Jump to content
Sign in to follow this  
Solwac

Beschwörer - welche Knechte sind gebunden?

Recommended Posts

Da mein Dämonenbeschwörer gerade Grad 6 erreicht hat, stellt sich die Frage nach einer Neusortierung. Vor allem auch, weil er jetzt Kaliginen III beschwören kann. Bis jetzt hat er folgende vier Ringe eingesetzt:

 

  • Coluscar I
  • Kaligin I (2 *Angriff, 2 *AP, 1 * Schaden) - zwei Ringe
  • Kaligin II (2 * Angriff, 2 * B, 1 * AP)

 

Auf Grad 6 überlege ich an einer Kombination Coluscar I, Kaligin II und Kaligin III. Das ist zwar einer weniger als bisher, aber die Kaliginen I sind ja schnell mal so herbeibeschworen. Gleiches gilt für den Halebanten I.

 

Mein Elementarbeschwörer (Grad 8) hat drei Ringe in Betrieb:

 

  • Felldverg
  • Gloddverg
  • Haugskadi

 

Hier ist die Qual der Wahl deutlich schwieriger, da alleine das Spaefolk schon acht verschiedene Wesen sind, dazu kommen die beiden Dvergar und der Dunskrat. Hier habe ich mich für die beiden Kämpfer und den Anklopfer entschieden.

 

Was machen Eure Beschwörer? Und welche Erfahrungen habt Ihr mit den Knechten gemacht?

 

Solwac

Share this post


Link to post

Mein DBe (Chaos Gr.8) hat derzeit

-drei Coluscare (II, III, IV)

-Truscan I (ja, geknechtet nicht via Wächter verankern).

 

Den Truscan hab ich geknechtet um einen Dämon für variable brachiale Einsätze zu haben ("Türöffnen", Bäume fällen, etc.).

Anzumerken ist hierbei noch, dass ich mich seitens Selbstverteidigung auf verankerte Truscane verlasse (mit mehr oder minder großem Erfolg).

 

Gerade Coluscare als Knechte finde ich sehr praktisch, gerade wenn es um das schnelle Ausspähen und Informationsbeschaffen geht. Den IIIer will ich bei gelegenheit durch nen zweiten IVer ersetzen, bin aber etwas eingeschränkt mit dem Besorgen von Ködern(siehe unten).

 

Anzumerken ist aber noch dass sich mein Beschwörer mit geknechteten Kämpfern sowie auffälligen Dämonen zurückhalten muss, da in der Gruppe ne Hexenjägerin ist, die ihm ansonsten sofort an die Gurgel gehen würde.

Share this post


Link to post

Die Idee einen Truscan zu knechten hat was! :thumbs:

Warum aber hast Du nur vier der acht Grade ausgenutzt? Du könntest ja noch weitere Wesen knechten.

 

Solwac

Share this post


Link to post

Ich will mir platz für nen Helebanten (möglichst hoch sparen) und ich kann noch nicht mal den Ier :blush: . Außerdem bin ich mit meinem SL noch in Verhandlungen bezüglich eines Gusris als Knecht, der ja zwar finster ist, aber doch nen tollen Feuerlöscher abgibt.

Share this post


Link to post

Ich habe gerade meinen EBe (E/F) gesteigert und nach langer Sparzeit endlich auf Grad 7....

 

Als Knechte hat er einen Felddverg und nen Gloddverg die haben Grad 3 ergo bleibt noch 1 Grad zum Knechten übrig, aber des hab ich mir bisher gespart.

 

Gruß Toda

Share this post


Link to post

Mein Stufe 7 EBe (Feuer/Luft) hat ein Karing, ein Hyrrbauti und einen Vinddverg geknechtet. Das Karing brauche ich nicht so oft, da wir es kaum mit pfeilschießenden Gegnern zu tun bekommen, aber das Hyrrbauti und den Vinddverg kann man eigentlich immer gut verwenden. Das Hyrrbauti ist gerade als Drohgebärde sehr nützlich (damit kann man wunderbar Blockaden brechen etc, einfach nur durch die Anwesenheit des Knechts), und die Fähigkeit des Vinddvergs, Abenteurer tragen zu können, war schon oft sehr nützlich und hat uns neulich beim Erklimmen einer 45m hohen Steilwand vermutlich das Leben gerettet (einer wäre bestimmt draufgegangen). Kann mir auch gut vorstellen, dass der meinen Be. eines Tages mal aus einer ganz misslichen Lage retten wird...

