Jump to content

Nachtschwingen des Kalifen Suliman III.


Tharon

Recommended Posts

Kalif Suliman III. von Mokattam unterlag den Einflüsterungen seines Hofthaumaturgen. Er zahlte abertausende von Dinnur für die Aushebung einer (weiteren) Elitetruppe: die Nachtschwingen.

 

Die Nachtschwingen bestehen aus Kriegern, die von Suliman des III. Hofthaumaturgen mit Holzgestellen versorgt werden, auf die (das thaumaturgische) Fliegen gezaubert wurde. Auf die Krieger selbst wurde Beschleunigen und Sehen in Dunkelheit gewirkt. Es wurden lediglich Krieger auserkoren, die fanatisch genug in ihrer Loyalität waren, um einem Einsatz des Pulvers der Zauberbindung nach eingetretener Wirkung beider Zauber zuzustimmen (die Langzeitfolgen dieser magischen Behandlung auf Menschen sind noch nicht erforscht). Auch das mit Fliegen belegte Holzgestell wurde mit dem Pulver zu einem permanent wirksamen Fluggerät gemacht.

 

An Aufgaben für die Nachtschwingen sind bisher geplant: nächtliches Eindringen in feindliche Festungen und dortige Sabotage, nächtliche Aufklärungsflüge über feindliches Gelände, nächtliche, blitzschnelle Anschläge oder Geiselnahmen mit beschleunigter Schlagkraft gegen feindliche, reisende Würdenträger u. ä.

 

Bisher besteht die Truppe aus zwanzig Nachtschwingen. Sollte Suliman III. über seine geheimen Kanäle (Diebe und Schmuggler der Küstenstaaten) noch weitere Pulver erwerben können, wird entweder die Zahl der Nachtschwingen erhöht, oder die bestehenden Nachtschwingen werden weiter optimiert (Scharfblick, evt. Stärke, Geistesschild, zweite Haut, etc.). Möglicherweise werden die Nachtschwingen auch noch mit Waffen, die durch Zauberschmiede und das Pulver der Zauberbindung magisch permanent gemacht wurden, ausgestattet (+3 natürlich!wink.gif.

 

Es geht übrigens das Gerücht, dass das besonders starke Aufkommen des geschmuggelten Pulvers der Zauberbindung nicht nur geschickten Dieben und Schmugglern zu verdanken ist. Es scheint auch eine undichte Stelle im Konvent der Küstenstaaten zu geben, an der darauf spekuliert wird, dass die vermehrte Stärke Mokattams dem direkten Nachbarn der Küstenstaaten, Kairawans, ein Stachel in der Achillesferse sein könnte (die finanziellen Einnahmen sind natürlich außerdem gern gesehen).

 

Hinsichtlich dieser magischen Exzesse könnte Nasser Bedr´ussuman ein wichtiges Gegengewicht bilden, jedoch... wo steckt er nur! Das fragt sich möglicherweise nicht nur

 

 

Tharon.

 

 

 

 

Link to comment

Aber - ach, wie ärgerlich! - was der Hofthaumaturg dem Kalifen Suliman III aus unerfindlichen Gründen, über die zu spekulieren mir nicht ansteht, vergaß zu berichten, dass auch die Gegner des Kalifen über modernstes Kriegsgerät verfügen: Man nennt es den ...

 

...Bogen!

 

Wie enttäuschend verlustreich verliefen doch die Angriffe der Nachtschwingen. War zunächst das Überraschungsmoment noch auf ihrer Seite, so zeigten sich die Angegriffenen bald vorbereitet und harrten der fliegenden Nachtschwärmer mit jenen Fernkampfwaffen, durch welche die Verteidigung, so die Aussagen eines Bogenschützen, "bei Ormut, ein Kinderspiel wurde. Fast scheint es mir ein wenig ungleichgewichtig zu sein, doch so langsam, wie die umherfliegen, kann jedes Kind sie treffen. Und seht hier, unsere neueste Überlegung, wie verwenden jetzt Brandpfeile - ihr glaubt gar nicht, wie die Holzgestelle brennen!"

