Jump to content

Gerüchte und Legenden aus der Raumhafenkneipe


Recommended Posts

Der schnelle Kurierkreuzer Hünflifüx ist auf dem Weg von Perridon-Yüiildamm I nach Neu Tefrod in einem Hypersturm verloren gegangen. Jede Hilfe bei der Such- und Bergungsaktion ist hochwillkommen.

Angeblich soll die einzige Tochter eines wichtigen Tefrodischen Regierungsmitgliedes inkognito an Bord gewesen sein.

Link to comment
  • 5 months later...

Im Big Bubble auf der Raumstation Perridon Yüiildamm I gab es eine Zusammenkunft zwischen den Anskend (Ihr wißt schon: Die Ameisen, die das Problem mit der USO und den Riesenratten auf den Minenstationen von Lirpsost III hatten) Ghurtoo dem  ersten Sprecher der Springersippe der Ooortz und Slüram dem ersten Vorsitzenden  der Schürferallianz auf Perridon Yüiildamm I. Was die da wohl verhandelt haben?

Link to comment
  • 3 weeks later...

Auf Plükürym II sollen die Hinterlassenschaften einer bisher unbekannten, hochstehenden Zivilisation durch Mitglieder einer Schürferallianz gefunden worden sein.

 

Ach Du Spinner, das waren doch nur wieder Lemurische Artefakte.... echt ein alter Hut.:beer:

Link to comment

In 43 Lichtjahren  Entfernung zur Raumstation Peridon-Yüiildam I wurde ein alter Lemurischer Sonnentransmitter enttarnt. Das Drei-Sonnen-System trägt den Namen Yrrrslend in der Sprache der Bewohner des Systems.

Das Hauptsystem der An-Ya-Koalition ist somit bekannt geworden.

 

Bekanntmachung von Ghurtoo, erstem Sprecher der Springersippe der Ooortz:
 

Die Belohnung von 100.000 Galax für die Beantwortung folgender Fragen

"Yrrrslend ist das Ursprungs- und Hauptsystem der AnYa-Koalition" habe ich einen neu-tefrodischen Diplomaten hier auf Perridon-Yüiildamm I zu der terranischen Reporterin namens Ines Duvallier sagen hören. Wo zum Henker liegt dieses Yrrrslend-System? Und wer ist diese AnYa-Koalition?"

wurde ausgezahlt.

Die Sippe der Ooortz steht zu Ihrem Wort. 

 

Aus gutinformierten Kreisen wird von einem Zornausbruch des Patriachen berichtet, welcher den Preis an einen gewissen Slüram, den Vorsitzenden der Schürferallianz auszahlen mußte.

Edited by Slüram
Link to comment

 

... zu der terranischen Reporterin namens Ines Duvallier sagen hören. ...

:motz: JOURNALISTIN. Ynes ist Journalistin!!! Und heißt DeVallier. (Diplomatin wäre in diesem Fall auch angebracht - aber NIEMALS Reporterin)

  • Like 1
Link to comment

Die auf Perridon Yüiildam I gegründete Schürferallianz soll ein weiteres Kampf- und Patrouillienschiff arkonidischer Bauart  der Raal Mat-Klasse und einen alten, ausrangierten Terranischen Flottentender in Dienst gestellt haben.

Ghurtoo, erster Sprecher der Springersippe der Ooortz dazu:

 

Ein erneuter Beweis dafür, dass dieses Kartell von der LFT als Türöffner in diese Region genutzt wird.

Woher sollte diese kleine Allianz so schnell zu diesen Mitteln gekommen sein?
Drei arkonidische Robot-Kriegsschiffe, zwei Handelsschiffe, zwei Beiboote der größten Klasse und jetzt das automatische Asteroidengürtelschürfschiff und die Kontrolle über ein Sonnensystem innerhalb weniger Jahre und jetzt noch ein Flottentender!

