Jump to content

Eleazar

Mitglieder
  • Content Count

    8,014
  • Joined

  • Last visited

About Eleazar

Clubber
  • Rank
    Mitglied

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Location
    Wendland

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Wohnort
    Wendland
  • Interessen
    Rollenspiel, Zinnfiguren, Schreiben, Zeichnen
  • Beruf
    Bin zufrieden!
  • Biografie
    M1, M2, M3, M4, verheiratet, 2 Kinder, 1 Katze, Rad fahren.

Recent Profile Visitors

4,119 profile views
  1. Ups, ich dachte, ich hätte gestern einen längeren Beitrag eingestellt. Hat aber offensichtlich wohl nicht geklappt. Seufz. Wir haben vor etlichen Jahren mal an einen ausgefüllten Spielabend so gegen 23 Uhr noch eine komplett ausgespielte Gerichtsverhandlung bis in den Morgen angehängt. Ausgangspunkt war ein gruppeninterner Konflikt, in dem ein Gruppenmitglied von einem anderen eines Mordes an jemandem aus seinem Gefolge bezichtigt wurde. Es ging also darum, ob jemandem zweifelsfrei seine Schuld nachgewiesen werden könnte. Ob der Tathergang zweifelsfrei ermittelt werden könnte und wie
  2. Heimrunde und Kampagne ist ja was ganz anderes als ein Con-Abenteuer nach dem anderen. Aber bei letzterem ist schon die Frage, wie irgendwas begründet eingeschränkt werden soll. Warum soll ich in einer Hafenkneipe in Alba keinen sharidischen Seemann treffen, der mir seine Sprache und Landeskunde beiträgt? Warum soll ich zwischen zwei Abenteuern nicht mal in einer supi ausgestatteten Magiergilde vorbeigeschaut haben? Andererseits: Warum sollte ein Stammeskrieger im medjisischen Urwald Rapier und Fechten oder rawindrisch lernen wollen, wenn es dort nicht munter weiter durch die Wildni
  3. Ich spiele ja gerade nicht auf Midgard, sondern auf Theia und da in einer Gegend, die man ganz gut mit Medjis vergleichen kann. Wir spielen zweimal im Jahr für ein Wochende. Die Gruppe ist als Erstgrad-Youngsters auf so eine Initiationsreise gegangen und nun in ein Abenteuer reingezogen worden. Sie sind also in der Fremde, stehen unter Zeitdruck und befinden sich auch noch in der Pampa. Und richtige Städte gibt es in mehren hundert Kilometern Entfernung auch nicht. Und wenn, dann sitzen da genau ihre Gegner. Jetzt könnte ich auf Realismus pochen, die Figuren als Luschen durch ihr Abe
  4. Dann gibt es eine zweite Auflage. Oder bereits eine höhere erste Auflage.
  5. Also, wenn Küstenstaaten, Moravod oder Eschar fertig sind, werden sie auf jeden Fall veröffentlicht. Und das Küstenstaatenbuch ist mit Sicherheit das am heißesten ersehnte Quellenbuch überhaupt.
  6. Sortierst du auch schlecht würfelnde Computer aus?
  7. Mein erster Beitrag war eine Hausregel zum Verschleiß von Rüstungen. Kam ungefähr 14 Tage nachdem ich mich angemeldet hatte am 1.8.2006. Könnte ich eigentlich mal wieder einführen.
  8. Vielleicht solltet ihr mal aufhören, die Stränge anderer Leute vollzuschwampfen.
  9. Seit etwa 22 Jahren mit ein paar Pausen spiele ich mit meiner alten Göttinger Gruppe an zwei Wochenenden im Jahr. Die meiste Zeit haben wir uns bei mir getroffen, dann lange Jahre bei einer Mitspielerin. Seit relativ kurzem bin ich Spielleiter. So lange wir bei mir gespielt haben und auch bei der Mitspielerin, so lange ich nicht Spielleiter war, habe ich gekocht. Freitags gab es immer Spaghetti Bolognese. Samstags gab es zumindest theoretisch immer Pellkartoffel mit einem Mett-Schmand-Dipp. Theoretisch, weil eigentlich jedesmal so viele Spaghetti und Soße übrig waren, dass wir damit
  10. Wow, die Beiträge zu Medjis haben sich inzwischen ja mehr als fantastillonenfacht!!!
  11. Aber übertragbar. Du hast in der Ilias auch Zweikämpfe, in denen die Götter kräftig mitmischen. Wenn du überhaupt einen direkten Schluss ableiten wolltest, dann den: Weil Alba polytheistisch ist, machen Gottesurteile nicht so richtig Sinn. Wenigstens kannst du das europäische, christliche Mittelalter dann nicht als direkte Referenz für Alba heranziehen. Wie, wann, warum die Götter urteilen, die sich ja nicht einig sein müssen, ist wohl bedeutsamer, als was sich echte Schotten oder deren Priester um 1000 dazu gedacht haben. Es muss mit den verschiedenen Göttern funktionieren, nicht mi
  12. Hallo Berti. Willkommen im Forum. Ich würde definitiv mit Midgard 5 (M5) starten. Das ist die aktuelle Fassung. Alles Material kommt zu dieser Fassung raus und sie ist im Vergleich zu M4 auch wesentlich einsteigerfreundlicher. Es gibt auch noch kostenlose Einsteigerregeln und eine Einsteigerkampagne, nämlich Runenklingen. Da wird man Schritt für Schritt ins Rollenspiel eingeführt. Ich vermute mal, dass das auch eine gute Sache ist, wenn wirklich alle neu mit dem Spiel anfangen. Ne weitere Möglichkeit unter Corona-Bedingungen könnte auch ein Online-Abenteuer sein. Es werden
  13. Im Mittelalter wusste man sehr wohl, dass es Gott gibt und dass er sich an allen Ecken und Kanten aktiv zeigt. Du hast überlesen, dass ich bei der Ausgangsfrage (nachher noch mal darauf hingewiesen) zwischen Spieler- und Figurenwissen unterschieden habe. Für mein Spielerwissen kann ich gar nicht genug Informationen sammeln. Und gewisse Spielweltsachen satteln einfach auf historische Sachen auf. Rechtsfindung lief im Mittelalter (und früher) einfach komplett anders als heute. Teilweise gab es ja nicht einmal richtige Gesetze. Wenigstens längst nicht für alles. Da war dann ein Richter, Köni
  14. Stelle dir doch mal die griechischen Götter im Hintergrund vor: Denen ist Wahrheit auch mal egal, wenn sie mit Hilfe der Menschen ihre Zwistigkeiten austragen können. Hera drückt bloß die Daumen, Zeus spielt falsch... Nichtsdestotrotz entscheidet der Götterhimmel, was als Recht oder Unrecht zu definieren ist.
×
×
  • Create New...