Share this post


Link to post

Also ich spiele seit kurzem einen zwergischen Erd/Feuer Beschwörer und habe vor die folgenden wesen zu knechten(dauert halt nur ein bisschen bis ich da ankomme):

1. Erddverg

2. Eldring (unverzichtbar für einen Beschwörer mit Feuer wie ich finde)

3. Spaefolk3 (Feuer)

4. Golddverg

Vielleicht ändert sich der Plan aber noch. Derzeit erscheint mir die Kombi aber ganz gut. Vor allem kann man mit den beiden Feuer Spaefolks in Dungeons eine dauerhafte Laterne stellen ohne groß viele abw. schmeißen zu müssen. Eine Stunde den einen die nächste den anderen und die Dverge sind super als Schutz, damit der Beschwörer im Kampf mit Fern Kampfzaubern agieren kann. Klar die Kombi ist sehr stark auf Kampf ausgelegt aber für andere Situationen halte ich die möglichen Knechte nicht für sinnvoll genug.

Edited by Waldo

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Luthien
      Hallo Liebe Community,
      Ich bin echt verzweifelt, weil ich nun schon seit einiger Zeit nach einem Exemplar "Meister der Sphären" suche und langsam das Gefühl habe dass, das Buch ein gut umhüteter Schatz ist . Kaum ist mal ein Angebot draußen, ist es nach ein paar Minuten gleich verkauft. Wie dem auch sei, wollte ich mein Glück nun hier versuchen  ob nun als Buch oder PDF version ist mir eigentlich egal.
      Freu mich über eure Antworten und viele liebe Grüße Luthien
    • By Panther
      Riese Beschwören ist ein Stufe 6 Zauber, braucht 11 AP und dauert 4h30min Kosten sind 1800
       
      Ein Riese laut BEST hat Grad 9, m40, wohnt in Versternesse oder Sirao
       
      Generell gilt bei den Mittelwelten:
      Stufe entspricht Grad des Opfers (bis Grad 5), Grad 6 ist Stufe 5, Ab Grad 7 ist Stufe 6 Zauberdauer ist 30min * Grad des Opfers AP sind Grad des Opfers +2 bei menschlicher Int. Lernkosten 200 * Grad Opfer mit menschliche Int nur bis Grad 9 beschwörbar Also damit:
      Stufe 6 Zauber Dauer ist 4h30min AP ist 11 Kosten ist 1800 Grad 9 ist also beschwörbar Das ist also OK
       
      Dominieren von Riesen ist ein Stufe 4 Spruch und für int. Völker deren normale Angehörige von Grad 4 oder höher sind. zb Oger Yetis oder Riesen.
      Das geht bis Grad 6, ab 7 ist die Persönlichkeit zu stark.
       
      Also kann ich den obigen Riesen von Grad 9 NICHT domineren...
       
      Wenn ich nun aber den Spruch Lerne
       
      "jungen Riesen von Grad 6 Beschwören".... Das wäre dann:
      Stufe 5 Zauber Dauer ist 3h AP ist 8 Kosten ist 1200 Grad 6 ist also beschwörbar UND dieser Grad 6 Riese wäre dann auch dominierbar.  Der SL muss sich dann noch 6/9 also 2/3 schwächere Werte für den kleineren jüngeren Riesen von Grad 6 ausdenken, aber solche werden wohl schon auf Midgard rumlaufen (Jeder ausgewachsene Riese ist ja mal jung gewesen)
       
      1. Frage: Seht Ihr das auch so? Habt Ihr eine andere Meinung dazu?
       
      Ein Thurse ist ein Riese, aber von Grad 11, also das ausgewachsene Exermplar ist nicht beschwörbar... Aber bei Thuren gibt es auch Thursenzauberer ... Auch Thursen sind mal jung.
       
