Jump to content
Sign in to follow this  
Estepheia Lamaranea

1880 Abenteuer

Recommended Posts

Ähem,

jetzt wo es wohl keinen Nachschub mehr an 1880 Abenteuern geben wird, stellt sich vermehrt die Frage, wo man neue Abenteurer her bekommen soll.

Ich kenn mich mit Cthulhu nicht aus und will auch den Mythos nicht in eine 1880 Runde verpflanzen. Kann mir jemand gute Abenteuer aus anderen Systemen empfehlen, die Mythos-frei sind und tatsächlich auch VOR der Jahrhundertwende spielen?

Am liebsten wären mir natürlich Titel, die immer noch käuflich zu erwerben sind.

Ich mag natürlich auch Abenteuer von anderen Spielern. Immer her damit!

Ich hab nur einfach nicht die Zeit, so viele Hausaufgaben zu machen, um ein gutes Abenteuer zu leiten.

 

Estepheia

Share this post


Link to post

Es gibt für AD&D Ravenloft eine Gothic-Kampagne namens "Masque of the Red Death". In der Grundbox sind drei Abenteuer, und die zwei Quellenbände ("The Gothic Earth Gazetteer - The Ultimate 1890's Sourcebook" und "A Guide to Transylvania" ) sind wirklich sehr gut (@Estepheia, in BS gibt's letztere im Trivial Bookshop). Daraus lassen sich zumindest Anregungen für Abenteuer gewinnen. Es gibt im Internet auch einige Abenteuer für "Masque of the Red Death", eine gute Quelle ist http://www.kargatane.com, besonders die Netbooks.

 

Für D&D 3ed wird Ravenloft übrigens neu aufgelegt.

 

(Geändert von Malte um 11:24 pm am Mai 24, 2001)

Share this post


Link to post

Grüßt euch,

 

zu "Masque of the Red Death" kann ich sagen, daß es zumindest 3 Abenteuer in der Kampagnen-Box gab. Eins geht um Dracula in San Francisco, eins hat mit Jack the Ripper in Boston zu tun und das Dritte dreht sich um den Roten Tod. Dann gab es mindestens in zwei Ausgaben des Dungeon, nämlich in Nr. 61 und Nr. 71 jeweils ein Abenteuer. Ersteres spielt in der Schweiz und ist Frankenstein-ähnlich. Der Titel war "Jigsaw" und das zweite war ein Vodoo-Abenteuer in New Orleans.

Wenn man nicht auf Cthulhu 1890 Abenteuer zurückgreifen will, dann bleibt einem wohl fast nur noch die eigene Kreativität.

 

Servus,

 

Roxton

 

 

Share this post


Link to post

Da fällt mir noch was ein:

 

Indiana Jones von West End Games. Das ist zwar schon seit Jahren out of Print, aber manchmal findet man noch einen Band in nem Laden.

 

Das ganze ist natürlich in der Zeit zw. 1930 und 1945 angesiedelt, aber mit etwas Geschick und Geschichtskenntnisse kann man die Abenteuer durchaus an die Zeit um 1880 anpassen.

 

Viele Grüße

HJ

Share this post


Link to post

Danke für die vielen Tips!

Indi Jones hab' ich teilweise schon, aber die Masque-Sachen klingen wirklich interessant.

 

@ Roxton

Sind die Dungeon-Abenteuer schon sehr alt? Kann man die Hefte noch irgendwo kaufen? Oder könnte ich Dich anhauen, mir die beiden Abenteuer mal bei Gelegenheit zu kopieren? (Hechel!)

 

Estepheia

Share this post


Link to post

In den beiden Bänden "Blood Brothers" von Chaosium (Cthulhu) sind lauter Mythos-freie Abenteuer. Allerdings sind die Bände nicht ganz so todernst gemeint.

 

Aber ganz nebenbei: Die "Cthulhu by Gaslight"-Stzenarios lassen sich mit etwas Mühe auch Mythosfrei umgestalten (macht dann aber weniger Spaß).

 

Kann ich auch wärmstens empfehlen: GURPS Horror! Enthält viele systemfreie Ideen zu Kampanien und vieles mehr (eben GURPS!)

Share this post


Link to post

Bekam folgenden Tipp von einem Bekannten (nicht lachen!):

 

Angeblich soll die DSA-Güldenland-Box auch Ideen für Steampunk liefern. Konnte das aber bisher nicht überprüfen, weiß nur daß es dort eine Rasse von vierarmigen Technikfanatikern gibt, die über Luftschiffe und dergleichen verfügen, die teilweise auf Dampftechnologie basieren. Vielleicht war ja das gemeint?!

Share this post


Link to post

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von Malte am 5:08 pm am März 31, 2001

Für D&D 3ed wird Ravenloft übrigens neu aufgelegt.

