Jump to content

„Kostenloses“ Zaubern auf Linienkreuzungen / in Tempeln – wer durfte schon?


Bro

Wie oft habt Ihr schon als Spieler (incl. SpL) erlebt, dass eine SpF auf Kreuzungen oder in Tempeln   

48 members have voted

  1. 1. Wie oft habt Ihr schon als Spieler (incl. SpL) erlebt, dass eine SpF auf Kreuzungen oder in Tempeln

    • Noch nie!
    • Einmal
    • Zweimal
    • Dreimal
      0
    • Viermal
    • Öfter, ist aber immer etwas Besonderes
    • Ist schon fast normal bei uns, passiert oft
    • Diese Regel gilt bei uns nicht.
      0


Recommended Posts

Bei diversen Diskussionen über Vor- und Nachteile bestimmter Klassen taucht in diesem Forum bisweilen das Argument auf: „Ja, der XY ist ja sooooo mächtig, weil der kann ja kostenlos auf Linienkreuzungen (bzw. in Tempeln oder ähnliches) zaubern.“ Mal ehrlich: Wie oft kommt das vor? Ich habe es persönlich noch nie erlebt, dass in einer Gruppe, in der ich gespielt habe, eine SpF in einer festen Gruppe oder auf einem Con jemals diesen ja so unglaublich mächtigen Vorteil ausspielen konnte. NSpFen vielleicht (auch wenn ich mich daran nicht erinnern kann), aber das ist was ganz anderes. Mir geht es hier nur um Spielfiguren, denen so etwas schon passiert ist.

 

Wie ist das bei Euch?

 

Ach ja, da diese Diskussion offen ist und unabhängig von einzelnen offiziellen Abenteuern, bitte ich alle Diskutanten darum, direkte Bezüge zu offiziellen Abenteuern zu SPOILERN!!! Ich halte es für eine bescheuerte Unsitte, ungeschützt auf Abenteuer zu verweisen und anderen damit ihren Spaß zu rauben.

Edited by Bro
Link to comment

Seit ich einen Druiden spiele kam es einige male vor, dass er auf einer Linienkreuzung zaubern konnte. Allerdings haben wir dies jeweils strategisch so vorbereitet, dass es auch funktioniert hat. Es ist beileibe kein Allerweltsgeschehen, ist aber nicht so dass es völlig abwegig ist.

Link to comment

Hallo,

 

ich habe das (bis jetzt) in keiner Runde erlebt. Bei verschiedenen Spielleitern und Chars...

Aber vielleicht reicht ein Jahr als Rollenspieler auch noch nicht aus, um diese Frage abschließend beantworten zu können. :D

 

Tendenziell würde ich aber eher sagen, dass das bei uns wohl so schnell nicht passieren wird.

 

LG Anjanka

Link to comment
Ich habe es persönlich noch nie erlebt, dass in einer Gruppe, in der ich gespielt habe, eine SpF in einer festen Gruppe oder auf einem Con jemals diesen ja so unglaublich mächtigen Vorteil ausspielen konnte.

Einspruch, Euer Ehren! Ich habe auf Breuberg 2005 (?) ein Abenteuer geleitet, bei dem zwei Druiden dabei waren und eine Linienkreuzung im Abenteuer war. Dass beide eine 1 beim ersten Versuch auf der Kreuzung zu zaubern gewürfelt haben, dafür kann ich ja nichts, auch wenn es sehr passend war. :D

 

Du hast mit Hülam (?) deinem Steppenbarbaren teilgenommen.

Link to comment
Ich habe es persönlich noch nie erlebt, dass in einer Gruppe, in der ich gespielt habe, eine SpF in einer festen Gruppe oder auf einem Con jemals diesen ja so unglaublich mächtigen Vorteil ausspielen konnte.

Einspruch, Euer Ehren! Ich habe auf Breuberg 2005 (?) ein Abenteuer geleitet, bei dem zwei Druiden dabei waren und eine Linienkreuzung im Abenteuer war. Dass beide eine 1 beim ersten Versuch auf der Kreuzung zu zaubern gewürfelt haben, dafür kann ich ja nichts, auch wenn es sehr passend war. :D

 

Du hast mit Hülam (?) deinem Steppenbarbaren teilgenommen.

