Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'm5 - magie regeltext'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Das Forum
    • Neu auf Midgard?
    • Neues im Forum
    • Forumswettbewerbe
    • CMS-Kommentare
  • Die Gesetze
    • M5 - Die Abenteurertypen MIDGARDS
    • M5 - Gesetze der Erschaffung und des Lernens
    • M5 - Gesetze des Kampfes
    • M5 - Gesetze der Magie
    • M5 - Sonstige Gesetze
    • M5 - Gesetze der Kreaturen
    • M5 - Regelantworten von Midgard-Online
    • M4 - Regelantworten von Midgard-Online
    • Der Übergang - Konvertierung M4 => M5
    • M4 - Regelecke
  • Rund um den Spieltisch
    • Material zu MIDGARD
    • Midgard-Smalltalk
    • Spielsituationen
    • Spielleiterecke
    • Rollenspieltheorie
    • Gildenbrief
  • Kreativecke: Ideenschmiede
    • Neue Schauplatzbeschreibungen
    • Neue Gegenspieler und Helfer
    • Neues aus Schatzkammern und Schmieden
    • Neue Charakterbögen und Spielhilfen
    • Neue Welten
    • Die Namensrolle der Abenteurer
    • Forumsprojekte
  • Das Buch der Abenteuer
    • Runenklingen
    • MIDGARD Abenteuer
    • Abenteuer aus anderen Systemen
    • Sonstiges zu Abenteuer
    • Kreativecke - Das Buch der Abenteuer
    • e-Mail und Storytelling-Abenteuer
  • Landeskunde und andere Sphären
    • Länder und Völker
    • Midgard 1880
    • Myrkgard - Die Dunkle Seite Midgards
    • Perry Rhodan
    • Andere Rollenspiele
  • Community
  • WestCon Abenteuervorankündigungen's Aktuelle Abenteuervorankündigungen
  • WestCon Abenteuervorankündigungen's Archiv Abenteuervorankündigungen
  • NordlichtCon's Archiv Abenteuervorankündigungen
  • NordlichtCon's Aktuelle Abenteuervorankündigungen
  • KlosterCon – Vorankündigungen's Abenteuer-Vorankündigungen
  • Bacharach Con Vorankündigungen's Abenteuervorankündigungen
  • Bacharach Con Vorankündigungen's Abenteuergesuche und Vorstellungen
  • Freiburger Midgard-Treffen's Forum des Freiburger Midgard-Treffens
  • BreubergCon Abenteuervorankündigung 2019's Abenteuervorankündigung
  • Südcon - Abenteuervorankündigungen's Abenteuervorankündigungen
  • Südcon - Abenteuervorankündigungen's Südcon - Archiv
  • Vorankündigungen Odercon's Test
  • Vorankündigungen Odercon's Abenteuervorankündigungen 2019

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Categories

  • Spielwelt
    • Nichtspielerfiguren
    • Abenteuermaterial
    • Gegenstände
    • Bestiarium
    • Sonstiges
    • Schauplätze, Regionen etc.
  • Hausregeln
    • Kampf
    • Magie
    • Sonstiges
    • Neue Abenteurertypen
  • Formblätter / Datenblätter / Spielhilfen
  • Sonstiges
  • MIDGARD - Fantasy
  • Links
  • Kurzgeschichten
  • Perry Rhodan
  • Midgard 1880
  • Artikel aus dem Midgard-Forum
    • Artikelübernahme

Categories

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Forumskalender
  • Stammtische
  • Freiburger Midgard-Treffen's Kalender

Product Groups

  • Forumsclub
  • Spende an das Forum

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Beiträge zum Thema des Monats


