Jump to content
Sign in to follow this  
+Niklas+

Alles zum Quellenbuch Rawindra

Recommended Posts

HY!!      

 

Da ich ein totaler rawindra-fan biin, suche ich nach neuen infos, karten, abenteuern, o.ä. aus rawindra!!

 

ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir das eine oder das andere per e-mail schicken würdet oder mir einen guten link geben könntet, wo ich gute sachen über rawindra finden könnte!!

 

 

Vielen Dank im Vorraus!!

 

CIAO

+NIKLAS+

 

Share this post


Link to post

Hast du schon einmal überlegt, dir das Quellenbuch Rawindra mit dem Namen im "Im Banne der Todesechsen" zu kaufen?

 

Ciao,

Dirk.

Share this post


Link to post

Hi!

 

Da gibts doch auch Abenteuer in Rawindra, oder? Krone des Drachen und Geist in Nöten! Da kann man auch Einiges herausholen.

 

Alles Gute

Wiszang

Share this post


Link to post

Es gibt auch das Abenteuerband "Hexenblut", das als Spielwelt-Sonderband daher kam, allerdings inzwischen auch vergriffen ist. Vom "Lied der Nagafrau" ganz zu schweigen...

 

Aber schau doch einmal hier nach und trage Dich ein, vielleicht ist ja irgendjemand so nett...

Marek

Share this post


Link to post

Ein Update der Fertigkeiten auf M4 wird wohl damnächst auf midgard-online veröffentlicht - allerdings wie bei den Zaubern nur die Lernkosten und einige Anpassungen/Änderungen.

Share this post


Link to post

Hi!

 

Schade, so ein Kurzbeschreibung wäre sinnvoll - auf der anderen Seite brauchte man dann die QB nicht mehr neu aufzulegen, so wie das mit KanThai angedacht wurde.

Alles Gute

Wiszang

Share this post


Link to post

Da ich leider nicht zu den Glücklichen gehöre, die ein Rawindra QB besizten, meine Abenteurer aber dennoch gerne dorthin schicken würde, hätte ich gerne ein paar nützliche Infos über R.(z.B. Tabus die dem Zauberverbot für Männer in Buluga ähneln).

Danke im voraus

Fjörgynn

Share this post


Link to post

@Fjörgynn: Wenn Du das offizielle Rawindra wiedergeben möchtest, dann wirst Du Dir irgendwie das QB besorgen müssen, es sei denn, Dir reichen die Angaben in den Midgard-Abenteuern aus.

 

Als weitere Quellen gibt es natürlich hier das Forum oder einfach die nächste Stadtbücherei. :notify:

Für meine Abenteuer vor etlichen Jahren habe ich neben dem QB einfach Bücher zur indischen Geschichte und Kultur ausgeliehen. Meinen Spielern und mir hat es gefallen. :turn:

 

Solwac

Share this post


Link to post
Guest skopus

Hi,

sagt mal, war eigentlich je mals bei dem Regelwerk eine Seperate Karte dabei?

Weil normaler weise haben die Quellen immer eine dabei gehabt, aber als ich das Buch kaufte, war keine dabei.

 

Konnte auch im www keine finden. Immer nur diese typischen Abbildungen, aus dem Buch selber.

Share this post


Link to post

Hallo Skopus!

 

sagt mal, war eigentlich je mals bei dem Regelwerk eine Seperate Karte dabei?
Nein, das Quellenbuch hatte nie eine separate Karte.

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Share this post


Link to post

Ich habe mal noch ein paar Fragen zum QB:

 

- ist jede Siedlung kurz beschrieben, welche man auf der Karte finden kann? auch Ulwar?

 

- Werden die Ghurrier aus den Kirita-Bergen eigentlich im QB etwas näher beschrieben?

Share this post


Link to post

Es sind alle größeren Städte mit einem kleineren Absatz beschrieben, auch Ulwar (gehört nicht zu Rawindra ;)). Auch die Ghurrier werden in einem kurzen Abschnitt beschrieben.

 

Solwac

Share this post


Link to post

Da das Quellenbuch Rawindra vergriffen ist: Kann man wenigstens die Karte von Rawindra aus dem QB in midgard-online zum download zur Verfügung stellen?