 

Als nächstes dann die jetzt offen gelegten Beziehungen zu der geheimnissumwitterten An-Ya-Koalition und deren Stützpunkt in ihrem Sonnensystem.

 

Und eines schlägt dem Fass den Boden aus: Die Wiederentdeckung eines Sonnentransmitters der Lemurer und wieder nimmt die altbekannte Clique um diesen Yüiilzish Slüram und diese Terranische Reporterin Ynes de Vallier eine zentrale Rolle bei der Ausgrenzung der Mehandor von dem Handel der Region eine Vorreiterrolle ein.

 

Aber diesmal kommen sie uns nicht so davon!

Wir werden sie vor dem Galaktikum verklagen!

Sie und diese An-Ya-Koalition, die uns den Zugang zu dem Sonnentransmitter verwehren wollen!

Link to comment

 

Und eines schlägt dem Fass den Boden aus: Die Wiederentdeckung eines Sonnentransmitters der Lemurer und wieder nimmt die altbekannte Clique um diesen Yüiilzish Slüram und diese Terranische Reporterin Ynes de Vallier eine zentrale Rolle bei der Ausgrenzung der Mehandor von dem Handel der Region eine Vorreiterrolle ein.

 

 

Ihr könnt mich nicht provozieren. IHR NICHT!!!

 

Und außerdem: Es ist in erster Linie (der Diplomatin!) Ynes DeVallier zu verdanken, das die Mehandor zumindest eine angemessene Entschädigung erhalten haben. Nach dem, was sie sich in dieser Geschichte erlaubt haben, dürfte das keinegswegs selbstverständlich gewesen sein.

  • Like 1
Link to comment

Die kombinierten Flotten der Yüiilzish und der Neu-Tefroder  haben ein gemeinsames, großangelegtes Flottenmanöver im benachbarten Yünifüül-System angekündigt.

 

Du spinnst doch! Sowas hat es bisher noch nie gegeben....

 

Doch-doch: Lies es selbst! Es steht hier ganz offiziell im Stationsbulletin!

Edited by Slüram
Link to comment

Boah - hast Du die beiden Riesendinger von Springerwalzen gesehen, die sich vor zwei Stunden der Raumstation bis auf Parkposition angenähert haben?

 

Die sollen beide mindestens 1800 Meter lang sein!

 

Und dann ist da noch dieser Arkonidische Großfrachter, diese 1500 Meter Kugel, der vor zwanzig Minuten eingetroffen ist. Was für ein Anblick! Der könnte die ganze Station Peridon-Yüiildam I in Einzelteilen komplett aufnehmen und abtransportieren!

 

Was die wohl geladen haben?

Link to comment
  • 2 weeks later...

Ha! Da haben wir es den Arkoniden und den Terranern mal so richtig gegeben! Ich hätte zu gerne ihre Gesichter gesehen, als sie die Ortungsmeldungen vom Durchflug unserer kombinierten Flotten durch den Sonnentransmitter erhalten haben! Darauf einen doppelten Milchshake! Die blaue Kreatur der Hoffnung und die weiße Kreatur des Erfolges mögen  unsere Expedition weiter begleiten!

Edited by Slüram
Link to comment
  • 3 weeks later...

Hast Du schon die neuesten Pläne gehört?

 

Die wollen Perridon-Yüiiildam I verholen und im Leerraum direkt neben dem Yrrrslend-System positionieren!

 

Du weißt schon - dieses Sonnendreieck!

 

Ach, Du hast doch nur zu tief ins Milchglas geschaut! Es wäre doch viel günstiger dort eine neue, viel größere  Station zu errichten!

Edited by Slüram
Link to comment
  • 2 weeks later...

Als ich gestern im Big Bubble meine neue Flamme ausgeführt habe konnte ich etwas merkwürdiges beobachten:

 

Es waren Springer, Yüiilzisch, Neu-Tefroder und diese An-Yas in jeweils einer Blase unterwegs. 