Vorstellung-Url


Name


Wohnort


Interessen


Beruf


Biografie

Found 248 results

  1. Hi, laut Kodex S. 71 kann ein auf dem Boden liegender Abenteurer zaubern - "ausgenommen einige Gestenzauber, deren vorgeschriebene Bewegungen im Liegen nicht möglich sind (s. Das Arkanum)." Wie ist das zu interpretieren? Kein einziger Gestenzauber ist im Liegen möglich. Oder: Nur einige wenige Gestenzauber sind nicht im Liegen möglich. Die Formulierung "einige Gestenzauber" erweckt den Eindruck, dass die Einschränkung nicht für alle Gestenzauber gilt. Ich habe im Arkanum aber keine weiteren Hinweise dazu gefunden. Anwendungsbeispiel: Hexer kriecht sich an Opfer heran um nicht gesehen zu werden, und will anschließend im Liegen einen Gestenzauber wie Lähmung wirken (evtl. durch die Augen seines Vertrauten, um das Opfer zu sehen). Vielen Dank!
  2. Im Arkanum sind eine Reihe von Artefakten aufgeführt, die z.T. die Wirkung von Zaubersprüchen duplizieren. Mich interessiert, inwieweit sich die Anwendung eines Artefakts vom Wirken des Zaubers unterscheidet. In manchen Beschreibungen wird eine Schlüsselgeste beschrieben (z.B. Ring des Sehens in Dunkelheit - am Finger drehen). Diese bewerte ich als Handlung, die eine Runde in Anspruch nimmt. Andere Artefakte werden durch ein Schlüsselwort ausgelöst (z.B. Brosche der Wundersamen Heilung), die kann man m.E. zusätzlich zu anderen Handlungen einsetzen. Lt. Arkanum S. 180 wirkt ein "Handlungs"-Artefakt sofort (analog Einsekunder). Ein Stab der Blitze schiesst also schneller als der Zauber Blitze Schleudern (dafür aber nur einen und nicht bis zu zehn Blitze). Fraglich ist weiterhin, ob das Auslösen eines Artefakts analog zum Zaubern wehrlos macht oder nicht; das Regelwerk spricht nicht davon und verweist auf Augenblickszauber, so dass die Annahme sein wird, man kann währenddessen abwehren. Wenn ein Stab des Feuers die Möglichkeit gibt, den Zauber Feuerkugel zu wirken, so dürfte dies allerdings analog zum Spruch mit Konzentration verbunden sein. Interessante Frage: kostet es AP, einen Spruch per Artefakt zu wirken? Irgendwoher muss die Energie kommen?
  3. Blitze Schleudern hat als Wirkungsziel "Umgebung". Das heißt, man muss (gut, es hat ja auch Reichweite 200m) nur das Zielfeld, nicht aber das Zielwesen sehen? D.h. wenn jemand in 190m Entfernung durch die Zweige eines Gebüschs linst, kann ich den umgekehrt praktisch nicht sehen, aber ich kann das Feld beschießen? Was, wenn man unter mehreren auf einem Feld befindlichen Wesen eines als Ziel wählen möchte - z.B. den Vertrauten Falken, der auf der Schulter des Schwarzen Hexers sitzt? Oder einen von mehreren Beteiligten an einem Handgemenge? Ross oder Reiter? Wird dann immer zufällig ausgewählt, oder stünde so etwas in der Spruchbeschreibung, wenn dem so wäre? Ich vermute, als Wirkungsziel wird eigentlich ein (oder mehrere) Wesen bestimmt, dies durchaus analog zu Sprüchen mit Wirkungsziel "1 Wesen", allerdings gelten die Regeln für Umgebungsmagie hinsichtlich Widerstandswurf etc.
  4. Welche Art von magie ist Thaumatherapie? Eine Spielart der Thaumaturgie oder eine eigene Art von Zauberei wie Dweomer, Wundertaten oder Zauberlieder?