Share this post


Link to post

Im QB steht lediglich:

 

Mit Ausnahme der Bogenschützen und der Allerärmsten trägt jeder rawindische Krieger einen Schild, der aus einem mit Büffel- oder gelegentlich auch Tigerfell bezogenen Bambus- oder Weidengeflecht besteht, verschieden groß und immer irgendwelchen Emblemen verziert ist. Nur reiche Katria tragen metallbeschlagene Rundschilde und Buckler.

 

Mich würde mal eure Auslegung dieser Passage interessieren.

1.

Die einfachen/nichtmetallischen Schilde höheren sich für mich nicht wie die DFR-Schilde (groß, klein) an, sondern eher wie die Parierstockschilde aus dem Buluga-QB (den/das es ja beim Erscheinen des Rawindra-QBs noch nicht gab). Kann man da genau sagen als was diese Schilde denn zählen sollen oder kann man zumindest bestimmte regeltechnische Formen ausschließen?

2.

Metallene "Rundschilde" hört sich für mich ja nach "kleiner Schild" an. Irgendwie habe ich da für mich auch immer den kleinen Schild vor Augen, so wie die (berittenen typischen) Araner oder Tegaren eigentlich auch immer einen kleinen Schild haben. Was anderes habe ich noch nie bei Indern gesehen, aber vielleicht weiß da ein Historiker-Genie ja mehr (wäre toll) & würde das hier dann auch mitteilen, ob Große Schilde vielleicht mitunter auch nach Rawindra passen. Zumal Rundschild für mich eigentlich eh immer gleichbedeutend mit kleinem Schild ist, weil ein großer Rundschild nach den Maßen des DFR ziemlich "oll" aussehen würde.

3.

"Jeder Krieger trägt einen Schild" kann man daraus schließen, dass Beidhändiger Kampf allgemein verpönt und eher ungewöhnlich für Rawindra ist?

 

Antworten oder Meinungen wären toll.

 

MfG Xan

Share this post


Link to post
Kann man da genau sagen als was diese Schilde denn zählen sollen oder kann man zumindest bestimmte regeltechnische Formen ausschließen?
Die einfachen Schilde sind vielleicht ärmlich, schützen aber im Kampf wie ein großer oder kleiner Schild oder Buckler.

 

Metallene "Rundschilde" hört sich für mich ja nach "kleiner Schild" an.
Warum nicht auch große Schilde?

 

"Jeder Krieger trägt einen Schild" kann man daraus schließen, dass Beidhändiger Kampf allgemein verpönt und eher ungewöhnlich für Rawindra ist?
Nö, ich entnehme der Beschreibung nur, dass im Krieg ein Schild üblich ist. Im Einzelkampf, vor allem einem nicht reglementierten, kann das variieren.

 

Ich halte zwar einen kleinen Schild für die typische regeltechnische Entsprechung, aber es soll Kämpfer geben, die mehrere Schildarten beherrschen.

 

Solwac

Share this post


Link to post

Da ich gerade mal wieder am QB lesen bin und esim Rahmen einer Kampagne nach Rawindra gehen wird, frage ich mich, was sich im Land seit der Zeit des Erscheinens des QBs getan hat (Also von ingame damals 2405 nL bis jetzt 2421 nL)?

 

Vor allem durch die wunderbar beschriebenen Veränderungen über die Zeit in der 2. Auflage des Alba-QBs bin ich angestachelt mir ähnliche Gedanken zur bespielten Region zu machen.

 

Vielleicht gibt es ja Angaben von offizieller Seite - wenn nicht, frage ich mich, ob Personen von Midgard-offizieller Seite denn Interesse daran hätten, wenn man sich dazu Gedanken macht, das Gedachte zu Papier bringt und zur Verfügung stellt (zum Beispiel dem GB oder zur Veröffentlichung auf Midgard online oder so) - wenn es denn nach Überprüfung Gefallen und Zustimmung der Midgard-Offiziellen erregen würde: Also eine Form von Depeschen und ein paar Notizen zu wichtigen Persönlichkeiten Rawindras.

 

z.B.

 

- Ist das Fürstentum Schombuka mittlerweile wiedererrichtet worden? (vgl. "Das Lied der Nagafrau")

 

- Ist es Arhantika, der jungen Maharadschini von damals, gelungen ihre Machtposition zu festigen/wahren?