</span>

 

Aber nicht "Masque of the Red Death".

 

Rainer

 

Share this post


Link to post

Etwas spät, aber noch ein paar Nachträge:

 

Es gibt ein Fan-Abenteuer namens "Die Burg der Tränen", das um 1880 auf Malta spielt (Steffi kennt es; kommen die Leute, die das geschrieben haben, nicht aus Braunschweig)?

 

Im Ringboten 16 ist ein Abenteuer für Space:1889 (Kachina Dana"), zu dem ich Spieldaten für Abenteuer 1880 beigesteuert habe (ist vielleicht für all jene interessant, die Space:1889 für Abenteuer 1880 benutzen wollen). Außerdem ist in der gleichen Ausgabe ein kurzes Abenteuer von mir, "Riss in der Zeit", das den zweiten Teil eines MIDGARD-/Abenteuer 1880-Crossovers darstellt.

 

Ich weiß nicht, ob es den RB 16 noch irgendwo gibt (Pegasus hat vor einigen Jahren alle alten Ausgaben des RB auf den Messen verschenkt) aber man kann's ja 'mal probieren.

 

Und wenn wir gerade bei Magazinen sind:

 

Folgende GILDENBRIEFe sind interessant: 32 (Einführung, Rang & Namen: Jack the Ripper, Abenteuer "Belsazzars Fest"), 35 (Rang & Namen: Frank Stans), 36 (Feuerwaffen 1880), 38 (Europas Flotten um 1877), 40 (Zehn Gebote für Jungfrauen, Rang & Namen: Mrs Vera Pembroke, Baby-Farmerin), 42 (Der Templerorden).

 

Im Ringboten 4  gibt's zudem noch das Abenteuer "Die Unheilsboten von Charonne".

 

In den WUNDERWELTEN ist eher wenig zu finden: Es gibt eine fünfteilige Artikelserie von Herrmann Ritter (Ausgaben 24, 25, 28, 30 und 31) zum Thema Rollenspiel im Viktorianischen Zeitalter; darüber hinaus bieten sich die Ausgaben 29 (Abenteuer "Flug in die Vergangenheit") sowie 46 Abenteuer "Das Erbe der Bittersteins", zwar für CTHULHU, aber mit der Gaslight-Variante spielbar) an, dazu die dreiteilige Artikelserie "Geheime Gesellschaften, Vereinigungen & Orden" in den Ausgaben 40, 41 und 42.

 

Verstreutes findet sich im Zauberzeit-Nachfolger NAUTILUS: Abhandlungen zur "Lost World"-Thematik (inkl. einem Porträt von H. Rider Haggard) in Nummer 1, einen Artikel über Jack the Ripper in Nummer 3 sowie allerlei zum Rollenspiel im viktorianischen Zeitalter in Ausgabe 4.

 

Enden wir schließlich mit DAUSEND DODE DROLLE, dessen folgende Ausgaben für uns interessant sind: 7 (Schauplatz Boeckin'sche Luftschiffwerft), 10 (Abenteuer "Der beschämte Zinnsoldat") und 12 (Artikel zu Photographie anno 1880).

 

Rainer

 

Share this post


Link to post

Hallo,

 

mir sind auch noch zwei Abenteuer eingefallen. Beide sind zwar für Cthulhu geschrieben, haben sich damals aber leicht für 1880 umschreiben lassen:

 

Das Schwarzdorn-Rätsel / Spielwelt 32

 

Der Schatz der Templer / Wunder- und Spielwelt 19

 

All the best,

 

der Listen-Reiche

Share this post


Link to post

Habe noch ein nettes Abenteuer namens The Sea Wolf gefunden (ein Werwolf treibt auf einem Raddampfer sein Unwesen). Das Abenteuer ist zwar für AD&D Ravenloft -- Masque of the Red Death geschrieben, lässt sich aber leicht übertragen.

Share this post


Link to post

Habe noch ein nettes Abenteuer namens The Sea Wolf gefunden (ein Werwolf treibt auf einem Raddampfer sein Unwesen). Das Abenteuer ist zwar für AD&D Ravenloft -- Masque of the Red Death geschrieben, lässt sich aber leicht übertragen.

Share this post


Link to post

"Crossroads of the Gothic Earth -- A Netbook for the Masque of the Red Death setting ist vielleicht auch einen Blick wert, falls jemand auf der Suche nach Abenteuerschauplätzen ist."

 

Das obige ist ein Zusatz von Malte, der eigentlich in diesem Posting hätte stehen sollen; ich habe es auf seinen Wunsch entsprechend geändert/eingefügt.

 

Rainer

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Haaaaaaaaaaaaaaaaaa!

