert. Je besser der eigene Angriff ist, desto seltener wird man vom Gegner angegriffen. Wenn man dann noch eine dicke, fette Rüstung anzieht, sinkt die Chance noch mehr, durch einen kritischen Treffer LP zu verlieren. Soweit, so gut.

 

Das Paradoxe kommt jetzt: theoretisch steigt das Risiko für einen schwer gerüsteten gegenüber einem leicht gerüsteten, durch einen Treffer mit 0LP Schaden einen kritischen Effekt abzubekommen (weil der leicht gerüstete natürlich eher LP-Schaden einfängt)! Das ist wirklich unlogisch, aber mir fällt spontan keine wirkliche Regelung außer Ignoranz der tatsächlichen Midgard-Regel ein, wie man dieses Paradox abstellen könnte. Das Ignorieren der Regel finde ich nicht so toll. Vielleicht so: wenn der AP-Schaden, den man erleidet größer ist als die RK, nur dann bekommt man den kritischen Effekt, sonst fängt das die Rüstung auf. So fließt die Rüstung wenigstens in die Regelung mit ein. Was meinst du, Eike?

Hornack

Link to comment

Äh, Holger,

wenn die AP größer als der RS sind, dann sind auch die LP größer als der RS und der krit. Schaden tritt ein. Wo ist da der andere Effekt?

Es geht mir um Schaden der max. so groß ist wie der RS. Dann sind im Normalfall auch die AP max. so hoch wie der RS, oder ?

Vielleicht bin ich aber´auch schon zu geschlaucht im Moment von der Arbeit.

Link to comment

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Hornack Lingess @ März. 26 2002,15:47)</td></tr><tr><td id="QUOTE">blush.gif Klar, Eike. Das kommt dabei raus, wenn man Schnellschüsse abliefert blush.gif

 

Will sich nicht wenigstens einer mal bitte über mich lustig machen confused.gif ????

Hornack<span id='postcolor'>

rotfl.gif

Nach deinem Vorschlag kann meiner deinen Vorstellungen eher entsprechen, oder?

 

lol.gif

 

Gruß

Eike

Link to comment

@ Eike: Danke! Ich dachte, hier nimmt mich keiner mehr ernst wink.gif

Eher schon, aber noch nicht ganz. Nachdem das normale Regelwerk einen Zwischenschritt zwischen 0LP Schaden erlitten und 0AP Schaden erlitten setzt, würde ich den gern beibehalten und gleichzeitig von der Rüstung abhängig machen. Aber wie???? Ich weiss nichtmal, ob das überhaupt geht.

Hornack

Link to comment

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Hornack Lingess @ März. 27 2002,12: 09)</td></tr><tr><td id="QUOTE"> [...] Nachdem das normale Regelwerk einen Zwischenschritt zwischen 0LP Schaden erlitten und 0AP Schaden erlitten setzt, würde ich den gern beibehalten und gleichzeitig von der Rüstung abhängig machen. Aber wie???? [...] <span id='postcolor'>

Indem Du bei 0 LP Schaden mit 1W6 gegen die RK würfelst, um festzustellen, ob Kritischer Schaden entsteht! Hab´ ich hier bereits als Vorschlag gepostet. Aber von einem GlobMod kann man ja nicht erwarten, daß er sich immer jeden Strang vollständig durchliest ...  wink.gif

 

Na, lustig genug, Hornab?

 

Hendrik, der sich gerne über andere (wie z. B. Weicheike) lustig macht und auch einiges in Retour verträgt  biggrin.gif

Link to comment

@Hendrik

Hab deinen Vorschlag auch übersehen.  blush.gif Das bedauere ich nun sehr, da er mir gut gefällt! clap.gif

 

Einfach, praktikabel, schnell umsetzbar... SO müssen Hausregeln sein!  cheesy.gif

 

 

Odysseus,

 

dessen Hausregeln leider nur sehr selten die oben genannten Kriterien erfüllen  blush.gif  blush.gif  blush.gif

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...