Jump to content

Recommended Posts

In Anlehnung an die Möglichkeit bei Waffen eine "werdende" Waffe zu haben (gab es glaube ich in Barbarenwut und Ritterehre) würde ich gerne eine Entsprechung bei den Büchern/Folianten der Magie-/Wundertätigen entwickeln.

 

Bisher habe ich die Idee, dass es sich um einen umfangreichen Folianten handelt, der eher wie eine "Poesiealbum/Reiseführer" aus Erinnerungsstücken/-fetzen/-gegenständen-/auszügen zusammengehalten durch zwei Buchdeckel aussieht als wie ein "echtes" Buch. Auch soll es in verschiedennen (Zauber-)Sprachen oder auch nur aus Sammlerstücken (zB Schiefertafeln mit Runenzeichen; Abdrucken von Amuletten, Schriftstücke, Landschaftsbeschreibungen, Ideensammlungen) bestehen. Liest man also dass Buch hat man ein Sammelsurium an Ideen und Informationen in verschiedenen Sprachen und aus unterschiedlichen Kulturkreisen zur Verfügung. Diese machen (nach überwinden der Sprachbarriere) nur unter bestimmten Voraussetzungen Sinn oder werden nur bei bestimmten vorhandenen (Grund-)Kenntnissen wertvoll.

 

Und genau da hakt es jetzt bei mir...

 

a) was können das für Infomrationen/Werte sein

b) wie kann man diese (regeltechnisch) zur Verfügung stellen, damit man von einem "werdenden" Buch sprechen kann, so dass dieses dann auch ein dauerhafter Begleiter des Magie-/Wundertatenwirkenden sein kann.

 

Gruß

Leah´cim

  • Like 1
Link to comment

Ich habe seinerzeit das hier für die Con-Kampage entworfen. Vielleicht hilft es weiter.

 

Rainer

 

 

Die Reisen des Mandevilus ist die Zusammentragung der Reiseberichte des valianischen Gelehrten Mandevilus, inklusive einer Reihe von Landkarten sowie einer ausführlichen Auseinandersetzung mit der (noch sehr ungenauen) Weltbeschreibung des valianischen Gelehrten Orosius aus dem dritten Jahrhundert nL. Erfahrene Abenteuer merken dem Buch schon an, dass Mandevilus in vielen der Länder, die er beschreibt, nie wirklich war, und doch gilt sein Buch als Klassiker. Viele Vorstellungen der Gelehrten auf Lamaran zu den Zuständen im Rest der Welt. Es handelt sich hier um eine brutal gekürzte Übersetzung in die Comentang, die dir der Gelehrte Sástan an'gaos in Cuanscadan geschenkt hat.

Die Reisen des Mandevilus erlaubt dir auf alle Länder einen EW:Landeskunde+4, auch wenn du noch dort warst; dieser Wurf ist zusätzlich zu deiner eigenen Landeskunde-Fertigkeit, so vorhanden. Du solltest ihn so durchführen, dass die anderen Spieler ihn nicht sehen können. Gelingt der Wurf, hat Mandevilus (der selbst auch nie an den von ihm beschrieben Orten war) aus Versehen eine richtige Information eingebaut, und du kannst die entsprechenden Stellen aus DFR oder einem Quellenbuch zitieren. Misslingt der Wurf, lässt du dir das nicht anmerken, sondern erzählst mit ernster Miene den erstbesten Unsinn, der dir einfällt.

Link to comment

Ok. Gute Ansätze. Ich würde das Buch aber gerne noch näher an die "werdenden" Waffen anlehnen. d.h., bestimmt Boni müssen "freigeschaltet" werden, z.B. wenn der Magiekundige/Wunderwirker "DIES" (zB gottgefällige Tat) tut oder erst wenn er "DIES" gelernt hat bzw. beherrscht kann er "DIESEN" besonderen Part des Buches lesen/verstehen und hat dann, solange er das Buch besitzt, "DIESEN" Vorteil...etc pp.

Link to comment

Ich würde empfehlen das Ausgangsposting eindeutiger zu gestalten.

Bei werdenden Waffen ist es so, dass die Waffe durch das Benutzen zu etwas besonderem, mächtigerem wird.

Dein Buch ist aber die ganze Zeit unverändert nur dem Leser erschließen sich nach und nach andere Bereiche des Buches.

In diesem Zusammenhang den Begriff "werdend" zu benutzen ist ein wenig irre führend. (vielleicht passt auch ein Mod den Threadtitel dementsprechend an)

 

Als Vorlage für dein Buch kann übrigens:

Das Buch vom Umgang mit dem Feuer / mit dem Wasser

dienen. Auch diese beiden werden im Eschar QB vorgestellt und sind Sammelsurien an Feuer und Wassermagie. Das besondere ist, dass man den nächst höheren Spruch (die Sprüche sind in eine bestimmte Reihenfolge gestellt) erst lernen kann, wenn man alle vorherigen Sprüche auch gelernt hat.

(Eschar QB S.70)

Das kann man ja ausbauen und wenn das Buch nicht auf eine bestimmte Zauber/Fertigkeitenart ausgelegt ist, kann man das kunterbunt mixen.

"Beispielreihenfolge"

Zauberkunde um 1 erhöhen bzw neu lernen

Feuerfinger

Zaubererfolgswert um 1 erhöhen

Macht über die Sinne

Sagenkunde um 1 erhöhen bzw neu lernen

 

später kann man dann auch Amulett herstellen etc aus dem Buch lernen.

 

 

Mfg Yon

Link to comment

Ich hätte dazu folgenden Vorschlag:

 

Entwickle eine Baumstruktur, in der mehrere Zauber in eine Abfolge eingegliedert werden, sortiert nach Agens/Reagens.