 

 

Also Odysseus: husch, husch ans Umschreiben, Pös braucht Beschäftigung. Das Unileben ist ihm zu langweilig.

 

Glenn

Share this post


Link to post

Wen's interessiert: Ich habe gerade auf Maltes Wunsch eine Änderung an einer seiner Mails vorgenommen (der, chronologisch gesehen, letzten), die nun einen weiteren Literaturhinweis bietet.

 

Rainer

Share this post


Link to post

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Glenn @ Juli. 01 2002,09:02)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Haaaaaaaaaaaaaaaaaa!

 

 

Also Odysseus: husch, husch ans Umschreiben, Pös braucht Beschäftigung. Das Unileben ist ihm zu langweilig.

 

Glenn<span id='postcolor'>

Jaja, nur nicht drängeln....  plain.gif

 

Vielleicht kann ich euch ja eine Passage nach Malta zukommenlassen!  cheesy.gif

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

Share this post


Link to post

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Malte @ Juni. 30 2002,19:33)</td></tr><tr><td id="QUOTE">"Crossroads of the Gothic Earth -- A Netbook for the Masque of the Red Death setting ist vielleicht auch einen Blick wert, falls jemand auf der Suche nach Abenteuerschauplätzen ist."

 

Das obige ist ein Zusatz von Malte, der eigentlich in diesem Posting hätte stehen sollen; ich habe es auf seinen Wunsch entsprechend geändert/eingefügt.

 

Rainer<span id='postcolor'>

Die Forumsoftware scheint ein bisschen verrückt zu spielen, auf jeden Fall fehlt noch der Link zu dem erwähnten Masque of the Red Death-Netbook -- hier ist er: Crossroads of the Gothic Earth

Share this post


Link to post

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Odysseus @ Juni. 30 2002,17:26)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Vielleicht kann ich euch ja eine Passage nach Malta zukommenlassen!<span id='postcolor'>

Die Burg der Tränen?

 

Rainer

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Olafsdottir
      Es kam eine Anfrage, ob es das Compendium und die Miszellen auch als PDF geben könne. Da ich denke, dass meine Antwort von allgemeinem Interesse ist, bringe ich sie hier.
      Grundsätzlich gilt bei beiden Produkten: nicht in der vorliegenden Form.
      Beim Compendium sitze ich gerade an einer kompletten Neubearbeitung. Sie ist sogar bereits lektoriert. Die alte Druckauflage ist fast aufgebraucht, und der Text hat eine Reihe von Mängeln, die ich gern beheben würde. Und mit den alten Druckvorlagen (PageMaker 6) kann heute keiner mehr was anfangen. Das wird natürlich alles ein bisschen dauern, bis es gesetzt ist. Dann können wir auch über eine PDF-Version reden. Ich würde allerdings lieber zuerst das Cabinett fertigstellen.
      Die Miszellen sind in Teilen veraltet bzw. überflüssig. Diener und Eingeborener sind jetzt Teil der Kernregeln. Bei den Vorzügen und Mängeln hat es kleine Änderungen gegeben (und eine große bei Hellsehen). Die Beispiele zum Erstellen neuer Fertigkeiten (Mathematik und Navigieren) gibt es mittlerweile in der Drittauflage (Navigieren als Teil von Himmelskunde). Bei den Archetypen würden Anpassungen für die neuen Fertigkeiten nötig. Da könnte ich mir allenfalls vorstellen, einzelne Teile (Archetypen, Vorzüge/Mängel) herauszuziehen und in einer bearbeiteten Form als PDF herauszubringen. Das sollte auch relativ einfach möglich sein. Allerdings muss dazu erst "Das große Rennen der Söhne Asgards" fertig gesetzt sein ...
      Rainer
    • By Olafsdottir
      Beim Arbeiten an der Broschüre für den GRT stellte sich mir eine Frage zum bislang vorgesehen Vorgang beim Steigern der Fertigkeit Zaubern.   Der bisherige Regelabschnitt sieht so aus:   "Zaubern kann nur von einem Lehrer gelernt werden, nicht aus einem Grimoire. Ist die Fertigkeit einmal gelernt, kann sie jedoch auch durch Grimoires gesteigert werden. Dazu benötigt der Lernende Zugang zu einer Bibliothek, die mindestens ebenso viele verschiedene Grimoires enthält, wie die Höhe seines aktuellen Erfolgswertes für Zaubern beträgt. Der Zauberer muss alle diese Grimoires auch lesen können, d.h. die Sprachen gelernt haben, in denen sie geschrieben wurden. Das Steigern allein durch Grimoires dauert 2 Wochen (s. Lernen durch Erfahrung, Buch der Regeln, S. 116). „Spontanes“ Lernen durch einen Praxispunkt (s. Buch der Regeln, S. 116) ist allerdings auch ohne Zugang zu Grimoires möglich!"   Jetzt sind Grimoires so häufig nicht. Die Frage ist also: Ist die Steigerungsregel zu restriktiv, oder wird sie durch die Praxispunkt-Regelung ausgeglichen?   Rainer
    • By Olafsdottir
      Für den Gratisrollenspieltag am 14. März 2020 wird es von uns eine Sonderausgabe der Broschüre "Mein erster Magier" mit ägyptischem Thema und 20 Seiten geben. Diese enthalten neben den aus "Mein erster Magier" bekannten Einführungsregeln wird es ein neues Grimoire mit neuen Zaubern, einem Regelartikel über Mumien sowie eine fünfseitige Schauplatzbeschreibung mit Kurzabenteuer geben.   Wer auf dem GRT für Abenteuer 1880 Spielrunden anbieten möchte, könnte dies ja mit diesem Band tun. Für das Abenteuer gibt es zudem ein Spielleiterinnen-Pack mit 29 Seiten (hauptsächlich Auszüge aus dem Text zum Austeilen sowie Bilder, aber auch vorgefertigte Spielerfiguren). Natürlich kann man das auch auf anderen Cons nach dem GRT benutzen.   Wenn ja jemand mal vorher drüberschauen möchte, würde mich das freuen - dann bitte eine Nachricht an mich!   Rainer
    • By Kurna
      In der Ausgabe 32/33 der DausendDodeDrolle ist soeben das Abenteuer Auf Krokodillenjagd erschienen. Hier kann darüber diskutiert werden.
      Ich habe das Abenteuer überflogen und finde es sehr schön, insbesondere auch mit der möglichen Zusatzbegegnung. Schön ist auch das Wiederaufgreifen schon bekannter Orte und Charaktere. Das gibt der gesamten Spielwelt einen stärkeren Zusammenhalt.
      Wann ich das Abenteuer für meine Gruppe leiten werde, weiß ich noch nicht, da ich vermutlich mindestens noch auf das Erscheinen von Die Tiefen der Elbe warten werde. Ich habe auch das Mädchen aus der Themse noch nicht gebracht, da ich Kampagnen lieber erst leite, wenn ich sie komplett habe und die Zusammenhänge überblicken kann. Auf jeden Fall kann dieses Abenteuer helfen, den Zeitraum zwischen "Themse" und "Elbe" zu überbrücken.
       