Bis sie sich alle plötzlich in der Mitte des Raumes zu einer großen Blase vereinigten, die dann in den Privatmodus wechselte.

 

Wir haben ein ausgiebiges Essen genossen und uns hinterher noch lange über dies-und-das-und-jenes Unterhalten, aber als wir das Big Bubble in Richtung ihres Appartements verließen da hing die große Blase immer noch undurchsichtig in der Restaurantsmitte....

Link to comment
  • 2 months later...

Der Wetterdienst des Galaktikums warnt nach Auswertung der Daten der letzten sieben Jahre vor einer Zunahme der Hypersturmaktivität innerhalb der nächsten drei Monate.

 

Üselim Kratowon, Medienreferent des Galaktikums dazu: "Unsere Prognosemodelle errechnen eine Zunahme der Hypersturmaktivität vor allem im Galaktischen Zentrum mit vermehrten Ausläufern in der galaktischen South- und Eastside."

Link to comment
  • 1 month later...
  • 2 weeks later...

 

Wirst Du auch zu der feierlichen Einweihung von Perridon-Yüiiildam III mitfliegen? Die Station soll ja komplett anders als die beiden zuerst in Dienst gestellten aussehen. Alles in Yüiilzish-Bauweise.

Da habe ich Perridon-Yüiiildam II wohl verpaßt.

 

Da kannst Du wirklich froh sein, dass Du bei der Katastrophe nicht zugegen warst!

Link to comment
  • 3 weeks later...

Der Wetterdienst des Galaktikums warnt nach Auswertung der Daten der letzten sieben Jahre vor einer Zunahme der Hypersturmaktivität innerhalb der nächsten drei Monate.

Das ist das gleiche, was sie schon vor drei Monaten gesagt haben. Und in den Monaten davor.

Da kann man sich auch genauso gut einen dieser alten "Bauernkalender" aus Papier kaufen, die es früher auf Terra gegeben haben soll, damit die Bauern wußten, zu welchem Zeitpunkt im Jahr sie welche Pflanzen aussähen und ernten sollten. Dort stand auch jedes Jahr das gleiche drin. Und wenn das Papier nass wurde, wußte man, dass es regnet...

Edited by Celador da Eshmale
  • Like 1
Link to comment

 

Der Wetterdienst des Galaktikums warnt nach Auswertung der Daten der letzten sieben Jahre vor einer Zunahme der Hypersturmaktivität innerhalb der nächsten drei Monate.

Das ist das gleiche, was sie schon vor drei Monaten gesagt haben. Und in den Monaten davor.

Da kann man sich auch genauso gut einen dieser alten "Bauernkalender" aus Papier kaufen, die es früher auf Terra gegeben haben soll, damit die Bauern wußten, zu welchem Zeitpunkt im Jahr sie welche Pflanzen aussähen und ernten sollten. Dort stand auch jedes Jahr das gleiche drin. Und wenn das Papier nass wurde, wußte man, dass es regnet...

 

Um mal einen galaxixbekannten "Terranischen Barbaren" zu zitieren: Das klingt ja mächtig Stolz Euer Erhabenheit...."

 

Hier gab es die Meldungen, das die Arkonidische Flotte mächtig Federn lassen mußte aufgrund eben dieser vorhergesagten Hyperstürme.....Die lokalen Bauern soll es ja verschont haben, so hört man....

Edited by Slüram
Link to comment

"Die lokalen Bauern soll es ja verschont haben"

 

Kein Wunder. Aufgrund der doch stark begrenzten Linearraumflugtauglichkeit terranischer Ackergäule geht die Anzahl von Pferdekarren (dem neuesten Stand irdischer agrarischer Hightech entsprechend), die pro Jahr die Sonnentransmitter Richtung Eastside durchqueren, um dort in einen Hypersturm zu geraten, ja ziemlich genau gegen Null. Von den Kosten der Beseitigung von Pferdeäpfeln im Weltraum bei relativistischen Beschwindigkeiten ganz zu schweigen.