 

Neuesten Gerüchten zufolge hat sich der Hofthaumaturg Sulimans III mit unbekanntem Ziel bei Nacht und Nebel von Hofe entfernt. Der zürnende Kalif hat eine nicht unbeträchtliche Summe auf die lebendige Wiederbeschaffung dieses lausigen Beraters ausgesetzt, der den ehrwürdigen Kalifen eine solch große Menge Geldes gekostet hat.

 

Grüße

Prados

 

 

 

 

Link to comment

Bei den Überlegungen, mittels 'Zauberschmiede' und dem Pulver der Zauberbindung magische Waffen herzustellen, erleidet der Schatzmeister des Kalifen fast einen Herzinfarkt:

"Ehrwürdiger Kalif, hört nicht auf diesen Verblendeten, der den Einflüsterungen Alamans erlegen sein muss. Hören wir auf diesen Menschen, dann wird eure Schatzkammer, oh Kalif, nicht mehr lange das sonnenhelle Antlitz Ormuts widerspiegeln, sondern vielmehr ein Abbild des nachtschwarzen Antlitz' Alamans sein. Oh Kalif, ein dafür brauchbarer Krummsäbel würde uns 5000 GS kosten, die Kosten für das Pulver noch nicht einmal eingerechnet. Kalif, ich beschwöre euch, widersteht diesem Irrsinn!"

 

Grüße

Prados

Link to comment

Der altehrwürdige Priester der Zweiheit, der seit vielen Jahrzehnten für das geistliche Wohlergehen des Kalifen gesorgt hat, betritt mit sorgenvoller Miene den Raum und spricht mit brüchiger Stimme:

"Oh Kalif, was muss ich da hören? Verblendung, so sage ich, will dieser Zauberer über euch bringen. Ihr müsst wissen, oh Kalif, dass die Götter in ihrer allmächtigen Weisheit auch mir gestattet haben, diesen Zauber zu lernen. Auch ich erhob mich schon einige Male wie die Lerche über die Felder unseres schönen Kalifats. Doch, ach, welch geistige Anstrengung hat mich das gekostet. Unfähig war ich, etwas anderes zu tun als zu schauen und zu staunen. Einen Gegenstand bewegen, gar eine Waffe führen, Kalif, war mir völlig unmöglich, musste ich doch fürchten, bei einem solchen Ansinnen sofort wieder zu Mutter Erde zu fallen. Nein, oh Kalif, wenn dieser Zauberer sagt, ihr braucht nur einen Kämpfer, um eure fliegenden Holzrösser zu bemannen, so sage ich, er irrt. Zwei Männer sind vonnöten, einer zu fliegen das Ross, der anderer zu kämpfen. Doch wehe, der Lenker des Holzpferdes würde durch einen Pfeil getroffen oder anderweitig abgelenkt. Der Tod zweier Menschen und der Verlust des kostspieligen Flugapparates wäre die Folge. Oh Kalif, die Götter raten dir ab von diesen Plänen."

 

Grüße

Prados

 

 

 

 

Link to comment

@ Prados:

 

Ich gebe zu, meine Idee mag etwas unausgegoren gewesen sein. Dein Zynismus ist jedoch ebenso überzogen.

 

Zum Bogen: Auf die Nachtschwingen wirkt permanent "Sehen in Dunkelheit". Wenn sie also nachts eingesetzt werden, können sie häufig noch einigermaßen sehen, ihre Gegner aber nicht. Die Gegenwehr mit Bogen ist dann schwierig.

Zum Fliegen: Ich habe mir gar nicht vorgestellt, dass die Nachtschwingen echte Luftkämpfe durchführen. Das hab´ ich nirgendwo behauptet. Ich denke nur sie können fliegenderweise an irgendeinem "heißen" Ort landen und dann mittels "Beschleunigen" schnell zuschlagen. Wenn alles gut gegangen ist, steigen sie wieder auf ihre Holzgerüste und schwirren ab.

Zur Zauberschmiede: Ich wusste, dass es teuer wird, aber ich hab´s nicht durchgerechnet. Der Preis ist sehr hoch, da hast du Recht. Ich habe extra Mokattam gewählt, weil über Suliman III. im QB steht, er besitze das reichste Land Eschars (oder sogar Midgards? Weiß nicht mehr so genau...). Trotzdem hast du recht: der Preis für ein +3 Schwert (oder was auch immer) ist wahrscheinlich dennoch zu hoch.