  5. Huhu, ich habe eine Frage: Beim Zauber "Trollblut" (Wilder Dweomer, Dunkle Mächte) heißt es ja, dass sich das Blut in Trollblut verwandelt. 2 Minuten lang wirkt auf den Verzauberten zu Beginn jeder Runde der Zauber "Lebensrettung" und man bekommt 1W6 LP+AP, "aber nicht über das LP-Maximum hinaus". Es wird betont, dass man im Gegensatz zu Trollen sterben kann, also bei 0LP nicht mehr regeneriert, aber dass man nicht besonders feuerempfindlich wird. Jetzt ist die Frage, welche Verletzungen man genau heilt? Nur die, die man ab dem Moment im Kampf bekommt? Wenn man 16 LP hat und 4 schon durch eine Verletzung verloren hat, danach den Zauber wirkt und anschließend 3 LP verliert – heilt der Zauber dann alle LP? Sodass man wieder voll ist? Oder nur die 3, die man seit Beginn der Verzauberung verloren hat? Das wäre irgendwie unlogisch, denn 2 Minuten lang hat man ja Trollblut, und das regeneriert Verletzungen und macht ja eigentlich keinen Unterschied dabei, wann exakt die Wunde entstanden ist. Sonst würde es nur 3 LP heilen und dann stehen bleiben?? Aber im Text steht ja, dass man bis zum LP-Maximum regeneriert... also einfach 12 Runden lang den 1W6 erhält. In diesem Fall wäre es wiederum ein sehr mächtiger Heilzauber (er ist ja auch aus dem Dunkle Mächte und immerhin Stufe9!)... Vielen Dank für Aufklärung! Anna
  6. Das: geht mir etwas zu weit. Bannen von Licht -> gegnerischer Zauberer sieht sein Ziel nicht mehr, daher dessen Zauber unterbrochen -> sofort eigenen Zauber (das BVL) fallen lassen -> eigene Partei nicht beeinträchtigt (z.B. andere Zauber, Kampf). Das "Fallenlassen" ist im Regelwerk kaum beschrieben; ARK S. 13 ist eher beim Spruch-Wirken (also dem Zeitraum der Zauber-, nicht der Wirkungsdauer) angesiedelt, das Beispiel Feuerkugel jedoch bezieht sich auf die Wirkungsdauer. Da in der entsprechenden Liste nicht aufgeführt, ist es keine Handlung. Unter BVL (ARK S. 66) steht, dass man die Dunkelheit "jederzeit vorzeitig aufheben" kann. Mir scheint der Ablauf oben "zu gut", ich würde das "Fallenlassen" erst zum Ende der Runde zulassen. Allerdings habe ich den "Selbstmordattentäter" schon mitgemacht (Feuerkugel zaubern, selbst Schutzamulett tragen, sofort fallen = explodieren lassen, umstehende Gegner werden gesprengt, während man selbst - hoffentlich - durch das Amulett geschützt keinen Schaden nimmt). Den hätte ich dann vielleicht systematisch richtiger auch erst am Rundenende explodieren lassen sollen - wobei bei Rundenende im Zweifelsfall der Zauberer mit niedrigerer Gw einen Vorteil hätte, da er weniger Blockade verursachen würde, was ja auch wieder widersinnig wäre. Es ist bereits heraus gearbeitet worden, dass Sichtkontakt kontinuierlich notwendig ist, nach Regelwerk unterbricht also bereits ein augenblicklicher "Dunkelblitz" tatsächlich eine laufende Spruchwirkung (z.B. ankommende Feuerkugel). Wie seht Ihr das?
  7. Moin, woran merkt man dass man unter einem Geas steht? Situation.... War eine lange Nacht im Krug und diese Priesters am Tresen waren ja gar nicht so hölzern und hochnäsig wie du immer dachtest. Und wenn die Sonne nicht so laut scheinen würde, wäre das bestimmt ein schöner Morgen jetzt, war schon nett....aber, nach der 4:e oder 5:e Falsche war da doch was...Genau, der Schnack um Geas... war doch klar dass man den geistlichen Kumpels gerne den Gefallen tut... oder...? Irgendwie liegt die letzte Nacht etwas im Nebel, aber im Gedächtnis liegt da noch was von einem versprechen dieses Schwert des Friedens zu holen und zum Bergkloster zu bringen... Dummerweise sind die Geistlichkeiten bereits abgereist und der arme Zecher ist sich nicht sicher, ob er nun unter einem Geas steht oder nicht. Er hat schon soviele gruselige Geschichten über diese Heiligenzwänge gehört (aber hat weder das Arkanum zu Hand, noch könnte er es lesen). Gibt es einen "inneren Leitfaden" der ihm Klarheit verschaffen kann?
