Jump to content
Sign in to follow this  
Eleazar

Bestiarium Online - Monstergenerator?

Recommended Posts

Ich bereite meine Abenteuer gerne am PC vor und drucke mit Listen von Gegnern aus. Nachdem ich für eine Schlachtszene wiedermal lange Listen getippt, kopiert und ausgedruckt habe, fragte ich mich:

 

Gibt es für Midgard einen Monstergenerator an dem man Unholde mit Kampfwerten zeitschonend und individuell erstellen kann, eventuell sogar mit einer Kurzbeschreibung kampfrelevanter Fertigkeiten?

 

Ich würfele ja gerne mal die LP von einem Drachen aus, aber nicht unbedingt die von 20 Orks.

 

Noch mal zur Verdeutlichung: Menschliche NPCs mit Sprechrolle generiere ich gerne mit Magus, aber das wäre mir in dem Fall schon zu viel Aufwand. Ich möchte die Jungs, von denen man viele braucht, schön übersichtlich auf einem Blatt mit APs und LPs zum wegstreichen.

Share this post


Link to post
Ich möchte die Jungs, von denen man viele braucht, schön übersichtlich auf einem Blatt mit APs und LPs zum wegstreichen.

 

Dazu würde ich Excel verwenden, habe aber noch keine entsprechende Datei erstellt.

 

Das letzte mal, als ich das brauchte, habe ich nach drei oder vier Typen mit dem Würfeln aufgehört und einfach im gegebenen Intervall die Liste runtergeschrieben.

Share this post


Link to post

Ich kenne auch keinen automatischen Monster-Generator. Ich mache es mir da immer einfach. Ich würfle die LP & AP nicht, sondern nehme einfach einen Durchschnittswert pro W6. Der Durchschnittsork hat dann ca.3,5 AP pro W6 plus 4 LP pro W6. Wenn die Monster etwas stärker sein sollen, nehme ich einfach einen höheren Wert.

 

Gruß

Shadow

Share this post


Link to post

Ich habe mir dafür ein paar Excel-Tabellen gebastelt: ein Massengegnerblatt mit 10 Gegnern pro Seite, ein etwas detaillierteres mit 5 Gegnern und ein größeres (für Zauberer) mit zwei Gegnern pro Blatt.

Da wird aber nichts berechnet, sondern einfach mittels Copy&Paste ein Gegner nach dem anderen erstellt.

Ich bin wie Sauron, ich produzier euch die Orks in Hunderterpacks!

 

Die Blätter sind sehr einfach gehalten und um sie hier allgemein zum Download anzubieten, find ich sie zu unschön. Wenn du magst, kann ich sie dir aber mal so zuschicken. (Wird aber bis nach dem SüdCon dauern...)

 

Grüße,

Arenimo

 

P.S: Massengegner würfle ich auch nicht aus, sondern ich nehm einfach Durchschnittswerte. Wenn alle Gegner auf einem Blatt denselben Grad haben, dann haben sie auch alle gleich viele LP und AP - die Spieler merken das ja eh nicht.

Ganz schön grausam, wie ein SL so mit manchen NPCs umgeht. So unpersönlich...

 

P.P.S: Oje, eigentlich war ich ja ganz und gar Off-Topic, also rasch: Online-Monstergenerator kenn ich auch keinen. Wär aber nicht unpraktisch!

Share this post


Link to post

Hach, da hatte ich mal ein Java-Programm angefangen, das sowas konnte. Aber mittendrin hatte ich keine Lust mehr.

 

Wenn ich das noch irgendwo habe, stell ich mal den Quellcode zur Verfügung. Dann können ja Interessierte daran weiterbauen.

 

Gruß

Rana

Share this post


Link to post

Die Abenteurer merken es teilweise doch, das ist ja gerade der Anlass: Der Söldner mit Bihänder wusste bei seinem Schadenswurf recht bald sehr genau, wann er einen Gegner mit einem Schlag weghauen konnte. Das war öde.

