Jump to content
draco2111

Computernerds unter sich - Der Computerschwampf

Recommended Posts

Am 15.11. kommt die XBOX One X mit Fallen Order Bundle

Hab mich lange gegen Konsole gewehrt, aber jetzt mußte es als vorzeitiges Weihnachtsgeschenk an mich selbst dann doch mal sein.

Share this post


Link to post
On 11/7/2019 at 7:08 PM, Randver MacBeorn said:

Da geht er hin, einer meiner Gründe für eine PS3:

Singstar: Server werden nach 15 Jahren abgeschaltet | heise online

https://heise.de/-4573726

Singstar habe ich bis heute zwar nicht gekauft, aber jetzt wird ja eh nichts mehr daraus. :whatsthat:

Die Offline-Pakete, die es damals bei der PlayStation 2 gab, gibts immer noch. ;)

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 18 Stunden schrieb dabba:

Das vielleicht bekannteste beschlagnahmte Spiel Deutschlands - ist nicht mehr beschlagnahmt und auch nicht mehr indiziert.

Wolfenstein 3D von 1991 ist begnadigt.

Und dass trotz der Titelmelodie? Wow, es scheint sich die Erkenntnis durchzusetzen, dass Computerspiele wegen doch so etwas sind wie Filme und daher Kunst.

Share this post


Link to post
52 minutes ago, Widukind said:

Und dass trotz der Titelmelodie? Wow, es scheint sich die Erkenntnis durchzusetzen, dass Computerspiele wegen doch so etwas sind wie Filme und daher Kunst.

Das Lied wäre beinahe im Film Casablanca benutzt worden, nur das Urheberrecht hat dies verhindert.

Share this post


Link to post
Am 9.11.2019 um 12:42 schrieb dabba:

Das vielleicht bekannteste beschlagnahmte Spiel Deutschlands - ist nicht mehr beschlagnahmt und auch nicht mehr indiziert.

Wolfenstein 3D von 1991 ist begnadigt.

Das Ding hab ich gezockt bis zum Umfallen, nächtelang, auf meinem Phillips 286 PC mit 256 KB Grafikkarte und 20 MB HDD. Kostenpunkt 2000 DM.

Am besten war immer der Endgegner, wenn er nach Öffnen der Tür zu seiner Raum sagte "Guten Tag"

Edited by metallian1
  • Like 1

Share this post


Link to post

Im Linux-Magazin gibt es ein Interview mit dem ehemaligen Münchener Oberbürgermeister Christian Ude, in dessen Amtszeit die Umstellung der Münchener IT auf Linux stattfand (und dessen Nachfolger das Projekt gekippt hat).

Unter anderem hatte Ude persönlichen Besuch von Steve Balmer und Bill Gates, die ihn umzustimmen versuchten.

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 20 Stunden schrieb metallian1:

Ich lehne mich mal aus dem Fenster. Nach Powershell Core und .Net Core wird es nicht mehr lange dauern, bis MSFT seine eigene Linux-Distribution herausbringt. 

Das würde ich für eine recht gute Sache halten. Vielleicht lernen sie dann ja endlich, wie ein richtiges Betriebssystem aussieht und räumen die Altlasten und Uralt-Fehler in Windows auf. Die Oberfläche ist ja inzwischen benutzbar, aber als Programmierer wird mir regelmäßig schlecht :(

  • Sad 1

Share this post


Link to post
Gerade eben schrieb Airlag:

Das würde ich für eine recht gute Sache halten. Vielleicht lernen sie dann ja endlich, wie ein richtiges Betriebssystem aussieht und räumen die Altlasten und Uralt-Fehler in Windows auf. Die Oberfläche ist ja inzwischen benutzbar, aber als Programmierer wird mir regelmäßig schlecht :(

Hmmm, ich entwickle beruflich sehr viel in c# und ich kann als Enwickler nicht betätigen, warum einem schlecht werden sollen, wenn man unter Windows entwickelt? Das mußt du mir näher erklären. Im Gegenteil, eine komplett objektorientierte Skriptsprache, die Objekte in eine Pipeline schicken kann, bietet Linux out of the box IMHO nicht ( da bin ich aber kein Linux Spezi).