 

- Hat das Fürstentum Dhar eine kriegerische Expedition gegen die Sritras durchgeführt (Partei des Radschas) oder einen Angriff auf die reichen südlichen Staaten (Partei des Radscha-Sohnes)?

 

- Was ist aus den im Nordwesten lebenden Pallawama-Stämmen, die unter die Knute des Stammes der Gohoroki und deren Häuptling Conn ap An vereint wurden, geworden? Hat sich der Einfluss noch auf weitere Gebiete und Pallawama-Stämme erweitert (evtl. sogar auf nahezu alle Pallawama?)? Was sind die weiteren Pläne des Twyneddin, ist er vielleicht gleichzeitig bereit, die Stadt Jagdischpur bzw. deren Radscha-Titel zu erobern, da der aktuelle Herrscher langsam sehr alt wird und wohl mit seinem Katria-Verwöhnprogramm wohl nicht für einen passenden erstzunehmenden Nachfolger gesorgt hat? (vgl. Rawindra-QB & "Die Krone der Drachen")

 

- Sind die Sritras zwischenzeitlich mal wieder mit Macht über Rawindra hergefallen?

 

- Kam es zu bedeutenden Angriffen durch Ulwar?

 

- Wie steht es zwischen Rawindi und Akimba auf Serendib im Moment?

 

- Welche bekannten Persönlichkeiten haben das Zeitliche gesegnet, welche nicht?

 

- ...

 

 

Das wären alles Punkte, über die man/ich nachdenken würde und wo man zur Kontinuität Midgards bei dem ein oder anderen Punkt vielleicht etwas spannendes in der Zwischenzeit getan hat. Dazu würde ich auch (weil ich eh eine Kampagne in Rawindra plane) das ein oder andere schreiben.

Mich würde des hier interessieren, ob der ein oder andere daran überhaupt Interesse hat? Will überhaupt jemand so was in einem GB oder als Depeschen auf midgard-online sehen? Vielleicht kann ja auch ein Offizieller des Midgardteams etwas dazu sagen ob man überhaupt eine Chance hat so etwas bei midgard-online oder dem GB unterzubringen?

Share this post


Link to post

Hallo Xan!

 

Warum muss denn zwischenzeitlich etwas passiert sein? Was spricht denn dagegen, den Stand des Quellenbuches als aktuell vorauszusetzen? Im Gegensatz zu Alba, wo viele Abenteuer die Geschichte des Landes deutlich vorangetrieben haben, ist Rawindra ein wenig begangenes Gebiet. Es gibt daher aus meiner Sicht gar keine Veranlassung für eine zeitliche Hochrechnung der letzten Jahre.

 

Ich möchte mit diesen Fragen niemanden davon abhalten, etwas in diese Richtung auszuarbeiten. Gerade für den Gildenbrief würde ich mich über derartiges Material sicherlich freuen. Aber man muss dem Rawindra-Quellenbuch deshalb nicht die Aktualität absprechen.

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Share this post


Link to post
Hallo Xan!

 

Warum muss denn zwischenzeitlich etwas passiert sein? Was spricht denn dagegen, den Stand des Quellenbuches als aktuell vorauszusetzen? Im Gegensatz zu Alba, wo viele Abenteuer die Geschichte des Landes deutlich vorangetrieben haben, ist Rawindra ein wenig begangenes Gebiet. Es gibt daher aus meiner Sicht gar keine Veranlassung für eine zeitliche Hochrechnung der letzten Jahre.

 

Ich möchte mit diesen Fragen niemanden davon abhalten, etwas in diese Richtung auszuarbeiten. Gerade für den Gildenbrief würde ich mich über derartiges Material sicherlich freuen. Aber man muss dem Rawindra-Quellenbuch deshalb nicht die Aktualität absprechen.

 

Liebe Grüße, Fimolas!

 

Muss nicht, aber die Persönlichkeiten-NSCs werden ja auch älter und zumindest das (+ mehr EP) passe ich bei den Abenteuern auf jeden Fall an. Manche Personen werden auch mehr in den Vordergrund gerückt. Auch wenn wir die alten Kaufabenteuer spielen werden, werde ich diese auf den Stand Midgard 2421 nL hieven und die bekannten NSC werden entsprechend im Grad höher oder evtl. abgelöst worden sein.

Share this post


Link to post

Hallo Xan!