 

Also, falls mal einer was basteln wollte: Mein Traum wäre eine Liste, in der man angeben könnte: 10 Menschen, Grad 1-3, Waffen Langschwert, Bihänder, Stoßspeer - super wäre zum anklicken - und dann könnte man die Seite ausdrucken. Das gleiche für Orks, Elfen, Skelette, Zombies ... alles, was einem so in großen Mengen begegnet.

Share this post


Link to post

Bedenke, das man für so etwas den Segen des Verlags braucht. Schließlich übernimmst du Daten, die dem Verlag gehören.

 

Gruß

Rana

Share this post


Link to post
Bedenke, das man für so etwas den Segen des Verlags braucht. Schließlich übernimmst du Daten, die dem Verlag gehören.

 

Ich könnte so was technisch gar nicht ausführen. Es müsste wohl soetwas gemacht werden wie bei Magus, halt eine Frage, die man nur mit dem Best. auf den Knien beantworten kann. Dann sähe ich aber keine Bedenken, niemand würde das ganze Bestiarium in so ein Programm einspeisen, da es überhaupt keinen Sinn macht. Und niemand würde auf den Kauf des Bestiariums verzichten, nur weil er Zombies vom Band laufen lassen kann.

 

Ich würde sogar Geld für eine entsprechende CD bezahlen.

Share this post


Link to post

Noch mal zur Verdeutlichung: Menschliche NPCs mit Sprechrolle generiere ich gerne mit Magus, aber das wäre mir in dem Fall schon zu viel Aufwand. Ich möchte die Jungs, von denen man viele braucht, schön übersichtlich auf einem Blatt mit APs und LPs zum wegstreichen.

 

Mit klassischen NSCs geht das bei MAGuS über den Zufallsgenerator (und die entstandenen Figuren als "Spielleiterübersicht drucken")

 

Angedacht ist so etwas bei MAGuS auch für andere (nicht-SC-fähige, menschenähnliche)Spezies, aber mit niedriger Priorität. (Im Moment zieht sich da eh alles wegen chronischem Zeitmangel beim aktiven Hauptprogrammierer. :dozingoff:)

 

bis dann,

Sulvahir.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Biggles
      Updates:
      MOAM ist unter http://www.moam.de/ verfügbar. Eine Endnutzerdokumentation gibt es im MOAM-Wiki. Bug Reports und Feature Requests bitte ins MOAM-Ticket-Tool einstellen und nicht in diesen Thread! Rezensionen:
      Bobas :T: Time - Eine Tjoste für MOAM SteamTinkerer: Eine Anwendung für MIDGARD – Das Fantasy-Rollenspiel Spielleiter-wissen.de: MOAM – Die Plattform für MIDGARD-Spieler - und schon wieder weg, wie es scheint.  
      Ein MOAM-Screencast (für höhere Qualität direkt bei Vimeo statt inline anschauen):
       

      ~~~~~

      Hallo zusammen,

      mittlerweile hat die Verbreitung an Tablets und Notebooks stark zugenommen und auf der anderen Seite ist auch der Stand der Webtechnologie so weit, dass es sich lohnen könnte, eine webbasierte Anwendung für Midgard zu erstellen.

      Bei einer Recherche in den Untiefen des Midgard-Forums ist mir aufgefallen, dass es im Laufe der Zeit immer wieder Ansätze gab, das Midgard-Rollenspiel durch Computerprogramme zu unterstützen, aber selten über die Anfänge hinaus etwas zustande kam. Eine Ausnahme stellt hier wohl MAGUS dar, aber das ist erstens nichts fürs Auge und setzt zweitens eine Softwareinstallation voraus.

      Vor diesem Hintergrund möchte ich gerne eine zeitgemäße Webanwendung erstellen, die es Spielern und Spielleitern ermöglicht, ihre Kampagnen online zu verwalten. Die Quellen sollen als Open Source jedermann verfügbar gemacht werden. Bei hinreichendem Interesse würde ich ein Hosting der Anwendung ins Auge fassen.

      Dabei ist es definitiv nicht das Ziel, irgendwelche Regelbücher zu ersetzen, sondern vielmehr so etwas wie einen mächtigen elektronischen Sichtschirm für den Spielleiter bereit zu stellen, zu dem die Spieler ihre Charaktere des aktuellen Abenteuers beisteuern können.