  8. Ich habe eine Frage zum Zauber Tor: Beispiel: Ein Zauberer ist in Thame und malt dort ein Hexagon hin. Er hat mit einem anderen verabredet, dass dieser zur selben Seit in Haelgarde das Gegenstück dazu malt. Am Abend wirkt dann der Zauberer den Torzauber und die Verbindung besteht. 1. Ist nicht möglich, Zauberer muss beide Hexagone anbringen. 2. Ist nur möglich, wenn ein anderer Zauberer, der auch Tor kann, das Hexagon malt. 3. Ist nur möglich, wenn der andere ein Zauberer ist. 4. Ist möglich, egal was der andere ist. Wie ist das offiziell gedacht? es grüßt die Hexe
  9. Ich habe mal die Beschreibung von "Höhenblick" verglichen mit "Zauberauge". Die einzigen Vorteile von Höhenblick. sind, 1.: dass das Auge schon 20 sec. nach Beginn des Zaubervorgangs 50m über dem Zaubernden schweben kann, während das Zauberauge nach 40 sec. noch bei 48m hängt (Zauberdauer berücksichtigen!), 2.: dass der Zauber nur 2 statt 4 AP verbraucht. 3.: dass der Zauber zum Lernen billiger ist (3 statt 9) 4.: "ethisches" Problem: Man muss nicht immer das Auge eines Toten (Humanoiden) mitschleppen, sondern braucht "nur" das Auge eines (vermutlich auch toten) Greifvogels. ... 5.: anscheinend kann man das Höhenblicksauge nicht entdecken... Zauberauge hingegen hat 1.: eine ZEHNMAL so große Reichweite, 2.: eine DREIßIG MAL so lange Wirkungsdauer 3.: man kann damit durch Materie schweben (außer Metall) Die Frage lautet: Warum sollte man Höhenblick lernen? Übersehe ich da was?
  10. Guten Abend! Der Bestienjäger meiner Gruppe hatte vor Kurzem die Idee gehabt, er könne ja Dämonenschwert lernen, da er mit einem Langschwert nur 1w6+2 Schaden macht. Da im Regelwerk [ARK S. 72] der Fertigskeitswert von +8 steht, sieht es für mich so aus, dass dieser Wert unabhängig vom Waffentalent ist und jeder Angriff mit diesem Wert gewürfelt werden muss. Aber da es sich gleichzeitig um ein "Schwert" handelt, darf er sein Waffentalent(Einhandschwerter) für einen Angriff mit dem Dämonenschwert verwenden?
  11. Hi, eine Waffe die mit Waffenweihe (MYS S.91) verzaubert wurde, zählt für 12h als magisch. Heißt das, dass man nun auch Zauber wie Goldene Wehr und Flammenklinge auf die Waffe wirken kann (welche - wenn andere Voraussetzungen nicht erfüllt sind - eine magische Waffe erfordern)? Vom Regeltext her sehe ich nichts, was dagegen spricht und insbesondere bei Goldene Wehr wäre es wohl auch sehr passend. Wie seht ihr das? Mfg Yon PS: Es m.E. liegt kein Fall des mehrfachen Verzauberns vor, da die Effekte unterschiedlich sind.
  12. Man wurde gefangen. Man ist gefesselt und der Gegner schleppt einem zu einem Versetzen-Sechseck und spricht den Zauber samt Schlüsselwort beim Händchenhalten. Habe ich einen Resistenzwurf? a) JA b) NEIN c) was anders
  13. Kann man einen Heimstein nur bannen, wenn man den Stein selbst sieht? Wenn man Bannen von Zauberwerk gegen die Schutzwirkung des Heimsteins auf die äußere Gebäudehülle anwendet, was passiert? (a) nichts, da man an den Heimstein selbst so nicht heran kommt (b) es wird ein Loch (welcher Größe) in den Schutzbereich des Heimsteins geschlagen © der Heimstein wird komplett gebannt Ich bevorzuge (b), mit einer Größe von ca. 1x1m2.
  14. Hi Kann man den Zauber Waffensegen (Arkanum S.148) auch auf eine Waffe sprechen, die beispielsweise bereits einen magischen Bonus auf den Schaden besitzt? Mfg Yon
