Jump to content
Sign in to follow this  
Wulfhere

ägyptischer Pantheon

Recommended Posts

7.Religion Götter und Glaube

 

Götter

 

Die Götter des ägyptischen Reiches stellen einen Pantheon, der an Macht und Einfluß den Göttern des Olymp gleichzustellen ist.

 

 

Amun-Re

Der oberste Reichsgott ist mit der Göttin Mut vermählt und Vater des Chons (Mondgott). Der widderköpfige Sonnengott segelt mit seiner mächtigen Barke von Osten nach Westen über den Himmel.

Kult

Die mächtigen Haupttempel seines Kultes befinden sich in Karnak und Luxor.

 

Osiris

Der falkenköpfige Gott des Todes ist mit der Göttin Isis vermählt. Er wurde von seinem Bruder Seth betrogen und getötet. Seth steckte seinen Körper in eine Kiste und warf ihn in den Nil, wo er schließlich von seiner Gattin Isis gefunden wurde. Als diese unterwegs war, wurde sein Körper von Seth zerstückelt. Diese schuf einen Körper aus Wachsm, damit die Priester des Osiris die Möglichkeit der Anbetung des Gottes bekamen. Als Isis das letzte Teil des Körpers von Osiris gefunden hatte, klagte sie so laut, das Re der Sonnengott Mitleid hatte und Toth und Anubis sandte. Diese mumifizierten Osiris und Isis schenkte ihn den Hauch des Lebens. Doch war es ihm verboten im Land der Lebenden zu verweilen, so mußte er in die Unterwelt hinabsteigen und richtet dort als König der Unterwelt die Seelen der Verstorbenen.

Kult

Sein Haupttempel und Grabmal befindet sich in Abydos.

 

Isis

Die Gattin und Schwester des Osiris wird den Ennead von Helioplolis zugerechnet. Als Personifikation des Thrones und Göttin des Todes verfügt sie über große Macht. Als sie den Körper von Osiris nach seiner Ermordung rettete wurde sie von ihrem Toten Gatten schwanger und zog sich in die Sümpfe des Deltas zurück, wo sie ihren Sohn Horus gebar. Hier erzog sie ihren Sohn im Geheimen und konnte ihn von Seth versteckt halten. Dieser besiegte später Seth und wurde der erste König des vereinigten Ägypten. Als Mutter von Horus wird sie als Mutter und Beschützerin des Pharao verehrt.

Kult

Ihr Haupttempel befindet sich auf der Insel Philae südlich von Elephantine. Als Beschützer des Pharao verfügen die Priester der Isis über großen Einfluss am Hof.

 

Horus

Horus wurde in zahllosen Inkarnationen bereits seit den frühesten Tagen des Reichs verehrt.

Ein Gelehrter erklärte zurecht, dass es so viele Inkarnationen des Gottes wie Pharaonen gibt.

 

Der Sohn der Isis und des Osiris, regiert durch den Pharao als sein Gefäß das Reich. Auf diesen Weg kann Horus direkt auf der Erde wandeln und agieren.

Mit seinem Rivalen Seth verbindet ihn eine „ewige“ Feindschaft, da dieser seinen Vater Osiris tötete.

 

 

Kult

 

Anubis

Der schakalköpfige schwarzhäutige Gott des Todes. Seine wachsamen fixierenden Augen wägen das Schicksal seines Gegenübers. Er wiegt das Herz der Verstorbenen gegen die Feder der Wahrheit [ma'at]. Wenn die Seele leichter als die Feder ist, wird sie Osiris präsentiert. Sollte sie schwerer sein, wird sie an Ammit verfüttert und zerstört.

Seine Herkunft ist ein Mysterium, so gelten sowohl Ra als auch Osiris als seine Väter.

Kult

Einer seiner bedeutendsten Tempel befindet sich in Abydos und wurde von Pharao Ramses II errichtet. Anubis wird im ganzen Reich verehrt, das Zentrum seines Kultes finden man aber in der Stadt Cynopolis im oberen Ägypten. Priester des Anubis sind für die Zeremonie der Öffnung des Mundes verantwortlich, welche die Sinne der Toten erneuert.

 

Standardgebetsformel :

Eine Gabe welche vom König zu Anubis gegeben, der auf seinem Berg sitzt und der Herr der Nekropolen ist….

 

Hathor

Die kuhköpfige Göttin der Liebe und der Freude. Sie gilt als Gefährtin des Horus.

Kult

 

Toth

Der hundeköpfige Patron der Schreiber und Gelehrten wird auch unter seinem ursprünglichen Namen Djeheuty verehrt. Der Gott der Weisheit und der Schreibkunst wird meist mit einem Schreibbrett und einem Griffel dargestellt.

Der Sohn des Seth entsprang dem Kopf seines Vaters und gilt als treuer Verbündeter des Gottes Horus gegen seinen Vater. Er unterstützt Horus bei seinen Ansprüchen auf den Thron, da Seth mit dem Mord seine Ansprüche auf die Herrschaft verwirkt habe. Thoth gilt als erfahrener Verhandlungsführer und Friedensstifter. Bei Streitigkeiten der Götter wird oft sein Rat gesucht.