Ein Letztes: ich habe nie behauptet, dass die Nachtschwingen dazu taugen würden, fremde Städte oder Burgen aus eigener Kraft zu erobern. Ich glaube aber, dass sie eine extrem wirkungsvolle Unterstützung eines normalen Heeres sein können, z. B. indem sie bei Nacht und Nebel Stadttore öffnen oder Luftaufklärung betreiben.

 

 

Tharon.

Link to comment

Hallo, Tharon,

 

das war kein Zynismus. Sollte es sich so angehört (angelesen) haben, tut es mir Leid, doch ich denke, wenn du einen Beitrag schon mit 'Satire' betitelst, dass eine ebensolche auch zurückgeschrieben werden kann und darf.

 

Dein Vorschlag war der Versuch, die scheinbaren Vorteile durch das Pulver der Zauberbindung anhand eines Beispiels zu verdeutlichen. Ich habe lediglich zu verdeutlichen versucht, dass es eine Menge Argumente gegen diese Vorteile sprechen - viel mehr, als man zunächst anzunehmen bereit ist.

 

Auch deine neuen Vorschläge sind kritisch zu sehen. Permanentes 'Sehen in Dunkelheit' wird auf einfachste Weise mit einer hellen Lampe konterkariert und hat darüber hinaus nur einen Wirkungsbereich von 50 m. Darüber hinaus sollte man nicht unterschätzen, wie gut sich dunkle Objekte gegen einen mond- oder auch nur sternenhellen Nachthimmel abheben.

 

B24, die Geschwindigkeit mit der die Holzgerüste fliegen können, entspricht etwa 8,6 Stundenkilometern - nicht wirklich schnell - heiße Orte können so schnell wirklich sehr heiß für die Flieger werden.

 

Grüße

Prados

 

 

 

 

Link to comment

Und nach den ersten ein bis zwei Überfällen dieser art hat sich der Gegner darauf eingestellt und es werden mit Sicherheit Gegnmaßnahmen erdacht. Sowas spricht sich mit Sicherheit schnell herum.

 

Außerdem halte ich ich ein permanentes "Becshleunigen" für kein Wesen für langfristig unschädlich. Da wird man doch kirre von.

 

Zudem sind die Kosten einer solchen Spezialeinheit immens und dürften kaum den Nutzen decken.

 

Um Tore feindlicher Städte zu öffnen ist ein guter Belagerungsturm oder eine Schildkröte mit einem guten Magier darin der Auflösung kann wohl effektiver.

 

Gruß

Eike

Link to comment

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Prados Karwan @ Okt. 24 2002,01:13)</td></tr><tr><td id="QUOTE">[...]

Auch deine neuen Vorschläge sind kritisch zu sehen. Permanentes 'Sehen in Dunkelheit' wird auf einfachste Weise mit einer hellen Lampe konterkariert und hat darüber hinaus nur einen Wirkungsbereich von 50 m. Darüber hinaus sollte man nicht unterschätzen, wie gut sich dunkle Objekte gegen einen mond- oder auch nur sternenhellen Nachthimmel abheben.

[...]<span id='postcolor'>

Das verleiht dem Ausdruck "Oh, blendende Stadt des (hier irgendeine Himmelsrichtung einsetzen)" eine ganz neue Bedeutung!   biggrin.gif

 

mfg

Detritus, immer noch lachend  lol.gif

Link to comment

@ Eike: Ballista mit Auflösungsbolzen  biggrin.gif  biggrin.gif  biggrin.gif

 

@ Tharon: So eine Eínheit hat in der Form leider wirklich so gut wie keinen Nährwert, auf Midgard. Eine Spezialeinheit muß für alle Fälle gerüstet sein, um auf Bedrohungen und Situationen schnell und richtig Reagieren zu können, bzw. um JEDE Art von Auftrag schnell und effektiv durchführen  zu können.