Auf einen einfachen Feuerzauber (Feuerfinger) folgt dann ein oder mehrere etwas stärkerere Feuerzauber usw.

 

Zu Beginn kann der Zauberer sich wie von Lernen von Schriftrolle für einen "Elementarbaum" entscheiden.

Nachdem der so gelernte Zauber z.B. 5 mal sinnvoll verwendet wurde, tauchen im Buch plötzlich die nächsten 1-3 Zaubersprüche auf. Der Benutzer muss sich wiederum entscheiden, welchen Zauber er hier lernen möchte.

 

Neben reinen Lernen von Zaubern können auch andere sinnvolle Verbesserungen durch das Buch gemacht werden.

So könnte zum Beispiel ein Zauber zu einem Grundzauber umgewandelt werden (wodurch dann die -2 auf den EW:Zaubern entfallen), nachdem dieser gelernt wurde.

Oder ein Spruch wird "verbessert". Die Feuerkugel bewegt sich schneller, die Reichweite oder der Schaden wird erhöht.

 

Ein Beispiel: Zu Beginn kann man zwischen Feuerfinger (Feuer), Hauch des Frühlings (Luft), Hauch des Winters (Eis), Wasser spüren (Wasser) und Felsenfaust (Erde, etwas blöd, da im Vergleich zu den anderen teurer).

Der Leser entscheidet sich, Feuerfinger zu lernen. Alle anderen Sprüche verschwinden nun, nur eine allgemeine Beschreibung des Feuerfingers bleibt.

Im nächsten Kapitel findet sich ein Ausblick der nächsten erlernbaren Fähigkeiten, die jedoch erst erscheinen, sobald sich der Leser als "würdig" erweist. Selbigem wird mitunter nur kryptisch mitgeteilt, wie er sich als würdig erweisen kann. Für das erste mal würde ich sagen, 5 mal Feuerfinger sinnvoll einsetzen wäre eine Idee.

Er wird dann zwischen Rauchwolke, Feuerkugel, Flammender Hand und Wüstenwind entscheiden können.

Sobald diese Stufe freigeschaltet wurde, kann der Benutzer wieder wählen:

- Lernt er Rauchwolke (nicht aus dem Buch, sondern mittels einer Schriftrolle bzw. normalem Lehrmeister), so kann er diesen Spruch dahingehend verbessern, dass er von nun an immun gegen die Auswirkungen der Rauchwolke ist (eigene UND fremde!). Er kann also in aller Seelenruhe mitten im verrauchten Gebiet stehen, als wäre es die klarste Luft. Dazu muss er jedoch die Anweisungen des Buches wie Lernen von Spruchrolle einstudieren (FP Ausgaben: 5)

- Lernt er Feuerkugel (ebenfalls nicht aus dem Buch) so kann er anschließend aus dem Buch eine Spezialvariante der Feuerkugel mit doppelter Bewegungsweite aber halbiertem Schaden. Auch hier erlernt er dies durch Lernen von Spruchrolle (FP-Kosten: 5)

- Flammende Hand wird auf die selbe Art und Weise zu einer Grundfertigkeit

- Wüstenwind kann wie von Spruchrolle gelernt werden

 

Das ganze soll hier nur ein Beispiel sein, eine genaue Ausarbeitung ist mir zur Zeit nicht möglich (mal wieder kein Arkanum :motz:;) )

  • Like 1
Link to comment

Moderation :

 

Ins "Dingeforum" verschoben, wo es m.e. besser aufgehoben ist.

 

EinMODskaldir spinquisition.gif

 

 

 

Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

Link to comment

Zu a) Informationen aus Wissensfertigkeiten, die erst ab einem gewissen Grundwert als Lehrmeister taugen. Ist der Wert erreicht, so kann man aus dem Buch bestimmte Sachverhalte lernen. Also wäre eine Möglichkeit, daß man die -kunden nur von ungerade auf gerade Werte steigern kann oder nur vom Vielfachen einer bestimmten Zahl, z. B. 3, also von 6 auf 7 von 9 auf 10, von 12 auf 13 usw.

 

b) Letztlich führen kritische Erfolge bei eine Waffe zum "Werden" derselben.

 

Das Problem ist, bei einer Waffe ist die Einsatzmöglichkeit klar auf den Kampf begrenzt.

Handelt man beim Buch ähnlich, so muss man jeden EW: Wissensfertigkeit unter Einsatz des Buches mit einem Bonus versehen. Und so dick kann das Buch nicht sein, als daß man zu jedem Land alle Informationen zu Landeskunde, Sagenkunde, Zauberkunde, Naturkunde usw. erhalten kann.

 

 

Ich halte die Idee für nicht umzusetzen.

Denn letztlich müssen alle Infos drin sein, ob ausführlich oder ansatzweise, damit man sie sich als Buchnutzer erschließen kann.

Link to comment

Ich halte die Idee für nicht umzusetzen.

Denn letztlich müssen alle Infos drin sein, ob ausführlich oder ansatzweise, damit man sie sich als Buchnutzer erschließen kann.

 

Dem muss ich widersprechen, denn gottseidank haben wir die Magie.

Es müssen nicht alle Infos für den Leser sichtbar im Buch stehen, sondern können auch erst später "erscheinen" wenn der Leser bzw. Besitzer des Buches bestimmte Voraussetzungen erfüllt.

Link to comment

Vielen Dank für die Infos/Anregungen. Habe mal ins QB Eschar geschaut (Erstaunlich was man so alles überliest--- ich war mir sicher, dass meine Idee gaz neu ist). Auch die "Baumstruktur"werde ich nutzen. Weitere Anregungen stehe ich natürlich auch weiterhin offen gegenüber :-)

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...