Er ist beim Übergang der Seelen in der Halle der zwei Wahrheiten mit Anubis als Richter tätig. Toth befragt die Seelen und wägt ihre Taten ab, bevor ihr herz gewogen wird.

Kult

 

 

Bastet

Die katzenköpfige Göttin ist die Schutzherrin der Magie und der Katzen. Die Tochter des Ra zählt zu den Augen des Ra und gilt als Rächerin, da sie Tod und Verwüstung zu den Feinden des Reiches und der Götter bringt.

Kult

Das Zentrum der kultischen Verehrung befindet sich in der Stadt Bubastis im Deltagebiet. In der Stadt finden einmal im Jahr ausgedehnte zeremonielle Feiern zu ehren der Göttin statt. Eine Besonderheit der Stadt bilden die Friedhöfe für die heiligen Katzen. Ihr löwenköpfiger Sohn Mihos wird in ihren Tempeln als Aspekt verehrt.

 

Seth

Der hyänenköpfige Gott wurde unter Sethos I (dem Vater von Ramses II) als oberster Reichsgott verehrt. Er gilt als Herr der Wüsten und der fremden Lande und wurde auch von den Hyksos als oberste Gottheit verehrt.

Kult

 

Sokar

Der falkenköpfige Gott ist der König der Stadt der Toten. Er wurde von Osiris aus seiner Aufgabe als Gott der Toten verdrängt und gilt als Verbündeter des Seth. Seine Gefährtin die löwenköpfige Göttin Sakhmet unterstützt ihn bei seinem Streben nach Macht. Er gilt als Beschützer der Handwerker und Balsamierer, welche die Toten auf ihrem Weg in die Ewigkeit begleiten.

Kult

Neben seinen Tempeln in Memphis, wo er als Schutzherr der Nekropolen verehrt wird, ist das Zentrum seiner Verehrung vor allem in Theben zu finden. Das jährliche Festival zu seinen Ehren dient der Bestätigung der Herrschaft des Pharao. Sein Abbild wird hierbei auf dem gesegneten Boot henu den Gläubigen präsentiert.

 

Ptah

Der Schöpfergott der Stadt Memphis gils als der Schutzpatron der Handwerker und Künstler. Er erscheint als mummifizierter Mann, der in seiner freien Hand ein Szepter trägt. Er gilt insbesondere als Beschützer der Steinmetze und genießt in deren Rängen große Verehrung.

Kult

Durch die enge Bindung des Kronprinzen an den Tempel des Ptah erfolgt ein zunehmender Machtzuwachs der Priester

 

Meret-Seger

"Sie welche die Stille liebt" ist die Schutzgöttin des Tales der Könige.

Die Kobragöttin vergiftet jeden Frevler, der die Ruhe der königlichen Gräber stört. Meret-Seger erscheint auch als Skorpion mit dem Kopf einer Frau.

In dieser Inkarnation wird sie vor allem von den Bewohnern der an das Tal angrenzenden Dörfer verehrt, die als Arbeiter bei der Errichtung der Grabmäler tätig sind. Die "Herrin der Hügel" straft all jene die Verbrechen im Tal begehen. Wenn jedoch derjenige seine Taten bereut, zeigt sie sich gnädig und heilt seine Wunden.

Kult

Die faktisch nur im Gebiet des Tal der Könige ansäßige Priesterschaft verfügt mit der Bruderschaft der Stille , den Wächtern des Tales, über einen kampferprobten Arm von Kriegern und Meuchlern die im ganzen Reich gefürchtet sind.

 

 

Astarte

Die ursprünglich von den Phöniziern verehrte kriegerische Göttin genießt bereits seit mehreren Generationen die besondere Verehrung der Angehörigen des Streitwagenkorps. Sie gilt auch wegen ihres Aspektes als Fruchtbarkeitsgöttin als Beschützerin der königlichen Pferdeställe. Die Göttin wird meist auf ihrem Schlachtross mit einem Speer dargestellt.

Kult

Die wenigen Priester findet man nur im direkten Umfeld der Stützpunkte des Streitwagenkorps in Piramesse und der Gestüte des Pharao. Aufgrund der besonderen Hinwendung des Adels zu den Pferden genießt die Priesterschaft ein hohes Ansehen bei den jüngeren Adeligen.

 

Sekhment

„Die Mächtige“ wird als löwenköpfige Frau dargestellt. Die Gattin des Ptah ist eine Göttin des Krieges und der Rache. In ihrer Aufgabe als „Auge des Ra“ wurde sie vom Sonnengott entsandt um Menschen zu bestrafen, die sich gegen Ihn verschworen hatten. Sie führte diese Aufgabe aber mit solch einer Begeisterung aus, das sie beinahe die gesamte Menschheit auslöschte. Sie konnte nur gestoppt werden in dem sie riesige Mengen Bier zu trinken bekam, welches wie Blut gefärbt war.