Ich Empfehle dafür Gruppen a 6-8 Mann, die unterschiedlich Ausgebildet sind, und eine sehr gute Ausrüstung haben, Nachtsichtgeräte usw. inclusive (Sollte mit einem gutem Thaumaturgen im Rücken nicht so schwierig sein)

Aber nichts permanentes, da man damit nicht unbemerkt in Heimsteine und ähnlich gesicherte Objekte eindringen kann.

Es muß alles abschaltbar und austauchbar sein.

So sollte die Ausrüstung in Modulen zusammengefaßt werden.

Die Ausbildung ist natürlich entsprechend, und dafür sollte der Kalif dann auch das Geld ausgeben, da ohne die entsprechende Ausbildung und "Kreativität" die ganze Ausrüstung für die Katz ist.  

 

NOTU

Link to comment

Die "Nachtschwingen" kann man doch gut als Abenteueridee mit seltsamen Vorfällen, die aufzuklären sind. Es muss ja nicht eine Elitetruppe sein. Eine Diebesgilde könnte auch daran interessiert sein.

Wenn des Spass allerdings so teuer ist, dann fragt man sich warum die Diebe weiter klauen gehen, anstelle das Geld zu verjubeln.

Link to comment

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Notu @ Okt. 24 2002,12:23)</td></tr><tr><td id="QUOTE">@ Tharon: [...] Eine Spezialeinheit muß für alle Fälle gerüstet sein, um auf Bedrohungen und Situationen schnell und richtig Reagieren zu können, bzw. um JEDE Art von Auftrag schnell und effektiv durchführen  zu können.

Ich Empfehle dafür Gruppen a 6-8 Mann, die unterschiedlich Ausgebildet sind, und eine sehr gute Ausrüstung haben, Nachtsichtgeräte usw. inclusive (Sollte mit einem gutem Thaumaturgen im Rücken nicht so schwierig sein) [...]<span id='postcolor'>

Kommt mir vor wie ne typische hochgradiege Abenteurergruppe!

 

Jetzt weiß ich auch warum die Spieler immer wieder von der Obrigkeit angesprochen werden.  biggrin.gif

Link to comment

Die Idee mit den Fluggeräten ist an sich nicht schlecht.

Es sollten halt nur nicht 20 Mann sein, sondern höchstens 3.

 

Wobei da vielleicht "Ringe des Schwebens" o.ä. geeigneter und billiger herzustellen sind.

Dazu noch Gegenstände mit gebundenr "Stille" und "Sehen in Dunkelheit".

"Beschleunigen" halte ich nicht für erforderlich.

Die Ausrüstung mit Gegenständen hat auch noch den Vorteil, dass gefallenen Kameraden die Gegenstände vom Rest der Truppe abgenommen werden können und somit nicht zuviel Potential verloren geht.

 

Alles in allem ist soetwas aber immer eine Frage des Kosten-Nutzen-Effekts.

 

Gruß

Eike

Link to comment

@ Prado:

 

In dem Moment, in dem die Wachen einer Burg oder einer Stadt wirklich ihre Wachaufgaben im Schein von Lampen oder Fackeln durchführen und somit "Sehen in Dunkelheit" unmöglich machen, ist Sehen in Dunkelheit kaum noch notwendig. Stell dir vor, du stehst neben einer Lichtquelle und starrst in die Dunkelheit... viel siehst du nicht, dafür wirst du gesehen.