Ja, deswegen passt die Abstimmungsrubrik auch sehr gut: Es war etwas besonderes! :D:after:

 

Ich habe einige Figuren bisher beim Zaubern ohne AP-Verlust erlebt, leider noch nicht bei meinen eigenen. Aber es gibt halt nur wenige Abenteuer im Halfdal oder einem Zwergentempel...

Und Druiden oder Heiler werden von mir nur sehr selten gespielt.

 

Solwac

Link to comment
Ich habe es persönlich noch nie erlebt, dass in einer Gruppe, in der ich gespielt habe, eine SpF in einer festen Gruppe oder auf einem Con jemals diesen ja so unglaublich mächtigen Vorteil ausspielen konnte.

Einspruch, Euer Ehren! Ich habe auf Breuberg 2005 (?) ein Abenteuer geleitet, bei dem zwei Druiden dabei waren und eine Linienkreuzung im Abenteuer war. Dass beide eine 1 beim ersten Versuch auf der Kreuzung zu zaubern gewürfelt haben, dafür kann ich ja nichts, auch wenn es sehr passend war. :D

 

Du hast mit Hülam (?) deinem Steppenbarbaren teilgenommen.

War das das, bei dem wir mit diesem Artefakt und einer Riesenspinne Rugby gespielt hatten? Ich erinnere mich an das Abenteuer, weil ich noch nicht so viele unter Deiner Leitung gespielt habe. Ich weiß, dass wir es nicht fertig bekommen hatten und dass Ihr das bei einem späteren Con zuende gespielt hattet, wie ich irgendwann mal später erfahren hatte, als ich Dich fragte, wann wird das zuende spielen... Vielleicht war die Szene mit den Patzerdruiden eher am Ende? :dunno: Wer war denn neben Sokos der andere Druide?

Link to comment

Als Spielleiter habe ich dem Heiler in meiner Gruppe schon des Öfteren die Möglichkeit geboten, auf Linienkreuzungen zu zaubern. Das kommt am Meisten im Wald oder Dschungel vor. Insbesondere, weil sich diverse (auch offizielle) Abenteuer an besonderen Plätzen befinden wie z.B. ein heiliger Hain, ein Druidengrab, eine Tempelruine etc., bei denen es sinnvoll und logisch ist, dass sie auf einer Linienkreuzung erbaut wurden.

 

Es handelt sich bei dieser Sache mit dem AP-kostenlosen Zaubern auf Linienkreuzungen nun mal um eine Besonderheit (Knusperstückchen, Crunch Bit) des Heilers bzw. Druiden. Warum sollte ich sie ihm wegnehmen? Das wäre doch nicht besonders spielspaßfördernd. Er freut sich jedes Mal, wenn er nach längerer Zeit endlich wieder eine Linienkreuzung gefunden hat. Dann soll er auch den Spaß haben, sie zu nutzen. Das bringt dem Spieler meines Heilers viel mehr Spaß, als die wenigen Hundert ZEP, die er dadurch nicht kriegt.

 

Als Spielleiter kann ich doch sehr gut das aktuelle Potenzial meiner Spieler abschätzen und weiß entsprechend ihre Gegner herausfordernd aufzustellen. Meistens ändere ich an einem Kaufabenteuer so gut wie nichts, auch wenn ich merke, dass meine Spieler da durchspazieren, weil sie einfach gut sind bzw. über überlegene Feuerkraft verfügen. Dann hat die Gruppe eben einen überragenden Sieg errungen. Schön für sie! Sie sollen sich ruhig mal als Sieger fühlen dürfen. Ein anderes Mal schaffen sie es dann halt gerade so oder müssen sogar den Rückzug antreten. Ist doch in Ordnung. Man muss die Spieler nicht immer bis an die Schmerzgrenze fordern.