 

Und über yülziische Schneckenfarmer brauchen wir, darin sind wir uns denke ich einig, in diesem Zusammenhang gar nicht zu reden. Die bauen ihren Kopfsalat nur deshalb an, um die glibbrigen Weichtiere bis zu Ernte durchzufüttern. Einem Salatkopf ist ein Hypersturm ziemlich egal... genaugenommen ist einem Salatkopf alles egal. (Bis jetzt haben nicht mal die gutmenschelnsten Terraner es geschafft, Kopfsalat einen Sitz im im Neuen Galaktikum zu verschaffen, getreu dem Motto, "Wenn Gurken eine intelligente Rasse sind, könnte es Salat auch sein!". Aber bisher konnte noch niemand Kopfsalat dazu bringen, eine Unterschrift zu leisten.)

Edited by Celador da Eshmale
Link to comment

Und über yülziische Schneckenfarmer brauchen wir, darin sind wir uns denke ich einig, in diesem Zusammenhang gar nicht zu reden. Die bauen ihren Kopfsalat nur deshalb an, um die glibbrigen Weichtiere bis zu Ernte durchzufüttern. Einem Salatkopf ist ein Hypersturm ziemlich egal... genaugenommen ist einem Salatkopf alles egal. (Bis jetzt haben nicht mal die gutmenschelnsten Terraner es geschafft, Kopfsalat einen Sitz im im Neuen Galaktikum zu verschaffen, getreu dem Motto, "Wenn Gurken eine intelligente Rasse sind, könnte es Salat auch sein!". Aber bisher konnte noch niemand Kopfsalat dazu bringen, eine Unterschrift zu leisten.)

Kunststück, so ohne Arme.

Allerdings gibt es in diesem Zusammenhang ein interessantes Gerücht über Lactucephalidae in der Southside, die in Symbiose mit Nagerartigen leben. Die sollen "ihre" Salatköpfe mit Zähnen verteidigen, wenn's darauf ankommt. Es könnten sogar Paragaben involviert sein ...

Edited by Larandil
  • Like 1
Link to comment

Kunststück, so ohne Arme.

 

Allerdings gibt es in diesem Zusammenhang ein interessantes Gerücht über Lactucephalidae in der Southside, die in Symbiose mit Nagerartigen leben. Die sollen "ihre" Salatköpfe mit Zähnen verteidigen, wenn's darauf ankommt. Es könnten sogar Paragaben involviert sein ...

 

Da bestätigt sich wieder, was ich schon so oft gesagt habe: In diesem Drecksuniversum wird jedes Kraut und jeder Stein intelligent und parabegabt, wenn man es nur lange genug herumliegen und schimmeln lässt.

 

Erst eine menschenfressende Hecke, dann musste ich die Galaxis vor der unheilvollen Saat suggestiv begabter und genozidaler, Raumschiff-stehlender Tulpen retten... und jetzt Salat:runzel:  Ich gehe schon mal los und besorge mir ein paar Fusionsgranaten. Die sollten in keinem arkonidischen Diplomatengepäck fehlen.

Wie schade, dass Arkonbomben nicht mehr funktionieren.. die waren vor Jahrtausenden das bevorzugte Problemlösemittel gewisser Unsterblicher. :sarcasm:

Edited by Celador da Eshmale
Link to comment

 

Kunststück, so ohne Arme.

 

Allerdings gibt es in diesem Zusammenhang ein interessantes Gerücht über Lactucephalidae in der Southside, die in Symbiose mit Nagerartigen leben. Die sollen "ihre" Salatköpfe mit Zähnen verteidigen, wenn's darauf ankommt. Es könnten sogar Paragaben involviert sein ...