Dass sich verdunkelnde Sterne o. ä. Anzeichen, auf herannahende, fliegende Gegner hindeuten kann, mag richtig sein. Ich persönlich schätze das Risiko für die Fliegenden aber nicht so irrsinnig hoch ein. Es gibt auch Wolken, die sich bei Nacht über die Sterne schieben, Sternschnuppen, allerlei Himmelserscheinungen eben. Bei ein paar sich verdunkelnden Sternen in einem Angriffsfall die richtigen Schlüsse zu ziehen, schnell zu reagieren und dann auch noch zu treffen kommt mir zumindest ziemlich schwer vor. Du bist sofort davon ausgegangen, dass Stadt- oder Burgwachen nach einigen Nachtschwingen-Einsätzen quasi automatisch vorgewarnt sind. Na gut, von mir aus. Aber selbst dann erweitert sich der Bereich, den sie durch ihre Wachtätigkeit zu kontrollieren versuchen von der 2-Dimensionalität in die 3-Dimensionalität. Das erschwert ihre Aufgabe meines Erachtens ziemlich stark. Sie können ihre Augen nicht überall haben. Letztenendes kann natürlich trotzdem etwas passieren. Ich habe nie behauptet, dass die Nachtschwingen unbesiegbar sind. Ich glaube nur, dass es relativ schwierig ist, sie zu treffen. Ich würde auch nicht jeden dahergelaufenen Erstgradigen zu einer Nachtschwinge machen. Ich hab sie mir als fähiges Einsatzkommando vorgestellt, das den Standardburg- und Stadtwachen zumindest ´mal überlegen ist.

Der Vergleich mit 8,6 km/h ist nicht ganz fair: Der durchschnittliche Kämpfer ist auch schneller als 8,6 km/h, wenn er sich anstrengt. Bleiben wir beim Wert in Bewegungsweite: B24 ist schlicht und einfach der Durchschnitt in Metern, den ein nur wenig belasteter Mensch im Kampfgeschehen in 10 sec zurücklegen kann, wenn er sonst nichts anderes tut. Das ist nicht blitzschnell, aber auch nicht so furchtbar lahm. Angenommen Nachtschwingen fliegen in 50 Meter Höhe und erreichen eine Burg. Sie befinden sich jetzt nachts 50 Meter über dem Gebäude. In höchstem Maße unwahrscheinlich, dass sie jetzt schon entdeckt wurden! Wenn sie ihren Sturzflug gut trainiert haben könnten sie jetzt in etwa 3 KR im Burghof stehen. In drei KR müssen also die Wachen (womöglich noch neben hellen Lampen stehend) erkennen, was geschieht, Waffe bereitmachen und treffen. Naja, jeder sollte sich ´mal selbst überlegen, ob das ein erfolgversprechender Einsatz ist, oder nicht. In meinen Augen ist er das.

 

@ all:

 

Ich habe nie behauptet, dass der Kalif alle 20 Nachtschwingen auf einmal einsetzen soll! Um Himmels Willen! Die werden nach gusto und von Fall zu Fall flexibel aufgeteilt.

 

@ all:

 

Warum gab es plötzlich Schwierigkeiten für mich, mich einzuloggen? Das musste ich doch vorher nie extra machen?

 

 

Tharon.

Link to comment

@Tharon

 

Der Hinweis auf die 8,6 Stundenkilometer ist nichts anderes als zutreffend, denn B24 ist die Maximalgeschwindigkeit, die mit dem Zauber 'Fliegen' erreicht werden kann, nicht die Durchschnittsgeschwindigkeit. Und solch langsamen Flugobjekte sind mit normalen Fernkampfwaffen einfach zu treffen.

 

Du postulierst, die Wachen müssten neben den Lampen stehen. Nein, warum sollten sie das tun? Doch wenn bekannt ist, dass es Angriffstruppen in der von dir beschriebenen Form gibt, dann sollten findige Militärs einfach ein paar große Feuer im Burghof entzünden. Die Wachen hingegen stehen mit dem Rücken dazu z.B. in geschützen Nischen und können weiterhin geschützt in die Dunkelheit sehen, können allerdings nicht mehr anhand ihrer Silhouette gesehen werden. Alle Flieger aber müssen aufgrund des mit der Entfernung anwachsenden Gesichtsfeldes in die Helligkeit schauen, wodurch das 'Sehen in Dunkelheit' nicht mehr funktioniert.

 

Ich habe niemals angenommen, dass du die Nachtschwingen als unbesiegbar darstellen wolltest. Aber jeder Stratege muss sich überlegen, wie das Kosten-Nutzen-Verhältnis aussieht. Und das ist bei dieser Truppe ausgesprochen schlecht. Die magische Ausrüstung ist anfällig und kann gebannt werden. Die Ausfallrate dürfte aufgrund der langsamen Annäherungs- und - vor allem! - der langsamen Fluchtgeschwindigkeit extrem hoch sein. Zehn Bogenschützen können bis zu 100 Pfeile auf ein Fluggerät abgeben, bis dass es schließlich aus deren Reichweite verschwunden ist. Ein schwerer Treffer gegen den Lenkenden reicht jedoch schon aus, den Absturz herbeizuführen.