 

Bei Priestern sieht es aber anders aus. Im Gegensatz zu Linienkreuzungen sind Tempel nicht so häufig und flächendeckend vorhanden. Einen Priester in einem Tempel oder Schrein seines Glaubens zaubern zu lassen, klappt eigentlich nur im eigenen Land. Es sei denn, der Priester kann weihen. Dann wird es eben kostspielig. Es wird also immer die absolute Ausnahme sein, dass es zu so einer Situation kommt. Dann aber sollte der Priesterspieler auch die Situation voll auskosten können.

Link to comment

Hi!

 

Bei uns kam der Fall schon häufiger vor.

Ob und wie oft es zum Zaubern auf der Linienkreuzung kommt hängt meiner Meinung nach in erster Line von den beteiligten Figuren und dem Abenteuerort ab: Wenn in der Gruppe keine Figuren sind, die auf einer Linienkreuzung kostenlos Zaubern können, kommt es logischer Weise auch nicht vor. Ebenso, wenn am Abenteuerort keine Linienkreuzung vorhanden ist. :dunno:

 

bis dann,

Sulvahir

Link to comment

Ich kann mich an einen einzigen Fall erinnern. Das Problem bei den Pri ist, dass man selten Abenteuer an einem passenden Ort spielt. Bei den Linienkreuzungen fehlt eine passend Karte, in der diese verzeichnet sind. ;) Die Informationen darüber, wie das Liniennetz verläuft sind auch eher spärlich, weshalb ich mir selten in einem Abenteuer klar darüber bin, wie weit die nächste Linienkreuzung entfernt ist.

Link to comment

In 14 Jahren hat das einmal der Heiler der Gruppe machen können.

 

Ich denke, das liegt auch daran, dass genauere Angaben zu Linienkreuzungen im Regelwerk fehlen. Sie werden erwähnt, es gibt sogar einen Zauber, aber alles andere ist mehr Kaffeesatzleserei.

Und dann wird sowas gerne unterschlagen. Wenn es zuverlässigere Angaben über Häufigkeit und Vorkommen gebe, sehe das sicherlich anders aus.

Edited by Einskaldir
Link to comment

AP-freies Zaubern auf Linienkreuzungen kommt hin und wieder vor, da sie bei uns normalerweise irgendwie kenntlich gemacht wurden, sei es durch Steinkreise, Gräber (Hügelgräber, Pyramiden...) o.ä. Im letzten Hügelgrab hat das der Gruppe das Leben gerettet.

 

Bei Priestern ist das bei uns bisher allerdings noch nicht vorgekommen. Es gab zwar, wenn auch selten, schon die richtigen Abenteuerorte, aber dann hatten wir nicht den dazugehörigen Priester in der Gruppe.

 

Viele Grüße

Ticaya

Link to comment

Vorgaben, wie weit Linienkreuzungen auseinander sind, gibt es keine. Das ist auch immer unterschiedlich, je nach dem Grad der Kultivierung und Urbanisierung der Landschaft, der Klimazone etc. In der Wüste wirst Du nur sehr selten auf eine Kraftlinie und noch seltener auf eine Linienkreuzung treffen. (Dann wird dort aber garantiert eine Oase sein.)

In einem naturbelassenen Wald oder Dschungel, wo das Leben blüht und gedeiht, hast Du alle paar Kilometer eine Kraftlinie und dementsprechend häufig auch eine Linienkreuzung.

 

Ich überlege mir immer eine Wahrscheinlichkeit für das Vorhandensein einer Linienkreuzung (Wüste 01, heiliger Hain 100) und würfel dann darauf, wenn mich der entsprechende Spieler fragt.

Link to comment

Zweimal.

 

Das erste mal war zur Hälfte ein Fehler (glaube ich... mit den M3-Regeln kenne ich mich nicht so gut aus). Damals durften 3 Zauberer (Priester, Schamane und Magier) in einem Fruchtbarkeitstempel ohne AP zaubern. Der Priester durfte aber sicher, war ja auch Fruchtbarkeitspriester.

 

Das zweite Mal ist vielleicht 1 Monat her, da durfte ein Druide auf einer Linienkreuzung zaubern. Hat ihm aber nix genutzt, da die Stärkungszauber ausgelaufen sind bevor es zu einem Kampf kam.