      Bevor ich damit weiter mache und sich zeigt, ob dies wieder einmal nur ein im Ansatz stecken gebliebenes Projekt werden wird, muss ich allerdings zuerst einmal klären, ob und zu welchen Konditionen ich die zugrunde liegenden Tabellen und Bilder verwenden kann.

      Eure Anmerkungen und Feedback sind mir sehr willkommen.

      Cheers,
      Biggles
       
       
      Edit: Den Open-Source-Gedanken habe ich inzwischen wieder verworfen, da der "Overhead" dafür größer ist als die zu erwartende Mitarbeit durch Andere rechtfertigen würde. Wenn ich mich in dieser Einschätzung irren sollte, bin ich in diesem Punkt gerne diskussionsbereit.
    • By Lito
      Hallo in die Runde,
      ich bin seit längerem aus verschiedenen Gründen von der Idee fasziniert, eine Möglichkeit für eine generative Spielumgebung in Midgard zu erstellen. Ich lese gerne und viele Weltbeschreibungen und Quellenbücher, aber man kann als Spielleiter immer nur einen begrenzten Ausschnitt der Welt kennen und den Spielern präsentieren (zumindest, wenn man relativ neu im System ist). Spannend fände ich es, den Spielern eine uneingeschränkte Erforschung und Entdeckung der Welt zu ermöglichen.
      Beispiel: Start in Alba, Expedition an die Meeresküsten, Reise über Meer mit verschiedenen zufälligen Zwischenstops / Begegnungen (Insel, Schiffe, Tiere / Kreaturen, Unwetter, Reiseunfälle, Rationen gehen leer), Stranden an Insel anderen Kontinents (hier wirds dann schon schwer mit Allgemeinwissen des Spielleiters), Erkunden der Küste, Eindringen ins Landesinnere, Begegnungen mit Einwohnern (Dörfer, Städte, Völker, etc.).
      Cool wäre eine Art System, all diese Begegnungen aus einem sinnvollen Repartoire an Möglichkeiten auszuwürfeln. Dieses generative System müsste dann berücksichtigen, in welchem Kontinent / Gegend sich die Spieler gereade befinden und dem Spielleiter dann per Würfelwurf Begegnungen / Umgebung / etc. errechnen. So könnte man z.B. "leere" unkartografierte Strecken zwischen in Midgard definierten Städten oder Ländern füllen. Diese Idee lässt sich natürlich unendlich weiterspinnen, im Prinzip könnte man einen Generator für eine komplette Spielwelt erstellen, der z.B. Kartenmaterial, Kulturbeschreibungen oder Bilder aus der Wikipedia-API verwendet. Vielleicht ist es auch einfach nur ein System, das weite Reisen realistisch simulieren kann.
      Ein paar Bruchteile, die in etwa in diese Richtung gehen wären z.B.:
      Generator für Stadtkarten:
      https://watabou.itch.io/medieval-fantasy-city-generator
      Lankhmar (Buch über eine Fantasy-Stadt mit vielen Zufallselementen):
      https://en.wikipedia.org/wiki/Lankhmar
      Vornheim (Regelwerk zur generativen Stadterstellung):
      https://www.lotfp.com/RPG/products/vornheim
      Hier im Forum habe ich auch einmal eine simple Auflistung mit Möglichkeiten (1-20 für einen W20) gesehen, das z.B. Gesinnung von NPCs bei Interaktion mit Spielern ermöglicht.
      Ich freu mich auf eure Ideen und Anregungen, vielleicht gibts ja auch schon vergleichbare Projekte hier im Forum :-)
      Lito
      PS: procedual und sandbox gehen vermutlich in diese Richtung
    • By Kameril
      Moin, 
      mir war so als hätte ich irgendwo mal eine  Übersicht der Kreaturen auf Midgard (Bestiarium), sortiert nach Regionen gesehen. Im Forum finde ich nix. Irre ich mich, stehe ich auf dem Schlauch oder stelle ich mich einfach nur etwas doof an?
      Danke schon mal für Eure Hinweise. 
    • By OliK
      moin,
      falls jemand Inspiration für eigene Kreaturen und fantastische Umgebungen braucht, så ist https://www.flickr.com/photos/noaaphotolib/with/9660857467/
      eine reiche Quelle
      /olik
    • Guest
      By Guest
      Man erzählt sich in Candranor von einem einem Mann der es immer gerade so geschafft hatte. Ob es nun die Ausbildung zum Seemeister war, die Wahl in den Rat der Hundert, er war immer gerade so der letzte. Nun könnte man behaupten das er immer genau soviel Glück hatte wie man brauchte. Andere Stimmen behaupteten das er auch einfach zu Faul war um wirklich zu lernen und nur genau soviel tat wie ausreichend war. Nicht mehr und natürlich auch nicht weniger. Ansonsten war er auch eher als Lebemann bekannt. Er kümmerte sich nur um seine eigenen Vergnügungen, war Politisch nicht sehr interessiert und hängte sein Fähnchen mal hier und dort in den Wind.
       