  15. Moin zusammen. Aufgrund eines anderen Themas, in dem es um sinnvolle Zauber geht, um damit Nahkampf zu vermeiden oder aufzulösen, wurde Bardenmagie, speziell das Lied des Fesselns genannt. Geht es bei Bardenmagie um den Wirkungsbereich des Liedes oder darum, ob ein potentielles Opfer die Musik überhaupt hören kann? Das stimmt so nicht. Arkanum S. 163 "Bardenlieder verzaubern [..] alle Wesen innerhalb des Wirkungsbereichs, die sich nicht sorgfältig die Ohren verstopft haben oder taub sind." Es kommt also gerade nicht darauf an, dass das Opfer die Musik bewusst (zwischen vielen anderen Geräuschen) wahrnimmt. Mfg Yon Ich sehe da jetzt keinen Widerspruch zu meiner These, dass die Musik gehört werden muss - wie sonst sollten Leute, die sich die Ohren verstopfen oder taub sind nicht von der Bardenmagie betroffen werden? Dann wäre es aber auch logisch, dass es im Ermessen des SL liegt, ob Personen in Ausnahmesituationen wie etwa einer Schlacht/einem Kampf/einer Wirtshausschlägerei überhaupt etwas davon mitbekommt und so ggf. von der Bardenmagie gar nicht erst betroffen ist. Der Punkt mit bewusst oder unbewusst leuchtet mir auch nicht wirklich ein - auch jemand, der sich die Ohren verstopft, hört immer noch ETWAS, wenn auch viel leiser - das dürfte dann also auch nicht vor Bardenmagie schützen. mfg
  16. Hallo, eine Frage; Ich zaubere Flammende Hand und stecke die Hand samt der dadrin gehaltenen Flamme in einem Wassereimer und ziehe sie danach wieder raus! Was passiert: EDIT nach Solwac a) Die Flamme geht aus b) Die Flamme ist noch da (gemeint: bleibt auch unter Wasser an und damit auch beim wieder rausziehen) c) =" a) und b) " Die Flamme verlischt, beim rausziehen geht sie wieder an d) noch was anderes? INFO: Es ist ein Umgebungsmagiezauber...
  17. In der Runde 1 sagt sich ein ZAU, ich zauberee Eisigen Nebel auf den fiesen Gegner dahinten, der das Ritual macht. Eisiger Nebel dauert 10sec und es ist ein Umgebungsmagie-Zauber. Der fiese Gegner hat einen Glückbringer und verliert im Eisegen Nebel keine LP, die AP jucken ihn nicht viel, er hat genug. Das Ritual und sein Zauber ist ihm wichtiger! Also wird der fiese Gegner 1W6+2 AP je Runde verlieren, 1 LP pro Runde Verlust bleibt ihm durch den Glücksbringer erspart. Meine Frage: Wenn verliert der Gegner seine 1W6+2 AP? a) Am Ende von Runde 1,2,3,4,5,6 b) Am Anfang von Runde 2,3,4,5,6,7 c) beim GW des ZAU d) beim GW des fiesen Gegners e) was anderes
  18. Hi Im Arkanum heißt es, die Reichweite eines Zauberspruchs gibt an, wie weit ein Ort bzw. Wesen entfernt sein darf, bei dem die Magie wirken soll (Arkanum S. 13) Was ist für die Einhaltung der Reichweite der maßgebliche Zeitpunkt? Der Anfang des Zaubervorgangs? Das Ende des Zaubervorgangs? Der gesamte Zaubervorgang? Die Sichtbarkeit des Ziels muss beispielsweise während des gesamten Zaubervorgangs gewährleistet sein (Arkanum S.18). Relevant wird dies für Zauber, die sich gegen Personen richten, die zu Beginn der Zauberdauer noch nicht in Reichweite sind, am Ende der Zauberdauer jedoch in Reichweite geraten sind. Oder andersrum: Personen die zu Beginn in Reichweite sind, sich im Rahmen eines Kampfgeschehens jedoch aus der Reichweite entfernen. Wie versteht ihr den Regeltext hierzu? Mfg Yon