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 21 Stunden schrieb metallian1:

Ich lehne mich mal aus dem Fenster. Nach Powershell Core und .Net Core wird es nicht mehr lange dauern, bis MSFT seine eigene Linux-Distribution herausbringt. 

Ich verwende hier schon das WSL 2 mit Ubuntu - das flutscht gut. Die file system performance ist klasse jetzt.

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb metallian1:

Hmmm, ich entwickle beruflich sehr viel in c# und ich kann als Enwickler nicht betätigen, warum einem schlecht werden sollen, wenn man unter Windows entwickelt? Das mußt du mir näher erklären.

Ich habe so verschrobene Ideen wie z.B. zusätzliche Quick-Action Buttons in die Dragbar eines Fensters integrieren zu wollen. Weil dem eigentlichen Fensterinhalt möglichst viel Platz frei geräumt werden soll.

Share this post


Link to post
vor 21 Stunden schrieb Airlag:

Ich habe so verschrobene Ideen wie z.B. zusätzliche Quick-Action Buttons in die Dragbar eines Fensters integrieren zu wollen. Weil dem eigentlichen Fensterinhalt möglichst viel Platz frei geräumt werden soll.

An der Stelle hast du tatsächlich Recht. Out of the Box gehört die Titlebar eines Fensters in Windows zu einer weitestgehend nicht veränderbaren Region. 

Nun muß man aber fairerweise sagen, wer professionell Windows Desktop Anwendungen entwickelt (WPF oder WIndows Forms), verwendet normalerweise eine 3rd Party Library wie DevExpress oder ComponentOne und die bringen allesamt ihre eigenen Fenster Templates und Styles mit, die in jeglicherweise veränderbar sind inklusive zusätzlichen Buttons in der Titlebar. Ich wüßte niemanden, der professionelle Desktop Anwendungen mit der Standard System.Windows.Forms Library entwicklen würde.

Ich selbst würde mir auch mehr Flexibilität im Windows Desktop Layout wünschen. Neidisch auf MacOs schaue ich immer nur wegen des Launchers, obwohl man sich die Windows 10 Oberfläche eines aktuellen Builds auch sehr gut zurecht organisieren kann, dass sie als brauchbarer Destop dient.

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb metallian1:

Nun muß man aber fairerweise sagen, wer professionell Windows Desktop Anwendungen entwickelt (WPF oder WIndows Forms), verwendet normalerweise eine 3rd Party Library wie DevExpress oder ComponentOne und die bringen allesamt ihre eigenen Fenster Templates und Styles mit, die in jeglicherweise veränderbar sind inklusive zusätzlichen Buttons in der Titlebar. Ich wüßte niemanden, der professionelle Desktop Anwendungen mit der Standard System.Windows.Forms Library entwicklen würde.

Professionell ist in meinem Falle übertrieben. Ich verdiene mein Geld mit SAP, nicht mit Microsoft Applikationen. Forms ist arg veraltet, das benutze selbst ich nicht mehr.

Ich habe Programmieren auf dem Amiga gelernt und da war das Betriebssystem so sauber strukturiert das war ein Traum. Microsoft lässt im Kern seine Fenster immer noch von der weitgehend unveränderten USER32.DLL verwalten, die bereits in Windows 3.11 die Fenster verwaltete. Selbst Win10 64bit verwendet diese 32bit DLL, soweit ich das durch Debugging ermitteln konnte. Deshalb ist es praktisch unmöglich, in den (für Programmierer) oberflächlich sichtbaren Klassen Elemente der Fensterrahmen auszutauschen oder neue hinzuzufügen. Die 'tollen' Windows-Styles von Vista und Windows10 sind in der uralten DLL hart implementiert worden. Jedes Entwicklungstool, das mehr Flexibilität bietet, setzt auf einem leeren Fenster ohne Rahmen auf und programmiert die Funktionalität des Betriebssystems nach. Und das finde ich, ist ein Armutszeugnis für Microsoft, dass man Betriebssystem Core Funktionalität nachprogrammieren muss (selbst oder mit 3rd Party Templates) wenn man den Look und Komfort heute üblicher Applikationen erreichen will.

