Jump to content

Recommended Posts

:)

 

Eine Frage allerdings: in welcher Sprache ist das Buch verfasst? Albisch nehme ich an? Ein spezieller Dialekt? Vermischt mit Zauberschrift?

Stimmt, in einer Vorversion hatte ich den Satz noch drin. :lookaround:

Das Buch ist in Albisch geschrieben.

 

Das Buch ist eine schöne Idee. Wobei ich glaube, dass in offiziellen Veröffentlichungen immer "Booke" steht. Denke das soll "Buch" heißen und es klingt auch etwas schöner wie "Boc". Aber trotzdem sehr schön :thumbs:.
Ist Booke die offiziele Midgardversion? Ich habe gesucht, aber nichts dazu gefunden. Bei Bedarf passe ich das noch an.

 

Solwac

Link to comment
Das Buch ist eine schöne Idee. Wobei ich glaube, dass in offiziellen Veröffentlichungen immer "Booke" steht. Denke das soll "Buch" heißen und es klingt auch etwas schöner wie "Boc". Aber trotzdem sehr schön :thumbs:.
Ist Booke die offiziele Midgardversion? Ich habe gesucht, aber nichts dazu gefunden. Bei Bedarf passe ich das noch an.

 

Solwac

 

Ich denke 'Booke' ist die offizielle Bezeichnung/Schreibweise für 'Buch' in Altoqua (z. B. 'Thes Booke aef Dheis Glamaryes'). Wie sich das im Albischen verhält, ist mir nicht bekannt.

 

Vielleicht gibt es ja mehrere Bezeichnungen, z. B. so wie die Kirgh dieses Buch bezeichnet (Albisch/Altoqua) und wie es die Hexen bezeichnen (vielleicht dûnathisch angehaucht).

Edited by Guest
Link to comment
Das Buch ist eine schöne Idee. Wobei ich glaube, dass in offiziellen Veröffentlichungen immer "Booke" steht. Denke das soll "Buch" heißen und es klingt auch etwas schöner wie "Boc". Aber trotzdem sehr schön :thumbs:.
Ist Booke die offiziele Midgardversion? Ich habe gesucht, aber nichts dazu gefunden. Bei Bedarf passe ich das noch an.

 

Solwac

Vielleicht gibt es ja mehrere Bezeichnungen, z. B. so wie die Kirgh dieses Buch bezeichnet (Albisch/Altoqua) und wie es die Hexen bezeichnen (vielleicht dûnathisch angehaucht).

Das macht auch durchaus Sinn und ich denke das ist die interessanteste Variante. Also das die Kirgh das Buch anders bezeichnet (Booke) als die Anhänger des Samiel (Boc).

Link to comment

Schön...

 

Allerdings habe ich noch nicht so ganz kapiert, wie sich das Buch für unterschiedliche Leser darstellt. Für ungeeignete Leser sieht es wie ein Kräuterbuch aus. Betont das aber schon die schädlicheren Wirkungen? Kommen die auch eventuell in den Genuß der Ebenen zwei und drei? Du sprichst am Anfang von sieben Ebenen?

 

Was macht das Buch, wenn es ein "guter" oder männlicher Charakter in die Finger kommt, als hübsches Kräuterbuch klassifiziert, und ins Regal oder den Sack steckt? Läßt es sich stehlen? Führt es ihn in die Irre, indem es ihm z.B. falsche oder schwierige (und ein Fehler in der Zubereitung macht es zum Gift) Heiltrank-Rezepte gibt? Ruft es jemand, der es an sich bringen will? Kann es seine Dämonen auch dann rufen oder nutzen, wenn es nicht in "Lebensgefahr" ist?

Das Lesen mit "Bannen von..." habe ich auch noch nicht ganz verstanden. Kommt damit auch ein Unwürdiger an die tieferen Ebenen, was eine Versuchung darstellt und ihn eventuell auf die Dunkle Seite führen könnte?

 

Vielleicht könnte es ja so sein, daß für eine nicht-Würdige oder einen Mann nie ganz klar ist, ob sich hier nicht eine einmalge Gelegenheit bietet, ansonsten verschlossenes Wissen (Quelle nicht näher zu bestimmen) für die "Guten" nutzbar zu machen (aber wehe, wehe, wehe...), oder ob es nicht doch nur Anleitungen zum Unglück sind? Vielleicht sind ja manche Informationen tatsächlich wahr und hilfreich (man könnte da z.B. eine Würfelchance einbauen...)?

Link to comment

@Markus: Wenn das Buch eine Herrin hat, dann versucht es sich allen gegenüber als Kräuterbuch zu tarnen. Dann stehen zwar auch schädliche Dinge im frei lesbaren Text (klar), aber es ist nicht auffällig viel. Man muss schon um die Geheimnisse des Buchs wissen um etwas anderes zu lesen. Die Teile zwei und drei tauchen nicht besonders auf.

 

Dies kann entweder durch einen Willensakt der Wycca oder Aufhebung des Deckmantels umgangen werden. Dann ist alles im Buch lesbar. Ob Mystoffelyzh allerdings sehr erffreut wäre, wenn jemand anderes dies tut oder gar einen für die Wycca gedachten Zauber aus dem Buch lernt... :devil:

 

Hat das Buch keine Herrin, dann versucht der Indruwal bei Frauen eine neue Kandidatin zu finden. Männer haben da nur eine Chance, wenn sie dem Dämon etwas vormachen können und dann erscheint Mystoffelyzh...

Als Mann ist es also eigentlich egal, ob das Buch eine Herrin hat oder nicht.

 

Die Passage mit dem Bannen ist für die Fälle gedacht, dass jemand das Buch in seine Hände bekommt, den Deckmantel überwindet und ungestört lesen möchte (natürlich unnötig, wenn eine Wycca ihr Buch freigegeben hat). Ist der Indruwal nicht im Buch, dann ist natürlich der Selbstschutz nicht möglich. ;)

 

Dieser Selbstschutz durch den Dämon bezieht sich nicht auf Diebstahl oder ähnliches, durch seinen Einfluss wird er aber versuchen, dass das Buch wieder eine Herrin bekommt (wenn möglich die alte).

 

Solwac

 

P.S. Zur Aussprache: Ich weiß nicht, wie es im altenglischen genau war. Aber ich spreche "Boc" ähnlich wie das moderne "Book" eher mit 'u' als mit 'o' aus.

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...