      ---------
       
      oder mit der Variante Oger:
       
      Oger Beschwören ist Stufe 4.
       
      Der Oger hat also einen Grad 4, also nur mit Dominieren von Riesen zu dominieren bis Grad 6. Die Schwarzen Annis, die magisch begabten Oger sind bestimmt stärker und über Gard 4, sagen wir zwischen Grad 5 und 6.
       
      Wenn ich jetzt den Spruch
       
      "Oger von Grad 6 beschwören" lerne
       
      2. Frage: Kann ich dann so eine magische begabte Ogris (eine schwarze Anni) beschwören?
       
      ----------
      Nebeninfo; Orcs, Schrate und Wichtel, Elf, Halbling, Schwarzalb, Dunkelzwerg, Gnom und Arracht sind Wesen, die laut Bestiarium in einer Abenteuerkarierre auch im Grad bis zu einer Gewissen Höhe aufsteigen können.
       
      3. Da könnte man dann wohl auch interessante Beschwörungszauber lernen, wie zB "Schwarzalb Grad 6 beschwören", oder?
       
      Dann muss der SL sich einen Grad 6 Schwazzalb ausdenken....
       
      So ein Spruch wie "Arracht Grad 9 beschwören" ist bestimmt witizg, aber der beschworene Arracht wird bestimmt nicht erfreut sein über das Versetzen auf Midgard.
      Wenn man das "Heimsenden von Personen" gelernt hat, geht es ja noch.
    • By Yon Attan
      Hi
       
      Bis jetzt ist ja noch nicht absehbar, dass es die Beschwörer-Regeln für M5 gibt. Da nun aber doch in manchen Gruppen Beschwörer mitspielen, möchte ich hier Beta-Lernschema-Regeln für Beschwörer in M5 erarbeiten.
       
      Der Elementarbeschwörer hat nach M5 folgende Fertigkeiten als Grundfertigkeiten gelernt:
       
      Lesen von Zauberschrift
      Sagenkunde
      Schauspielern
      Stimmen nachahmen
      Verbergen
       
       
      Am nächsten kommt dies unter M4 dem Hexer, der folgende Fertigkeiten als Grundfertigkeiten gelernt hat:
       
      Gassenwissen
      Geheimzeichen
      Giftmischen
      Kräuterkunde
      Lesen von Zauberschrift
      Sagenkunde
      Schreiben
      Stimmen nachahmen
      Verbergen
      Zauberkunde
       
      Der Hexer hat zwar kein Schauspielern, da Stimmen nachahmen, Schauspielern und Verkleiden aber in M5 sowieso in der Fertigkeit Verstellen aufgehen, ist das denke ich vernachlässigbar.
       
      Da ich keine Einblicke in die Gewichtung der Lernschemata habe und Beschwörer und Hexer als diesbezüglich ähnlich einschätze, schlage ich vor, für den Elementarbeschwörer unter M5 zunächst das Lernschemata des Hexers für die Fertigkeiten zu nutzen, jedoch Freiland von 20 auf 40 anheben. Damit lernt der Beschwörer im Schnitt für 30, was teurer ist als Hexer, Druide, Schamane, PB, Hl und Ws. Der PS lernt genauso teuer. Teurer lernen der Ma und der Th.
       
      Alltag 20
      Freiland 40
      Halbwelt 30
      Kampf 40
      Körper 30
      Sozial 20
      Unterwelt 30
      Waffen 40
      Wissen 20
       
      Bei den Zaubern lernt der Beschwörer nach M5 je 3 Grundzauberer aus Verändern (die drei Torzauber) und Erkennen, 2 aus Beherrschen und 1 aus Bewegen. Ansonsten sind die Zauber auf die verschiedenen Kategorien verteilt, wobei gerade von den elementspezifischen Zaubern viele aus Erschaffen kommen. Sehr wenige Zauber lernt der Beschwörer aus Zerstören. Der Beschwörer lernt außerdem seine Beschwörungen als Grundzauber. Er ist insofern unter M5 vergleichbar mit Heiler, Weiser, Druide, PS und PB (Thaumatherapie, Dweomer und Wundertaten jeweils für 30). Da der PS durch seine günstigen Waffenfertigkeiten aus dem Rahmen fällt, lasse ich diesen bei den weiteren Betrachtungen außer Acht.
       