 

Da bestätigt sich wieder, was ich schon so oft gesagt habe: In diesem Drecksuniversum wird jedes Kraut und jeder Stein intelligent und parabegabt, wenn man es nur lange genug herumliegen und schimmeln lässt.

Das liegt bestimmt an diesen verdammten Noon-Quanten. Wahrscheinlich hat irgend so ein Kosmokratenknecht mal eine Tonne Biophoren wegen abgelaufenen Mindesthaltbarkeitsdatums unsachgemäß entsorgt, und die Galaxis muss es seit damals ausbaden. Midichlorianerpest!

Edited by Larandil
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Slüram
      Spielleiter: André/Slüram
      Beginn: Sonntag 10 Uhr
      Spieldauer: bis 14:30 Uhr 
      Grade der Figuren: egal
      Anzahl der Spieler: 6
      System: Perry Rhodan
      Art des Abenteuers: Ein wenig Detektiv, ein wenig Reise, ein wenig Etikette, ein wenig Diplomatie, ein wenig Intrige. Wer kämpfen möchte  , findet sicher auch Möglichkeiten  
      Handlungsort: Galaktische Eastside, Neutrale Zone in der Umgebung von Perridon-Yüiildam I
      Vorraussetzungen: Ein PR-Charakter. Dieser könnte im Vorwege des Cons, oder ggf. vor Ort auf dem Con  auch noch zusammen erstellt werden.
      Beschreibung: 
      Eine  Arkonidische Großadmirälin, die gerade die Truppen vor Ort inspiziert, hat bekannter Weise eine ganz persönliche Marotte: Sie begeistert sich für altmodische Safaris auf Hinterwäldnerplaneten, oder gar völlig unentwickelten Planeten und ergötzt sich an der jeweiligen endemischen Fauna und Flora. Es ist ein offenes Geheimnis für die üblichen, gutinformierten Kreise der Flotte, daß - je besser die Safari gefällt, desto wohlwollender die Truppeninspektion.... So manche Karriere hat hier schon einen Knick, oder einen steilen Anstieg erfahren, so munkelt es....
      Gesucht werden Externe, oder ggf. auch Interne Berater für die Vorbereitung und die Durchführung einer passenden Safari.
      Spieler:
      1.  @jul mit Teslym
      2. @Leif Johannson mit An‘tha‘lhan
      3. @Celador da Eshmale mit Ebendem
      4. 
      5. - auf dem Con -
      6. - auf dem Con -

      Bei Interesse melde dich gerne hier oder per PN mit ein paar Infos zu deinem Charakter 
    • By Slüram
      Spielleiter: Slüram
      Anzahl der Spieler: 3-6
      System: PR
      Grade der Figuren: Egal
      Beginn: 27.06.21 14:00 Uhr
      Voraussichtliche Dauer: 23:00 Uhr
      Plattform: Roll20 + Hangout
      Roll20 Link:  https://app.roll20.net/join/7001351/KaX70g
      Hangout Link: https://meet.google.com/mus-pzsd-obz
      Voraussetzung/Vorbedingung: PR-Char ist mitzubringen, ggf. kann nach Vorabsprache auch Charakter gestellt werden
      Art des Abenteuers: PR 
       
      Beschreibung: 
      In der Vergangenheit während und nach der Larenkrise kam es in der Galaktischen Eastside zu verstärkten Bruderkämpfen zwischen den vielen dort ansässigen Bluesvölkern. Dieses führte unter anderem zum gewaltsamen Aussterben der Gaiyök-Echtry. Die letzte legitime Regierung der Gaiyök-Echtry verfaßte ein völkerrechtlich anerkanntes Testament, in dem sie dem Terranischen Staat ihre verbliebenen Sonnensysteme vererbte.
      Eines dieser Systeme ist Gaiyök-Echtry-Süsilym. 
      Bisher gab es dort nur einen kleinen - auf Terra fast in Vergessenheit geratenen - wissenschaftlichen  Außenposten der LFT. Nachdem sich dieser seit 4 Tagen nicht mehr gemeldet und reagiert hatte  - auch nicht auf Funksignale - sind gewisse Abenteurer im Auftrag der LFT dort hingeflogen, um nach dem Rechten zu sehen.
      Mit beunruhigenden Informationen über eine tragische Entwicklung kehrten die Abenteurer zurück. 
      Jetzt meldet sich der Verbindungsoffizier der LFT erneut bei Tara....
       