  19. Hi Wie stark/schwach versteht ihr Angst (oder Mutlosigkeit) unter M5? Welche Handlungsmöglichkeiten gesteht ihr einem Verzauberten zu? Kann ein Opfer dem Zauberer indirekt schaden, z.B. indem es eine Alarmglocke läutet oder um Hilfe ruft? Kann das Opfer (freiwillig) zurückweichen (z.B. wenn der Zauberer dem Opfer bedrohlich nahe kommt) oder muss das Opfer auf der Stelle verharren? Kann ein (zauberkundiges) Opfer die Wirkung des Spruchs abschütteln, wenn es mitbekommt, dass ein befreundetes Wesen nachträglich ebenfalls mit Angst verzaubert wird? Zählt dies als "magischer" Angriff, der die Wirkung des Spruchs beendet? Kann ein Opfer andere Wesen (z.B. einen Wachhund) angreifen, obwohl es unter dem Zauber Angst leidet? Gibt es hinsichtlich der oben aufgezählten Fragen einen Unterschied, falls nicht Angst sondern Mutlosigkeit gezaubert wurde? Mfg Yon PS: Ich weiß, dass es eine ähnliche Diskussion u.a. mit einer Antwort von Prados unter M4 schonmal gab, ich möchte die Diskussion aber auf dem Stand von M5 führen. Aber ev. spielt ihr den Zauber nach M5 genauso wie nach M4?
  20. Ich habe kürzlich den Ring des Lebens zum ersten Mal verwendet, bin mir jetzt jedoch nicht mehr sicher, ob ich ihn richtig eingesetzt habe. Ich hatte mir da tatsächlich einen Ring vorgestellt, von daher die Annahme, man könnte mehrere hintereinander zaubern. Mittlerweile bin ich eher der Meinung, da der Zauber analog zu den Hauchzaubern aufgebaut ist, dass er sich zwar ringförmig 3m pro Runde (bis hin zu 18m, d.h. 1 min Wirkungsdauer) ausbreitet, aber wie z.B. Todeshauch im Wirkungsbereich bestehen bleibt, weshalb ein zweiter Ring innerhalb der Wirkungsdauer keinen weiteren Schadet anrichtet, der Bereich um den Zauberer ist ja bereits mit Lebensenergie ausgefüllt. Wie ist es denn tatsächlich gemeint? a) Ein Ring, der den kompletten Wirkunsgbereich ausfüllt => mehrere Ringe im Wirkungsbereich richten daher nicht mehr Schaden an b) Ein Ring, der sich vom Zauberer wegbewegt => Zaubert der Zauberer im WB mehrere Ringe hintereinander, richtet jeder für sich einzeln Schaden an es grüßt die Hexe
  21. Die Rüstungszauber Rindenhaut/Marmorhaut/Eisenhaut behindern den Verzauberten wie Kettenrüstung/Plattenrüstung/Vollrüstung, was Bewegungsweite und Abzüge auf Gw betrifft, genauso wie sie so wie die genannten Rüstungen vor LP-Verlusten schützen. Können diese Abzüge durch die Fertigkeit "Kampf in Vollrüstung" ausgeglichen werden?
  22. Moin, ich suche Textstellen, die besagen, welche Abzüge ein Wunderwirker bekommt, wenn er ausserhalb von Midgard versucht mit Hilfe seines Gottes zu zaubern. Folgende Stellen kenne ich: MYRK, S. 10 (zwischen -2 und -6) NAH, S. 174 (-8) Gibt es weitere? Grüße BF
  23. Vor kurzem kam bei uns die Frage auf, ob man jemanden der vereist ist, verwandeln kann. Wir kamen auf zwei mögliche Antworten: 1. Geht nicht, weil Verwandlung nur auf lebendinge Wesen geht und jemand Vereistes in dem Sinne nicht mehr als lebendig gilt. 2. Funktioniert, der neue Körper ist nicht mehr vereist (Wunden werden auch nicht rüber transportiert). Bei Rückverwandlung ist der alte Körper weiterhin vereist. Wie ist es denn von offizieller Seite gedacht? es grüßt die Hexe
  24. So, noch mal die Hexe mit einer Verwandlungsfrage. Wenn man mit einem verwandelten Körper - Beispiel ein Mann hat sich in einer Frau verwandelt - einen Gradaufstieg mitmacht und sich dabei eine körperliche Eigenschaft (St, Gs, Gw, Ko, Au) verändert, bei welchen Körper passiert das? Dem verwandelten (weiblichen) oder dem ursprünglichen (männlichen)? Oder ändert sich der Wert möglicherweise bei beiden bzw. wird der "Bonus" bei der Rückverwandlung mitgenommen? (Bei den geistigen Eigenschaften wie In und Zt ist es irrelevant, da diese sich bei einer Verwandlung nicht ändern) Wie ist es denn von offizieller Seite gedacht? Es grüßt die Hexe
  25. Hallo, Stimmt die Angabe bezüglich einer Wirkungsdauer von nur 10 Sek. in der Beschreibung des Zaubers Zaubersprung? Feng
×
×
  • Create New...