      Doch irgendwann stand er, wie so viele seiner Zunft, vor der Entscheidung - schwarz oder grau? Natürlich gab es auch andere die zauderten welcher Fraktion sie sich anschließen sollten. Doch ohne die Unterstützung anderer waren diese leichte Opfer.
       
      Das sah auch der Glücklose Seemeister so und entschied sich für die dunkle Seite, welche ihm etwas einfacher erschien. Doch mit den Monaten des Krieges wuchs der Druck auch Leistungen zu bringen. Er wollte nicht an die Front und er wollte auch nicht wirklich arbeiten, eigentlich wollte er immer noch nur weiter der Lebemann sein welcher er schon immer war.
       
      Der Druck stieg. Die Ressourcen wurden knapper und der Druck wuchs. Dumm war er nicht, nur faul und träge, wenn er sich nun also mal wieder bewegen musste dann sollte es auch etwas sein das derart war das man ihn danach in ruhe lies.
       
      Ein Kontakt zu einer neuen Welt, einer Welt aus welcher man mit einfachen Mitteln große, oder wenn nicht groß dann zumindest Mächtige, und wenn nicht Mächtig dann zumindest schnelle Wesen beschwören könnte. So fing er also an sich mit Dämonenbeschwörung zu befassen. Doch - wie schon immer war er eher einer der letzten. Auch stand er mit diversen Dämonen mit denen es schon Kontakt gab nicht sehr gut. Sicher wäre es möglich gewesen von dem ein oder anderen einen "Tipp" zu bekommen, in etwa wo man im Multiversum suchen könnte. Doch - er hatte keine großen Kontakte.
       
      So musste er also selbst suchen. Eine schwarze Galeere, oder ein anderes Drum hatte er nicht und so hoffte er einfach auf sein Glück. Irgendwie hatte es doch bisher immer gereicht. Er versuchte bestehende Beschwörungskreise zu verändern, variierte hier und da und hatte tatsächlich zumindest soviel Glück das ihn dies nicht den Kopf kostete. Er öffnete Portale in fremde Welten und untersuchte die Völker dort. (Man sagt auch das er dort gerne nach Wein, Weib und Gesang suchte und nur nebenher nach irgendetwas das Kämpfen könnte)
       
      Und so stieg der Druck weiter auf ihn. Man sagte das ihm ein hoher Dunkler Meister selbst schon drohte ihn zu beseitigen wenn er nicht zumindest irgendetwas liefern würde.
       
      Und so betrat er wieder einmal eine ihm fremde Welt.
       
      Er fand dort auch Zeichen für Leben. Sogar für intelligentes Leben. Einfache Hütten und tief ausgetretene Wege waren die ersten Zeichen dafür. Aber kein Zeichen von den Bewohnern. Die Legende Sagte das der Seemeister mit seinen Leuten auf dem Platz der kleinen Siedlung standen und nach den Bewohnern riefen.
       