Link to comment
  • 7 months later...
In 14 Jahren hat das einmal der Heiler der Gruppe machen können.

 

Ich denke, das liegt auch daran, dass genauere Angaben zu Linienkreuzungen im Regelwerk fehlen. Sie werden erwähnt, es gibt sogar einen Zauber, aber alles andere ist mehr Kaffeesatzleserei.

Und dann wird sowas gerne unterschlagen. Wenn es zuverlässigere Angaben über Häufigkeit und Vorkommen gebe, sehe das sicherlich anders aus.

Richtig, Linienkreuzung ist da, wo der SpL eine haben möchte.

 

Bei Tempeln kann man schon anders argumentieren. "Wie? Es gibt in dieser Stadt keinen XY-Tempel?" Aber bei Linienkreuzungen, die meist auch noch in freier Natur sind...

Link to comment
In 14 Jahren hat das einmal der Heiler der Gruppe machen können.

 

Ich denke, das liegt auch daran, dass genauere Angaben zu Linienkreuzungen im Regelwerk fehlen. Sie werden erwähnt, es gibt sogar einen Zauber, aber alles andere ist mehr Kaffeesatzleserei.

Und dann wird sowas gerne unterschlagen. Wenn es zuverlässigere Angaben über Häufigkeit und Vorkommen gebe, sehe das sicherlich anders aus.

 

Na ja, ich habe mal eine Wahrscheinlichkeit ermittelt, auf eine Linie bzw. eine Linienkreuzung zu treffen. Dabei habe ich ein regelmäßiges Netz vorausgesetzt. Mal schauen, ob ich das noch in den Tiefen des Forums finde.

 

Davon abgesehen habe ich es Spielern einmal erlaubt, auf einer Linienkreuzung zu zaubern. War cool, als beide Druiden die 1 hinlegten. :D

Link to comment

Es ist irgendwie extrem Spielleiter-abhängig, ob und wie oft man diese Möglichkeit geboten bekommt.

Ich habe netterweise häufiger mit einigen SL gespielt, wo dies möglich war, meist Linienkreuzungen.

Und dann gab es da den finsteren Hexer, der sich als Heiler ausgab und seinen geheimen Unterschlupf ausgerechnet in einem Druidenlabyrinth (natürlich inkl. Kreuzung) eingerichtet hatte. Sein Pech, daß in der Abenteuergruppe ein neuntgradiger, elfischer Druide und ein Barde/Heiler vom Grade 13 (mein Elfling) dabei war.

Außer den netten Effekten des Zauberns ohne AP-Verlust (der Hexer guckte schon dämlich, als alle 10 seiner Blitze, mit denen er den kleinen Heiler empfangen wollte, wenige Meter vor diesem einfach verpufften), hatte der Druide es sogar geschafft, das Labyrinth zu aktivieren. Ihm floß die Kraft nur so aus allen Körperöffnungen...

Link to comment

Wir haben uns in unserer Runde darauf verständigt, dass unsere Druiden selbst nach den Kreuzungen ausschau halten müssen. Das heißt einfach, dass die Spieler selbst den SL daran erinnern, dass er ja evtl. eine Linienkreuzung einbauen könnte.

Denn wenn im Abenteuer keine Linienkreuzungen eingeplant sind, dann vergesse ich als SL diese Sonderbehandlung der Druiden schon mal ganz gern. Und da muss einfach der zugehörige Spieler darauf achten, dass die Vorteile seiner Charakterklasse auch zum Einsatz kommen könnten - und der Spielleiter muss auch mal spontan großzügig sein können...

 

Da unsere Druidin aber bisher recht konsequent auf ihren Vorteil vergessen hat, kamen Linienkruzungen und die zugehörige Zauberei erst sehr selten vor. Da wir jetzt aber eine zweite Druidin in unserem Charakterfundus haben, möchten wir zukünftig mehr darauf achten. Aber wie gesagt, hier kommt es einfach auf die SpielerInnen an.

 

Grüße,

Arenimo

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...