 

Warum muss denn zwischenzeitlich etwas passiert sein? Was spricht denn dagegen, den Stand des Quellenbuches als aktuell vorauszusetzen? Im Gegensatz zu Alba, wo viele Abenteuer die Geschichte des Landes deutlich vorangetrieben haben, ist Rawindra ein wenig begangenes Gebiet. Es gibt daher aus meiner Sicht gar keine Veranlassung für eine zeitliche Hochrechnung der letzten Jahre.
Muss nicht, aber die Persönlichkeiten-NSCs werden ja auch älter und zumindest das (+ mehr EP) passe ich bei den Abenteuern auf jeden Fall an. Manche Personen werden auch mehr in den Vordergrund gerückt. Auch wenn wir die alten Kaufabenteuer spielen werden, werde ich diese auf den Stand Midgard 2421 nL hieven und die bekannten NSC werden entsprechend im Grad höher oder evtl. abgelöst worden sein.
Versteh mich bitte nicht falsch, ich will es Dir auch nicht ausreden, sondern lediglich verstehen:

 

Kaufabenteuer sind doch nicht an die umgerechneten Jahre ihres Erscheinens auf der Welt Midgard gebunden. Warum willst Du Dir also die ganze Arbeit machen? Wo liegt da der eigentliche Mehrwert?

 

Und falls Du nicht von dem umgerechneten Erscheinungsjahr abweichen willst: Warum spielst Du nicht einfach in der jüngsten Vergangenheit? Das hat doch eigentlich keine Auswirkungen und erspart Dir die Arbeit.

 

Ich bin selbst Historiker und habe einen Hang, Dinge chronologisch zu systematisieren, aber da die jeweilige Spielgeschwindigkeit ohnehin kaum mit der linearen Realzeit in Einklang zu bringen ist, sind diese Abweichungen im Spiel doch unerheblich. Oder übersehe ich da etwas?

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Tjorm
      Anzahl der Spieler: 5-6

      Grade der Figuren: 7-8 (M4 - ähnlich große M5-Chars sind möglich, aber ich leite nach M4)

      Voraussichtlicher Beginn: Donnerstag 10:00 h

      Voraussichtliche Dauer: ca. 15 h

      Art des Abenteuers: Stadt, sozial, Dungeon

      Voraussetzung/Vorbedingung: ein Char MUSS Allheilung beherrschen, KEINE rawindischen Chars, ebenso KEINE Chars, die bereits einer Kaste zugeordnet wurden, aber einige Sprachkenntnisse Rawindi wären hilfreich. SpielerInnen UND Chars müssen fähig und willens sein, als Gruppe zu agieren.

      Beschreibung:
      Rawindra
      Ihr seid als Ausländer soeben abends im Hafen von Jagdischpur angelandet und sucht nun im Ausländerviertel eine Bleibe, da hört Ihr aus einer finstren Gasse Hilferufe. Als Ihr dort ankommt, seht Ihr einen leonessischen Händler, der mit seiner Familie auch auf Eurem Schiff gereist ist, blutend am Boden liegen, seine Frau klagend über ihn gebeugt, sein hübsches, blondes, soeben zur Frau erblühtes Töchterchen fehlt. Entführt von finstren Gestalten. Könnt Ihr sie retten?


      Eine gewisse Flexibilität in Fragen der Moral ist hilfreich, strahlende Streiter für Gesetz und Ordnung oder Herrschaftspriester werden es schwer haben.
      Ich behalte mir vor, Spieler, Charaktere oder Artefakte abzulehnen, z. B. wenn sie nicht in den Plot passen oder meine Regelkenntnisse (für Regional-Exoten) nicht ausreichend sind. Am besten wäre es, den Char vorab einzureichen, dann kann ich besser drauf eingehen.
      Voranmeldung erwünsch!
      P.S.: Ich leite dieses Abenteuer voraussichtlich (zumindest für längere Zeit) zum letzten Mal.