Im Kriegsfall begleitet sie den Pharao in die Schlacht und tötet seine Feinde durch Pfeile.

Als „Herrin der Pestilenz“ ist sie die Bringerin von Seuchen und Krankheiten, versucht aber auch diese Krankheiten zu heilen.

Kult

Das Zentralheiligtum der Priesterschaft befindet sich in der alten Hauptstadt Memphis.

 

Suchos/Sobek:

Herr über die Zeit und das Schicksal - tritt als Krokodil oder krokodilköpfiger Mann auf - da Krokodile in einigen Gegenden als böse angesehen und deshalb verfolgt wurden, kam es wohl immer wieder zu Konflikten mit den Anhängern des Gottes

Kult

 

Stierkulte von Apis, Mnevis und Buchis:

Traten als Boten und Herolde anderer Götter auf - Stierfriedhöfe in Alexandria und Armant - der Stierkult gehört zu den ältesten des Landes

 

 

Reich der Toten

 

Während der Übergangsphase der Seelen der verstorbenen von der körperlichen Welt zur spirituellen Ebene Duat muss ein komplexes System von magischen Ritualen und Schlüsselwörtern verwendet werden. Hierzu erhalten die Körper der Verstorbenen eine Kopie des Buches der Toten oder der relevanten Passagen.

Um den letztlichen Übergang zu erreichen müssen die Seelen jedoch die Halle der zwei Wahrheiten durchlaufen. Hier werden ihre Taten von Toth beurteilt und ihr Herz von Anubis mit der Feder der Wahrheit gewogen. Dies wird von 45 Richtern überwacht und erst wenn sie beide Prüfungen bestehen werden sie vor Osiris geführt. Sollten sie bei diesen Prüfung versagen werden die Seelen Ammit übergeben und vernichtet.

Edited by Wulfhere

Share this post


Link to post

So um den ägyptischen Pantheon und seine Priester für dieses Setting mal zu vertiefen.

 

Ist diese Auswahl an Gottheiten ausreichend um einen Einblick für Spieler zu bieten ?

 

Sind Gottheiten eigentlich unwichtig und zu streichen (insbesondere im Hinblick auf die Epoche)

 

Ich will versuchen, die Gottheiten als eigene Personen erscheinen zu lassen, die ggfls. Auch aktiv eingreifen können.

 

Der Bereich der Kulte muss deutlich erweitert werden um eventuellen Priestern einen Hintergrund zu bieten innerhalb dessen sie agieren können.

 

Gibt es z.B. Informationen über eine Art Wanderjahre für Priester

Share this post


Link to post

Also in unserer 1323 b.c. Kampagne habe ich mich für einen Priester des Upuaut entschieden.

 

Upuauts Attribute Bogen und Keule weisen auf seinen kriegerischen Charakter hin. Auf Abbildungen leitet Upuaut den königlichen Festzug; auch dem Osiris schreitet der wolfsähnliche Gott voraus. Daher erschließt diese Gottheit bei den Ägyptern den Verstorbenen die Wege im Jenseits (der Duat).

Seine Darstellung als Schakal oder Wolf mit schwarzem Fell teilte er unter anderem mit Anubis. Upuaut wird vorwiegend stehend, seltener in liegender Haltung dargestellt. Häufig tritt er in Gestalt eines stehenden Schakals am Bug der Totenbarke auf. Abbildungen in Hibis zeigen ihn als stehenden Mann mit Schakalkopf. Die Griechen, welche ihn Ophois nannten, deuteten ihn als Wolf und nannten das Zentrum seines Kultes Lykopolis.

 

Hintergrund für diese Entscheidung war der Wert Aussehen 5, ich habe das so interpretiert, dass mein Char als Säugling eine Anpassung der Schädelform erfuhr, die zu einer Art Wolfskopf führte ...

 

LG SchneiF

Share this post


Link to post

Hmmmm....

 

Suchos/Sobek: Herr über die Zeit und das Schicksal - tritt als Krokodil oder krokodilköpfiger Mann auf - da Krokodile in einigen Gegenden als böse angesehen und deshalb verfolgt wurden, kam es wohl immer wieder zu Konflikten mit den Anhängern des Gottes

 

Stierkulte von Apis, Mnevis und Buchis: Traten als Boten und Herolde anderer Götter auf - Stierfriedhöfe in Alexandria und Armant - der Stierkult gehört zu den ältesten des Landes

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

Share this post


Link to post

Müsste der Pharao nicht eigentlich auch einen Platz hier bekommen? Seine Rolle als Vertreter der Götter auf Erden ist/war ja sehr herausragend, da er in ihrem Namen den korrekten 'Ablauf' der Welt ( das Gleichgewicht = Ma'at ) garantierte. So weit ich mich erinnere, wandelte sich im Laufe der Zeit diese Rolle von einem unberührbaren Gott und Heiligen zu einem mundanen Vermittler des göttlichen Willens, dessen Stellung vom politischen bzw. wirtschaftlichen Erfolg abhängig war.

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...