P.S.: Denke für den Tipp, die erwähnten DevLibs werde ich mir mal anschauen. Mal sehen ob sie (1) für Hobbyisten kostenlos sind und (2) für mich intuitiv (d.h. ohne tagelanges Studium der Dokumentation) verwendbar sind.

Edited by Airlag

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb Airlag:

Professionell ist in meinem Falle übertrieben. Ich verdiene mein Geld mit SAP, nicht mit Microsoft Applikationen. Forms ist arg veraltet, das benutze selbst ich nicht mehr.

Ich habe Programmieren auf dem Amiga gelernt und da war das Betriebssystem so sauber strukturiert das war ein Traum. Microsoft lässt im Kern seine Fenster immer noch mit der weitgehend unveränderten USER32.DLL verwalten, die bereits in Windows 3.11 die Fenster verwaltete. Selbst Win10 64bit verwendet diese 32bit DLL, soweit ich das durch Debugging ermitteln konnte. Deshalb ist es praktisch unmöglich, in den (für Programmierer) oberflächlich sichtbaren Klassen Elemente der Fensterrahmen auszutauschen oder neue hinzuzufügen. Die 'tollen' Windows-Styles von Vista und Windows10 sind in der uralten DLL hart implementiert worden. Jedes Entwicklungstool, das mehr Flexibilität bietet, setzt auf einem leeren Fenster ohne Rahmen auf und programmiert die Funktionalität des Betriebssystems nach. Und das finde ich, ist ein Armutszeugnis für Microsoft, dass man Betriebssystem Core Funktionalität nachprogrammieren muss (selbst oder mit 3rd Party Templates) wenn man den Look und Komfort heute üblicher Applikationen erreichen will.

Das ist natürlich der nervigen "Kompatibilität" geschuldet. Ich würde mir auch wünschen, dass MSFT mal mehr alte Zöpfe abschneidet. Aber solange da draussen noch Millionen alter C-Anwendungen rumlaufen, die eben auf die alten Bibliotheken setzen, dann muß man das halt auch noch implementieren. Leider gibt es tatsächlich noch Applikationen, die auf die uralten Win32 Open/SaveAs File Dialoge setzen, in denen man die Libraries und File Explorer Favorites nicht drin hat.

  • Like 1

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By seamus
      Es läuft seit einigen Tagen auf Kickstarter (in Englisch & bei KS ist Kreditkarte notwendig -Es gibt allerdings noch die Möglichkeit per Paypal "über" HumbleBundle zu unterstützen):
      Fighting Fantasy: The Warlock Of Firetop Mountain
      ("uraltes"-1982-;-) Spielebuch von Steve Jackson & Ian Livingston als Computerspielversion)
       
      Ist vlt. was für die Nostalgiker unter uns.
      Es sind schon einige Stretchgoals erreicht u.a. gibt es 3 weitere Charakter, mit denen man spielen kann (ab 50 AUS$ sind die inklusive, ansonsten kann man die sich auch später dazu kaufen).
       