      Teilnehmer:
      1.: Dario Tjormsson
      2.: Lotus
      3.: Broendil (Zwergenpriester, Allheilung)
      4.: Hasi (Magier)
      5.: Larissa (Seemann)
      6.: Hadschi Halef Omar (Tm)
    • By Eleazar
      Viele Midgard-Karten sind ja kostenlos online runterladbar, also öffentlich frei verfügbar. Nun geht der Trend bei World Anvil und Projekt Deios offensichtlich schon wieder einen guten Schritt weiter: Ich kann mich /werde mich mich von der Weltkarte zu einer Regionalkarte, zu einer Stadtkarte, zu einem Gebäudeplan runterklicken.
      Wäre das nicht was für eine frei zugängliche Midgard-Karte?
      Ich weiß nicht, wie das genau technisch geht, aber man könnte so kombiniert alle öffentlichen Karten weltweit zum Beispiel über World Anvil präsentieren. Über die Pins kann man sich so weit runterklicken, wie man das erlauben möchte. Offensichtlich kann man auch Texte hinterlegen, wahrscheinlich auch Links. So könnte man die Alba-Karte freischalten und wohl möglich gleich einen Link zum Quellenbuch in Branwens Basar. Man könnte auf einen Bodenplan klicken und bekommt den Link zum Abenteuer, das man kaufen oder umsonst runterladen kann.
      Die Karten gibt es alle,  die Pins zu setzen, dürfte nicht so schwer sein. Und es ist eine medial fortschrittlichere Performance als bisher. Und man darf sich rumklicken! Der Spieltrieb wird befriedigt.
      Mit dem Free-Account wird man wahrscheinlich bei World-Anvil nicht weit kommen. Dann ist es eine Kostenabwägung. Oder man kann das eventuell sogar auch auf Midgard-online umsetzen. Oder auf MOAM.
      Oder rede ich Blödsinn?
    • By DungeonFog
      Hallo liebe Midgard Community!
      Mein Name ist Till Lammer und ich der Projektgründer von DUNGEONFOG (http://www.dungeonfog.com).
      Ich würde gerne die Gelegenheit nutzen, euch unser Projekt näher vorzustellen:
      DUNGEONFOG ist ein preisgekröntes Karten- & Autorenwerkzeug 
      das speziell dafür ausgelegt wurde die Vorbereitungszeiten für Spielleiter zu verkürzen.

      Mit DUNGEONFOG kannst Du im Handumdrehen Battlemaps für Dein Tabletop RPG Spiel zeichnen und sie zusätzlich in Spielleiter-Notizen umwandeln.
      Erschaffe Multi-Level Dungeons, Gelände oder ganze Welten –  generiere mit ein paar Klicks Deine Spielleiter Notizen, teile sie mit der Community oder exportiere alles hochauflösend.
      Der integrierte Viewer ist ausgelegt für Spielgruppen, die ihre Spiele zuhause mit digitalen Karten ergänzen wollen und bietet eine Fog-of-War Version die Du an Tablets, Beamer oder Fernseher senden kannst!
      Wann könnte DUNGEONFOG für Dich interessant sein?
      1) Du brauchst eigene Battlemaps für Deine Spiele?
      Mit unserem Online-Karten-Editor kannst mit wenigen Klicks ganze Dungeons, Gelände oder mehrstöckige Gebäude erschaffen.
      DUNGEONFOG bietet ein vollwertiges Zeichen-Werkzeug mit dem Du Deine Karten wirklich ZEICHNEN kannst, statt sie umständlich aus Kacheln zusammen stellen zu müssen!
      2) Du bist spät dran mit Deinen Vorbereitungen?
      DUNGEONFOG ist mehr als nur ein Zeichenwerkzeug! Jeder Raum auf Deiner Karte wird von uns identifiziert und steht Dir als textlich beschriebene Notiz – inklusive Raumnummern, Beschreibung der Wände und Böden, sowie enthaltener Objekten – zur Verfügung. Alle Informationen sind bearbeitbar, downloadbar und können zusätzlich gestaltet werden - Sie sind sogar interaktiv, solltest Du sie gerne direkt in unserem Viewer bespielen wollen!
      3) Du willst Karten nicht unbedingt selber zeichnen müssen?
      Über die Karten-Plattform kannst Du geteilte Karten klonen und sie zu Deinen eigenen machen. Jede Karte ist bearbeitbar und kann von Dir an Deine Bedürfnisse angepasst werden. Dafür stehen Dir auch eine Vielzahl an Settings zur Verfügung (z.B. SciFi, Fantasy, Victorianisches Zeitalter, etc.)!
       