      Wie aus dem Nichts stand plötzlich ein kleines Wesen vor ihnen. Etwas kleiner als ein Zwerg aber zierlich wie ein Elf. Das Wesen hatte auch sonst eher Elfische Züge, die Ohren waren deutlich größer, ebenso die Augen. Alleine die Nase passte irgendwie nicht zum elfischen, sie war etwas groß und unförmig, etwa wie bei einem Gnom. Die Braunen, glatten Haare waren streng nach hinten gezogen und dort mit einem Haarband fixiert.
      Der einheimische hatte einfache Fellkleider an. Ein Wams, eine Hose. Die Füße trug er wie Halblinge bar jeden Schuhwerkes - doch waren sie gänzlich unbehaart.
       
      Der Seemeister sprach langsam auf den plötzlich erschienen ein. Doch dieser unterbrach ihn schon nach den ersten Worten mit einem Stakkato an sehr hohen Lauten die sich fast wie eine Sprache anhörten, aber irgendwie doch nur "fast". Neben der Gestalt erschien noch eine zweite und eine dritte.
       
      Diese mal hatten der Seemeister und seine Begleiter gesehen wie die beiden Gestalten erschienen waren. Sie hatten sich sehr, sehr schnell bewegt. Konnte sie etwa schneller als das Licht laufen? Jetzt standen die drei da und unterhielten sich schnatternd.
       
      Es ist nun nur noch überlieferte wie der Seemeister zu seinen Leuten sagte das sie wohl hier fündig geworden wären. Diese Leute seien die Perfekten Boten und Aufklärer. Als er sich wieder umwandte sagte der wohl älteste von ihnen gerade so das man es vielleicht verstehen konnte "Wirsindnichtdiesklavenvonirgendjemanden" Damit hatte den Seemeister sein letztes Glück verloren. Auf einen Pfiff der drei warfen sich diese kleinen Wesen auf den Seemeister und seine Begleiter.
       
      Ausgebildete Valianische Soldaten und die Dämonen welche der Seemeister als Kampfknechte bei sich hatte waren nicht in der Lage diese Wesen aufzuhalten. Immer wenn sie zuschlugen war das Wesen schon längst wieder weg. Was immer der Seemeister auch zaubern wollte wurde unterbrochen von den Zahllosen angriffen auf seine Person. Schnell ging er in einem Wirrwarr von Pfeilen und Speeren unter. Sicher traf auch das ein oder andere Schwert einmal einen der Angreifer und dieser verging fast in einer Blutfontäne die sich über den armen Soldaten ergoss.
       
      Die Begleiter wandten sich zur Flucht. Nicht weit entfernt stand das Tor, welches zum Anwesen des Seemeisters führte. Alles rannte und lief, doch diesen Gegnern konnte man nicht entkommen.
       
      Es ist überliefert das sich die Wesen einen Spaß daraus machten ihren Gegnern im Laufen die Schuhe am Boden festzukleben. Sie schnitten die Lederriemen der Rüstungen durch nachdem sie schnell gemerkt hatten das sie mit ihren Speeren aus Holz nichts gegen das Metall ausrichten konnten.
       
      Von vierzig Leuten, welche der Seemeister mit sich führte, schafften es nur fünf das Tor.
       
      In dem letzten Blick konnten sie noch sehen wie sich die Einheimischen über die Leichen ihrer Kameraden hermachten, rohes Fleisch aus ihnen herausrissen und fraßen oder die noch lebenden für später am Boden fesselten.
       
      Auf der anderen Seite schlossen sie das Tor wieder.
       
      Einer der entkommenen Novizen rannte aus dem Haus um die Botschaft zu überbringen. Der Seemeister in Thalassa der gerade Dienst hatte war nicht sehr erfreut, doch stattete er dem Haus sofort einen Besuch ab.
       
      Sie fanden den ganzen Haushalt des verstorbenen Seemeisteres abgeschlachtet in seiner Villa. Sofort wurde diese Versiegelt durch den anwesenden Dunklen Meister der sich vornahm "nach dem Kriege" sich noch einmal mit der Sache zu befassen.
       
      ------
       
      (Kreaturen Beschreibung ohne Werte - macht selbst was draus!)
       
       
×
×
  • Create New...