      edit:
      Paypal ergänzt
    • By seamus
      Hallo zusammen,
      auf Kickstarter läuft seit einigen Stunden das Crowdfunding zu "The Bard's Tale IV":
      https://www.kickstarter.com/projects/inxile/the-bards-tale-iv/description
      (inXile Entertainment -die haben auch schon KS für "Torment: Tides of Numenera" & "Wasteland 2" gemacht)
      Ein Schmankerl ist:
      Wer innerhalb der ersten 24h (verlängert auf 48h) mind. den 20$ Pledge-Level wählt erhält einen weiteren 1 Spielcode (Wastelands 2 oder The Witcher oder The Witcher 2: Assassins of Kings -alle per GOG/W.l2. auch per Steam möglich).
    • By Tellur
      Ich weiß ja nicht wie viele hier so nachtaktiv sind wie ich. Für all diejenigen:
      Ein Freund von mir hat mich auf dieses kleine Programm aufmerksam gemacht:
      http://stereopsis.com/flux/
       
      Es soll verhindern, dass ein zu grelles Bild (was tagsüber passend ist) nach Sonnenuntergang schlechte Auswirkungen auf den Schlafrythmus oder allgemein die Augen hat. Dazu passt das Programm selbstständig die Farbtemperatur langsam an die Bedingungen an. Natürlich kann man die genauen Hoch- und Tiefwerte selbst bestimmen, die Standardeinstellungen sind aber ein guter Ausgangspunkt.
      Im ersten kurzen Test muss ich sagen es fühlt sich sehr angenehm an. Die Farben sind generell wärmer und weniger anstrengend.
      Das Programm gibt es für die 3 großen Betriebssysteme, ist sehr leicht einzurichten und selbsterklärend in der Bedienung.
    • By Bro
      Hallo.
       
      Ich brauche einen Laptop - in erster Linie zum Schreiben und vielleicht für Email/Internet. Muss kein neustes Modell sein, halt billig und zuverlässig.
       
      Hättet Ihr da Tips für einen, der von Rechnern keine Ahnung hat (also, was die diversen Hardwarebezeichnungen im einzelnen bedeuten mögen...)? Danke schön.
    • By wolfheart
      Hallo,
      ich versuche gerade einen Überblick und Entscheidungsfindung bzgl. Digital Pens zu kriegen... und da fehlt mir irgendwie die Erfahrungsberichte!
       
      Hat jemand von euch so ein Teil? Wenn ja, wie funktioniert es bei euch? Wie setzt ihr es ein?
       
      Soweit ich es sehe, gibt es folgende Unterschiede (mal abgesehen vom Preis)
      - direkte - verkabelt oder kabellos - an einen PC (muss also immer an und dabei sein)
      - speichert und spätere Übertragung (kann geschriebenes "merken" und später übertragen, PC muss also nicht dabei sein)
      - speichert nur "als Bild"
      - speichert nur Geschriebenes (Versuch von OCR)
      - speichert Geschriebenes ALS AUCH Ton
       
      Ich bräuchte das Teil für Vorlesungen, damit ich meine Notizen direkt im PC habe. Wenn es kein OCR hat, kann ich die Bilder ja immer noch mit Stichworten versehen.
      Immer den Notebook dabei zu haben, wollte ich eigentlich nicht, dann kann ich auch gleich versuchen, schnell genug in die Tasten zu hauen.
      Der Mitschnitt vom Ton (habe ich nur beim Smartpen entdeckt) wäre natürlich super... aber auch teurer!
      Und gerade beim Smartpen braucht man spezielles Papier (mit "Orientierungspunkten" für den Stift). Ein paar Leute sagen zwar, dass sie die Dinger auch "ohne Probleme selber drucken" können, aber woher soll ich mit Gewissheit wissen, ob mein Drucker das auch kann? Vielleicht rennt hier einer mit so einem Gerät im Forum rum, und kann dazu was sagen???
       
      Und damit die Notwendigkeit des Grätes auch noch mit weiteren Anwendungen untermauert wird... könnte man auch Spielsitzungen "mitprotokollieren"... was wurde g`schwätzt, die eigenen Notizen (außer natürlich die Sachen wie "Waelinger sind dooooof!" ) und die mitgezeichneten Pläne!
       
      gruß
      Wolfheart
×
×
  • Create New...