       
      1.    @jul  - Quicky
      2.   @Karim - Tara
      3.   @alf04 - Lynn Tanner
      4.    @Celador da Eshmale
      5.    @Ruk-Tho
      6.   @Pappa
    • By Slüram
      Spielleiter: Slüram
      Anzahl der Spieler: 3-6
      System: PR
      Grade der Figuren: Egal
      Beginn: 20.06.21 14:00 Uhr
      Voraussichtliche Dauer: 23:00 Uhr
      Plattform: Roll20 + Hangout
      Roll20 Link:  https://app.roll20.net/join/7001351/KaX70g
      Hangout Link: https://meet.google.com/mus-pzsd-obz
      Voraussetzung/Vorbedingung: PR-Char ist mitzubringen, ggf. kann nach Vorabsprache auch Charakter gestellt werden
      Art des Abenteuers: PR 
       
      Beschreibung: 
      In der Vergangenheit während und nach der Larenkrise kam es in der Galaktischen Eastside zu verstärkten Bruderkämpfen zwischen den vielen dort ansässigen Bluesvölkern. Dieses führte unter anderem zum gewaltsamen Aussterben der Gaiyök-Echtry. Die letzte legitime Regierung der Gaiyök-Echtry verfaßte ein völkerrechtlich anerkanntes Testament, in dem sie dem Terranischen Staat ihre verbliebenen Sonnensysteme vererbte.
      Eines dieser Systeme ist Gaiyök-Echtry-Süsilym. 
      Bisher gibt es dort nur einen kleinen wissenschaftlichen  Außenposten der LFT. Dieser meldet sich seit 4 Tagen nicht mehr und reagiert auch nicht auf Funksignale.
      Die LFT hat unglücklicher Weise gerade alle in der Galaktischen Eastside verfügbaren Einheiten im Einsatz und daher sollen die Abenteurer nachsehen, was dort gerade passiert, bzw. warum der Außenposten sich nicht meldet.
       
      1.    @jul  - Quicky
      2.   @Karim - Tara
      3.   @alf04 - Shina Talora
      4.    @Celador da Eshmale
      5.    @Ruk-Tho
      6.   
    • By jul
      Spielleiter: JUL
      Anzahl der Spieler: 3-5
      Regelsystem: PR
      Beginn: 14:00
      Ende: 23:30
      Roll20 Link: https://app.roll20.net/join/7001351/KaX70g
      Meet Link: https://meet.google.com/jsk-qibh-hrp
      Art des Abenteuers: Detektiv
      Voraussetzung/Vorbedingung: PR-Char ist mitzubringen

      Beschreibung: Teslym von Tiefenstein lädt zu einer Party auf seiner Privatjacht um im Kreise seiner Freunde seinen Runden Geburtstag zu feiern. Für die Anreise bitte wenden Sie sich an Tamæra Brodersen von GPT.

       

      Spieler*innen:
                                                                      28.03.          18.04.              23.05.
      @Bro - Tia Mei K‘yon                   X                 X                      X @alf04 - Ynes Devallier                                  X                      X @Slüram -  Slüram                                          X                      X @Celador da Eshmale                   X                 X                      X @Karim - Tara                                                                          X @Alas Ven                                    X  @OpTales - Lan-Ri G'ahd.                              
    • By Slüram
      Die Finger Weg!  ist das neue Flaggschiff der Schürferallianz in unserer langjährigen Perry Rhodan Heimrunde. 
       

       


       

×
×
  • Create New...