 

Mir geht es nicht darum, deinen Vorschlag, der sich in einem Abenteuer richtig gut machen würde, vollständig zu zerreißen. Ich möchte nur verdeutlichen, dass viele der geäußerten Befürchtungen, wie das Pulver und vielleicht auch andere scheinbar extrem potente Mittel wirken könnten, nicht eintreten werden.

 

Grüße

Prados

 

 

 

 

Link to comment

Ich finde es schade, dass der Anfangs so nette Disput jetzt in Regeldiskussionen aufgeht.

Klar ist, dass man mit so einer Eliteeinheit am Anfang einen echten Überraschungseffekt hat. Ich finde die Entgegnung sehr fundiert. Vor allem hat mir das "in play" beiderseits gefallen. Im Moment wird es mir zu ernst für die Satire, mit der der Thread angekündigt wurde.

 

Just my few ,

Bernward

 

P.S: Die Einloggschwierigkeiten hatte ich auch, vielleicht eine Cookie-Umstellung?

Link to comment

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Prados Karwan @ Okt. 24 2002,14:14)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Du postulierst, die Wachen müssten neben den Lampen stehen. Nein, warum sollten sie das tun? Doch wenn bekannt ist, dass es Angriffstruppen in der von dir beschriebenen Form gibt, dann sollten findige Militärs einfach ein paar große Feuer im Burghof entzünden. Die Wachen hingegen stehen mit dem Rücken dazu z.B. in geschützen Nischen und können weiterhin geschützt in die Dunkelheit sehen, können allerdings nicht mehr anhand ihrer Silhouette gesehen werden. Alle Flieger aber müssen aufgrund des mit der Entfernung anwachsenden Gesichtsfeldes in die Helligkeit schauen, wodurch das 'Sehen in Dunkelheit' nicht mehr funktioniert.<span id='postcolor'>

Oder sie benutzen eine kleinere Lichtquelle und drehbare Hohlspiegel (ähnlich der Lampen in Leuchttürmen). Mit solchen Flak-Scheinwerfern kann man nächtliche Flugziele recht gut erfassen. Vom Blendeffekt ganz zu schweigen...

 

Triton, Flakhelfer smile.gif

Link to comment

Liebe Forumgänger:

Mein letzter Beitrag zu diesem tatsächlich recht ernst geratenen thread.

 

Ich habe den thread mit "Vorsicht Satire" eröffnet, weil ich damit deutlich machen wollte: so etwas wie die Nachtschwingen sind möglich, wenn das Pulver der Zauberbindung vergleichsweise billig ist, AUCH WENN ES SCHWACHSINNIG IST, DAS SO ALS SPIELLEITER EINZUSETZEN (weil es nicht in das gängige Bild Midgards als relativ magiearme, ans Mittelalter angelehnte Spielwelt gehört). "Vorsicht Satire" habe ich NICHT in dem Sinne verstanden, dass ich mich über Gedanken und Ideen anderer Forumgänger lustig machen wollte. Ich hoffe, dass war bei allen Beteiligten ebenso der Fall. (Hab´ ich das zu kompliziert ausgedrückt? Es gibt einen Unterschied zwischen Satire, die einzelne mögliche Inkonsistenzen eines Regelsystems darstellen will (siehe beispielsweise "Murphy´s Rules") und Satire, die sich über Mitmenschen lustig macht, das meine ich).

 

Prados Argumente sind gut genug, um mich etwas unsicher zu machen, das gebe ich gerne zu. Ich finde allerdings, dass er längst nicht auf alle Argumente meines vorigen postings eingegangen ist.

 

Letztes Gegenargument meinerseits: Die Artefakte zu bannen ("Bannen von Zauberwerk", oder hast du etwas anderes gemeint?), ist eine langwierige Angelegenheit. Das dauert 10 Minuten. (Und einen Zauberer auf der Burgmauer gibt´s auch nicht auf jeder Burg...)