      Ein paar kleine Errata muss ich auch noch anbringen:
      Auf Seite 37 heißt es oben links im zweiten Absatz, der Kongo sei der zweitlängste und wasserreichste Fluss der Welt. Da ist vermutlich des Kontinents gemeint.
      Seite 39 links unten (letzter Punkt in der Liste der Zuschläge und Abzüge): "-20 (nur Askaris): in offenen Kampfsituationen gegen Eingeborene, wilde Tiere oder die andere Expedition, ..."
      -> Der Hinweis auf die andere Expedition passt nicht für dieses Abenteuer (die Infos zu Trägern und Askaris kommen vermutlich 1:1 aus dem Abenteuer "Im Dschungel von Zentralafrika"). 
       
      P.S.: Ich habe den Thread im Unterforum zur Bibliothekswelten-Kampagne eröffnet, da es ja ein Prolog zu "Die Tiefen der Elbe" sein soll. Falls das nicht passt, bitte verschieben (@Mods).
    • By Olafsdottir
      Noch eine Regelfrage:   Nach sieben Staffeln Buffy und fünf Staffeln Angel im Schnelldurchgang würde ich gern unseren Abenteurern erlauben, Vampire im Nah- bzw. Fernkampf zu pfählen (falls der wahre Tod des betroffenen Vampirs das Pfählen ist, was nicht zwingend der Fall sein muss).   Um das zu simulieren, kann man im Nahkampf die Fertigkeit Dolch anwenden, wobei der Holzpflock vom Schaden her wie ein kleineres Messer gilt (also 1W6-2). Zum Pfählen eines Vampirs, der sich im Nahkampf wehrt, ist ein nicht abgewehrter schwerer Treffer mit -8 auf den EW:Angriff notwendig. Mit einer Fernkampfwaffe (es empfiehlt sich die Armbrust) ist es möglich, speziell vorbereitete Holzpflöcke zu verschießen; da solche Geschosse aber größer und schwerer sind als ihre „normalen“ Entsprechungen, sollte dies mit -2 auf die EW:Angriff und einer Halbierung der Schussweite einhergehen. Um damit einen Vampir mit einem Treffer zu pfählen, muss ein gezielter Schuss (s. Buch der Regeln, Seite 122f.) mit einem Ergebnis von 2 x 30 gelingen.   Meinungen?   Rainer
×
×
  • Create New...