       
      ------
      Wie sind wir dazu gekommen ein eigenes Projekt zu starten?
      Wir sind begeisterte Spielleiter. Eine Spielsitzung oder ein ganzes Abenteuer vorzubereiten und sich dabei darüber zu verlieren, welche Gefahren, Rätsel und Hindernisse man den Spielern entgegen wirft ist unsere große Leidenschaft!
      Aber wir haben festgestellt, dass wir mit den selben Problemen kämpfen, wie wahrscheinlich die Meisten von Euch kennen:
      Wir fangen grundsätzlich zu spät mit unserem Vorbereitungen an.  Plötzlich ist die nächste Spielsitzung nur noch ein paar Tage entfernt – und es gibt noch so viel vorzubereiten! Ein beachtlicher Teil der Vorbereitung geht für das Erstellen oder Suchen von Material drauf, statt dass wir uns auf unsere Geschichte konzentrieren. Oft verschwendet man dann mehr Zeit damit das Internet nach der richtigen Karte zu durchforsten, als sie am Ende selber gezeichnet zu haben. Die meisten Werkzeuge zum Erstellen von Karten sind darüber hinaus keine richtigen Zeichenwerkzeuge, längst veraltet und meist schrecklich unhandlich zu bedienen. Hat man dann einmal eine Karte muss man sie auch noch Raum für Raum beschreiben, was ebenfalls Zeit kostet. Wir haben uns also gefragt: Warum nicht ein Werkzeug schaffen das beides auf einmal kann? 
      Wir wollten ein modernes Kartenwerkzeug erschaffen, das es erlaubt schnell eigene Karten zu erstellen - und eine Möglichkeit diese dann auch direkt in Spielleiter-Notizen umzuwandeln.
      ------
      Open BETA
      Nun befindet sich DUNGEONFOG seit einem Jahr in Entwicklung und wir haben bereits erfolgreich die ALPHA und Closed BETA hinter uns gebracht.
      Im Mai ist unsere Open BETA gestartet, bei der wir den Fokus auf die Fehlerbehung, Bugfixing und die Weiterentwicklung der Werkzeuge legen. (Deutsche Version ist bereits in Arbeit!).
      Feedback erwünscht!
      Wir haben nun den Grundstein für dieses Werkzeug gelegt - jetzt wollen wir es bis Jahresende verbessern und ausbauen - daher ist uns euer Feedback ungemein wichtig.

      Mit der Open BETA habt ihr die Möglichkeit kostenlos einen Probe-Account zu erstellen und DUNGEONFOG zu testen.
      Über unser Forum und per Discord könnt ihr uns mit euren Feedback darüber hinaus helfen DUNGEONFOG noch weiter zu verbessern.
      Wenn ihr uns persönlich kennen lernen wollt, dann besucht uns auf der SPIEL2018 in Essen - und erzählt uns von euren Erlebnissen als Spielleiter!
      Ich freue mich schon von euch zu hören!
      Till
    • By Leachlain ay Almhuin
      Spielleiter: Leachlain ay Almhuin
      Anzahl der Spieler: 4-6
      M3 M4 M5
      Grade der Figuren: 17 - 27
      Voraussichtlicher Beginn: 10:00 Uhr
      Voraussichtliche Dauer: ganztägig
      Art des Abenteuers: Eintauchen in die rawindrische Kultur während eines Festes, Reise, Kampf
      Voraussetzung/Vorbedingung: keine finsteren Charaktere, keine Kanthai, keine Rawindi, Neugier
      Beschreibung: Das Dasihrafest führt euch nach Aurangabad. Neun volle Tage Feier, Spiele, Wettkämpfe und Unterhaltung zu Ehren des Kampfes der Göttin Camunda gegen den Dämon Mahisa und am zehnten Tag dann das Durbar-Fest des Radschas mit Ehrengästen und Siegern der Wettkämpfe.
      Vier Plätze per Voranmeldung, 2 auf dem Con
      1. Chichén
      2. Wolfgang
      3. Leif Johannson
      4. Callum - Callum (Barde)
      5. wird auf dem Con vergeben
      6. wird auf dem Con vergeben
    • By DiRi
      Diskussionsstrang zu besagtem Quellenbuch Im Ordensland von Monteverdine.
      Moderation: DiRi Wer sich hingegen über den mit dem Quellenbuch zusammen erschienen Spielleiter-Schirm austauschen möchte, kann dies bitte in diesem Strang tun.

      Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
×
×
  • Create New...