 

Die Geschichte mit der Effektivität ist so eine Sache. Ich habe schon einmal darauf hingewiesen: Dieses Szenario geht thesenartig zunächst mal davon aus, dass das Pulver der Zauberbindung in den Küstenstaaten relativ verbreitet und kostengünstig ist, so wie die Relationen in den Regeln zwischen dem zum Verkauf angebotenen Zauberwerk vermuten lassen. Um den Kostenfaktor noch weiter zu nivellieren habe ich die Nachtschwingen nicht irgendwo sondern in Mokattam angesiedelt. "Mokattam ist der wohlhabendste Landstrich Eschars" heißt es im QB, und darüber hinaus: "Unumschränkter Herrscher des ganzen Landes ist der Kalif von Mokattam. Er ist einer der mächtigsten Männer von ganz Eschar...". Desweiteren heißt es über ihn, er sei an militärischen Dingen interessiert, usw. Kurz gesagt, ich denke, wenn dieser Typ über Schmuggler billig an PdZ kommen kann, dann nutzt er auch dessen Potential.

Ich halte die Nachtschwingen noch immer für relativ gefährlich. (Wer Angst vor Brandpfeilen hat, kann die Flugapparate ja aus Metall machen.)

 

Vielleicht fällt jemandem auch eine noch effektivere Nutzung für das PdZ ein. Das war nämlich die ursprüngliche Idee. Die Nachtschwingen sind mir eigentlich relativ wurscht, aber ich mag diese Idee, wo der Konvent auf den Einsatz von PdZ den Daumen drauf hat, man also auf legalem Weg in den Küstenstaaten nicht so irrsinnig viel damit anstellen kann (daher der niedrige Preis), aber dann gibt es die Schmuggler, die das Zeug heimlich außer Landes bringen und an Potentaten anderer Staaten verhökern.

Ich bin auf diese Idee ursprünglich ´mal deshalb gekommen, weil ich im PdZ-thread in einem Beitrag von Detritus gelesen habe, es gäbe 23 Möglichkeiten, PdZ anzuwenden, die zu extremen magischen Möglichkeiten führen. Daraufhin habe ich ´mal überprüft, welche das sein könnten. Diese Untersuchung findet sich auch im thread. Mich würde interessieren, ob Detritus noch an andere Effekte gedacht hat und welche Effekte er denn nun tatsächlich als extrem verstanden hat. Wenn meine nichts taugen, dann vielleicht seine. Dann könnte ich wenigstens dieses Konventsparanoia-Schmuggel-Szenario realisieren. Das fänd´ ich schön.

 

Naja, mal sehn...

 

Vorerst ermüdet:

 

 

Tharon.

Link to comment

Hallo, Tharon,

 

ich bin nicht auf alle deine Argumente eingegangen, weil es mir zunächst nicht notwendig erschien. Ich sehe auch nicht, dass diese Diskussion besonders ernst geworden ist. Sie hat sich nur ein wenig vom Erzählerischen hin zum Regelverständnis gewandelt, das nun einmal deutlich nüchterner gehandhabt wird.

 

Ich befürchte aber, dass ich schon wieder auf einige Regeln verweisen muss. Es ist ja nicht so, dass ich ein fanatischer Regeljunkie wäre, aber ich fühle mich immer dann dazu berufen, wenn offensichtlich die Vorgaben z.B. aus dem Arkanum nicht berückichtigt werden. So ist es eben nicht möglich, einfach metallene Fluggerüste zu verwenden, sie müssen schon aus Holz sein. Natürlich könnte man sie mit Metall verkleiden, doch dürfte das die Nutzlast deutlich vermindern.

 

Zu den Kosten des Pulver: Diese dürften auch unter günstigen Bedingungen bei mindesten 2.500 bis 3.000 GS pro Dosis liegen. Wenn ich schreibe, die Magie derartiger  magischer Gegenstände sei durch 'Bannen von Zauberwerk' aufhebbar, dann beziehe ich mich nicht darauf, dass nun immer ein Magier auf den Burgzinnen bereit stehen soll. Mir geht es darum, dass der Einsatz mehrerer tausend Goldstücke innerhalb von 10 Minuten zunichte gemacht werden kann und das auch von einem relativ unerfahrenen Zauberer. Das ist ineffektiv.