      Die oben genannten Gruppen lernen alle etwa gleichteuer, nämlich für im Schnitt 90 bzw. 94,28 EP pro Lerneinheit (bei den normalen Zaubern).
      Ich schlage (da ich die Torzauber nicht für so gewichtig halte) daher für den Beschwörer vor:
       
      Beherrschen 90
      Bewegen 90
      Erkennen 60
      Erschaffen 90
      Formen 120
      Verändern 90 (die drei Sprüche die der Beschwörer hier als Grundzauber gelernt hat, gibt es nach M5 noch nicht, sodass er sie sowieso (weiterhin) nach M4 lernen muss, s.u.)
      Zerstören 120
       
      Schnitt: 94,28
       
       
      Zauber die es nach M5 noch nicht gibt, lernt der Beschwörer für die Kosten der M4-Regeln (also z.B. alle Beschwörungen).
       
      Was meint ihr?
       
      Mfg       Yon
       
      PS: Wenn oben von Beschwörer die Rede ist, ist im Zweifel immer der Elementarbeschwörer gemeint.
    • By Waldo
      So eine Idee die ich hatte:
       
      Stein des Hunars
      Farbe: (variabel)
      Aussehen: ungeschliffen, aber klar und von silbrigen Fäden durchzogen, etwas kleiner als die Faust eines Menschen
       
      Abw: 80
       
      Wirkung: wirkt wie ein Knechtschaftsring der allerdings nur einen Hunar(element entsprechend Farbe) aufnehmen kann und außerdem von jederman benutzt werden kann, solange ein Hunar an den Stein gebunden ist. Die Bindung an diesen Stein löst sich erst, wenn der Hunar stirbt. Brennt der Stein aus wird er schwarz und zerfällt innerhalb eines Jahres zu staub. Der Hunar wird einen Auftrag für denjenigen erfüllen der das Schlüsselritual ausgeführt hat. Ansonsten gelten die gleichen Einschränkungen wie für Knechtschaftsringe.
       
      Schlüsselritual: Man musss den Stein in seiner Hand halten wärend man eine Faust presst die man in die Höhe reckt. Nach jedem ausführen des Schlüsselrituales muss ein ABW geworfen werden(auch wenn kein Hunar an den Stein gebunden ist).
       
      Füllung:
      Nur ein Beschwörer der einen entsprechenden Hunar beschwören kann ist in der Lage einen Hunar an diesen Stein zu Binden. (Er muss nach dem Dominieren dem Hunar den Befehl geben sich mit dem Stein zu verbinden)
       
      Geschichte:
      Solche Steine gibt es nur sehr wenige, da zum einen die Herstellung schon zu Zeiten der Seemeister äußerst seltenes Wissen darstellte und sich zum anderen da nur ganz spezielle Steine für die Herstellung eigneten. Die wenigen Steine die es gab wurden zumeist während des Krieges der Magier eingesetzt und Zerstört. Die wenigen die diese Zeit überstanden haben lagen meist in den Schatzkammern von Herrschern die sie als Geschenk von den Seemeistern bekamen und sich nie trauten sie einzusetzen.
    • By Waldo
      Hallo zusammen,
       
      ich habe mir die Frage gestellt, ob ein Beschwörer der beschleunigt ist Zeit beim Zeichnen der Schutzkreise und Beschwörungsfelder sparen kann. Öfter Zaubern geht ja nicht wegen der nötigen Konzentration. Jetzt könnte man auf der einen Seite Argumentieren, dass auch das Zeichnen der Beschwörungsfelder und Schutzkreise Konzentration erfordert aber auch der anderen Seite könnte man auch meinen das ein Beschwörer das nach einer gewissen Zeit im Blindflug erledigt.
       
      Ich würde dazu tendieren sowas zuzulassen, da es ja auch nicht gerade trivial ist einen Beschwörer 30min-1h beschleunigt zu halten.
       
      Was denkt ihr??
       
      Schöne Grüße
      Waldo
×
×
  • Create New...