 

Unter diesen Bedingungen kostet selbst eine nur 20-köpfige Truppe recht schnell mehrere Hunderttausend Goldstücke (alleine die Schwerter schlagen mit etwa 150.000 GS zu Buche). Sollten dann auch noch die Kämpfer selbst mit dem Pulver behandelt werden, steigt deren 'Wert' auf jeweils etwa 3.000 GS. Der Verlust eines Kämpfers inkl. seines Schwertes würde den Kalifen etwa 11.000 GS kosten. Das ist viel zu viel; die Kosten für die Fluggerüste sind noch nicht einmal eingerechnet.

 

Grüße

Prados

 

 

 

 

Link to comment

@Tharon

 

Ja, diese Preisvorstellung könnte durchaus hinkommen. Zitat Arkanum zum Verhältnis Kaufpreis zu Verkaufserlöse magischer Artefakte: "Ein Thaumaturg, der ein solches Artefakt auf Bestellung herstellt, würde viel mehr verlangen." (S. 279)

 

Nun könnte man trefflich über die Definition von 'viel' in diesem Zusammenhang streiten, doch halte ich den Faktor fünf für die unterste Grenze. Vergleiche doch bitte damit einmal den Verkaufserlös für das Schutzamulett gegen 'Feuerkugel'. Die Abenteurer erhalten durchschnittlich 30 GS dafür, doch ein einfaches Amulett gegen den Zauber mit einer ABW20, also ein noch nicht einmal besonders gutes Amulett, kostet beim Thaumaturgen 200 GS. Der Faktor ist hier also knapp 7; bei geringerer ABW noch bedeutend höher. Beim Schildamulett gegen Geisterwesen mit ABW 10 lautet der Faktor sogar 12. <span style='color:blue'>Halt, hier habe ich mich geirrt: Bei dem Amulett gegen Geisterwesen mit ABW 10 ist der Faktor sogar120!</span>

 

Daraus folgt, dass der Preis von 2.500 bis 3.000 GS pro Dosis Pulver der Zauberbindung noch am unteren Ende der möglichen Skala liegt.

 

Grüße

Prados

 

<span style='color:blue'>Edit sagte mir im Vertrauen, dass ich mich verrechnet hätte. Was soll ich darum herumreden? Sie hatte Recht!</span>

 

 

 

 

Link to comment

Nun, ich möchte dann auch noch eine trockene, regeltechnische Anmerkung machen: Es ist nicht möglich, das PdZ mehrmals auf eine Person anzuwenden! read.gif Arkanum S. 222:

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat </td></tr><tr><td id="QUOTE">Ein Abenteurer kann kein Zaubermittel benutzen, solange noch ein anderes wirkt.<span id='postcolor'>

Das PdZ ist ein Zaubermittel, weil es in dem Abschnitt mit den entsprechenden Überschrift aufgeführt wird (S. 224). Solange also ein Spruch, der mit PdZ permanent gemacht wurde, auf eine Person wirkt, bleibt ein zweiter Einsatz des Pulvers wirkungslos oder der SL kann sich - wie auf S. 222 beschrieben - "beliebig unangenehme Auswirkungen ausdenken". Ich hatte diese Regel auch irgendwo im Forum schon einmal zitiert, finde die Stelle aber gerade nicht wieder.

 

Abschließend möchte ich mich bei Tharon und Prados für eine wirklich unterhaltsame Diskussion bedanken. clap.gif Okay, Tharon, der Versuch, PdZ über eine Satire zu diskreditieren war ein bißchen durchsichtig, und gut, Prados, Deine Rhetorik war ein wenig zu überspitzt (fast hatte man das Gefühl, es wäre ein gutes taktisches Mittel, den Feind mit Fliegen zu verzaubern, weil er dann ja so viele Nachteile erleidet), aber insgesamt fand ich es sehr gewitzt und kreativ. Weiter so!

 

Grüße,

 

Hendrik

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...